Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Midsommar

News Details Kritik Trailer Galerie
Horror-Genies unter sich

Grusel-Promo: Jordan Peele lobt "Midsommar" in den Himmel (Update)

Grusel-Promo: Jordan Peele lobt "Midsommar" in den Himmel (Update)
11 Kommentare - Fr, 28.06.2019 von R. Lukas
Jordan Peele weiß das eine oder andere über Horrorfilme, man kann ihm also vertrauen, wenn er sagt, dass "Midsommar" eine runde Sache ist. Ari Asters "Hereditary"-Nachfolger hat ihn völlig geflasht.
Grusel-Promo: Jordan Peele lobt "Midsommar" in den Himmel

++ Update vom 28.06.2019: Auch in Anbetracht dessen, was Jordan Peele erzählt hat, ist es keine Überraschung mehr, aber Midsommar ist offiziell R-Rated. Das Zertifikat der MPAA hat A24 gleich mal stolz via Twitter geteilt, siehe unten.

++ Update vom 24.06.2019: "Happy Midsummer!", wünscht eine sonnige neue Midsommar-Promo. Am längsten Tag des Jahres hat man ja jede Menge Zeit, um alle möglichen Sachen zu machen. Welche, das listet dieser Teaser anschaulich auf...

"Midsommar" Teaser 2

++ Update vom 12.06.2019: In einer neuen Featurette geht Ari Aster so weit, Midsommar als "companion piece" (also als Pendant) zu Hereditary - Das Vermächtnis zu bezeichnen. Obwohl es sehr unterschiedliche, nicht direkt miteinander verknüpfte Filme sind, soll definitiv eine thematische Verbindung zwischen ihnen bestehen.

++ News vom 10.06.2019: Sie sind die neuen Sterne an Hollywoods Horror-Himmel: Jordan Peele, der mit Wir bewiesen hat, dass Get Out kein Zufall war, und Ari Aster, dem mit Hereditary - Das Vermächtnis ein Volltreffer gelungen ist. Mit Midsommar möchte Aster nun daran anknüpfen, und wenn wir Peele glauben können, schafft er das auch. In der Juli-Ausgabe des Horrorfilm-Magazins Fangoria interviewt Peele seinen Kollegen und hat über dessen neues Werk nur Gutes zu erzählen.

Aster selbst beschreibt Midsommar dort als einen Trennungsfilm verkleidet als Folk-Horrorfilm, was zu seinen bisherigen Beschreibungen passt. Für Peele ist es der idyllischste Horrorfilm aller Zeiten. Aster habe Die Frauen von Stepford genommen und die Attraktivität dieses Films mit seinem eigenen zerschmettert, schwärmt er. Das allein sei schon eine Leistung. So etwas wie Midsommar habe es noch nicht gegeben, behauptet Peele, und alles, was danach komme, werde damit fertigwerden müssen. Dies verdränge The Wicker Man als den ikonischsten heidnischen Film zum Referenzieren. Und wie Peele sagt, beinhaltet der letzte Akt einige der grässlich verstörendsten Bilder, die er je gesehen hat.

Ob er da nicht doch ein klein wenig übertreibt, können wir ab dem 26. September im Kino herausfinden.

"Midsommar" Trailer 1 (dt.)

Unterstütze MJ
Erfahre mehr: #Horror, #Trailer
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
11 Kommentare
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
24.06.2019 18:41 Uhr | Editiert am 24.06.2019 - 18:41 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.023 | Reviews: 20 | Hüte: 71

MobyDick:

Jetzt hast du aber meinen ersten Satz, den ich bewusst nicht allein hab stehen lassen, bissl aus dem Kontext genommen wink

Worauf ich mit der Aktualität etc. hinaus will ist ja, dass dieses "mulmige Gefühl" am Ende sehr wohl bleibt. Die fahren ja nicht in den Sonnenaufgang und aus dem "Off" erklingt: "And the world was racist NO MORE." Und das besteht ja auch, weil die ganze Organisation entkommen ist, die sind ja abgereist...

...fürs Sequel: "Get Outer", gefolgt von "Get Out with a vengence". tongue-out

So, jetzt Feierabendbier. Peace.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
24.06.2019 18:01 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.539 | Reviews: 65 | Hüte: 298

MB80 und Silencio:

Es geht mir bei Get Out nicht darum, dass der Protagonist überlebt, sondern darum, dass dieses ach so perfide Karussel so tumb in sich zusammenstürzt, und das obwohl da anscheinend eine ganze Armada dahinter zu stehen scheint.

Ein mulmigeres Gefühl am Ende im Stile solcher 70er Jahre Horror-Grotesken wie Rosemarys Baby oder Boys from Brazil, oder gar der Stepford Wives (was ja sogar stilistisch als Vorlage herhält!), hätte völlig gereicht.

Aber wenn es euch so gefällt, dann ist halt so :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
24.06.2019 16:12 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.023 | Reviews: 20 | Hüte: 71

Silencio:

Ich kenne das Gefühl...tongue-out

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
24.06.2019 16:10 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.612 | Reviews: 47 | Hüte: 161

MB80:

Fun Fact: bei solchen Erwähnungen muss ich erstmal nachschauen, was ich da überhaupt für einen Schmarn verzapft haben könnte...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
24.06.2019 15:40 Uhr | Editiert am 24.06.2019 - 15:42 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.023 | Reviews: 20 | Hüte: 71

MobyDick:

"...und das Ende dem Thema entsprecehnd eigentlich nicht fies genug ..."

Naja, dann müsstest du aber ziemlich vielen Filmen Punktabzug geben, wenn ein Protagonist/-in überlebt. Die meisten sind ja irgendwo durch eine "fiese Thematik" an irgendwas in der Gesellschaft gebunden.

Und diese Thematik ist ja das, was den Film so aktuell und stark macht. Der Plot muss ja nicht hyperkomplex sein. Jordan Peele hat mal in nem Interview auf die Frage "Welches Genre ist der Film denn jetzt?" gesagt: "Eine Dokumentation." Und genau darin liegt ja die Durchschlagskraft des Films.

EDIT

Witzig, hab gerade nochmal Silencios Kritik gelesen. Der letzte Absatz passt ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
24.06.2019 14:54 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 764 | Reviews: 6 | Hüte: 17

Einfach bei Interesse dem Film seine Chance geben. Gerade im Horror-Genre können die Eindrücke doch stark variieren. Meine Aufmerksamkeit hat der Film jedenfalls mit seinem okkultem Background geweckt und Hereditary empfand ich als einen sehr "unbequemen" Film, was für mich in diesem Genre zum guten Ton gehört.

"Get out" war handwerklich gut gemacht und die Darsteller im weitesten überzeugend. Aber leider auch ein ziemlich durchschnittlicher und vorhersehbarer Plot mit einem Ende das mir wie @MobyDick nicht gemein genug war.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
24.06.2019 14:43 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.539 | Reviews: 65 | Hüte: 298

Unabhängig davon, dass ich Hereditary bewusst ausgelassen habe, da ich persönlich mit dieser Art Horror-Film zunehmend meine Probleme habe (hatte hierzu mal eine längere Diskussion mit Silencio und DrStrange), sieht Midsommar doch deutlich interessanter für mich aus. Das könnte auch mir gefallen.

Übrigens fand ich Get Out auch extrem überbewertet und gehyped, war zwar gut, aber nicht mehr, und das Ende dem Thema entsprecehnd eigentlich nicht fies genug (wenn ich Punkte vergeben müsste, würde es an der 6 zappeln)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
24.06.2019 14:09 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.023 | Reviews: 20 | Hüte: 71

Silencio:

“Die Kritiken, die ich bis jetzt gelesen haben, lassen den Film auch eher gemischt mit positiver Tendenz erscheinen.“

Ich halte mich gerade bewusst fern von den Reviews, aber von den bisherigen Titeln bei RottenTomatoes lässt sich erahnen, dass er evtl. ein bisschen zu selbstverliebt ist... (?)

Alles was ich brauchte, um das Ticket im Kopf schon zu bestellen, war aber das B+ vom AA Dowd ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
24.06.2019 13:27 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.612 | Reviews: 47 | Hüte: 161

MB80:

Dass solche Aussagen gerne mal Marketing sind, wird schon was länger gemunkelt. Solche Theorien habe ich zB letztens noch über "Booksmart" gehört, der ja ähnlich von Hollywood-Persönlichkeiten gelobt wurde. Insofern wohl vielleicht mit Vorsicht zu genießen.

Die Kritiken, die ich bis jetzt gelesen haben, lassen den Film auch eher gemischt mit positiver Tendenz erscheinen.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
24.06.2019 13:19 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.023 | Reviews: 20 | Hüte: 71

Das sind natürlich satte Vorschusslorbeeren... „Get Out“ und „Hereditary“ waren das cinematische Äquvalent dazu, einen Duftspender auf einer muffigen Toilette zu benutzen. Fresh, fresh, fresh...

Man muss das allerdings mit etwas Vorsicht genießen, bei einem Interview das ich bei RottenTomatoes gesehen habe hat der Aster kommentiert, dass Peele nur eine Art „Rohschnitt“ gesehen hat. Die Version, die in die Kinos kommt, wird definitiv anders aussehen, aber ich bezweifle, dass sich der Aster die Blöße geben wird den im Schnittraum zu verhunzen. Aber eigentlich liegt das schon wieder in der Vergangenheit, der Film läuft ja in den USA schon an.

Der September kann eigentlich nicht schnell genug kommen.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MisfitsFilms : : Dämon
24.06.2019 12:54 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.779 | Reviews: 0 | Hüte: 55

Da ich Jordan Peeles Film "GET OUT" fragwürdig overhyped finde, und seine TWILIGHT ZONE mit das schlechteste in der Serienlandschaft ist was es gibt, und auch HERIDARITY ein eher durchschnittliches Werk ist, warte ich ohne jegliche Regung erst einmal ab.

www.reissnecker.com / www.crevest.de / www.primus-concept.com

Forum Neues Thema