Der Name der Rose

News Details Reviews Trailer Galerie
Turturro & Everett verpflichtet

Ein Klassiker wiederbelebt: TMG produziert "Der Name der Rose"

Ein Klassiker wiederbelebt: TMG produziert "Der Name der Rose"
4 Kommentare - Sa, 04.11.2017 von N. Sälzle
Mit einem ansehnlichen Budget und hochkarätigen Hauptdarstellern nimmt sich die Tele München Gruppe den Klassiker "Der Name der Rose vor", der als 8-teilige Eventserie überzeugen soll.
Ein Klassiker wiederbelebt: TMG produziert "Der Name der Rose"

Mit Der Name der Rose nimmt sich die Tele München Gruppe in Zusammenarbeit mit 11 Marzo, Palomar und RAI Fiction besonders schwerer Kost an. Deshalb soll Umberto Ecos Klassiker im Rahmen einer 8-teiligen Eventserie verfilmt werden. Gespart wird an dieser Stelle nicht. Der Serie wird ein Budget von insgesamt 26 Millionen Euro zuteil.

Und auch auf namhafte Darsteller verlässt sich Der Name der Rose. John Turturro spielt die Rolle des William von Baskerville, während Rupert Everett in den Part des Inquisitor Bernardo Gui schlüpft. Am Drehbuch der Eventserie arbeiten Andrea Porporati (Il dolce e l´amaro), Emmy-Preisträger Nigel Williams (Der Seewolf) und Giacomo Battiato (Karol. Ein Mann, der Papst wurde). Letzterer wird zudem auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

Für alle, die mit der Handlung von Der Name der Rose nicht vertraut sind, hier ein kurzer Überblick: Angesiedelt ist Der Name der Rose im Italien des Jahres 1327. Der Fransziskanermönch William von Baskerville und sein Lehrling Adson von Melk werden in einem abgelegenen Kloster in den Alpen Zeugen mysteriöser Morde. Baskerville setzt sich an des Rätsels Lösung, doch je näher die beiden Mönche dem Täter kommen, desto mehr geraten sie selbst ins Visier. Baskerville steht auf der Liste des gnadenlosen Inquistors Bernardo Gui, der Jagd auf Kritiker des Papstes macht.

Quelle: Tele München Gruppe
Erfahre mehr: #Remake, #Drama
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.11.2017 12:48 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.299 | Reviews: 98 | Hüte: 280

"Der Name der Rose" mit Connery und Slater gehört auch zu meinen All-time Favourites, mit dem Roman soll der Film allerdings nicht allzu viel zu tun haben (kann ich nicht beurteilen). Wenn man sich mit der Serie nun näher an der Vorlage orientiert, hat sie auf jeden Fall ihre Daseinsberechtigung.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
04.11.2017 11:24 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.738 | Reviews: 7 | Hüte: 49

Der Film ist doch, zumindest für sich alleinstehend als Film, einfach Perfekt!

Das Buch hab ich schon seit 15 Jahren nicht mehr gelesen, kann also auch nichts dazu sagen, inwieweit die Handlung im Film in der Story komprimiert oder in seinen Details angepaßt wurde!

Aber genau deshalb wär eine solche Miniserie interessant!

John Turturro als William von Baskerville? Mmh! Ob der Mann in dieser Rolle überzeugen kann, muss er mir erst mal beweisen!

All Hail To Skynet!

Avatar
ZSSnake : : Expendable
04.11.2017 09:38 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 6.885 | Reviews: 126 | Hüte: 255

Der Film war zweifellos klasse und funktioniert immer noch hervorragend.

Trotzdem, als Eventserie gefällt mir das als Ansatz wirklich gut. Damit wird man dem doch sehr "mächtigen" Roman vermutlich besser gerecht und wenn sie gut umgesetzt ist, könnte es ne wirklich coole Sache werden. Ähnlich wie Die Säulen der Erde und Die Tore der Welt.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Winter : : Moviejones-Fan
04.11.2017 04:52 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 630 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Der Film mit Sean Connory ist doch immer noch gut. Braucht es wirklich diese Neuauflage?

Forum Neues Thema