Anzeige
Anzeige
Anzeige
The Crow

Erst Loki, nun "The Crow"? Tom Hiddleston fürs Remake im Gespräch (Update)

Erst Loki, nun "The Crow"? Tom Hiddleston fürs Remake im Gespräch (Update)
19 Kommentare - Mi, 01.05.2013 von R. Lukas
MARVEL-Bösewicht Tom Hiddleston soll sich intensiv um die düstere Hauptrolle in der "The Crow"-Neuauflage bemühen.

Update: Falscher Alarm? Statt MARVEL-Fiesling Tom Hiddleston soll jemand ganz anders der Topfavorit für die Hauptrolle im neuen The Crow sein, nämlich True Blood-Star Alexander Skarsgård (Battleship). Der hätte jetzt auch Zeit, da aus seinem Auftritt als Tarzan erstmal nichts wird. Noch ist kein offizielles Angebot rausgegangen, aber wenn Skarsgård die Rolle haben will, gehört sie wohl ihm, berichtet Deadline.

++++++++

Noch ist der Name "Tom Hiddleston" untrennbar mit Loki verbunden, aber das könnte sich ändern. Nach seinen schurkischen Auftritten in Thor, Marvels The Avengers und bald auch Thor 2 - The Dark Kingdom plant Hiddleston anscheinend, die Seiten zu wechseln.

Er ist in ersten Gesprächen für die Titelrolle in The Crow, dem lange abgetauchten Remake des gleichnamigen Kultfilms von 1994, bei dem Hauptdarsteller Brandon Lee so tragisch ums Leben kam. Hiddleston soll in London sogar auf eigene Faust einen Make-up-Test durchgeführt und das Ergebnis den Produzenten geschickt haben. Bevor die endgültige Entscheidung fällt, wird das Ganze jetzt noch mal im professionellen Rahmen wiederholt, um zu schauen, wie er sich als finsterer Rächer macht.

The Crow erzählt die Geschichte von Gothic-Held Eric Draven, der zusammen mit seiner Freundin brutal ermordet wird und ein Jahr später als Krähe seinem Grab entsteigt, um Rache zu üben und Frieden zu finden. Zuletzt schien alles auf James McAvoy (X-Men - Erste Entscheidung) rauszulaufen, bis der das Gerücht selbst aus der Welt schaffte. Hiddleston wäre auf jeden Fall eine spannende Wahl und würde wohl auch Scharen von weiblichen Fans mit an Bord bringen, was ja nicht schaden kann.

Der spanische Filmemacher F. Javier Gutiérrez (Before the Fall) führt bei The Crow Regie, das Skript stammt von Cliff Dorfman (Warrior). Wenn jetzt alles nach Plan läuft, könnte im Herbst endlich der Dreh starten und der Film vielleicht schon 2014 ins Kino kommen.

Quelle: Deadline
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
19 Kommentare
Avatar
mjkoe23 : : Moviejones-Fan
02.05.2013 23:47 Uhr
0
Dabei seit: 08.01.13 | Posts: 953 | Reviews: 12 | Hüte: 4
@Kaishaku - Nin: Nein, ich glaube auch nicht, dass viele "The Crow" nur wegen Brandon Lee´s Unfalltod geschaut haben. Doch nur durch seinen Tod sind die meisten überhaupt auf den Film aufmerksam geworden, sodass sein Tod bestimmt einiges mit dem Hype zu tun hatte. Dass Filme Geschmackssache sind ist klar, nur mir persönlich hat der Film einfach nicht gefallen. Ich denke aber mal, dass niemand, egal ob er den Film mochte oder nicht, jetzt ein Remake braucht.
Avatar
mindfields : : Moviejones-Fan
23.04.2013 23:47 Uhr | Editiert am 24.04.2013 - 00:09 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.10 | Posts: 530 | Reviews: 3 | Hüte: 5
Ich bleib eisenhart bei meiner Meinung: KEIN THE CROW REMAKE !

Schlussendlich ist es so was von Wurst wen die mir da auftischen und wenn es Gandhi oder Papst Johannes Paul persönlich ist, EIN CROW REMAKE KANN NUR SCHLIMM WERDEN ! AUS, DA BEISST DIE MAUS KEIN FADEN AB !

WIESO VERHINDERT DAS ZUM TEUFEL NOCHMAL KEINER AUF DIESER WELT ? HAT DEN NIEMAND GNADE ??

Grosses 90er Kino könnte solchen Schaden erleiden, was es mit Nachfolgern wie City of Angels und bla bla bla wie auch immer bereits schmerzhaft zu spüren bekommen hat !
Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
23.04.2013 22:06 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 22 | Hüte: 57
@Sully ;) Wenn mal länger am Stück die Zeit ist, das Drehbuch fertig schreiben zu können, statt zu arbeiten... wer weiß... ;)
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
23.04.2013 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538
@Schwarzflüglerin

Oder Black Pearl. Ist zwar (noch) ziemlich unbekannt, aber steckt seeeeeeehr viel Potenzial drin!

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
23.04.2013 12:58 Uhr | Editiert am 23.04.2013 - 13:02 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 22 | Hüte: 57
@Sully/Bartacuda - da kann der Schwan halt den Schnabel schwer halten ;)))

Ich weiß noch, wie man inklusive mir Sorge hatte, ob der Film überhaupt fertig gemacht werden kann - also ich wollte ihn schon sehen, bevor die Nachricht vom Tod von Lee kam ;) Mag sein, dass durch die Medienpräsenz auch Nicht-Comic-Fans und Nicht-Mysteryfans den Film überhaupt erst wahrgenommen haben - glaube aber kaum, dass jemand, der einen Film dieser Art eh nicht gucken würde, ihn nur wegen dem Tod des Darstellers dann doch gesehen hat. Der Hype beschränkte sich damals auf die Genrefans, sicher nicht Mainstream-Hype, da stimme ich zu! Und einen Mainstream-Hype gabs/gibts bis heute nicht, der ist doch eher bei Genrefans Kult.

Zu Loki - fand ihn auch nicht so dolle, Remake The Crow mit Loki - gleich doppelte Gründe, das Projekt lieber fallen zu lassen - dreht doch bitte lieber nen neuen Kultfilm - wie die bereits unten erwähnten Gaiman-Comics zu verfilmen!
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
23.04.2013 09:25 Uhr | Editiert am 23.04.2013 - 09:41 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538
@Bartacuda

;)

Sicher war die Medienpräsenz dadurch etwas höher...einen Hype um den Film an sich gab es aber eben nicht. Und das ist ja schon ein großer Unterschied. Trotz Berichterstattung zum Tode Lees gab es genügend Filminteressierte, die von The Crow an sich keine Notiz nahmen. Ich hatte damals ne Menge Leute im Bekanntenkreis die ich zum Film erstmal überreden musste. Sie hatten zwar in den Nachrichten vom tödlichen Unfall während Dreharbeiten mitbekommen... aber das der Film The Crow heißt, oder gar worum es da ging, haben sie gar nicht gewußt.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
23.04.2013 09:18 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 4.290 | Reviews: 0 | Hüte: 308
@Sully & BlackSwan:

Seid gegrüßt eure Heiligkeiten. Wie immer schön euch (mal wieder) zu lesen.
Meine Meinung zu The Crow kennt ihr und sie unterscheidet sich nicht wirklich von eurer. Zumindest nicht, was den Film angeht.

Was aber definitiv nicht von der Hand zu weisen ist, ist, dass der Film durch den Tod von Brandon Lee und die Kombination zum "mysteriösen" Tod seines Vaters eine Medienpräsenz bekommen hat, die der Film allein mit ziemlicher Sicherheit nicht bekommen hätte.
Zu behaupten, der Erfolg sei von Lees Tod vorangetrieben worden, halte ich für genau so falsch wie ihr.
Dann könnte man auch sagen TDKR hätte vom Kinoattentat profitiert. Genau so ein Unsinn. Wenngleich der Film dadurch auch jenseits den "Kinotipps" in den Medien war.
... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
23.04.2013 07:23 Uhr | Editiert am 23.04.2013 - 07:27 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538
@Mein liebes schwarzes Flügeltier ;)

Da kann ich Dir nur absolut beipflichten. Ich kanns auch nicht mehr hören und fange den Schaum gerade mit einem großen Eimer auf, weil sich die Menge nicht bändigen lassen will! ;)

Wenn man solche Argumente anführt, wie es unten wieder einmal geschah, sollte man jedoch wissen, dass es seinerzeit überhaupt keinen Hype um The Crow gab! Im Gegenteil gab es genügend Leute, die gar nichts von der Existenz des Film wussten.
Zudem sind Thematik und Umsetzug des düsteren Brandon Streifens viel zu speziell um dem "durchschnittlichen, normalen" Zuschauer nur besonders zu gefallen, weil der Hauptdarsteller ums Leben kam!
The Crow ist so viel mehr, als es beim bloßen Betrachten den Anschein hat... DAS ist es was dem Ganzen zusammen mit der gesamten Umsetzung, eine zusätzliche, besondere Aura verleiht...

Zur News: Tom Hiddleston gehört mit zu den Letzten, die ich als Eric Draven sehen möchte. Mich hat er schon als Loki absolut nicht überzeugt. Dort wirkte er eher wie eine Parodie...wie ein kleiner Junge der gern Gott spielen möchte. Das war mir persönlich einfach zu albern.

Am Besten wäre es tatsächlich wenn man Draven in Frieden ruhen ließe...

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
23.04.2013 02:52 Uhr | Editiert am 23.04.2013 - 02:53 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 22 | Hüte: 57
Arxztuzaguzgkgkjfhbh (Schaum vorm Mund) - kann man Leute eigentlich wegen post mortem-Rufmord verklagen? Sorry, aber ständig dieses den fanden nur alle gut, weil der Schauspieler gestorben ist - als ob Brandon Lee oder auch ein Ledger vorher darstellerische Nulpen waren und der Film mies gewesen wär, wenn sie nicht gestorben wären... sorry mjkoe23, ich habs einfach schon zu oft gehört, drum die Rage... Filme sind Geschmackssache, keine Frage, aber sicher liegt ein Hype nicht am Tod eines schon vorher guten Darstellers!!

Zum Thema - nö, bitte weder der Darsteller, noch das Remake! Für MICH, also meine Meinung, brauchts kein Remake zu geben, das Original ist perfekt wie es ist - alles weitere kann nur schlechter werden. Hab ihn vor nicht all zu langer Zeit wieder mal gesehen und fand den immer noch absolut klasse, muss für mich also auch nicht technisch visuell aufgemotzt werden. Und The Crow hat mehr Tiefe und Stimmung als die Nolan-Trilogie insgesamt - das soll ein Comicfilm erstmal nachmachen. Um das wiederum Nachvollziehen zu können, muss man natürlich stimmungsvolle Comics mit Tiefe lieben, das geb ich zu ;))) Apropos - wann verfilmt endlich mal jemand Gaimans Deathgirl oder die Sandman-Reihe mit den Ewigen?
MJ-Pat
Avatar
Kaishaku-Nin : : Moviejones-Fan
21.04.2013 23:13 Uhr
0
Dabei seit: 21.07.12 | Posts: 1.540 | Reviews: 0 | Hüte: 41
@ mjkoe23

Na das ist halt Geschmackssache. Doch es gibt viele Menschen, denen der Film viel bedeutet. Und wie ich schon zu erklären versuchte, liegt das bestimmt nur zu einen sehr geringen Teil am Tod des Hauptdarstellers. Oder kennst du jemanden der sagen würde: "Ey ich hab gehört, bei den Dreharbeiten ist der Schauspieler draufgegangen. Den müssen wir uns unbedingt ansehen!"
Für Mordaufträge verlange ich 500 Ryō...
Avatar
mjkoe23 : : Moviejones-Fan
21.04.2013 23:01 Uhr
0
Dabei seit: 08.01.13 | Posts: 953 | Reviews: 12 | Hüte: 4
Fand "The Crow" damals ziemlich langweilig und kann den Hype um den Film bis heute nicht verstehen. Liegt wohl hauptsächlich an dem tragischen Tod von Brandon Lee. Auf ein Remake kann ich auch getrost verzichten.
MJ-Pat
Avatar
Kaishaku-Nin : : Moviejones-Fan
21.04.2013 22:35 Uhr
0
Dabei seit: 21.07.12 | Posts: 1.540 | Reviews: 0 | Hüte: 41
Ne braucht kein Remake. The Crow hat für mich so derart den Ton getroffen dass ich mir auch nicht im geringsten vorstellen kann wie man sowas auch nur Ansatzweise einfangen kann. Apropos Ton: Supergenialer Score! Einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Selbst der zweite Teil, welcher eigentlich viel richtig gemacht hat lässt mich da kalt. Und der tragische Tod Brandons hat vielleicht Aufmerksamkeit erzeugt, aber sowas veranlasst mich auf keinen Fall den eigentlichen Film anders einzuschätzen. Genauso wie ich Ledgers Joker nicht minder genial gefunden hätte wenn er noch leben würde. Das ist für mich Kunst auf ganz hohem Niveau.
Da könnten sie ja gleich n Remake von Conan machen. oh, das ham sie ja schon... wink
Für Mordaufträge verlange ich 500 Ryō...
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
21.04.2013 22:15 Uhr | Editiert am 21.04.2013 - 22:17 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.478 | Reviews: 158 | Hüte: 517
Ich bin ebenfalls der Meinung, dass The Crow absolut kein Remake benötigt.

Aber wenn ich mir Loki mit der Schwarz-Weiß-Schminke vorstelle, kommt das an den Original Eric Draven schon ziemlich nah dran.
Schauspielerisch hat mir Tom Hiddleston in The Avengers auch gut gefallen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Eastwood : : Moviejones-Fan
21.04.2013 22:03 Uhr
0
Dabei seit: 21.11.12 | Posts: 875 | Reviews: 0 | Hüte: 18
Ich fand The Crow damals schon genial (ca. 1996 zum ersten mal gesehen) als ich noch gar nichts von den tragischen Drehbedingungen gewusst habe. Deswegen kann ich nicht zustimmen, dass der Kult um den Film den tragischen Tod von Brandon Lee zugrunde liegt.
Anders eher bei The Dark Knight. Hat der Vorgänger noch kaum Beachtung gefunden, wurde der Nachfolger durch den tragischen Tod von Heather Ledger schon extrem gehypte.
Avatar
LaraDevereaux : : Moviejones-Fan
21.04.2013 17:08 Uhr
0
Dabei seit: 21.04.13 | Posts: 55 | Reviews: 0 | Hüte: 9
Hmm ! Ich tu mich schwer mit Remakes, aber vieleicht wird das ja was ?`
Ich fand z.b Brandon Lee nicht wirklich so überzeugend, vielmehr hatte ich das Gefühl das der Bruce-Lee-Sprössling einfach nur schwer gehyped wurde.
Und auch der tragische Tod, dürfte noch sein Übriges daszu beigesteuert haben das so vieeeeeele den Film plötzlich so intressant fanden.
Ich weiss nicht, ich weiss nicht.
Forum Neues Thema
Anzeige