Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kevin Feige dämpft Erwartungen

"Fantastic Four"-Cast nicht so bald + Zukunft von "Black Widow"-Star (Update)

"Fantastic Four"-Cast nicht so bald + Zukunft von "Black Widow"-Star (Update)
9 Kommentare - Mo, 05.07.2021 von N. Sälzle
Der vor wenigen Wochen erstmals präsentierte MCU-Trailer ließ die Hoffnung aufkeimen, dass wir bald eine "Fantastic Four"-Ankündigung zu erwarten hätten. Aber nicht so schnell!
"Fantastic Four"-Cast nicht so bald + Zukunft von "Black Widow"-Star

++ Update vom 05.07.2021: Kurz hat sich Kevin Feige gegenüber ET auch zur Zukunft von Black Widow-Star Scarlett Johansson im MCU geäußert. Marvel stehe immer für Neuanfänge und Johansson sei eine großartige Partnerin. Bei Black Widow hätte sie produziert und Regisseurin Cate Shortland ins Spiel gebracht. Er freue sich darauf, auch künftig auf jede erdenkliche Weise mit ihr zusammenarbeiten zu dürfen, sollten sie sich so glücklich schätzen können.

++ News vom 02.07.2021: Seit Jahren warten Marvel-Fans auf die Ankündigung eines Neustarts der Fantastic Four-Geschichte im Rahmen des MCU. Seit Jahren wird darüber diskutiert, wer hervorragend für welche Rolle geeignet wäre. Und zuletzt machte der MCU-Trailer, der die Vergangenheit zusammenfasste und einen Blick in die Zukunft warf, Stimmung, denn am Ende erkennt man das Fantastic Four-Logo. Das war es dann aber auch.

Wer anhand dieser Einblendung die Hoffnung hat, dass sich in Sachen Fantastic Four bald etwas tut, sollte seine Erwartungen drosseln.

Im Interview mit ET Online erklärte Kevin Feige, dass man so schnell nicht mit einer Bekanntgabe des Casts rechnen sollte. Er denke, dass dies so bald nicht geschehen werde.

Mit Black Widow hätte man nun das erste Red-Carpet-Event seit zwei Jahren abgehalten. Man werde sehen, wie sich die Zukunft solcher Zusammenkünfte und von Fan-Events gestalten werde, bei denen man Neuigkeiten mitteilen könne. Er hoffe, dass solche Events in der nahen zukunft wieder möglich sein werden.

Wieso taucht das Fantastic Four-Logo dann in dem Trailer auf, wenn wir so schnell keine Ankündigung zu erwarten haben? Laut Kevin Feige bedeute dies lediglich, dass man die Rechte an den Charakteren zurück habe und man darauf hinarbeite, sie ins MCU einzubetten.

Die Regie ist unterdessen schon geklärt. Spider-Man-Regisseur Jon Watts wird sich des Quartetts annehmen. Im Februar hätte Produzent Justin Kroll außerdem damit begonnen, sich mit möglichen Autoren zu treffen. Damals wurde aber schon gesagt, dass es noch eine Weile dauern werde, bis man den Film tatsächlich drehe. Was man unter einer "Weile" verstehen darf, bleibt offen. Aber Fakt ist: Bis Fantastic Four an der Reihe ist, kommen noch zahlreiche weitere MCU-Filme in die Kinos und Serien zu Disney+.

Quelle: Comicbook
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.07.2021 11:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.464 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@jerichocane
Da hast du natürlich Recht, ich dachte du würdest dich bei den Mutanten auf ein Ganzes beziehen. Bei deinem Beispiel wäre Disney ja schon dumm, wenn sie es nicht so machen würden.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
06.07.2021 10:55 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.307 | Reviews: 22 | Hüte: 286

@Duck

Aber gerade deshalb ist Disney Plus und das Serien Konzept doch so passend. Während die
Haupt X-Men im KinoIhre Filme bekommen, können unglaublich vieleSerien nebenher
produziert werden. Seien es Serien über einzelne Helden, wie z.B. X-23, oder auch über einzelne Gruppen, wie den New Mutants oder die X-Force. Das X-Men Universum ist voll von Charakteren, Helden und Schurken, als auch Gruppen, die interessant wären aber wahrscheinölich nie den Weg ins Kinoschaffen würden. Außerdem können Seriencharacter auch Gastrollen in den Kinofilmen haben. So eine Verknüpfung wäre gerade bei dem Riesn X-Men Universum ein perfektes Konzept

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.07.2021 15:19 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.464 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@jerichocane
X-Men als Serie wäre sicherlich eine grandiose Idee, ich bezweifele aber, dass man ausgerechnet die Mutanten in einer Serie einführt. Als Kinofilm sind die X-Men ein Selbstläufer, hohe Einnahmen garantiert. Ich denke nicht, dass Disney sich diese Kinoeinnahmen entgehen lassen wird.

Zudem ist Disney+ bisher eine "Restrampe" der Marvel-Helden. Nicht falsch verstehen, sie können locker mit den Filmen mithalten, aber Stand jetzt waren nur Nebenfiguren vorhanden. Falcon, Wanda, Vision, Bucky, ja selbst Loki standen in den Filmen immer im Schatten der Titelhelden. Das Gleiche trifft auf Hawkeye und WarMachine zu, teilweise selbst für Hulk in She-Hulk.
Ich denke erst Ms Marvel und MoonKnight werden zeigen wie Disney+Serien beim Zuschauer ankommen, wenn es keine direkte Verbindung zu den Filmen gibt (bei Ms. marvel wird zumindestens Carol dann doch noch erwartet). Auch wenn mir die Serien bisher alle gut gefallen, glaube ich nicht, dass man wegweisende Projekte dort starten wird.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
05.07.2021 14:35 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.307 | Reviews: 22 | Hüte: 286

Von mir aus können die sich mit den F4 noch Zeit lassen. Ich freue mich auch tierisch auf die MCU Filme, aber mittlerweile ist meine Vorfreude bei den MCU Serien noch viel größer.

Ich finde man sollte die X-Men als Liveaction Serie veröffentlichen. Die X-Men haben mMn die komplexesten Stories und vorallem die meisten Helden und Schurken, daher wäre eine X-Men Serie doch am Besten. Ich finde die Serie The Gifted hat schon gezeigt in welche Richtung eine X-Men Serie gehen könnte

Avatar
Dopinder69 : : Moviejones-Fan
02.07.2021 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.21 | Posts: 32 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Also mir persönlich ist es schnuppe ob der nun früher oder später kommt. Nach dem letzten Film können sie sich ruhig mehr Zeit lassen, damit dabei etwas ansehnliches raus gemacht wird. Von mir aus auch als Serie, da hat man ohnehin viel mehr Zeit um die Geschichten zu erzählen als in einem Film über 1,5 /2 Std.

Worauf ich mich hingegen freue ist Blade. Mahershala ist einer meiner Lieblingsschauspieler. Ich kann ihn mir zwar noch nicht wirklich als Daywalker vorstellen, aber auch das wird er schon packen. Auch wenn tief in meinem Inneren immer der gute alte Wesley Snipes der originale Blade sein wird.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.07.2021 13:27 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.464 | Reviews: 38 | Hüte: 574

Also bis Mai 2023 sind sowieso alle Slots belegt. Außerdem gibt es die Serien, wo es immer mehr werden und welche momentan tatsächlich für Kinofilme entschädigen. Und dann haben wir im Herbst 2023 Slots für Marvel frei, wobei Blade z.B. wenigstens bereits einen Darsteller besitzt und Captain America 4 ja auch sicherlich schon weiter ist (falls der Film kommen sollte). Ich würde nichtmal ausschließen, dass Marvel und Sony noch weitermachen, also vor 2024 wird der Film sowieso nicht erscheinen, da kann man auch warten. Immerhin sollte es passen, da geb ich meinen Vorrednern Recht.
Die Fanbasis muss sich halt dann darauf einstellen, dass Blunt und Krasinski wohl zu alt werden für die Rolle.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
02.07.2021 12:43 Uhr | Editiert am 02.07.2021 - 12:49 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.644 | Reviews: 7 | Hüte: 356

Ich Schließe mich meine beide Freunde unter mir an... 3x wurde die F4 schon gegen die Wand gefahrt... daher ist nur gut von Marvel sich damit Zeit lassen...

Die Regie ist unterdessen schon geklärt. Spider-Man-Regisseur Jon Watts wird sich des Quartetts annehmen

Hier hätte ich mir tatsächlich ein anderen Regisseur gewünscht, der fast unverbraucht ist... der was Neues rein bringen könnten. Nichts gegen Jon Watts, aber die F4 brauchen einfach jmd anders der 2000 watts, 8 ohms, 200 volts, real strong
Too much of that, fuse blown
Be careful what you say dont overload
... rein fließen lässt -)

thx @Raven13: für den Hut smile

edit: Ich hoffe das Marvel die X-men nicht so schnell auf Kino bringen. Ich hätten die Mutanten mehr Zeit zum entfalten auf die Serie ausgebaut. Da ist mehr Potenzial und Luft nach oben, als im Kino sie zu zelebrieren.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
02.07.2021 10:48 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.762 | Reviews: 14 | Hüte: 49

@Raven13:

Sehe ich auch so. Im Prinzip weiß man ja bereits einiges was in der Pipeline ist und wenn man hier mal nachrechnet, dann ist es klar das bis zu den F4 noch ein paar Jahre vergehen werden. Empfinde ich auch nicht als schlimm, da ja genug anderes Material von Marvel kommt.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
02.07.2021 10:40 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.938 | Reviews: 41 | Hüte: 376

Wozu auch die große Ungeduld? Vorher stehen noch etliche MCU-Filme auf dem Programm, da können die F4 sicher noch bis 2024 oder 2025 warten.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
Anzeige