Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Das MJ-Team spricht #2

Ganz persönlich #2: Worauf wir MJ-Redakteure uns freuen!

Ganz persönlich #2: Worauf wir MJ-Redakteure uns freuen!
8 Kommentare - Sa, 09.11.2019 von Moviejones
Heute reden wieder die MJ-Redakteure! Und zwar persönlich! Genau, es wird individuell mit unseren persönlichen Gedanken zu kommenden Filmen und Serien.
Ganz persönlich #2: Worauf wir MJ-Redakteure uns freuen!

Hinter dem Rechner sitzen und nur News tippen, Kritiken schreiben, kann manchmal ganz schön stressen. Nichtsdestotrotz lieben wir unseren Job und wollen euch verraten, was uns in den kommenden Wochen umtreibt!

Bild 1:Nicole sagt:
Nicole sagt:

Auch weiterhin stellt sich bei mir kaum Vorfreude auf Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers ein, wenngleich der finale Trailer wenigstens die Hoffnung weckt, dass aus der Sequel-Trilogie ein guter Zweiteiler wird. Entsprechend freue ich mich gegen Jahresende vor allem darauf, die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel etwas ruhiger angehen zu können. Und vielleicht packe ich ja auch ein neues Kostümbauprojekt an - oder tippe einfach weiter an meiner Sci-Fi-Story. Langweilig wird mir jedenfalls auch abseits des Kinos und der Serienlandschaft nicht.

Bild 2:Steffi sagt:
Steffi sagt:

Da ich die letzten beiden Episoden nicht so schwarz sehe wie andere, freue ich mich auf den Abschluss der Skywalker-Saga mit Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers. Ebenso gespannt bin ich auf The Expanse Staffel 4 und The Witcher im Dezember, wie auch das große Arrow-verse-Crossover und den Abschluss der finalen Staffel der Mutterserie. Und auch, ob The Walking Dead es doch noch aus dem Tief wieder herausschafft, sowie wann denn bitte in Deutschland Star Wars - The Mandalorian zu sehen sein wird. Ansonsten füllt den November Thrillerspannung mit meiner Rolle in der Theateradaption von "Der Seelenbrecher", im Dezember das Weihnachtscomedy-Musical "Oh Tannengrauen" mit unter anderem tanzenden Rentieren - langweilig wird mir um Weihnachten herum also neben der Zeit, einige Serien, Staffeln und Filme nachzuholen, sicher nicht. ;-)

Bild 3:Claudia sagt:
Claudia sagt:

Zwar unterhalten wir uns in der Redaktion häufig über die kommenden Filme und Serien, auf die wir uns abseits der Arbeit selbst sehr freuen, aber neben üblichen Verdächtigen wie Star Wars bin ich, was das Ende dieses Jahres angeht, sehr reserviert. Vielleicht liegt es am Wetter, daran, dass ich auch dieses Jahr von einigen Vorfreudekandidaten enttäuscht wurde - zuletzt Terminator - Dark Fate - aber so richtig ausflippen tue ich jetzt nicht beim Blick auf die folgenden Wochen. Im Moment ist bei MJ auch einfach zu viel zu tun - aber wofür immer Zeit bleibt, ist das Weihnachtsgewinnspiel, das Torsten und ich für euch schon vorbereiten. Genau, darauf freue ich mich, eure Kommentare - und dieses Jahr werde ich Statistiken anstellen, wer "zu leicht" und "zu schwer" schreit ;-)

Bild 4:Robin sagt:
Robin sagt:

Worauf ich mich dieses Jahr noch freue? Trotz allem auf Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers, einfach deshalb, weil es Star Wars ist. Vom Glauben abgefallen bin ich nämlich noch nicht. Um für Die Eiskönigin 2 ins Kino zu gehen, ist meine kleine Tochter wohl noch etwas zu klein, da fehlt es eindeutig an Sitzfleisch. Schade, aber Die Eiskönigin 3 kommt bestimmt. Und sei es erst in sechs Jahren... Ansonsten freue ich mich aufs gemeinsame Weihnachtsklassiker-Gucken mit der Family und darauf, dass ich alle Geschenke rechtzeitig besorgen werde, um dann eine völlig stressfreie Vorweihnachtszeit zu haben. Diesmal muss es klappen! Und selbst wenn nicht - Hauptsache, alles liegt rechtzeitig unterm Baum und die Kinderaugen strahlen.

Bild 5:Torsten sagt:
Torsten sagt:

Das Jahr nähert sich nun so ganz langsam zu Ende und auch für mich ist The Witcher und die neue Staffel von The Expanse ein ganz großes Thema. Im Kino selbst bleibt dieses Jahr nicht mehr viel. Natürlich haut Disney noch einmal Die Eiskönigin 2 raus, und viele nervige Kinder schreien wieder Elsas Namen, und natürlich darf auch Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers nicht fehlen. Aber nachdem die neue Trilogie so fulminant gegen die Wand gefahren wurde, wüsste ich nicht, wie der neue Film was retten soll. Mehr als reinen Fanservice erwarte ich nicht und das ist mir für einen Star Wars-Film schon bei Episode VII zu wenig gewesen. Mein Blick ist daher auch schon mehr Richtung 2020 gerichtet, wo ein paar extrem spannende Filmprojekte warten.

Bild 6:Frank sagt:
Frank sagt:

Die letzten zwei Monate des Jahres werden nochmal richtig spannend! Ich kann es kaum erwarten, Martin Scorseses jetzt schon als Meisterwerk gefeiertes The Irishman zu sehen. Und mit Marriage Story und Die zwei Päpste hat Netflix sogar noch zwei weitere ganz heiße Eisen im Feuer und könnte mit allen Dreien kommendes Jahr bei den Oscars ganz groß auftrumpfen. Amazon hat hier mit The Report ebenfalls berechtigte Hoffnungen, vor allem auch dank eines tollen Adam Driver, der dank seiner ebenfalls tollen Leistung in Marriage Story gleich doppelte Oscarchancen hat und auch noch bei einer Kleinigkeit wie Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers mithilft, die große Skywalker-Saga zu einem hoffentlich zufriedenstellenden Abschluss zu bringen. Was für ein Jahresabschluss für ihn!

Und, worauf freut ihr euch demnächst?

Unterstütze MJ
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
8 Kommentare
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
06.11.2019 09:17 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.694 | Reviews: 47 | Hüte: 173

CINEAST:

Das "Fight Club"-Beispiel ist übrigens ziemlich genau das, das ich bei solchen Unterhaltungen immer im Hinterkopf habe: weiß ich, wie der Hase läuft, kann ich da doch schon mitdenken und mir über die Themen Gedanken machen, während ich sonst durch das Geheimnis abgelenkt bin. Deshalb würde ich sogar das Gegenteil argumentieren, nämlich dass die Botschaft gerade beim herausgezögerten Twist untergeht. Ich geh dann aus dem Kino und bin noch ganz verwundert über/fasziniert vom Twist, ohne mir wirklich über die Themen Gedanken zu machen.

Ich versteh das Überraschungseffekt-Argument auf gewisse Weise, aber das ist auch genau das, was ich meine: der ist nach dem ersten Schauen weg, wenn der Film dann nichts auf anderen Ebenen zu bieten hat, dann ist das doch nur ein filmisches Ü-Ei, an das ich nicht mehr denke, nachdem ich das Figürchen ins Regal gestellt habe. Da würde ich dann den Twists, die Bestand haben, schon eine gewisse Resonanz attestieren, die über den Überraschungseffekt wirkt: TESB kehrt die moralische Ausrichtung des ersten Teils um, indem er den Lehrmeister zu einer ambivalenten Figur macht, zusätzlich führt er dann noch eine tyrannische Vaterfigur ein, usw. usf. Das ist recht breit gehandhabt, aber es ist da und die Zielgruppe sind vornehmlich Kinder, deswegen kreide ich dem Streifen nicht an.

Damit haben dann die neuen Entwicklungen auch erst Bedeutungen, wenn der Twist über den Überraschungeffekt wirkt.

Und für 40 Jahre alte Filme brauchst du keine Spoilertags. Wer die bis jetzt nicht gesehen hat, ist selbst Schuld. :p

(Die letzte Einstellung von "Shining" fasst übrigens die Themen zusammen, weil es das zyklische, was das Overlook repräsentiert, bildlich verdeutlicht. Hier wird nicht an Kubrick gefrevelte - NOT ON MY WATCH!)

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
06.11.2019 06:42 Uhr | Editiert am 06.11.2019 - 06:53 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.484 | Reviews: 5 | Hüte: 42

@Silencio

Das kann man durchaus so sehen und bei einigen Filmen trifft das erfahrungsmäß ja auch zu, dass dort nicht viel mehr dahinter steckt, als der bloße Überraschungseffekt The Sixth Sense aber bei z.B. einem Fight Club ist der Film als solches zwar grandios, aber der entscheidende Clou ist eben der Twist und wenn ich den bereits kenne, verliert der Film natürlich ein bisschen was von seiner eindringlichen Botschaft. (Ja wir müssen jetzt nicht darüber streiten, dass Star Wars kein Fight Club ist..)

Gerade bei einem Film (oder einer Filmreihe) wie diesem(r) hier, der ja bekanntlich weniger auf ein ausgefeiltes Drehbuch, als vielmehr auf massenkompatibles emotionales Bombastkino setzt, spielen ja z.B. bestimmte Entwicklungen der Figuren oder das Weiterspinnen von Möglichkeiten in diesem Universum eine große Rolle, welches natürlich keinen tieferen Anspruch hinter sich verbirgt, aber seine Faszination ja durchaus aus dem Überraschungseffekt und den damit einhergehenden neuen Entwicklungen für die Geschichte zieht. Ein Star Wars - TESB ist und bleibt ein toller Abenteuerfilm, mit oder ohne den Vater-Sohn-Twist (auch wenn er für die Reihe an sich natürlich eine massive Bedeutung hat), aber mit ihm als Überraschungsmoment entfaltet er einfach nochmal eine deutlich intensivere emotionale Wirkung...die etwas verpufft, wenn man bereits darüber ins Kenntnis gelangt ist..

Ich habe ja auch lediglich eine Frage gestellt, um dieses Verhalten besser verstehen zu können... (und es nur durch die Blume hintenrum etwas "verteufelt) ; )

Nachtrag:

Aargh...ich habe gerade gesehen, das ich bei meinem vorheriger Post den Spoiler-Button zu Shining vergessen habe...ich hoffe es stolpert niemand darüber, den das stören könnte. Sorry dafür..

- CINEAST -

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
04.11.2019 18:41 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.694 | Reviews: 47 | Hüte: 173

CINEAST:

Man könnte das allerdings auch andersrum aufziehen: warum sollte man die Handlung nicht lesen? Wenn ein Film nicht mehr zu bieten hat als die Überraschung, ist er vielleicht gar nicht so gut.
Für andere mag das auch eine Art der Vorauswahl sein: will ich nur Filme sehen, die mir zusagen, muss ich ja tatsächlich so viel wie möglich vorher wissen, um die Enttäuschungen zu umfahren - wäre für mich kein valider Grund, weil die "Story" nicht nur aus der Oberfläche besteht, sondern auch daraus wie etwas erzählt wird, aber wenn man darauf weniger Wert legt, kann einem das egal sein.

Übrigens kann es durchaus positive Effekte haben, die Geschichte bereits in Grundzügen zu kennen: man kann der Konstruktion beim ersten Sehen schon besser folgen. Und bei der Tragödie weiß ja auch jeder, wie die Geschichte endet. ;)

(Ja, ich nutze jeden billigen Vorwand für eine Spoilerdiskussion...)

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
04.11.2019 18:27 Uhr | Editiert am 04.11.2019 - 18:28 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 951 | Reviews: 2 | Hüte: 52

@CINEAST

Berechtigte Frage. Ich kann dir keinen absolut plausiblen Grund geben, auf Leaks zu achten. Ich nehme an, in diesem Fall war es mir weitestgehend egal. Wie schon oft gesagt, bin ich alles andere als ein Freund der Sequel-Trilogie. Ich fiebere nicht auf IX hin, so wie ich es normalerweise mache. Ich warte auch erst die Meinungen ab, bevor ich ins Kino gehe. Immerhin kann ich jetzt nur noch positiv von der Story überrascht werden, sollten sich die Leaks nicht bewahrheiten. ;)

Winter is coming

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
04.11.2019 18:19 Uhr | Editiert am 04.11.2019 - 18:31 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.484 | Reviews: 5 | Hüte: 42

@MisfitsFilms @Optimus13

Jetzt mal ne ernsthafte Frage..

Wie kommt man auf die Idee sich geleaktes Material zu einem Film anzuschauen/durchzulesen, den man in jedem Fall sehen will, egal ob mit vorheriger Freude oder Skepsis? Klar, in gewisser Hinsicht ist ein Trailer ja auch bereits (offizielles) Material, dass man sich schon vor der Sichtung des Films zu Gemüte führt, aber hier geht es ja eher um einen kleinen Vorgeschmack, der noch mehr Lust auf das Produkt machen soll.

Ich verstehe persönlich nicht, wie man sich einen grundlegenden Teil dieses Mediums, wie die Story bzw. das Drehbuch (oder auch nur Auszüge davon), der Hauptverantwortlich für das Spannungsgefüge des Films ist - vorausgesetzt man kennt nicht schon entscheidende Details - durchlesen kann, wenn man doch noch vorhat sich den selbigen anzuschauen..

Meine End-Jahres-Highlights (chronologisch):

The King (Netflix)

Zombieland 2 (Kino)

The Irishman (Kino)

Le Mans 66 (Kino)

Der Leuchtturm (Kino)

Marriage Story (Kino o. Netflix)

Motherless Brooklyn (Kino)

Star Wars 9 (Kino)

Bei Doctor Sleep bin ich noch unschlüssig, ob der meine Erwartungen erfüllen kann - nicht unbedingt in Bezug auf seine filmische Qualität, sondern vielmehr aus inhaltlicher Sicht. In Shining hat der Mystery-Aspekt für mich schon immer eine eher untergeordnete Rolle gespielt bzw. reichten mir die vielen Andeutungen völlig aus. Daher rührt auch der für mich fast einzige Negativ-Aspekt des Films - die letzte Kamerafahrt auf das Bild. Diesen "Twist", hätte es für mich nicht gebraucht, weil sich der Psycho-Anteil bis dahin noch ganz gut "kopfseitig" erklären lässt und durch diese Szene daraus eine reale Begebenheit wird.

- CINEAST -

Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
04.11.2019 17:44 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 951 | Reviews: 2 | Hüte: 52

Besonders freue ich mich dieses Jahr noch auf zwei Serien: His Dark Materials und natürlich The Mandalorian.

Auf der Filmseite sieht es für mich nicht mehr sonderlich spannend aus. Klar, Episode IX steht vor der Tür, aber ich werde nicht erneut den Fehler machen, dem Hype zu verfallen. Sollte der Film mich aber doch zufrieden stimmen, würde mich das natürlich extrem freuen. Stand jetzt glaube ich aber nicht daran, vor allem, sollten sich die Leaks bewahrheiten.

Winter is coming

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.11.2019 10:51 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.379 | Reviews: 40 | Hüte: 448

Ich freu mich ganz klar auf Star Wars 9, da bin ich spätestens nach dem letzten Trailer heiß wie Frittenfett. Glücklich bin ich, dass ich da komplett befreit rein gehen kann, da ich die neuen Filme auch gut fand und deshalb diese Vorfreude sogar noch angewachsen ist. Egal wie die Kritiken aussehen werden und wie groß der Unmut sein wird, ich denke eher, dass man mir ein Endgame anstelle einer GoT Staffel 8 servieren wird.

Ansonsten wird Witcher natürlich heiß erwartet und endlich scheint sich mein netflix-Abo mal zu lohnen, wo Fantasy doch bisher eher anderen Streamingsservices vorbehalten ist (Herr der Ringe, Game of Thrones).

Doctor Slee liegt dann mittlerweile neben dem Bett um gelesen zu werden. Bisher tu ich mich aber noch schwer das Buch überhaupt zu öffnen. Das Interesse ist noch nicht wirklich vorhanden, auch da Shining sehr gut für sich alleine steht. Fürs Kino werd ich es wohl nicht schaffen, aber vielleicht könnte ich mir dann wenigstens Shining (ja, Schande über mein Haupt) antuen, da hab ich die Vorlage immerhin durch.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
04.11.2019 10:19 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.979 | Reviews: 0 | Hüte: 67

Also mit STAR WARS bin ich hin und hergerissen. Obwohl ich SW7 gut fand, und SW8 sogar deutlich besser, stockt es in mir, wenn ich an SW9 denke.

Nun war ich so blöd und habe im Netz vor lauter Neugier den Leak ganz gelesen und auch die kleine nachfolgende Korrektur. Und ich denke, genau deshalb kann ich mich nicht auf den neuen Film freuen, da die Story und sein Ablauf so dumm klingen.

Auf der anderen Seite der Macht, hab ich darüber nachgedacht, dass es vielleicht gut ist, sich nicht zu sehr zu freuen. Schließlich waren die Trailer von SW7 und 8 bombastischer und geiler als die Filme selbst. Vielleicht ist es diesmal anders? Vielleicht komme ich diesmal geflasht wie ein Lichtschwert aus der Vorstellung?

Das gute an "keine Erwartungen" ist ja immer, dass es kaum möglich ist, diese nicht noch zu unterbieten. Gut, ist natürlich möglich und kommt häufiger vor als einem lieb ist. Aber es ist besser als "mit Erwartungen" oder gar "großen Erwartungen" ins Kino zu gehen, und zu 87 Prozent enttäuscht zu werden.

Charles Dickens lehrte uns ja schon, niemals große Erwartungen zu haben ^^

Für 2019 gibt es nur noch folgende Filme, auf die ich mich freue:

- Doctor Sleep

- Motherless Brooklyn

Dafür kommt 2020 einiges, auf das ich sehr heiß bin, u.a.

- Knives Out

- The Grudge

- Underwater

- 1917

- Jojo Rabbit

Und das ist nur der Januar laughing

Forum Neues Thema