Anzeige
Anzeige
Anzeige
Immer diese Terminkonflikte

Wie steht es um "Blade"? Regisseur ausgestiegen, Mahershala Ali frustriert (Update)

Wie steht es um "Blade"? Regisseur ausgestiegen, Mahershala Ali frustriert (Update)
23 Kommentare - Fr, 30.09.2022 von N. Sälzle
"Blade" ist auf der Suche nach einem neuen Regisseur, denn Bassam Tariq kann den Job nicht länger machen. Aber es scheint noch deutlich mehr Probleme zu geben.

++ Update vom 30.09.2022: Regisseur Bassam Tariq ist weg vom Fenster und ein aktueller Tweet von Insider Jeff Sneider wirft Fragen auf - auch dahingehend, ob Tariq wirklich freiwillig ging. Denn dem Tweet zufolge sei Hauptdarsteller Mahershala Ali mit dem Prozess bislang äußerst unzufrieden. Das Drehbuch zu Blade sei etwa 90 Seiten lang und es verfüge gerade mal über zwei äußerst recht langweilige Actionszenen.

Natürlich kommt es ganz auf den Film an, wie lang ein Drehbuch ausfällt, aber in der Regel heißt es "pro Minute eine Seite". Das würde bedeuten, dass Blade mit rund 90 Minuten ein recht kurzer Marvel-Film werden würde, insbesondere, da lediglich zwei Actionszenen den Film nicht maßgeblich strecken würden.

In einem zweiten Tweet schreibt Sneider außerdem, dass offenbar Beau DeMayo an Bord geholt wurde, um am Drehbuch zu arbeiten, was bedeuten würde, dass der Film tatsächlich gerade ein Sorgenkind darstellt. DeMayo arbeitete zuletzt unter anderem an Star Trek - Strange New Worlds, Moon Knight und The Witcher - also Serien, die weitestgehend großen Anklang finden.

Als Problem führt Sneider allerdings auch auf, dass Kevin Feige mittlerweile zu viel auf dem Schreibtisch liegen habe.

++ News vom 28.09.2022: Erst vor kurzem schnappte Marvel Star Trek 4 den Regisseur weg, jetzt wird der Spieß zwar nicht komplett umgedreht, aber die Marvel Studios finden sich in der Situation, einen neuen Blade-Regisseur suchen zu müssen.

Bassam Tariq steigt gezwungenermaßen aus dem Projekt aus, wie Marvel in einem Statement über den Hollywood Reporter mitteilte. Aufgrund fortwährender Änderungen im Produktionsplan sei es Tariq nicht länger möglich, den Regieposten für Blade zu erfüllen. Als Executive Producer bleibt er dem Projekt allerdings erhalten. Man schätze Tariqs Talent und die Arbeit, die er bereits in Blade gesteckt hätte, um mit dem Film das zu erreichen, was man bereits geschafft hätte, so das Statement weiter.

Auch Tariq veröffentlichte ein Statement und erklärte, dass es eine Ehre sei, mit Marvel zusammenzuarbeiten und man einen Hammer-Cast und eine geniale Crew zusammengestellt hätte. Deshalb sei er auch gespannt, wie sein Nachfolger das Projekt fortführen werde.

Ein solcher Nachfolger für Bassam Tariq wurde noch nicht angekündigt, aber die Suche dürfte bereits laufen, denn vorgesehen ist Blade aktuell für einen (US-) Kinostart am 3. November 2023. Trödeln darf Marvel bei der Suche also nicht.

Wer wäre euer Wunschkandidat für den Job?

Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
23 Kommentare
1 2
Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
04.10.2022 12:19 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 451 | Reviews: 0 | Hüte: 11

@MobyDick

Sergio Leone und Karl May (falls du die meinst), haben sicher sehr authentische Bilder des wilden Westens gezeichnet, da merkt man sofort so muss es damals gewesen sein, da hast du sicher Recht.

Die Frage ob Rain Man besser gewesen wäre wenn ein Autist Regie geführt hätte lässt sich im Nachhinein sicher nicht beantworten, aber nicht jeder bei dem Autismus-Spektrum-Störungen diagnostiziert wurden ist komplett unsozialisierbar und unfähig am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, es gibt zahlreiche die hier gegenteiliges beweisen in der Wissenschaft und sogar in Hollywood.

Ansonsten hat Black Panther, die meisten Nominierungen aller Marvel Filme für einen Oscar und mehr Oscars gewonnen als alle Marvel Filme zusammen, sicher gibt es auch Beispiele wo sich jemand über Jahre in das Thema einarbeiten kann um seine Kenntnisse aufzubauen, dann geht es aber noch später los.


Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
03.10.2022 10:39 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.033 | Reviews: 213 | Hüte: 558

Also wenn ich höre, dass der Film so Highlander Style in verschiedenen Zeitebenen spielen sollte und jetzt gerade die Serie Interview mit dem Vampir mit einem schwarzen Lead sehe, macht es schon durchaus Sinn ein anderes Drehbuch zu verwenden, um nicht als billige Kopie angesehen zu werden ...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
03.10.2022 10:25 Uhr | Editiert am 03.10.2022 - 10:26 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.613 | Reviews: 45 | Hüte: 677

@Tequila
Deshalb bei Punkt 2 der Verweis auf Tom Cruise. Anderes Beispiel wäre Keanu Reeves. Wenn Mahershala Ali fit bleibt, sehe ich nicht warum er bereits ins Rentenalter geschrieben wird. Vorallem da wir ja alle wissen, dass die Arbeit an einem MCU-Film leider oftmals auch mit vielen Effekten und CGI aufpoliert wird.

Punkt 1 kann ich nicht beurteilen, hier denke ich, dass wenn er fit ist, er die Rolle spielen kann. Man sollte sich sowieso von der 90er Darstellung von Snipes verabschieden. Ich bin mir sicher, dass man Blade anders umsetzen wird.

Avatar
Tequila : : Moviejones-Fan
02.10.2022 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 09.10.16 | Posts: 235 | Reviews: 0 | Hüte: 4

"Die Kritik am Alter von Mahershala Ali verstehe ich nicht. Der Typ passt vom Aussehen her und sieht zudem fit aus. Ein Tom Cruise wird mit 60 Jahren und seinen Stunts abgefeiert, andere Schauspieler sind scheinbar ab 45 zu alt."

Die Kritik ist schon berechtigt.

1. Hat der Mann mit knapp 50, noch keinerlei Erfahrung, im Actiongenre

2. Bei Erfolg werden garantiert Sequels folgen, und Crossover mit anderen Helden wird bestimmt noch machen. Da werden sicher auch einige Jahre ins Land ziehen.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
01.10.2022 18:29 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.700 | Reviews: 12 | Hüte: 189

@ AlwaysPositive

Warum hat man eigentlich einen 48(!)-jährigen als Hauptdarsteller für den Film gecastet?

Man hat ihn gar nicht gecastet. Ali hat frisch nach seinem Oscarsieg mit dem entsprechenden Hype im Rücken Kevin Feige angerufen und ihn gefragt, ob er nicht einen Blade-Film mit ihm machen wolle und der hat direkt ja gesagt. Erklärt wohl auch die anhaltenden Produktionsprobeme, man hatte vor dieser Kurzschlussentscheidung offenbar überhaupt keine Pläne diese Figur überhaupt einzuführen und weiß daher immer noch nicht wie man sie am besten in das vorhandene Universum integriert.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
01.10.2022 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.613 | Reviews: 45 | Hüte: 677

Hmm, ob man sich doch mehr Sorgen machen muss. Wenn die Gerüchte klingen, dann sind dies sicherlich keine guten News. Der Film wurde 2019 offiziel angekündigt, wenn da immer noch nichts auf dem Papier ist, dann muss man eben weiterziehen. Machte Marvel damals ja auch bei Edgar Wright, dessen Ant-Man ja sogar in Phase 1 erscheinen sollte. Aber dass es nicht weitergeht, da Feige mit der Arbeit nicht mehr hinterherkommt, wäre deutlich schwerwiegender.

Zuletzt gab man ja indirekt zu, dass die VFX-Abteilung zu sehr unter Druck stehen würde, weshalb es immer wieder Patzer beim CGI gab. Da nun auch noch pro Jahr 4 Serien hinzugekommen sind, zusätzlich zu den Filmen und Zukunftsplänen könnte ich mir vorstellen, dass was dran ist. Vielleicht dann doch der perfekte Moment um den Output zu reduzieren, wobei es bis Avengers 6 nicht danach aussieht. Hoffentlich überschätzt Feige sich nicht - man bedenke, dass zuletzt z.B. der Showrunner von House of Dragon sich zurückzog - und der ist nicht seit 14 Jahren an einem Franchise beteiligt.

Die Kritik am Alter von Mahershala Ali verstehe ich nicht. Der Typ passt vom Aussehen her und sieht zudem fit aus. Ein Tom Cruise wird mit 60 Jahren und seinen Stunts abgefeiert, andere Schauspieler sind scheinbar ab 45 zu alt.

Avatar
AlwaysPositive : : Moviejones-Fan
30.09.2022 18:07 Uhr | Editiert am 30.09.2022 - 18:08 Uhr
0
Dabei seit: 12.04.22 | Posts: 57 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Warum hat man eigentlich einen 48(!)-jährigen als Hauptdarsteller für den Film gecastet? Wesley Snipes war damals gerade mal 36 Jahre alt, als der erste Teil erschien. Irgendwie ist dieses ganze Projekt doch ziemlich seltsam.

P.S.: Die Eröffnungszene des ersten Teils kann auch eh kein Film mehr toppen. tongue-out

WICHTIG: Du kannst nicht negativ denken und positives erwarten. :)

Avatar
Shred : : Halbtags-Nerd
30.09.2022 17:08 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.652 | Reviews: 15 | Hüte: 92

also bei all den Diskussionen das die Hautfarbe ja nie eine Rolle spielen darf oder spielen sollte, wird aber komischerweise auf anderer Seite immer drauf bestanden. Ein Schwarzer soll nur Filme mit Schwarzen in der Hauptrolle drehen dürfen weil nur er das richtig hinkriegt? Jetzt macht mal nen Punkt...

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
30.09.2022 14:19 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.033 | Reviews: 213 | Hüte: 558

und jetzt mal in lang:

Ja, kann man argumentieren, dass ein Betroffener besser die jeweiligen Themen ansprechen und inszenieren kann, aber man genauso gut sagen, dass eine fähige Person - unabhängig welcher Couleur, Geschlecht, Einstellung, einen guten und brauchbaren Film zum jeweils angebrachten Themenkomplex drehen kann.

Soweit ich weiss dreht ein gewisser Almodovar mitunter die besten Frauenfilme, ein Italiener drehte mit die besten Western und ein deutscher Autor wusste mit am besten wie Apachenhalbblüter zu heissen haben wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
30.09.2022 14:01 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.033 | Reviews: 213 | Hüte: 558

Ja klar, Rain Man wäre sicherlich auch besser gewesen, wenn ein Autist den Film gedreht hätte

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
30.09.2022 12:06 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 451 | Reviews: 0 | Hüte: 11

@luhp92
Ich mochte nur den Ersten, denke aber dass er bestimmt noch besser geworden wäre wenn es es ein afro-amerikanischer Regisseur gemacht hätte.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.09.2022 11:52 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.796 | Reviews: 169 | Hüte: 562

@Rotwang

Wie stehst du denn zu den früheren Blade-Filmen mit Wesley Snipes? Keiner der drei Regisseure ist schwarz.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
30.09.2022 07:35 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 451 | Reviews: 0 | Hüte: 11

@luhp92

Das ist mir absolut klar, Spike Lee und Jordan Peele sind ja auch primär Regisseure, aber Filme wie Shaft oder Blade sollen auch von Schwarzen verfilmt werden, die können das viel besser transportieren.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
29.09.2022 20:28 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.033 | Reviews: 213 | Hüte: 558

Ich wäre für einen pakistanischen Blade, wie wäre es mit Marcello Mastroianikanihapipanittima?

Ernsthaft, was hat die Herkunft vom Regisseur mit Blade zu tun? Von mir aus kann Werner Herzog Regie führen ...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
29.09.2022 19:41 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.161 | Reviews: 53 | Hüte: 246

Spike Lee ALS Blade würde ich aber trotzdem gucken...

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN