Ausblick auf die Oscars

Golden Globes 2020: Das sind die Gewinner des Abends

Golden Globes 2020: Das sind die Gewinner des Abends
22 Kommentare - Mo, 06.01.2020 von N. Sälzle
Bei den Golden Globes 2020 gab es manch eine Überraschung. Anderes galt als vorprogrammiert. Inwieweit die Oscars die Gewinnerinnen und Gewinner bestätigen werden, zeigt sich in wenigen Wochen.
Golden Globes 2020: Das sind die Gewinner des Abends

Es ist mal wieder soweit: Die Gewinner der Golden Globes stehen fest und die teilweise äußerst interessanten Entscheidungen heizen die Diskussionen um die diesjährigen Academy Awards an, die in wenigen Wochen verliehen werden.

Mit besonderem Interesse wurde in diesem Jahr verfolgt, wie sich Netflix bei den Golden Globes schlägt. Immerhin heimste der Streamingdienst im Vorfeld 17 Nominierungen ein und zeigte damit - und der Debatte um The Irishman von Martin Scorsese - deutlich, dass es die "große Leinwand" unlängst auch auf die heimischen Bildschirme geschafft hat. Am Ende sah der Gewinner zumindest beim Kampf um den besten Film aber doch anders aus.

Ein Wort (und Video) noch zum Host: Dass Ricky Gervais gern mal aneckt, weiß man ja, aber was er diesmal an Sprüchen rausgehauen hat, übertrifft alles. Da schaute selbst Tom Hanks finster drein...

Die Gewinner der Kategorie Film:

Bester Film (Drama)

  • 1917
  • The Irishman
  • Joker
  • Die zwei Päpste
  • Marriage Story


Bester Hauptdarsteller (Drama)

  • Adam Driver - Marriage Story
  • Joaquin Phoenix - Joker
  • Antonio Banderas - Leid und Herrlichkeit
  • Christian Bale - Le Mans 66
  • Jonathan Pryce - Die zwei Päpste


Beste Hauptdarstellerin (Drama)

  • Renée Zellweger - Judy
  • Cynthia Erivo - Harriet
  • Scarlett Johansson - Marriage Story
  • Saoirse Ronan - Little Women
  • Charlize Theron - Bombshell


Bester Film (Komödie/Musical)

  • Dolemite Is My Name
  • Knives Out
  • Jojo Rabbit
  • Once Upon a Time... in Hollywood
  • Rocketman


Beste Hauptdarstellerin (Komödie/Musical)

  • Awkwafina - The Farewell
  • Ana de Armas - Knives Out
  • Cate Blanchett - Bernadette
  • Beanie Feldstein - Booksmart
  • Emma Thompson - Late Night


Bester Hauptdarsteller (Komödie/Musical)

  • Daniel Craig - Knives Out
  • Roman Griffin Davis - Jojo Rabbit
  • Leonardo DiCaprio - Once Upon a Time... in Hollywood
  • Taron Egerton - Rocketman
  • Eddie Murphy - Dolemite Is My Name


Bester Animationsfilm

  • A Toy Story - Alles hört auf kein Kommando
  • Die Eiskönigin 2
  • Drachenzähmen leicht gemacht 3 - Die geheime Welt
  • Missing Link
  • Der König der Löwen (!)


Bester fremdsprachiger Film

  • Parasite
  • The Farewell
  • Porträt einer jungen Frau in Flammen
  • Die Wütenden
  • Leid und Herrlichkeit


Beste Nebendarstellerin

  • Kathy Bates - Der Fall Richard Jewell
  • Annette Bening - The Report
  • Laura Dern - Marriage Story
  • Jennifer Lopez - Hustlers
  • Margot Robbie - Bombshell


Bester Nebendarsteller

  • Al Pacino - The Irishman
  • Brad Pitt - Once Upon a Time... in Hollywood
  • Tom Hanks - Der wunderbare Mr. Rogers
  • Joe Pesci - The Irishman
  • Anthony Hopkins - Die zwei Päpste


Beste Regie

  • Bong Joon-ho - Parasite
  • Sam Mendes - 1917
  • Todd Phillips - Joker
  • Martin Scorsese - The Irishman
  • Quentin Tarantino - Once Upon a Time... in Hollywood


Bestes Drehbuch

  • Marriage Story
  • Die zwei Päpste
  • Once Upon a Time... in Hollywood
  • Parasite
  • The Irishman


Beste Filmmusik

  • Alexandre Desplat - Little Women
  • Hildur Gudnadóttir - Joker
  • Randy Newman - Marriage Story
  • Thomas Newman - 1917
  • Daniel Pemberton - Motherless Brooklyn


Bester Originalsong

  • "Beautiful Ghosts" - Cats
  • "Into the Unknown" - Die Eiskönigin 2
  • "Spirit" - Der König der Löwen
  • "(I’m Gonna) Love Me Again" - Rocketman
  • "Stand Up" - Harriet
Erfahre mehr: #Oscars
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
22 Kommentare
Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
14.01.2020 13:36 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 385 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Die komplette Veranstaltung mit deutschen Untertiteln.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
08.01.2020 10:32 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 426 | Reviews: 3 | Hüte: 59
MJ-Pat
Avatar
Zeldan : : Moviejones-Fan
08.01.2020 10:11 Uhr
0
Dabei seit: 23.07.11 | Posts: 712 | Reviews: 3 | Hüte: 8

@luph

Ich hab mir die Globes Live angeschaut und da war nichts zensiert. Vielleicht ist die Zensierung nur im amerikanischen Fernsehen gewesen und im deutschen wurde es einfach so gelassen. Ich hab nämlich alle f.. gehört und soviel ich weiß, wurden eben diese Live zensiert.

I believe in murder. I believe in pain. I believe in cruelty and infidelity. I believe in slime and stink and every crawling, putrid thing... every possible ugliness and corruption, you son of a bitch. I believe... in you.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.01.2020 00:16 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.068 | Reviews: 145 | Hüte: 465

@Kayin

So wie ich es in einem Bericht über die Verleihung gelesen habe, wurde Joaquin Phoenix´ Rede bereits während der Liveübertragung zensiert. Keine Ahnung, ob es da überhaupt eine normale Aufzeichnung gibt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
07.01.2020 20:50 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.769 | Reviews: 2 | Hüte: 311

Kann mir jemand einen link schicken, in dem nicht jedes zweite Wort "weggepiept" wird? Zumindest die Rede von JP besteht nur aus "piiiiiiiieeeeeep"

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
07.01.2020 19:48 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.379 | Reviews: 33 | Hüte: 522

@PaulLeger
Hab mir nun die komplette Rede angehört und mein Gott, neben einigen Tiefschlägen hat der Mann aber sowas von Recht. Schade, dass man nicht öfters die Reaktion des Publikums gesehen hat. Der Mann hat dieser scheinheiligen Welt den Spiegel vorgehalten!
Eine Verantstaltung die sich damit rühmt dieses Jahr vegan gewesen zu sein und wo Phoenix an seine Kollegen appeliert während sie importiertes Trinkwasser aus Island und Obst aus Venezuela schlürfen. Erfrischend und toll, wer welchen Preis bekommen hat wird bereits nächste Woche fast keiner mehr wissen, an diese Rede wird man sich lange erinnern.

Avatar
ferdyf : : Alienator
07.01.2020 03:44 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.406 | Reviews: 5 | Hüte: 84

Was für eine Rede!

Avatar
fredfred : : Moviejones-Fan
06.01.2020 21:14 Uhr | Editiert am 07.01.2020 - 13:33 Uhr
0
Dabei seit: 23.10.16 | Posts: 131 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Böse Ansprache.

Bei, Baby Yoda sitting there.. oh no its Joe Pesci

Hätte ich fast eingepinkelt.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
06.01.2020 20:30 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.068 | Reviews: 145 | Hüte: 465

@theMagician und ChrisKristofferson
Was soll "The Lion King" sonst sein außer ein CGI-Animationsfilm? Hochrealistisch aussehend, ja, aber bis auch eine einzige Einstellung ist das alles animiert.

@Bester Animationsfilm
Anstatt "Missing Link" oder "Klaus" könnte da bei den Oscars auch der aktuell beliebte Cannes-Gewinner und Geheimtipp "I Lost My Body" nominiert werden,

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
06.01.2020 17:37 Uhr | Editiert am 06.01.2020 - 19:04 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.252 | Reviews: 22 | Hüte: 218

Hmm also wenn ich die Ergebnisse mit meinen Prognosen von vor 4 Wochen vergleiche, liege ich nur bei 4 komplett daneben... von 14. Wäre schön, wenn ich bei den Oscars ähnlich richtig liegen würde. tongue-out

Am meisten überrascht bin ich beim besten Animationsfilm. Damals hab ich noch gesagt, dass sich für Missing Link keiner interessieren wird. Glücklicherweise ist aber genau das Gegenteil eingetreten. Von den 5 hab ich letztendlich ja nur 3 gesehen, DLG3, Frozen 2 und Lion King. Von den 3 hätte es mMn nur DLG3 verdient, den Preis zu gewinnen. Toy Story 4 und Missing Link hab ich zwar nicht gesehen, bin aber zufrieden damit, dass Missing Link gewonnen hat. Das Studio Laika bekommt viel zu wenig Aufmerksamkeit und Missing Link ist im Kino leider total gefloppt. Hoffentlich bringt die Auszeichnung ein paar Menschen dazu, sich den Film nun noch anzuschauen, dass wenigstens noch etwas Geld reinkommt. Ich allerdings werd mir den Film nicht anschauen, bin kein Stop-Motion Fan.

Edit, Nachtrag: Ich finde es ebenfalls schade, dass Klaus nicht mal eine Nominierung bekommen hat. Dem Film hätte ich am meisten den Preis gegönnt...

Ansonsten bin ich bei den weiteren Gewinnern nicht groß überrascht, bis auf Laura Derns Auszeichnung. Freut mich aber für sie.

Dass Joker 2 Preise abgeräumt hat, freut mich ebenfalls.

Ein paar dieser Filme werd ich definitiv noch schauen, unter anderem Knives Out, Jojo Rabbit, Parasite und Rocketman.

Bei OUATIH, Ford v Ferrari, Irishman bin ich mir noch nicht sicher, da dort einfach null Interesse bei mir besteht.

Avatar
TiiN : : Pirat
06.01.2020 16:54 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.731 | Reviews: 127 | Hüte: 297

Am meisten freut es mich wirklich für Brad Pitt. Seine Darstellung in Once Upon A Time In Hollywood war wirklich großartig. Er hatte nicht nur die beste Rolle des Films bekommen sondern diese auch unfassbar gut gespielt. Würde mir wünschen, dass er sich in zwei Monaten auch den Oscar holen kann. Er hat zwar schon einen Produzentenpreis (bester Film, 12 Years a Slave), aber er ist in erster Linie Schauspieler.

Ansonsten bekam mir Once Upon A Time In Hollywood zu viele Preise, aber es überrascht auch nicht groß, dass ein Film über Hollywood in Hollywood gut ankommt. Aber Tarantino hat meiner Meinung nach viele bessere Beiträge abgeliefert. Jedoch muss man auch immer schauen, wie die Konkurrenz ist.

Da sind wir schon beim Joker. Ich finds Konsequent, dass der Streifen den Hauptdarstellerpreis bekommen hat, denn Joaquin Phoenix hat das großartig gemacht und stach seine Konkurrenten deutlich aus. Diese haben zwar gut gespielt, aber so richtig heraussragend empfand ich es nicht.

Besonder stark ist es, dass Taron Egerton den Darstellerpreis für Comedy/Musical bekam. Er spielt sich wirklich das Herz aus der Seele und hat viele Situationen vor der Kamera gemeistert. DiCaprio spielte zwar ebenfalls sehr gut, aber seine Rolle gab meiner Meinung nach nicht mehr her um groß aufzutrumpfen.

Die Preise für die Darstellerinnen kann ich nicht groß einschätzen, weil ich die wenigsten gesehen habe. Aber Laura Dern fand ich beispielsweise solide.

Etwas schade ist es, dass Le Mans 66 leer ausging. Für mich einer der besten Filme des Jahres. Wobei der Globe auch nicht dafür bekannt ist, es jedem Film recht zu machen. Dafür gibts zu wenig Kategorien und zudem sollten die anderen Kategorien nicht dafür genutzt werden, andere Filme zu beglücken sondern man sollte wirklich nach den jeweiligen Stärken schauen.

1917 kenne ich bislang nur von den Bildern des Trailers, aber diese sahene großartig aus. Zudem mag ich lange Kamera fahrten und Sam Mendes hat auch ein guter Filmemacher. Auf diesen Streifen freie ich mich nun ein Stück mehr.

Zu den Netflix-Filmen Marriage Story, The Irishman, Dolemite is my Name und auch Die zwei Päpste ist zu sagen, dass diese zwar allesamt gute Filme sind (Irishman habe ich noch nicht gesehen, unterstelle ich ihm aber einfach mal), aber eine große Erstauffürhung in Kinos dann doch ein ganz anderes Ambiente vermittelt, von denen Filme auch profitieren und leben. Klar wurden die Streifen allesamt kurz im Kino aufgeführt, aber das war ja eher mittel zum Zweck.

Nicht zu vergessen ist Parasite der beste Auslandsfilm. Dürfte beim Oscar nicht anders laufen.

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
06.01.2020 13:41 Uhr | Editiert am 06.01.2020 - 13:45 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 385 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@PaulLeger:

Ich muss dazu sagen, dass ich aktuell weder Toy Story 4 noch Mister Link (wie er bei uns heisst) gesehen habe. Mir hat nur Kubo sehr gut gefallen und ich bin ein großer Fan von Stop Motion filmen.

Hier ein kurzes Video zum Aufwand der da betrieben wurde:

Das bedeutet natürlich noch lange nicht, dass es sich dabei um den besseren Film handelt.
Ich respektiere nur den Aufwand der da betrieben wurde und würde den Film nicht von Haus aus abstrafen, weil er bei uns nicht so bekannt ist. Es kann aber natürlich sein, dass die Imdb Wertungen hier schon mehr wissen als ich.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.01.2020 13:39 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.379 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Betreffend Missing Link wollte ich nur anmerken, dass ich eben überrascht war, weil ich bisher nix von diesem Film gehört habe. Ob er nun besser oder schlechter als die Disney-Filme ist kann ich nicht sagen.
Bei Klaus könnte dann das passiert sein, was Kayin vermutet: dass Netflix-Produktionen eben noch unter dem Radar fliegen werden. Letztendlich sollte sich aber Qualität durchsetzen und da wären Klaus (was man so hört) und eben Irishman sicherlich ebenfalls verdiente Gewinner gewesen.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
06.01.2020 12:58 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 426 | Reviews: 3 | Hüte: 59

@theMagician

Da "Klaus" im November 2019 in den US-Kinos lief, ist er für das nächste Jahr kein Kandidat, sondern hätte nur bei dieser Verleihung dabei sein können.

@ChrisKristofferson

Hatte mich nur gewundert, weil der Film sowohl bei den Zuschauern (imdb) als auch bei den Kritikern deutlich schwächer abschneidet als etwa Toy Story 4, daher ist es schon ein ungewöhnlicher Sieger, den vorher kaum einer auf dem Zettel hatte.

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
06.01.2020 12:34 Uhr | Editiert am 06.01.2020 - 12:49 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 385 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@PaulLeger:
[...] der Animationsfilm ist tatsächlich weird. Wird auch offen gemunkelt, dass es recht einfach für die Studios ist, die Jury zu "bestechen", da sie anders als die Oscar-Academy nur wenige Mitglieder hat (um die 90 glaub ich).


Also, dass ausgerechnet Laika das Geld und die Reichweite hat die Jury zu beeinflussen bezweifle ich stark. Und das der Film bei uns nicht so bekannt ist, bedeutet ja nicht automatisch, dass er schlecht ist. Und auch wenn primär der Inhalt des Films bewertet werden sollte, halte ich einen Stop-Motion Film, alleine aufgrund des vergleichweise immensen Aufwands, für gerechtfertigt. Außerdem hat damit wieder mal ein kleiners Studio gewonnen (wie theMagician schon gesagt hat).

Apropros @theMagician:
Vielleicht hat Moviejones daher den König der Löwen mit einem "(!)" versehen?
Klaus hätte mMn tatsächlich eher eine Nominierung verdient - alleine wegen des charmanten und aufwendigen Animationsstils.
Bezüglich des "Abgrenzungszeitraums" bei den Golden Globes habe ich keine näheren Infos gefunden. Allerdings ist Green Book auch erst am 16.11.2018 in die US-Kinos gekommen (also sogar eine Woche später als Klaus) und hat dann bei den Globes am 06.01.2019 gewonnen.
Klaus hätte also meiner Ansicht nach bereits dieses Jahr dabei sein müssen.

Forum Neues Thema