AnzeigeN
AnzeigeN

Hawkeye

News Details Reviews Trailer Galerie
Welche Mysterien bleiben?

"Hawkeye": Unsere Spekulationen bis zum Finale + Was wurde angeteast?

"Hawkeye": Unsere Spekulationen bis zum Finale + Was wurde angeteast?
44 Kommentare - Mi, 22.12.2021 von S. Spichala
Ja, auch zur eigentlich geerdeteren Disney+/Marvel-Serie "Hawkeye" drängen sich Fragen zu mysteriösen Andeutungen auf, und so manche Szene gab Anlass zu Spekulationen. Easter Eggs gibt es natürlich auch!
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

++ Update vom 22.12.2021: Das Finale von Hawkeye ist da, und jupp, wir lagen alle ziemlich richtig mit unseren Spekulationen, wie es aussieht! Eleanor arbeitet schon lange mit dem Kingpin zusammen, wie der Cliffhanger der letzten Folge schon angeteast hat, und das wohl aufgrund der Schulden ihres verstorbenen Gatten. Einmal wieder Reichtum gesichert und der Unterwelt verfallen, kommt man aber natürlich nicht so leicht wieder da heraus.

Bezüglich Derek Bishop muss man sich nun fragen, ob er wusste, bei wem er sich da eigentlich verschuldet hatte - denn falls ja, ist auch er nicht der tolle Papa, für den Kate ihn bis dato noch hält. Ob Eleanor zumindest zu Beginn durch Dereks Taten allein in die Lage getrieben wurde, in der sie ist, oder zuvor schon Mitwisserin war - auch das ist nicht wirklich geklärt. Vorstellbar ist auch, dass wie aktuell Jack damals schon Derek den Kopf für Eleanor hinhalten musste, also sie die treibende Kraft hinter der Verschuldung beim Kingpin war, um der Familie ihr Luxusleben zu erhalten - immerhin trieb sie es weit über das Abzahlen von Schulden hinaus, wie man nun erfuhr.

Jack & die Armands

Jack wiederum scheint reingewaschen, erneut fällt wieder das so arg ähnliche Verhalten seiner Familien-Abkömmlinge auf. War Jack sehr gelassen und sicher, was er einst und nun tatsächlich mit dem Ableben von Armand III.erben wird, gilt dies ähnlich für Armand VII., wie das Finale zeigte. Die recht emotionslosen Familienbande werden ihren Grund haben. Recht sicher scheint aber auch, dass die Armands nicht in Kingpin-Angelegenheiten verwickelt werden möchten, weswegen Armand III. etwas gegen Jacks Verlobte hatte. Armand III. dürfte also tatsächlich über die Eleanor-Kingpin-Verbindung gut Bescheid gewusst haben.

Wir hoffen, Jack und die Armands werden noch einmal Thema in einer zweiten Staffel oder der Echo-Serie werden! Da der Kingpin betonte, dass ihm die Stadt gehöre, dürften da neben Eleanor auch die anderen finanziellen Schwergewichte dazugehören. Hilfsgelder dürften sie alle bekommen haben nach 2012, wenn hier der Kingpin grundlegend seine Finger im Spiel hatte, hängen sie alle an seinem Rockzipfel. Vielleicht sind die Armands aufgrund ihrer Dynastie noch diejenigen, die er am wenigsten am Wickel hat. Interessant wäre sicher auch, wer die Mom von Armand VII. ist, die von ihm erwähnt wurde. Auch der die Kaution für Jack bezahlende Vater des Kleinen, also wohl Armand VI., wurde uns noch nicht gezeigt.

Kingpin & Echo

Offenbart wurde auch nicht wirklich, ob der Kingpin tatsächlich Mayas Dad beseitigt hat, und Kazi der Informant war, doch es dürfte so gewesen sein, wie Kazis Rede über ein eigenes Leben unabhängig von Maya (und damit damals auch ihrem Dad) nahelegt. Als rechte Hand des Kingpins hat er definitiv eine bessere Stellung als vormals, auch finanziell. Zwar hat Echo im Showdown definitiv ihre Waffe abgefeuert, doch ob es den Kingpin erwischt hat, wird nicht gezeigt, daher sehen wir ihn sicherlich wieder! Er kann die Waffe noch abgewehrt haben, auch wenn sie schon losging. Nicht unspannend sind auch Kingpins Fähigkeiten, die vermuten lassen, dass ein gewisses Serum aus The Falcon and the Winter Soldier im Spiel sein dürfte, spätestens, wenn er Kate einmal quer durch den Laden fliegen lässt mit nur einem Faustschlag (die Sache mit den Pfeilen könnte man noch mit einer verborgenen Schutzweste erklären). Da er nun auch hinter Echo her sein wird, sehen wir ihn sicher in ihrer Solo-Serie wieder.

Yelena & Hawkeye, Hawkeye & Kate

Wirklich toll und passend weihnachtlich versöhnlich, wie der Konflikt ad acta gelegt wurde! Sehr viel mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Zu fragen bleibt, wie Yelena nun mit ihrem unerfüllten Auftrag umgeht, was dies für Konsequenzen in Verbindung mit Valentina und ihrem Team nach sich zieht. Oder auch dem Kingpin selbst, der als eigentlicher Auftraggeber hinter Eleanor und Val hinter dem Auftrag stecken könnte. Der offensichtlich auch nicht wußte, wer hinter der Maske des Ronin steckt, er sprach von Ronin UND einem Avenger, die ihm Probleme machen. Das könnte wiederum Yelenas Problem lösen, denn der Ronin wurde ja nun wirklich ad acta gelegt.

Schön auch die Anerkennung Kates als nun Hawkeyes Partnerin - sie hat zwar noch keinen genannten Superhelden-Namen, aber Clint hatte da ja schon eine Idee. Zumindest Lucky wurde aber nun getauft. Spätestens als Kate ihre Mom verhaften ließ, war sicher auch allen klar, wo Kate nun Weihnachten verbringen wird.

Die Uhr

Auch wenn kein Name draufstand, dass die Uhr eine SHIELD-Uhr ist, sagt sicher genug und bestätigt zumindest, dass Laura eine SHIELD-Agentin war. Ob auch tatsächlich Mockingbird, wird die Zukunft des MCU noch aufzuklären haben, oder es bleibt ein gut gehegtes Mysterium. Doch es deutet die 19 auf der Uhr, also Agent 19 darauf hin, denn auch in Marvels Agents of S.H.I.E.L.D. war Mockinbird Agent 19. Wird damit AoS in ein anderes Universum verbannt? Oder ist Laura einfach die 2. Mockinbird, nachdem die erste Team Coulson verlassen und untertauchen musste? Oder haben die Zeitreisen in Staffel 7 von AoS schon ausgereicht, die Timeline sich etwas verändern zu lassen?

Die Eule

Dass nach der so präsenten Eulenvase auch noch eine echte Eule auftaucht und sich zudem den verkleinerten Truck mit den Trainingsanzug-Typen schnappt (herrlich, die Ant-Man-Referenz!), kann zweierlei bedeuten: Sie gehört als Bot zu Furys Verbündeten und bereinigt den Schauplatz von solcherlei offensichtlichen Avengers-Aktivitäten, oder sie rettet wiederum die Gangster weg vom Schauplatz und gehört zu Kingpins Verbündeten. Hier käme dann Schurke The Owl infrage - der ist zwar keine echte Eule, könnte aber ebenfalls eine Art Eulen-Bot benutzen. Vielleicht nicht einmal als Verbündeter des Kingpin, er könnte auch als sein Konkurrent mit dafür gesorgt haben, dass Verbindungen wie Kingpin-Eleanor, Kingpin-Echo sowie Kate-Eleanor zerstört werden. Oder können sich Skrulls in Tiere verwandeln? Das würde alle möglichen Türen öffnen... ;-)

Ihr seht, trotz recht rundem Finale ohne Cliffhanger bleiben noch einige Fragen offen!

++ Update vom 15.12.2021: Die neue Folge von Hawkeye, Episode 5 "Ronin", klärt tatsächlich am Ende, ob wir den Kingpin wiedersehen oder nicht! Spoilerwarnung voraus, hier die Antwort:

Japp, er ist es, willkommen Vincent D’Onofrio im MCU der Disney+-Serien! Kate hält Clint das Foto in ihrer Nachricht hin und fragt ihn, wer denn das da neben ihrer Mom sei - und der staunt nicht schlecht, denn es ist der Kingpin, den er offenbar gut kennt, der Kingpin wird also tatsächlich besagter Boss über Maya aka Echo sein, aka "Onkel". Die Enthüllung wurde passend mit einem Grinch-Song gefeiert, den ratet mal wer trällert... herrlich!

Das wirft jedenfalls kein gutes Licht auf Kates Mom Eleanor, die wir ja schon länger in Verdacht hatten, nicht ganz koscher zu sein, und eventuell auch nicht auf ihren toten Dad. Möglich aber, dass Eleanor sich und Kate via Kingpin vor dem Ruin gerettet hat nach Dereks Tod, um dessen Finanzen stand es 2012 schließlich auch schon nicht gut, es war vom Verkauf des Penthouses die Rede schon kurz vor dem Chitauri-Angriff und seinem Tod - und offensichtlich ist dieses ja völlig wieder hergestellt und entweder noch in Eleanors Besitz oder sie darf zumindest weiterhin darin wohnen, während es aber der Kingpin übernommen hat...

Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
44 Kommentare
1 2 3
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.12.2021 10:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.900 | Reviews: 40 | Hüte: 610

@PaulLeger
Upps, da hast du natürlich Recht^^ Wobei Clint auch glaub ich erwähnt, dass die Magnete sie nur kurz aufhalten wird - naja, hat sie komplett aufgehalten und dann rennen sie mit ihren Baseballschlägern aufs Eis. Aber auch schon zuvor, als Jack und die LARP-Typen da ohne Gefahr erschossen zu werden die Ganoven umhauen.

@JackSparrow86
Naja gerade die Trainingshosen-Gang sowie die Treffen im Hinterzimmer passen zu den Ereignissen aus Endgame und Daredevil 3. Zuerst wird Kingpin ein weiteres Mal von Daredevil besiegt. Abschließend löscht der Ronin seine Männer aus. Es wirkt also so als würde er erst wieder sein Imperium aufbauen.
Dass er aber der tatsächliche Bad Guy im Hintergrund von großen Ereignissen ist, glaub ich mittlerweile auch nicht mehr. Die Frage ist aber, wer es sonst sein könnte, da auch mein zweiter Tipp Mandarin schon ne Panne war^^

@MJ-SteffiSpichala
Wir hatten gerade eine Serie mit 2 Black Widows und 2 Hawkeyes sowie ein Jahr mit einem neuen 007. So lange das MCU den Serien nicht widerspricht, funktioniert dies für mich weiterhin.

@DeKay1980
Ich zumindestens schrieb ja, dass ich die Comic-Vorlage des Kingpin nie mochte. Ergibt für mich halt auch in den Comics keinen Sinn, denn dann dürften auch andere Leute mit Muskelmasse quasi Superhelden werden.
Aber wo Aliens mit den Fingern schnippen und sich dann die Nachbarn auflösen passt die Lösung eines Superheldenserums, welches seit Start des MCU ein gängiges Thema ist doch fast besser als - ach der Typ trinkt jeden Tag 20 Eier.
Zudem war der Kingpin auch schon im Netflix-Universum sehr resistent (Daredevil hatte ja doch oftmals Probleme gegen ihn) und brutal (Menschen gefühlt mit den Händen Köpfe platzen lassen). Zudem gab es auch bei Netflix Aliens, Drachen, Untote und - Supersoldatenserum.
Ich mag die Interpretation, dass der Kingpin ein mächter Mann ist durch seine Beziehungen, seinen Charme und sein Geld einfach besser als, dass er ein mächtiger Mann ist, da er Muskelmasse ist und diverse Kampfsportarten beherrscht.

@Smith2601
Relevant ist es für die Story ja eigentlich nicht.
Aber No Way Home spielt sicherlich zu Beginn über einige Wochen oder gar Monate verteilt. Der direkte Anfang spielt direkt nach FFH, also im Sommer. Die Zauberer-Deko hängt mit Halloween zusammen. Der Endkampf spielt kurz danach, den After-Spell-Spider-Man sehen wir an Weihnachten rumschwingen. Also würde ich behaupten, dass die Freiheitsstatue nach der Zerstörung durch die Sinister Five gemeint ist.

@Hansel
"Amazing. Every word of what you just said.. was wrong"

Avatar
Smith2601 : : Moviejones-Fan
23.12.2021 05:41 Uhr | Editiert am 23.12.2021 - 05:44 Uhr
0
Dabei seit: 02.05.17 | Posts: 61 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich fand die Serie sehr unterhaltsam.

Am Anfang hatte ich hier am wenigsten Erwartungen und wurde nur positiv überrascht.

Vorsicht es folgen Spoiler( ich weiß nicht ob ich die Spoiler Funktion richtig angewendet habe)

Das Auftauchen von Yelena und dem Kingpin ist natürlich das Topping, Wilson Fisk hat schon eine unglaubliche Aura, absolut top besetzt .

Achtung, es folgt ein evtl. Spoiler zu No Way Home:

Weiß jemand, welche Renovierung der Freiheitsstatue gemeint ist? Die, bei der das Schild montiert wird oder die, die nach No Way Home notwendig ist?

Avatar
DeKay1980 : : Moviejones-Fan
23.12.2021 01:50 Uhr
0
Dabei seit: 12.06.15 | Posts: 211 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Der Kingpin braucht kein Serum. Der ist einfach so stark.

Es ist eine Comicadaption und wer die liest, weiß wie krass der Typ drauf ist. Spider-Man hat trotz seiner Superkräfte schon oft genug Prügel von ihm bekommen. Der Körper von Wilson Fisk ist pure Muskelmasse und er beherrscht diverse Kampfsportarten. Er ist in der Lage, den Kiof eines Menschen mit bloßer Hand zu zerdrücken. So steht es zumindest ein seiner Beschreibung.

Denkt hier nicht mehr im Rahmen der sehr geerdeten Netflix-Serien, sondern im MCU, da wo Aliens mit den Fingern schnippen und sich dann die Nachbarn auflösen. Vergesst Realistisch, Logisch und derlei halbherzige Trivialitäten. ;)

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
22.12.2021 22:34 Uhr
1
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.139 | Reviews: 9 | Hüte: 147

Dass Kate eine Mary Sue sein soll ist so ziemlich das absurdeste, was ich seit langem gelesen habe. Als witzige Parodie auf einen Incel-Youtuber wäre mir das glatt einen Hut wert, wenn man nicht stattdessen befürchten müsste, dass dieser Quatsch vom Verfasser ernst gemeint ist.^^

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
22.12.2021 20:45 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 623 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Das war bisher der absolute Tiefpunkt der Serie. Im Grunde wurde hier kaum etwas erzählt. Vieles macht überhaupt keinen Sinn. Z.B. ist eine Black Widow plötzlich völlig inkompetent und kann von einem untranierten Mädchen besiegt werden. Dieses Mädchen ist halt eine Mary Sue und kann es eigentlich mit allen aufnehmen. Hawkeye war noch nie langweiliger als zuvor. Schaut aber immer sehr bedeutungsschwanger in die Kamera. Und sein "ich muss nicht hinschauen um zu treffen" Move ist doch schon seit Avengers 1 ausgelutscht und eher leicht peinlich. Das Weihnachtssetting wirkt überhaupt nicht und verfehlt vollkommen das Versprechen, eine weihnachtliche Serie zu sein.

Am Ende ist das nur die Kate Bishop Show, die uns 6 Folgen lang zeigen sollte, wie krass sie drauf ist. Quasi was der neue Captain America ist, wurde hier gemacht. Nur noch langweiliger.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
22.12.2021 19:41 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.362 | Reviews: 22 | Hüte: 286

Bekanntlich hält sich Marvel nicht 1:1 bei den Filmen/Serien an die Comics. So kann es sein das Mockingbird nicht Bobby ist sondern Laura.
Oder es werden die Charakter Mockingbird und Huntress gesplittet und Bobby ist Mockingbird und Laura war die Huntress.

Apropos Huntress vlt. bekommt Kate im Gegensatz zu den Comics den Namen Huntress, was ich persönlich passend fände, wenn Clint Hawkeye bleibt.

Dann könnte anstatt Hawkeye Staffel 2 die nächste "Serie" bzw. Staffel "Hawkeye & the Huntress" heissen (was ich persönlich cooler fände als eine Stabübergabe)

Das gleiche haben wir ja auch bei Falcon & the Wintersoldier, entweder wird Bucky mit einem neuen Falcon arbeiten, oder die 2. Staffel heißt Capt America & the Wintersoldier

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
22.12.2021 19:22 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 652 | Reviews: 0 | Hüte: 27

@Duch-Anch-Amun - wahrscheinlich ist Lauras Mockingbird-Zeit einfach ewig her, wie auch das Alter der Kids nahelegt, und damit sie auch wirklich nie wieder aufpoppt, ist AoS-Bobbie vielleicht auch die neue Agent 19 geworden nach ihrem Ausstieg, wozu dann auch passt, dass sie nie so genannt wird in AoS. Da dann aber auch Bobbie ja in AoS aussteigen musste in 2016, haben sie beide Identitäten hinter Agent 19 samt der Uhr ad acta gelegt, denke ich. So würde es zumindest auch ohne Multiverse gut passen.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
22.12.2021 18:32 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.139 | Reviews: 9 | Hüte: 147

@ Duck-Anch-Amun

Die letzte Folge hatte dann noch 2 Probleme für mich, welche aber das Erlebnis nicht mindern. Gott sei Dank kamen fast alle Schurken am Ende ohne Schusswaffen zum Endkampf, damit Kate und Clint da so schön rocken können. Ein Problem, welches wir aber schon zu genüge aus Arrow und Daredevil kennen.

Hm? Als sie umzingelt werden, schießt Clint doch einen Magnet-Pfeil ab, durch den alle Waffen angezogen und die Tracksuit Bros somit entwaffnet werden.

Was ihr alle mit der Eule habt.^^ Ich wette das war einfach nur ein platter MCU-Gag mit den geschrumpften Bros.

Avatar
JackSparrow86 : : Moviejones-Fan
22.12.2021 18:23 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 130 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Bezüglich Mockingbird glaube ich, dass es nur eine nette Referenz ist, hinter der nicht mehr steht. Ob es jetzt Mockingbird ist/ war und Sie eine Vorgängerin von Bobby war oder nicht, wird nicht weiter thematisiert. Dadurch können sich alle die Agents of Shield mochten mit leben und wer nicht auch. Sollte die ganze Storyline weiterverfolgt werden, wird aber sicherlich keine Rücksicht mehr azf Agents of Shield genommen werden. Aber so wie es jetzt ist, find ichs eigentlich ganz nett und stimmig, daher darf das gern so bleiben. Es war im Finale keine Überraschung mehr, aber in der Serie zu Laura und Clint insgesamt schon eine überraschende und coole Hintergrundstoryergänzung.

Zu Kingpin bin ich auch etwas hin und her gerissen... Zum einen würde ich schon sagen, dass es definitiv der Daredevil Kingpin ist. Auch da war er ja schon ziemlich zäh wenn es darauf ankam. Vielleicht hat er Super-Soldatenserum abbekommen oder sich anderweitig gestärkt. Dennoch fand ich ihn hier weniger mächtig als noch in Daredevil. Allein diese ganze Trainingsanzugmafia...klar sind Bauern und in der Masse gutes Kanonenfutter, aber dennoch irgendwie nicht sein Stil. Auch die Hinterzimmertreffen vermittelten mir eher den Eindruck, dass er nicht mehr seine alte Macht hat. Dies fügt sich dann natürlich wieder gut damit ein, dass er von Daredevil ordentlich aufgemischt wurde und erstmal wieder an die Macht kommen muss. Daher ist dieses: "die Stadt gehört mir" vlt. auch mehr Wunsch und Wahn als tatsächlich Realität, was wiederum erklären würde, warum sich bisher noch keiner um ihn gekümmert hat. Dies hieße im Umkehrschluss aber für mich, dass er nicht der große Big Bad hinter allem sein kann, was erwähnt wurde (Madripor, Ant Man 2, ...) Auch der Finalkampf von Kate mit ihm... Ja Kate is ganz cool und gat auch paar Skills...und das Yelena sie mag und deshalb vlt nur mit halber Kraft kämpfte, kann ich mir auch noch erklären. Aber Kingpin? Gegen den es selbst Daredevil schwer hatte und dann so von ihr vorgeführt wird (ja Trickpfeile gut und schön...)

Ich hab auf jeden Fall das Gefühl, dass wir ihn wiedersehen werden, aber er entweder nur im Serienrahmen ab und an mal antreffen oder er erst noch zu alter Stärke und Größe kommen muss, bevor er eine echte Bedrohung für die Avengers darstellt. Wobei ich ihn tatsächlich lieber in einem kommenden Spiderman sehen würde, als in nem Avengersfilm.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.12.2021 18:01 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.900 | Reviews: 40 | Hüte: 610

Was ein Finale einer überraschend toller Serie. Ich muss ehrlich sagen, dass die Story über den eigentlich uninteressantesten Charakter mich komplett aus den Socken gehauen hat - und dies über 6 Folgen lang, während gerade die hochgelobten Loki oder WandaVision immer kleinere Durchhänger hatte.
Letztendlich bin ich mehr zufrieden, auch wenn einige Fragezeichen bleiben. Besonders, da die Story erstmalig ohne wirkliche Andeutungen was die Zukunft betrifft, endete.

Beim Kingpin hat Vincent d´Onofrio wie schon in Daredevil und Punisher jede Szene gestohlen. Das Zitat, dass die Menschen wieder wissen soll, wem diese Stadt gehört passt natürlich zu den Geschehnissen aus Daredevil. Genauso, dass Eleanor für ihn arbeiten musste - immerhin hatte sie ihren kompletten Luxus zurück und ihre Wohnung in NY - genauso startete auch damals Staffel 1.
Nicht wirklich passend waren natürlich die scheinbaren Kräfte des Kingpin - eine Sache die mich in anderen Interpretationen schon immer störte und es in der Netflix-Serien nicht gab. Aber Moviejones hat ja schon das Serum aus Falcon&The Wintersoldier angedeutet - ja selbst innerhalb des Netflix-Subuniversums gab es mit Luke Cage, Jessica Jones und ihrer Mutter, Nuke, Bushmaster und Hellcat Charaktere, welche Superkräfte erhielten.
Und ja, so wie ich hier schreibe denke ich ebenfalls, dass Kingpin überlebt hat - es ergibt doch wenig Sinn ihn nur groß anzuteasern um dann das Thema zu beenden? Gerade da nun Matt Murdock zurückkehrte und Echo eine Soloserie bekommt. Wenn man keinen toten Körper sieht (hier sieht man ja nicht mal die Tat), dann gilt in der Comicwelt immer noch, dass die Figur lebt. Außer es ist wie beim PaulLeger angedeutetn Ralph Boner-Twist oder halt weil man bei Disney keinen tödlichen Schuss zeigen wollte - mir zu weit hergeholt.
Ich würde ja selbst die Skrull-Theorie nicht ausschließen, irgendwann muss ja offenbart werden, inwiefern die Secret Invasion unsere Figuren beeinflusst - der Kingpin also als Skrull?

Die 19 bei der Uhr fiel mir gar nicht auf^^ Vielleicht ist Bobby auch nur Lauras Spitznamen, ich hätte schon gedacht, dass man dies erwähnt. So muss es keine Bedeutung haben, an eine Variante glaube ich nicht, da Bobby Morse aus AoS nie Mockingbird genannt wurde.

Die Eule war dann wohl doch zu offensichtlich um nix zu bedeuten? Oder haben wir es wieder mit dem Weißen Pferd aus Game of Thrones, der Zikade aus WandaVision oder der nervigen Fliege aus The Boys zu tun? Mir fällt momentan keine passende Theorie zu den existierenden Begebenheiten des MCU ein - vor allem da die Serie bisher komplett geerdet war.

Ansonsten bin ich gespannt wie es weiter geht. Es wurde am Ende ja definitiv angedeutet, dass Kate Bishop sich nun Hawkeye nennen wird. Ob es das war für Clint? Kate werden wir aber sicher wieder sehen, zu toll war auch die Chemie zwischen ihr und Yelena um dies nicht weiterzuführen.
Auch bei Yelena bleiben Fragezeichen offen - bleibt sie die Auftrgasmörderin? Dann könnten wir sie weiterhin wie von mir vermutet als Thunderbolt sehen. Oder sie wird tatsächlich die "echte" neue Black Widow.

Dies führt mich aber auch zum großen Problem der Serie. Wie in meinem Kommentar vom 20ten geschrieben, gibt es für Eleanor 0 Gründe um Hawkeye zu töten. Also muss sie dies im Auftrag vom Kingpin getan haben, welcher durch das Foto, welches Valentina Yelena zeigt, wusste, dass Clint = Ronin ist. Da fehlt mir dann aber eindeutig die Konfrontation zwischen Kingpin und Hawkeye und dies wird einfach so in den Raum gestellt.
Echos Nachforschungen waren ja auf eigene Faust, letztendlich fehlt mir da ein Puzzleteil.

Die letzte Folge hatte dann noch 2 Probleme für mich, welche aber das Erlebnis nicht mindern. Gott sei Dank kamen fast alle Schurken am Ende ohne Schusswaffen zum Endkampf, damit Kate und Clint da so schön rocken können. Ein Problem, welches wir aber schon zu genüge aus Arrow und Daredevil kennen.
Auch die Polizei lässt sich erst sehr sehr spät blicken - immerhin wird da minutenlang wild im Zentrum geschossen und sogar ein "Wahrzeichen" zerstört.
Schlussendlich war es schon fragwürdig, dass Clint bei einem Familientrip überhaupt Trickpfeile mitnahm. Dass er nun aber scheinbar seine komplette Ausrüstung dabei hatte, ist doch ziemlich an den Haaren herbeigezogen ;)

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
22.12.2021 17:57 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.362 | Reviews: 22 | Hüte: 286

Zuerst ein mal muss ich sagen, war das Finale echt klasse.

Zu der Kingpin Sache. Hier scheint man die Storyline zwischen Echo und Kingpin aus den Comics zum Teil aufzugreifen. Soweit ich mich erinnern kann, hat sie n den Comics, nachdem sie durch Daredevil über die Lügen Kingpins aufgeklärt wurde auch auf ihn geschossen. Dabei starb der Kingpin nicht sondeer er erblindete. Ich gehe davon aus das wir ihn blind in der Serie Echo wiedertreffen werden.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
22.12.2021 17:26 Uhr | Editiert am 22.12.2021 - 17:36 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 652 | Reviews: 0 | Hüte: 27

@PaulLeger - auf der Suche nach der Bedeutung der 19 ist uns das derweil auch klargeworden, zuerst hatten wir nur an eine Jahreszahl gedacht (2019), die passte aber nicht zum Blip. Ist derweil noch zugefügt oben zu dem Part mit der Uhr. Die Frage ist, ist Laura enfach die neue Agentin 19 nach Bobbie geworden oder tatsächlich eine Variante?

Bezüglich Kingpin - hier dürfte das Serum aus Falcon & Winter Soldier eine Rolle gespielt haben. Im Netflix-Universum landet er immerhin im Knast, nur vesrtändlich, dass er sich danach weniger angreifbar machen wollte und daher nun ein Upgrade erfuhr. Wäre zumindest eine Theorie. Und würde auch erklären, wie er es bei seinem erneuten Aufstieg offenbar schaffte, seine Unterwelt-Konkurrenz in Schach zu halten.

Einen Ralph Bohner-Moment sehe ich aber nicht, da schon der Kampf mit Kate sehr deutlich macht, dass er über Superpower verfügt und die Pfeile ihm nichts anhaben konnten. Ich bezweifle, dass irgendein Zuschauer tatsächlich glaubt, ihn nicht wiederzusehen, nachdem er schon die Explosion weggesteckt hatte.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
22.12.2021 15:02 Uhr | Editiert am 22.12.2021 - 15:02 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.139 | Reviews: 9 | Hüte: 147

@ MJ

Auch wenn kein Name draufstand, dass die Uhr eine SHIELD-Uhr ist, sagt sicher genug und bestätigt zumindest, dass Laura eine SHIELD-Agentin war. Ob auch tatsächlich Mockinbird, wird die Zukunft des MCU noch aufzuklären haben, oder es bleibt ein gut gehegtes Mysterium.

Mockingbirds SHIELD-Name in den Comics ist Agent 19, daher ist die eingravierte 19 auf der Uhr ein klarer Hinweis. wink

Da die Diskussionen immer hier stattfinden, kopier ich meinen ganzen Beitrag mal hier rüber:

Oh my god, Marvel scheint diese Ralph Bohner-Momente zu lieben, die haben tatsächlich wieder einen Mittelfinger an die Fans eingebaut. Ich geh zwar davon aus, dass Kingpin überlebt hat aber trotzdem dürfte das einige Leute erstmal anpissen. Bin mir auch nicht sicher ob ich es gut finde, dass sie Fisk so comic-mäßig darstellen was seine Widerstandsfähigkeit angeht, immerhin ist er kein Supersoldat.

Kam nicht mehr so überraschend, dass Laura Barton früher tatsächlich Mockingbird (Agent 19) war.

Bisschen enttäuschend finde ich, dass so gar nicht angeteast wurde, wie es mit Kate oder auch mit Yelena direkt weitergeht, das ist alles ziemlich offen geblieben.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.12.2021 19:54 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.900 | Reviews: 40 | Hüte: 610

Nach NWH bin ich dann auch endlich bereit hier noch meine Gedanken loszuwerden^^

Wie die Meisten sicherlich wissen, bin ich ja ein riesiger Fan der Netflix-Serien und ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich ausgerastet bin als es dann soweit war. Der Kingpin ist da und dann auch noch gespielt von Vincent d´Onofrio! Was für ein großartiger Moment, welcher dann durch NWH nochmals getoppt wurde ;)
Den Machern nach sollen wir in der letzten Folge auch erfahren, ob es der gleiche Kingpin aus der Serie ist oder nur eine Variante. Ich befürchte leider immer noch, dass man den einfachen Weg gehen wird und mit Varianten die Serien softrebootet. Aber JackSparrow86s Anmerkung passt eigentlich auch sehr gut. Der Chitauri-Angriff war in Daredevil der Auslöser der Handlung, würde also dem MCU nicht widersprechen.

Was nun spannend ist, ob der Kingpin dann auch wirklich der Auftraggeber ist und wie er mit Eleanor in Verbindung steht. Welchen Grund hätte Eleanor einen Avenger umbringen zu wollen? Wo gibt es da eine Verbindung bis auf die, dass ihre Tochter nun mit ihm befreundet ist, was in der Serie ja erst passiert. Ich denke, Eleanor handelte im Auftrag vom Kingpin, welcher seine Machenschaften durch Mittelsmänner versteckt.
Also hat der Kingpin Yelena möglicherweise rekrutiert - baut er sich etwa ein Team zusammen? Valentina, welche wohl für ihn arbeitet, rekrutierte ja bereits Agent US und nun Yelena. In Falcon and The Winter Soldier wurde nicht offenbart, wer der Schurke im Hintergrund ist, welcher in Madripor sein Netzwerk aufbaute und mit dem Agent Carter telefonierte. Selbst in Ant-Man 2 wurde ein Oberschurke im Hintergrund angeteast, welcher aber nie auftauchte - was wenn dies der Kingpin ist und Marvel dies schon länger als vermutet geplant hatte?

Nach NWH können wir auch davon ausgehen, dass der Kingpin tatsächlich der Besitzer des Avenger Towers ist - die Oscorp-Theorie wurde ja durch den Film wiederlegt. Da Daredevil nun ebenfalls im Spiel ist, könnte Hawkeye tatsächlich in einer zweiten Staffel ein Crossover vorbereiten. Matt Murdocks Auftritt könnte auch bedeuten, dass er wie schon früher vermutet in She-Hulk ebenfalls auftaucht.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
16.12.2021 11:39 Uhr | Editiert am 16.12.2021 - 12:16 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 652 | Reviews: 0 | Hüte: 27

@JackSparrow86 - ja, den Gedanken bewußt falsche Fährte hatte ich auch schon. Und wie man sah, springt Hawkeye ja auch darauf an. Wie unten gesagt wurde, macht es aber auch Sinn, dass Val nur die Vermittlerin ist, also Aufträge reinholt und dann die Ziele weitergibt, ohne dass die BWs wissen, wer den Auftrag erteilt hat. Clint erwähnte ja auch dieses "unhinterfragt" Aufträge annehmen, also nicht fragen, von wem der Auftrag stammt - der eben auch von Gangsterbossen wie Kingpin stammen kann. So macht es Sinn, Ronin war eben wie die BWs eine nicht selbst mitdenkende ausführende Waffe, wie er es ja auch Echo gegenüber sagte.

Die BWs wiederum wurden zwar befreit, sind aber ansonsten halt immer noch Auftragskiller, die sich keine allzu großen Gedanken darum machen, von wem der Auftrag stammt. Auch wenn sie nun in der Lage dazu sind, auch mal "Nein" zu sagen, werden die meisten eben das machen, was sie gelernt haben, wie man an Yelenas oder auch Anas Story ja auch vorgeführt bekommt. Dass Wut über das Erlebte manipulierbar macht, führt nach dem Ronin und Echo nun auch Yelena vor...

Für den Kingpin scheint ja die Bishop-Firma ein verwaltendes Netzwerk von Geldwächefirmen und wer weiß was noch an kriminellen Orgas zu sein, zudem die Verbindung zur reichen Elite wie den Armands...

1 2 3
Forum Neues Thema
AnzeigeN