Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Nicht "Terminator", aber nah dran

Alles ist "Connected": Trailer zum Lord/Miller-Animationsspaß (Update)

Alles ist "Connected": Trailer zum Lord/Miller-Animationsspaß (Update)
0 Kommentare - Mi, 04.03.2020 von R. Lukas
Ein Live-Action-Weihnachtsfilm zur Nickelodeon-Zeichentrickserie "Willkommen bei den Louds" ist in Arbeit. Dagegen wird "Connected - Familie verbindet" ein normaler Animationsfilm. Na ja, nicht ganz...
Alles ist "Connected": Trailer zum Lord/Miller-Animationsspaß

++ Update vom 03.03.2020: Die Welt zu retten, kann ein Trip sein. Der erste Trailer zu Connected - Familie verbindet wäre dann ebenfalls da!

"Connected - Familie verbindet" Trailer 1 (dt.)

"Connected - Familie verbindet" Trailer 1

++ Update vom 25.02.2020: Nun hat Connected - Familie verbindet auch einen deutschen Kinostart am 24. September und einen deutschen Untertitel, wie man sieht.

++ Update vom 21.02.2020: Plötzlich hat The Mitchells vs. The Machines einen neuen Titel, einen vollständigen Voice-Cast und erste Bilder! Für Connected, wie der Film jetzt heißt, wird ein Teil der topmodernen Animationstechnologie genutzt, die für Spider-Man - A New Universe entwickelt wurde, und es wird noch weiter darauf aufgebaut. Vor allem, um mit verschiedenen Modellen zu experimentieren: Die realistische Menschenwelt ist in einem schmutzigeren, eher handgezeichneten Stil gerendert, während die Roboter alle auf CGI-Hochglanz poliert sind. Es sei eine Art Liebesbrief an unsere unvollkommene menschliche Welt, erklärt Michael Rianda. Man habe diese Unvollkommenheit zeigen wollen, und zwar auf liebevolle Art und Weise. Er habe versucht, an die zwei Dinge zu denken, die er am meisten liebe: seine verrückte Familie... und Killer-Roboter.

Abbi Jacobson (Broad City) spricht Katie Mitchell, eine kreative Außenseiterin, die an ihrer Traum-Filmschule angenommen wird. Aber ihre Plan, "ihre Leute" am College kennenzulernen, werden durchkreuzt, als ihr naturbegeisterter Vater Rick (Danny McBride) beschließt, dass die ganze Familie sie zur Schule fahren sollte, um noch ein letztes Mal etwas zusammen zu unternehmen. Also macht sie sich mit ihm, ihrer wahnsinnig optimistischen Mutter Linda (Maya Rudolph), ihrem etwas schrägen kleinen Bruder Aaron (Rianda selbst) und dem entzückend moppeligen Familienmops Monchi auf den Weg. Auf einmal jedoch kommt diesem ultimativen Familien-Roadtrip ein Technik-Aufstand in die Quere: Überall auf der Welt übernehmen die elektronischen Gerätschaften, die die Menschen lieben - von Telefonen über Haushaltsgeräte bis hin zu einer innovativen neuen Produktlinie von Privatrobotern - das Kommando. Mit der Hilfe zweier freundlicher, nicht ganz richtig funktionierender Roboter werden die Mitchells ihre Probleme überwinden und zusammenarbeiten müssen, um einander und die Welt zu retten!

Der Tech-Aufstand und die Roboter-Apokalypse sorgen für viel spannende Action und Comedy, aber letzten Endes stehe diese Familie im Zentrum des Films, sagt Christopher Miller. Es sei eine Sache, gegen die Roboter-Apokalypse zu kämpfen. Aber es sei noch viel interessanter, wenn einem der Vater während der Roboter-Apokalyse beibringe, mit manueller Gangschaltung zu fahren, ergänzt Phil Lord. Weitere Sprechrollen in Connected haben Eric André (Der König der Löwen) als Tech-Erfinder Mark Bowman und Olivia Colman als Siri-mäßige Sprachassistentin PAL.

++ News vom 21.02.2020: Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen war der Film, der die späteren LEGO Movie-Macher Phil Lord und Christopher Miller auf unser aller Schirm brachte. Nun sind die beiden wieder an einem neuen Sony Pictures Animation-Film beteiligt, wenn auch nur als Produzenten. Denn bei The Mitchells vs. The Machines führt das Willkommen in Gravity Falls-Duo Michael Rianda (Hauptregisseur) und Jeff Rowe (Co-Regisseur) Regie. Und die erste Rolle ist auch besetzt: Abbi Jacobson leiht Katie Mitchell ihre Stimme, einer der Hauptfiguren in der animierten Familienkomödie.

Weil es irgendwie kurios klingt, wollen wir auch das hier nicht unerwähnt lassen: Nickelodeon hat einem Realfilm basierend auf der Zeichentrickserie Willkommen bei den Louds grünes Licht gegeben - einem Weihnachts-Realfilm, um genau zu sein: In The Loud House - A Very Loud Christmas bereitet sich Lincoln Loud aufs ultimative Weihnachten vor, nur um herauszufinden, dass die meisten seiner zehn Schwestern planen, woanders zu sein. Lincoln und sein bester Freund Clyde gehen auf eine Mission, um ihre Pläne zu sabotieren und die Weihnachtstraditionen der Familie zu wahren.

Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema