Star Wars - The Mandalorian

News Details Reviews Trailer Galerie
Weniger von diesem Charakter

Mehr Ärger in "Star Wars - The Mandalorian" S2: Schurke mit größerer Rolle (Update)

Mehr Ärger in "Star Wars - The Mandalorian" S2: Schurke mit größerer Rolle (Update)
0 Kommentare - Di, 21.01.2020 von N. Sälzle
Zwei "Star Wars - The Mandalorian"-Charakter machen Probleme: Ein Schurke wird in Staffel 2 für deutlich mehr Ärger sorgen. Die Begeisterung für einen anderen Charakter lässt Disney Online-Angebote schließen.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Mehr Ärger in "Star Wars - The Mandalorian" S2: Schurke mit größerer Rolle

++ Update vom 20.01.2020: Weiter geht es mit den Infohäppchen zu Star Wars - The Mandalorian Staffel 2 und erneut ist es Giancarlo Esposito, der sich zu Wort meldet. Was will sein Moff Gideon eigentlich von Baby Yoda? Eine klare Antwort auf diese Frage liefert der Darsteller zwar nicht, aber es gibt ein paar Hinweise.

Wie jeder große Anführer oder Wissenschaftler erhoffe sich Gideon, einen Vorsprung vor der Konkurrenz. Man könnte versuchen, sich mit demjenigen anzufreunden, der einem diesen Vorteil verschafft, oder versuchen, herauszufinden, welche Mächte in diesem jemand schlummern, um die Menschheit ein Stück weit besser zu machen.

Es ginge um die Macht und Kontrolle eines Moffs, der versucht, das Universum wieder zusammenzufüngen. Doch, wie kann es sein, dass er alles weiß?, teast Esposito. Woher weiß er, was vor sich geht? Er sei ein sehr spannender Charakter, schließt Gideon-Darsteller.

++ News vom 20.01.2020: Als (Ober-) Schurke in Star Wars - The Mandalorian wurde Moff Gideon (Giancarlo Esposito) angeteast, doch bis zur siebten Episode fehlte von dem imperialen Moff jede Spur. Während der TCA Press Tour war Esposito zwar eigentlich für Better Call Saul Staffel 5 zugegen. Allerdings blieben auch die Star Wars-Fragen nicht aus. Wie auch?

Er ließ es sich nicht nehmen, diese zu beantworten und versprach, dass seine Rolle in Star Wars - The Mandalorian Staffel 2 umfassender sein werde. Er werde deutlich mehr dabei sein. Und das ergibt durchaus Sinn. Moff Gideon - so spät er Einzug in die erste Staffel erhielt - wurde schnell zu einem großen Antagonisten für den Mandalorian aufgebaut. Da Staffel 2 zügig grünes Licht erhielt, war den Serienschöpfern klar, dass sie Zeit hätten, Gideon als Charakter auch erst später tiefer zu ergründen.

Esposito dürfte jedenfalls nichts dagegen haben. Er schwärmte davon, wie großartig es sei, Teil des Projekts zu sein, allein schon aufgrund seiner ikonischen Natur. Doch zudem hätte ihn Star Wars - The Mandalorian zu dem Star Wars zurückgeführt, das er lieben lernte. Er hätte die ersten (neuen) Star Wars-Filme gesehen und sie hätten eine andere Richtung eingeschlagen, wie sie ihm gefiele, doch Star Wars - The Mandalorian sei ein wahrer Space-Western.

Man habe Zeit und Platz, jede Episode sei wie ein klein Film, erklärt der Darsteller. Man könne eine Geschichte visuell erzählen und kehre zu den Grundlagen der Mythologie zurück, die in Joe Campbells Mythology verankert sei, die George Lucas so zu schätzen gewusst habe.

Mehr Gideon, weniger Baby Yoda - zumindest auf Etsy

Baby Yoda weiß das Publikum weiterhin in seinen Bann zu ziehen und verleitet die Fans zum Geld ausgeben. Da die Merchandise-Produktion für Baby Yoda anfangs auf Eis lag, behalfen sich die Fans anderer Möglichkeiten. Vor allem auf Etsy - wo ohnehin allerhand fan-made-Artikel zum Verkauf stehen, die dem einen oder anderen Copyright-Inhaber ein Dorn im Auge sehen - florierte der Handel mit Baby Yoda-Merch.

Dem schieben Lucasfilm und Disney einem Bericht von The Verge zufolge nun allerdings einen Riegel vor. Mehrere Shopbetreiber seien bereits aufgefordert worden, ihre Produkte aus dem Handel zu nehmen, da sie gegen das Urheberrecht verstoßen.

Quelle: Slashfilm
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema