Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Erst mal Pause vom Horror?

"Midsommar" verlängert: Ari Aster arbeitet an Director’s Cut (Update)

"Midsommar" verlängert: Ari Aster arbeitet an Director’s Cut (Update)
0 Kommentare - Di, 20.08.2019 von R. Lukas
Im Kino bringt es "Midsommar" auf fast zweieinhalb Stunden, für einen Horrorfilm geradezu episch. Und doch möchte Ari Aster noch ordentlich was draufpacken, bevor er andere Genres ausprobiert.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Midsommar" verlängert: Ari Aster arbeitet an Director’s Cut

++ Update vom 20.08.2019: In den USA wurde Midsommar jetzt fürs Heimkino angekündigt, aber vom Director’s Cut keine Spur. Dabei existiert er sehr wohl. Beim "Scary Movies"-Festival des Film at Lincoln Center hatte er seine Weltpremiere, und IndieWire berichtet, dass das neue Material dieser 171 Minuten langen (also im Vergleich zur Kinofassung 24 Minuten längeren) Version größtenteils aus Stücken von bereits bekannten Szenen besteht. Ari Asters Director’s Cut ist demnach nicht anders, sondern einfach mehr, soll aber ein paar neue Zusammenhänge herstellen und einige Dinge stärker herausarbeiten.

++ Update vom 16.07.2019: Zum Heulen schön, oder wie? Beim neuen deutschen Midsommar-Poster kommen einem die Tränen. Also zumindest Florence Pugh.

++ News vom 15.07.2019: Mit 147 Minuten ist Ari Asters Midsommar beileibe kein kurzer Film und auch zwanzig Minuten länger als sein erster Film, Hereditary - Das Vermächtnis. Und doch hätte die Laufzeit noch ganz andere Ausmaße annehmen können.

Wie Aster schon sagte, wäre seine bevorzugte Schnittfassung vielleicht 25 Minuten länger gewesen. Er habe nur das Gefühl, dass dies die zugänglichste Fassung sei. Etwa eine Stunde und zwanzig Minuten wurden ihm zufolge bei der ersten Version weggeschnippelt. Wahrscheinlich werde es einen Director’s Cut geben, auch wenn er den nicht unbedingt als besser bezeichnen würde, erklärte der Filmemacher.

Aster scheint auch zu seinem Wort zu stehen: Auf Reddit beantwortete er Fragen der Fans und verriet dabei, dass er tatsächlich gerade an einem Extended Cut von Midsommar werkelt. Der werde zwar nicht eine Stunde und zwanzig Minuten länger sein, aber mindestens dreißig Minuten. Und danach? Womit macht Aster dann weiter? Sein nächstes Projekt werde entweder eine "zonky" Albtraum-Komödie oder ein großes, krankes häusliches Melodram sein, kündigte er an. Es könnte ein paar Filme lang dauern, bis er wieder zum Horror zurückkehre, aber er liebe Horror und sei sich sicher, dass er zurück sein werde.

Hierzulande kommt Midsommar erst am 26. September in die Kinos. Und im Film kommt wohl ein Bär im Käfig vor, den es sogar als Spielzeug zu kaufen gibt - siehe den folgenden Werbespot. Irgendwie schräg, oder?

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Reddit
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?