Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Weniger schlimm als gedacht

Oscars 2019: Academy rudert zurück, Kontroverse geht weiter (Update)

Oscars 2019: Academy rudert zurück, Kontroverse geht weiter (Update)
7 Kommentare - Mo, 18.02.2019 von S. Spichala
Unter den vier in Werbepausen fallenden Kategorien der Oscars 2019 fallen auch Kamera und Schnitt - erste verärgerte Reaktionen von Regisseuren wurden bereits gepostet, doch dann ist alles wieder halb so wild...
Oscars 2019: Academy rudert zurück, Kontroverse geht weiter

++ Update vom 18.02.2019: Allmählich gewinnt man den Eindruck, es wäre einfacher gewesen, die Oscars 2019 einfach abzusagen. Mit ihrer Entscheidung, vier Kategorien praktisch in der Werbepause anzusiedeln, traf die Academy trotz ausführlicher Erklärung nicht gerade auf viel Gegenliebe. Und auch das Rotationsverfahren, nach dem diese Jahr für Jahr ausgewählt würden, löste keine Begeisterungsstürme aus.

Nun hat die Academy ihre Entscheidung revidiert und verfährt mit dem Programm wie gewohnt. Das Feedback der Mitgliederschaft sei vernommen worden, deshalb würde man die gesamte Oscar-Verleihung traditionell zeigen und auch bei der Übertragung nichts rauseditieren.

++ Update vom 14.02.2019: Nach dem Aufschrei zahlreicher Filmschaffender hinsichtlich der Offenbarung, dass die begehrten Trophäen in einige Kategorien während der Werbeunterbrechung verliehen werden, wurden bereits Hinweise darauf laut, dass alles gar nicht so schlimm sei wie zunächst dargestellt.

In einem Statement erklärt die Academy jetzt, dass man versichere, dass keine der Awardkategorien so dargestellt würde, dass man den Eindruck gewinne, sie sei weniger wert als andere. Aufgrund nicht ganz akkurater Berichterstattung und Posts in den sozialen Netzwerken seien falsche Informationen verbreitet worden, aufgrund derer die Betroffenen zurecht wütend seien.

Alle 24 Kategorien würden jedoch auf der Bühne im Dolby Theatre präsentiert werden - und ebenfalls in der TV-Übertragung. Vier Kategorien - Kamera, Schitt, Make-up und Kurzfilm - seinen durch ihre Vertreter freiwillig dazu ausgewählt worden, dass die Nominierten und Gewinner durch die Moderatoren bekanntgegeben würden. Diese würden in der Ausstrahlung später gezeigt werden. Zeit, die damit verbracht würde, die Bühne zu betreten und zu verlassen, werde herausgeschnitten.

Die Gewinnerreden in diesen vier Kategorien würden in der Ausstrahlung enthalten sein. In kommenden Jahren würden vier bis sechs verschiedene Kategorien nach einem Rotationsverfahren ausgewählt werden, mit denen man ebenso verfahre. Die Kategorien aus diesem Jahr würden für 2020 aus diesem Rotationsverfahren ausgeschlossen werden.

++ Update vom 12. Februar 2019: Oha, Guillermo del Toro hat seinen verärgerten Kommentar gelöscht und stellt klar: Die Academy wird die genannten Kategorien dennoch fast wie üblich zeigen, nur der Gang zur Bühne könnte etwas gekürzt dargestellt werden oder allzu lange Danksagungen. Vor Ort wie in der TV-Show werde man das kaum spüren. Ihr findet seine Twitter-Kommentare dazu unten. Via routierendem System sollen jedes Jahr andere Kategorien solchermaßen verkürzt werden. Auch soll es einen global anschaubaren Online-Livestream von den vier betroffenen Oscar-Kategorien geben, via Oscar.com und den Social Media-Kanälen der Academy. Damit dezimiert sich die Aufregung fast gen Null, wir fragen uns jedoch, wie man damit eine Stunde rauskürzen will, wenn es so minimal gekürzt sein soll - also ganz beruhigt sind wir noch nicht.

++ News vom 12. Februar 2019: Bekanntlich versucht ABC, die Austrahlung der Oscar-Verleihung 2019 auf drei Stunden runterzukürzen, wie es hieß, wegen mauer Quoten der TV-Show im letzten Jahr. Doch ausgerechnet so essentielle Kategorien wie Kamera und Schnitt in die Werbepausen fallen zu lassen, wie die Academy nun veröffentlichte, ist eine Beleidigung für jeden Filmemacher. Ebenfalls in Werbepausen fallen noch die Kategorien Kurzfilm und Make-Up und Hairstyling.

Zwar sollen die Reden der Gewinner später in der Show noch gezeigt werden, aber die Spannung, die Ankündigung der Präsentatoren dafür, die Darstellung der Nominierten in den typischen kurzen Anteasern, der erste Jubel - das dürfte alles wegfallen, ansonsten würde es ja keine Kürzung darstellen. Und vor allem geht das Liveerlebnis verloren.

Nicht nur gibt es schon entsprechend bissige Kommentare zur bekannten Verbindung von ABC und Disney und der Tatsache, dass kein Disney-Film in den genannten gestrichenen Kategorien nominiert ist - ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Auch einige Regisseure äußerten sich schon zu recht wütend über diese Entscheidung, wir haben euch ein paar Reaktionen unten angehängt, darunter auch das treffende Twitter-Posting von Alfonso Cuarón.

Wir sind entsetzt und können den passenden Kommentaren nur zustimmen, trotz der Reaktionen befürchten wir, dass man hier aber keinen Rückzieher machen wird - doch der Zuschauer hat es in der Hand und könnte diesen Schlag ins Gesicht der Filmemacher mit den diesmal wirklich grandios miesesten Quoten aller Zeiten quittieren...

Wie seht ihr das?

Quelle: THR
Erfahre mehr: #Oscars
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
18.02.2019 09:33 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 908 | Reviews: 2 | Hüte: 14

Sie können doch auch anders die Show kürzen. Gibt genug langweiliges wo man ansetzen kann.

Avatar
TiiN : : Pirat
14.02.2019 17:05 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.145 | Reviews: 100 | Hüte: 156

Hätte man das in der Vergangenheit schon gemacht, hätte der TV Zuschauer z.B. Jennifer Lawrence legendären Treppensturz nicht sehen können.

MJ-Pat
Avatar
sid : : Replikat
14.02.2019 15:02 Uhr | Editiert am 14.02.2019 - 15:03 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.305 | Reviews: 15 | Hüte: 33

Zumindest musste ich schon mal herzhaft lachen bei den Kommentaren unter mir ;).
Das, was sie jetzt vorhaben, klingt zwar nicht mehr ganz so schlimm, aber es bleibt ein Zirkus. Vielleicht könnten sie in Zukunft auf doppelte Geschwindigkeit stellen bei den Nebenoscars? ^^
Wenn ich mir vorstelle, wieviel Gequackel zwischen den einzelnen Preisen erfolgt und wie lange die Moderation schon geht, bis überhaupt der erste Preis vergeben wird...Naja, ist deren Bier und vielleicht fällt ihnen in Zukunft eine bessere Lösung ein. Aber eigentlich ist da, finde ich, mit 2-3 kleinen Änderungen eh nichts zu retten.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : I´M BATMAN
14.02.2019 11:29 Uhr | Editiert am 14.02.2019 - 11:29 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.280 | Reviews: 7 | Hüte: 50

Ein Glück, dass ich den Mist eh nie gucke sondern mir am nächsten Tag die Gewinner innerhalb von 1 Minute ansehen kann und so nich Stunden meiner Lebenszeit damit verschwende, mir diese dumme Verleihung anzusehen. Mich juckts also nich, ob sies nun verkürzen.^^

Why did you hit my son?
Because he stole John Wick’s car and killed his dog.
Oh.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
13.02.2019 00:16 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.032 | Reviews: 1 | Hüte: 265

Wie wäre,wenn die einfach diese goldenen nackten Mann, in der heiße offen rein werfen und schmilzen lassen. Dann wir haben endlich mal Ruhe hier fies

Avatar
WangChi : : Moviejones-Fan
12.02.2019 23:39 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 25 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Man könnte auch einfach sagen, alle Gewinner sollen sich den Preis nach der Show abholen. So würde die Zeit wegfallen in der sie zur Bühne gehen & die Danksagungen ebenfalls. Dazu lässt man alle Vorstellungen der "besten Filme" weg & die Musik-Acts auch.

Dann sollte die Show eig in ner Stunde abgehandelt sein & die Quoten steigen wieder in unermessliche Höhen.

Avatar
CINEAST : : Killerkind
12.02.2019 23:00 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.094 | Reviews: 2 | Hüte: 16

Die merken doch langsam gar nichts mehr...

Eine Preisverleihung bei der die Verleihung des Preises gekürzt wird - merkste wat?

- CINEAST -

Forum Neues Thema