Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Der sehr lange Weg zurück

"Powerpuff Girls" hart & dreckig: Kurzfilm fürs Bootleg Universe

"Powerpuff Girls" hart & dreckig: Kurzfilm fürs Bootleg Universe
0 Kommentare - Mi, 05.12.2018 von R. Lukas
"Powerpuff Girls - The Long Way Back" ist der neueste Eintrag in Adi Shankars Bootleg Universe. Düsterer als in diesem Realfilmchen hat man die drei (Ex-)Kindergarten-Superheldinnen noch nie gesehen.

Ihm verdanken wir die Castlevania-Serie auf Netflix, und nun baut Produzent Adi Shankar (Dredd) auch sein inoffizielles "Bootleg Universe" weiter aus - indem er bzw. Regisseur Steven LaMorte die zuckersüße Zeichentrickserie Powerpuff Girls entzaubert. Düster statt heiter geht es zur Sache.

Im 20-minütigen Kurzfilm Powerpuff Girls - The Long Way Back sind die kleinen Superheldinnen erwachsen geworden. Blossom (Dina Cataldi), Bubbles (Krystle Martin) und Buttercup (Jisaura Cardinale) kommen für eine letzte Mission wieder zusammen, nachdem sie ihre Kräfte vor zehn Jahren - nach dem Tod ihres "Vaters", Professor Utonium (Joe Abraham) - aufgegeben haben.

Aber Vorsicht, man merkt dem Filmchen sein 9.000 $-Budget an. Powerpuff Girls - The Long Way Back ist der neueste in einer Reihe subversiver Fanfilme, die das Bootleg Universe bilden. Andere wären etwa The Punisher - Dirty Laundry mit Thomas Jane oder die ultrabrutale Power Rangers-Version Power/Rangers.

Erfahre mehr: #Action, #Superhelden
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?