AnzeigeN
AnzeigeN
Kampfkreisel für die große Leinwand

Realfilm anvisiert: Paramount spielt auch mit "Beyblade"

Realfilm anvisiert: Paramount spielt auch mit "Beyblade"
0 Kommentare - Mo, 01.06.2015 von R. Lukas
Nach den Transformers und den Joes nun "Beyblade". Die japanische Spielzeugreihe kreiselt in Richtung Kino und soll als Live-Action-Film Gestalt annehmen.

Mit Hasbro-Spielzeugen hat Paramount Pictures schon gute Erfahrungen gemacht. G.I. Joe und ganz besonders Transformers wurden in lukrative Film-Franchises umgemodelt, warum also aufhören? Daran denkt Paramount auch gar nicht. Als nächstes strebt man eine Beyblade-Realverfilmung an, die entsprechenden Rechte sind bereits eingekauft. Mary Parent (Pacific Rim) von Disruption Entertainment wird produzieren.

In Form von Kreiseln, mit denen die Spieler "Kämpfe" austragen, fing beim japanischen Spielzeughersteller Takara Tomy im Jahr 2000 alles an. Hasbro lizensierte die Marke dann ein Jahr später für den internationalen Markt. Auftrieb bekam sie durch eine Manga-Reihe über eine Gruppe von Kids, die ein Team - die "Bladebreakers" - gründen, um mit ihren Beyblades in Turnieren anzutreten. Mehrere Anime-Serien, Zeichentrickfilme und Videospiele schlossen sich an, 2009 auch das Manga- und Anime-Sequel Beyblade - Metal Fusion. Ein neuer Schwung an Beyblade-Spielzeugen soll 2017 erscheinen - vielleicht gerade rechtzeitig für den Kinofilm.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Fantasy, #Action, #Anime
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY