Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Trek - Discovery

News Details Reviews Trailer Galerie
"Star Trek - Discovery" S1 E10 "Despite Yourself"

Review "Star Trek - Discovery" Episode 10: Es geht weiter - nur wo?

Review "Star Trek - Discovery" Episode 10: Es geht weiter - nur wo?
15 Kommentare - Mo, 08.01.2018 von S. Spichala
Wer die letze Folge "Star Trek - Discovery" vor der Winterpause gesehen hat, weiß, worauf sich unsere Frage bezieht. Die Antwort erfolgt rasch in Episode 10 "Despite Yourself".
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "Star Trek - Discovery" Episode 10: Es geht weiter - nur wo?

Alles steht Kopf in Star Trek - Discovery Staffel 1 Episode 10 "Despite Yourself", der ersten Folge nach der Winterpause. Wohin führten die 133 Sprünge? Man konnte es sich schon denken, die Discovery muss sich nun in einem anderen Universum zurechtfinden. Einem Universum, in dem es auch Vulkanier-Rebellen gibt. Die sich mit Klingonen und Andorianern gegen die Sternenflotte verbündet haben. Allerdings ist die Föderation in diesem Universum eine terranische rassistisch eingestellte Diktatur mit einem namenlosen Imperator - willkommen bei Star Trek meets Star Wars. So zumindest dürfte es auf Fans wirken, die die seit TOS bekannten Folgen zum Spiegeluniversum nicht kennen.

Und es kommt noch verwirrender, denn auch die Discovery ist etwas anders aufgestellt, denn in diesem Universum ist Tilly der Captain (Mary Wiseman)! Bekannt auch als Captain Killy der I.S.S. Discovery. Es darf geschmunzelt werden. Captain Lorca (Jason Isaacs) wiederum bekommt keine allzu große Wandlung, er hat auch hier seine Mannschaft verloren und ist untergetaucht, Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) wiederum wurde getötet, beide sollten sich also bedeckt halten.

Weitere Probleme in Star Trek - Discovery Episode 10: Tyler (Shazad Latif) entpuppt sich als transformierter Schläfer und Lorca zieht Dr. Culber (Wilson Cruz) von der Behandlung von Stamets (Anthony Rapp) ab. Culber wiederum findet schnell heraus, was mit Tyler los ist, er wurde offenbar nicht nur mental, sondern auch physisch transformiert, was dem scheinbar wirren Satz "Der Feind ist hier" von Stamets eine klare Bedeutung gibt. Mit bösen Folgen für Culber.

Lorca und Burnham denken sich eine passende Lüge für ihr Comeback in diesem Universum aus und Tilly wird zu einem glaubhaft bösen Captain trainiert. Allerdings trifft Burnham schon bald auf einen unerwarteten Widersacher, der sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert - eine Konfrontation, die sie am Ende jedoch zum Captain aufsteigen lässt. Ob sie aber das Versprechen, das sie Tyler am Ende der Folge erwidert hat, wird halten können, wenn sich herausstellt, wer er ist? Das bleibt abzuwarten.

Eine spannende Star Trek - Discovery-Folge, doch die Parallele zu Star Wars wird nicht jedem schmecken. Wir sind gespannt, ob sich nun der Rest der Staffel im Star Trek-Imperium abspielt oder noch zu einem anderen Parallel-Universum gesprungen wird. Unten der Teaser, wie es nächste Woche mit Episode 11 "The Wolf Inside" weitergeht, in Deutschland bekanntlich montags bei Netflix.

Erfahre mehr: #StarTrek, #Review, #Netflix
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
15 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
12.01.2018 21:42 Uhr | Editiert am 12.01.2018 - 21:43 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.154 | Reviews: 9 | Hüte: 65

@8balls

Und ich hab mich soooo gefreut, dir Futter zu geben! laughing

Aber ich konnte echt nicht wirklich was finden woran ich mich wirklich richtig aufhängen konnte in dieser Folge, außer seiner oberflächlichen Konstruktion und billigem Pseudo-ST-Sein! keine fette Brocken dabei diesmal!

Aber die Serie hat es ja schon öfters geschafft, mich mit der einen Folge milde zu stimmen, und ich gehofft hab jetzt gehts aufwärts, um mir dann in der nächsten Folge so dermaßen die Gesichtshaut runter zu reißen, das ne Flasche Schnaps das wieder tilgen musste! Also besteht auch weiterhin die Chance mir Contra geben zu können, nur Geduld! wink

Schade mit Dirk Gently! frown

Ich mag zwar DIS sehr gerne (auch weil es eben noch nicht unsere tolle saubere etc. Föderation ist), aber an TNG VOY DS9 und ENT reicht es wirklich nicht ran.

Nicht mal annähernd! Und ich bleib dabei Discovery mit STD abzukürzen, wenns einem schon so ins Gesicht springt, also wegen Juckreiz und so!

Und so sauber ist die Föderation nun auch nicht! Siehe ST9 zB! Die beste Folge dazu dürfte wohl "In The Pale Moonlight" bei DS9 sein, wo Sisko sich das Passierte in Form einer Nacherzählung von der Seele redet, das er intrigiert und betrogen hat, um die Romulaner davon zu überzeugen in den Krieg gegen das Dominion einzusteigen, wobei er ja alle Werte verraten hat, wofür die Föderation steht! Was Notsituationen eben aus einem machen und wozu sie einen bringen! Da könnte man auch zu diesem Thema noch die Doppelfolge "Equinox" bei Voyager anführen! So eine hohe Qualität sucht man bei STD leider vergeblich!

All Hail To Skynet!

Avatar
8balls : : Moviejones-Fan
12.01.2018 00:42 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.15 | Posts: 161 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Ach man Rubbel, ich habe mich sooooooo darauf gefreut dir Contra geben zu können. Und nun das, eine sachliche und sogar nachvollziehbare Kritik. Du wirst doch nicht etwa gute Vorsätze und so haben. Aber sei es drum. tongue-out

Und ja Staffel 2 von Dirk Gently ist die letzte. Wurde leider schon bestätigt.

@BigBadWolf: Mir laufen die Tränen ob deiner Aussagen. Ich mag zwar DIS sehr gerne (auch weil es eben noch nicht unsere tolle saubere etc. Föderation ist), aber an TNG VOY DS9 und ENT reicht es wirklich nicht ran.

MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
11.01.2018 23:57 Uhr | Editiert am 12.01.2018 - 00:14 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.154 | Reviews: 9 | Hüte: 65

Die Charaktere fängt man gerade erst an, kennenzulernen

Wenn nicht alle in guter GoT Manier vorher abkratzen, bevor man sie kennengelernt hat, den gefühlt verrecken alle interessanten Charaktere schon nach sehr kurzer Zeit, während die uninteressanten weiterleben und immer uninteressanter werden, da man es nicht schafft einen stabilen Rahmen um die jeweiligen Figuren zu errichten! Das der Doktor stirbt, ist hier die erste Figur deren Tod Sinn macht, und nicht einfach nur dämlich wirkt!

Was ist egtl los mit STD? Irgendwie greift sich die Serie alle bekannten Klischees von ST! Figuren und Handlungen werden im Schnelldurchlauf mit dem Finger auf dem Vorspulknopf runtergerissen, um auch ja den Eindruck zu erwecken, dasses sich hierbei um ST handelt!

Was kommt als nächstes? Finden die ein Wurmloch, das unseren Teil der Galaxis mit einem anderen verbindet?

Ich muss sagen, diese Folge weisst eine unerwartete Stabilität innerhalb auf, zumindest im Rahmen dieser wirren und zusammengeschusterten Story! Der Soap-Anteil war ja bei ST schon immer präsent, aber hier fühl ich mich mehr an Serien wie "Gute Zeiten-Schlechte Zeiten", oder "Lindenstrasse" erinnert! Wann atmet die Geschichtenerzählung denn endlich mal, und beschäftigt sich mal mit den Charakteren, ohne jeden Versuch der Charakterentwicklung direkt an den Fortlauf dieser Story zu klammern, die scheinbar nur so hin und herspringend geschrieben wurde, um die Charakterentwicklung erst zu ermöglichen?

Ich bin zwar für eine durchgehende Storyline in Form eines roten Fadens, hier wird aber gefühlt der rote Faden den Charakteren angepasst, als die Charaktere dem roten Faden! Was Schicksalsschläge aus Menschen macht, zu welchen Entscheifdungen diese deshalb gezwungen oder verleitet werden, kommt mir hier so dermaßen konstruiert vor, wie in jeder billigen Soap, ala Berlin-Whatever-Scheiß! Es wird eine tiefe Verbindung zwischen den Charakteren gezeigt, als würden die schon seit Jahren Abenteuer miteinander erleben, die man als Zuschauer aber nicht nachvollziehn kann, weil man nichts gezeigt bekommt, was eine solch enge Beziehung hervorgerufen hätte, da alles im Schnelldurchlauf gezeigt wird! Also mir gibt das emotional nur sehr wenig!

Warum meldet Burnham Tylers Verhalten nicht dem Käptn? Für jemanden der von Vulkaniern erzogen wurde, erscheint mir das sehr unlogisch! Ja, ich weiss, jetzt kommt wieder sowas wie "So reagieren Menschen nun mal", aber die ist zwar ein Mensch, aber aufgrund ihrer Erziehung und auch ihrer Zugehörigkeit zur Sternenflotte wegen, hat sie eine gewisse Verantwortung! Es wurde erwähnt, sie ist bereits seit 7 Jahren an Bord der Shenzhou unter Menschen, dauert es denn so lange bis die Vernunft von einem abfällt und man vor lauter verliebtheit so einen Blödsinn macht? Nur so eine Randfeststellung, an der nur ich was auszusetzen hab, weil mir die Figuren und ihr Werdegang einfach nicht am Herz liegen und deshalb nur mit dem arbeiten kann was mir die Serie an Fakten gibt, die ich allesamt fragwürdig finde! Das Tyler ein transformierter Klingone ist, war mir schon bei Einführung der Figur klar, ab der Scene wo er seiner "Herrin" im Flur begegnet, auf dem klingonischen Schiff, daher keine große Überraschung für mich!

Da würd mich aber sehr viel mehr interessieren, wie denn die Anatomie der "Klingonen" hier sein soll, schließlich haben die sehr große Köpfe! Ist dann da auch das Gehirn größer, und muss größtenteils weggeschnitten werden, um in einen menschlichen Schädel zu passen? Ist der Typ deshalb so wischiwaschi unterwegs? Das er als sabernder Vollidiot endet, ist aber noch nicht vom Tisch!

"Hallo, hier spricht Käptn Tilly, was zum Gei...Gei...Teufel! Was zum Teufel soll das?"

Dumme kleine Tilly! Eine wandelnde Persönlichkeitsstörung, aber iwie das einzige das mich trotzdem immer wieder mal schmunzeln lässt in dieser Serie! Wie schnell sich die seichte und naive Persönlichkeit von Tilly in die Rolle einer befehlshaberischen und Schimpfworte gebrauchenden Domina wandelt, einfach hervorragend! Lässt das etwas Schlüsse auf versteckte Unterwerfungsfantasien und Rollenspiele zu? Ich würd mich gerne mal dazu mit der Frau unterhalten! tongue-out

"Wir sollten diese Arschlöcher besser nicht warten lassen!" laughing

Obwohl solche Sachen auch wieder aufzeigen, das man sich vom Herz von ST entfernt hat! Hab dazu auch vor ner Weile n Video gesehn, wo es darum ging, das ST jetzt keine Familientaugliche Serie mehr ist, und das nicht nur weil jetzt geflucht wird was das Zeug hält und zermatschte Körper gezeigt werden!

Irgendwie find ichs befriedigend, Lorca zu sehn wie er leidet! ^^

Erst ihn ständig sterben zu sehn, jetzt wie er hier in dieser Kammer unter starken Schmerzen unendlich leidet! irgendwie verdient diese Figur das! Das ist wie früher die "Redshirts"! laughing

"Was wird Lorca wohl in dieser Folge schlimmes zustoßen?" smile

Alles in allem kann man sagen, eine gute Folge, was die Geschichte und deren Ablauf angeht! Wenn nur nicht alles aus den falschen Gründen passieren würde! Dachte die ganze Zeit, wenn schon, dann ist alles bisher gesehene im Spiegeluniversum angesiedelt, um das Zeug iwie halbwegs zu erklären, aber jetzt gibts auch im Spiegeluniversum ein Spiegeluniversum? Da steht einfach zu fett "Reboot" drauf! Wenn die sich jetzt echt innerhalb der Serie alles so hinbiegen damit zum Schluß das uns bekannte ST bei raus kommt, wird noch sehr viel, sehr viele Veränderungen erleben, die keinen Sinn machen und wortlos beiseite gefegt werden! Die Serie bastelt sich ihre eigene Realität, lässt aber viele Leichen auf ihrem Weg zurück!

Nachdem ich alle Folgen nochmals im Vorfeld zur neuen Folge nochmals angesehn hab, bin ich zu dem Schluß gekommen, das die Serie einfach nur nicht besonders gut ist, und ne gute ST-Serie schon gar nicht, man sie aber ansehn kann, unter Vorbehalten! Ich hasse sie nun nicht mehr wie am Anfang, aber das hat sich ja zwischenzeitlich auch immer wieder geändert, weil mich die Serie mit der einen Folge besänftigt, und mich dann mit der nächsten wieder zur Weißglut getrieben hat! Demnach muss die nächste Folge wieder Grütze sein das kracht!

@BigBadWolf

Für mich persönlich die beste ST-Serie bisher. Allerdings muss ich zugeben das ich überhaupt kein Fan von TOS, DS9, TNG und Voyager war.

surprisedsurprisedsurprised

Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie zutiefst mich das lesen dieser Zeilen getroffen hat!

@Majestix83

Momentan schauen meine Freundin und ich die zweite (und leider wohl auch letzte) Staffel von "Dirk Gently"

Die muss ich mir auch noch geben! Die erste Staffel war echt der Oberhammer!

Aber warum sollte es keine Staffel 3 geben? Wär schad drum! frown

All Hail To Skynet!

Avatar
Majestix83 : : Moviejones-Fan
11.01.2018 11:49 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.16 | Posts: 92 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Ich hatte gar nicht mitbekommen das "BummBumm Trek" wieder weiter geht, aber ich fürchte der Zug ist erstmal für mich abgefahren. Der Gesamteindruck der ersten Staffelhälfte war wohl so mies, das nun, nach der Pause, kein richtiges Interesse zum weiterschauen aufkommen will.

Momentan schauen meine Freundin und ich die zweite (und leider wohl auch letzte) Staffel von "Dirk Gently", die beginnt wieder so herrlich durchgeknallt und schräg, eine echte Empfehlung für jeden der mal was anderes sehen will smile.

MJ-Pat
Avatar
BigBadWulf : : Moviejones-Fan
09.01.2018 11:48 Uhr | Editiert am 09.01.2018 - 11:50 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.13 | Posts: 114 | Reviews: 9 | Hüte: 5

Ich bin eigentlich ziemlich zufrieden mit der Folge und mit der Serie im allgemeinen sowieso. Leider war der Twist um Tyler ziemlich vorhersehrbar, dafür war das Schicksal von Culber ziemlich überraschend. Ich finde es erfrischend, dass man sich hier, ähnlich wie bei GOT, nicht unbedingt sicher sein kann, wer überlebt.

Eine Parallele zu SW sehe ich nur rudimentär. Der Aufbau, Geschichte, Charaktere, Look unterscheiden sich für mich zu sehr von SW um da Referenzen zu ziehen. Der Bergriff "Imperium" und das es Böse ist, reicht mir da nicht.

Für mich persönlich die beste ST-Serie bisher. Allerdings muss ich zugeben das ich überhaupt kein Fan von TOS, DS9, TNG und Voyager war. Einzig ENT habe ich mir, animert durch Discovery, nochmal komplett angeschaut. Mir ist das ganze Gedöns um das Spiegeluniversum also nur durch die Folgen in ENT bekannt und das Design der Raumschiffe ist mir da auch egal. Es hat zwei Gondeln und eine Untertassensektion! Das reicht mir schon als Wiedererkennungsmerkmal ;)

Mein Name ist Wulf. Ich löse Probleme!

Avatar
Mar-El : : Moviejones-Fan
09.01.2018 00:54 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 307 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Bisher die beste Folge, endlich gibt es einen "echten" Bezug zu den alten Serien.

Nur was mich immernoch wahnsinnig stört ist das Designe der Raumschiffe, warum zum Teufel kann man noch nicht mal die Defiant so zeigen wie sie in älteren Serien aussieht?

Das ist eine sehr große Schwachstelle der Serie und sorgt nach wie vor dafür das es sich nicht so anfühlt als befände man sich im klassichen Star Trek Universum.

Ach und... was für ein vergleich zu Star Wars? Wovor redet ihr da?

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
08.01.2018 21:51 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 262 | Reviews: 0 | Hüte: 12

@tantedroll - man muss es ja nicht komplett ignorieren, es ist nur recht früh, damit anzufangen. Die Charaktere fängt man gerade erst an, kennenzulernen, wie auch die Welt, in der Discovery spielt, und zack alles wieder auf Neu. Es ist nicht mal die erste Staffel durch. Aber wenn es euch gefällt, ist es ja gut so. Muss nur eben nicht jedem gefallen. wink

Avatar
8balls : : Moviejones-Fan
08.01.2018 18:59 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.15 | Posts: 161 | Reviews: 0 | Hüte: 8

@Moviejones

Sauber vielen Dank smile So ein Nebensatz reicht ja schon um die alten Hasen nicht komplett zu "ignorieren". Und ja gibt es und ich will auch schon eine Ewigkeit damit anfangen. Aber irgendwie weiß ich immer nicht was ich schreiben soll. Das ist auch der Grund warum ich auf Rubbeldinger warte. Das fällt mir momentan noch leichter auf eine Review zu reagieren als eine eigene zu verfassen.

Avatar
tantedroll : : Moviejones-Fan
08.01.2018 16:59 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Posts: 59 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Also ich kann 8balls da nur recht geben.

Ich fühlte mich in keiner Weise an Star Wars erinnert, sondern nur an sämtliche Folgen von TOS, DS9 und ENT die im Spiegeluniversum spielen.

Und natürlich soll diese Serie vor allem ein neues und jüngeres Publikum ansprechen, aber das man das Spiegeluniversum komplett ignoriert, finde ich eine zu einfache und subjektive Sichtweise.

Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist!

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
08.01.2018 16:07 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 262 | Reviews: 0 | Hüte: 12

@8ball - scheint ein Playerfehler zu sein. Ich geb das mal weiter. Mit dem Verweis hast du recht, noch ergänzt. Wir versuchen unsere Reviews meist mit möglichst wenig Bezug/Vergleich zu Vorlagen zu schreiben, eben wie es auf neue Zuschauer wirkt, die kein Hintergrundwissen haben. An und an machen wir das, wo es unumgänglich ist oder wichtig. Manche Seiten trennen auch Fan-Review und Review für Neulinge komplett. Ihr dürft euch hier natürlich gern mit Fan-Reviews austoben, es gibt ja jetzt die Review-Funktion. :-)

Avatar
8balls : : Moviejones-Fan
08.01.2018 15:00 Uhr | Editiert am 08.01.2018 - 15:03 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.15 | Posts: 161 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Ja ok soweit habe ich in dem Augenblick tatsächlich nicht gedacht. Ihr habt natürlich vollkommen Recht, dass die jüngeren das tatsächlich nicht kennen könnten. smile Aber könnte man dann nicht zumindest einen Verweis darauf bringen, das es eben nicht komplett neu ausgedacht ist? Ich weiß, ich weiß, immer die Sonderwünsche der verbohrten Fans tongue-out Ich denke halt nur es würde für weniger Vewirrung sorgen. Vor allem wenn ihr in eurer Review auch auf die Jüngeren Zielt wie ihr ja sagt, die eben das Hintergrundwissen nicht haben.

PS: Das untere der beiden Videos funktioniert nicht.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
08.01.2018 14:38 Uhr | Editiert am 08.01.2018 - 14:42 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 262 | Reviews: 0 | Hüte: 12

@8balls - Man muss die Augen junger Zuschauer im Blick haben, die vielleicht tatsächlich die alten Folgen gar nicht kennen, der Job ist ja, die neue Serie auch neuen Fans ans Herz zu legen. Und die werden sich bei Stichworten wie Imperium und Imperator nunmal an Star Wars erinnert fühlen, da spielt es keine Rolle, was zuerst da war. Darum kann man sich fragen, ob es so klug ist, etwas zu wiederholen, das auf Nichtkenner wie eine Referenz wirkt und Kenner zu Vergleichen mit früheren Folgen animiert, statt sich davon zu befreien. Darum geht es. Aber vielleicht hast du ja recht und den Fans gefällt es, dass Star Trek nun auch wieder in einem Imperium herumschifft. Warten wir es ab.

Avatar
8balls : : Moviejones-Fan
08.01.2018 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.15 | Posts: 161 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Also ich muss sagen, ihr seit die ersten in meinen nun fast 33 Lebensjahren, die einen Vergleich zwischen dem Spiegeluniversum und Star Wars ziehen. Ich würde nicht mal auf die Idee kommen da irgendwo einen Vergleich zu suchen geschweige denn zu ziehen. Zumal das Spiegeluniversum älter ist als Star Wars, da TOS bekanntermaßen seit 50 Jahren existiert und Star Wars erst 10 Jahre später kam. Von daher verstehe ich eure Erklärung in der Antwort auf meine "Kritik" daran nicht ganz, weil sie in meinen Augen gar keinen Sinn ergibt.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
08.01.2018 13:36 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 262 | Reviews: 0 | Hüte: 12

@8balls - Mit "Das gab es alles schon" hast du dir die Antwort schon selbst gegeben. wink Zwar passt angesichts der neuen SW-Filme und auch der realen Diktatur-Probleme in unserer Welt diese Referenz in unsere Zeit, aber nicht jedem muss gefallen, dass Star Trek dies (zudem wiederholt) zum Thema macht. Man hätte statt der Spiegelung auch eine andere Veränderung wählen können. Statt sich von Vergleichen zu befreien durch ganz neue Pralleluniversen wird jetzt weiter verglichen werden.

Avatar
8balls : : Moviejones-Fan
08.01.2018 13:07 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.15 | Posts: 161 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Ich warte erstmal auf Rubbels Verriss bevor ich was zu Folge sage tongue-out.

Aber @Moviejones:

"Star Trek meets Star Wars" und "doch die Parallele zu Star Wars wird nicht jedem schmecken.", könntet ihr euch eigentlich sparen. Man könnte meinen, das euer Autor noch nie eine ST-Serie vorher gesehen hat oder aber die Spiegeluniversumsfolgen alle verpasst hat. Denn der Imperator und der ganze Rest drum herum, sind nichts neues. Das gab es alles schon in TOS in der ersten Spiegeluniversumsfolge. Also warum sollte das jemandem nicht schmecken, und warum war es die letzten 50 Jahre bitte kein Star Trek meets Star Wars bzw. warum hat es die letzten 50 Jahre anscheinend nicht gestört?

Forum Neues Thema