Anzeige
Anzeige
Anzeige
Warner Bros. & New Line gestärkt

R.I.P., Warner Max! WarnerMedia stampft Filmlabel wieder ein

R.I.P., Warner Max! WarnerMedia stampft Filmlabel wieder ein
0 Kommentare - Mi, 28.10.2020 von R. Lukas
Der Plan mit Warner Max klang nicht schlecht, ging aber nicht auf. Darum wirft WarnerMedia alles über den Haufen und lässt das Label auslaufen, um die hauseigene Filmproduktion neu zu strukturieren.

Das war ein kurzes Vergnügen. Im Februar dieses Jahres rief WarnerMedia einen neuen Produktionszweig namens Warner Max ins Leben, der den (damals noch nicht gestarteten) Streamingdienst HBO Max mit Originalfilmen versorgen sollte. Der Plan war, Warner Max pro Jahr acht bis zehn Mid-Budget-Filme für HBO Max produzieren zu lassen, aber das Label wurde nicht schnell genug hochgefahren oder kam nie weit genug, um dieses Ziel zu erreichen.

Es brachte das Buddy-Roadmovie Unpregnant hervor, während das Coming-of-Age-Drama Charm City Kings und die Seth Rogen-Komödie An American Pickle von Sony Pictures übernommen wurden. Kommende Titel, die unter Warner Max laufen sollten, sind Steven Soderberghs No Sudden Move und natürlich Zack Snyders Justice League, doch nun kommt alles anders.

Denn WarnerMedia hat beschlossen, Warner Max schon wieder dichtzumachen, wodurch Warner Bros. und die Schwesterfirma New Line Cinema zu den alleinigen Produzenten im Filmsektor werden. Toby Emmerich, der Vorsitzende der Warner Bros. Pictures Group, beaufsichtigt für WarnerMedia künftig den gesamten Film-Output, sei es fürs Kino oder fürs Streaming. Alle Entwicklungen und Produktionen von Originalfilmen für HBO Max werden unter Emmerich und der Warner Bros. Pictures Group vereinigt. Emmerichs Team fährt zudem auch damit fort, Titel zu entwickeln und zu produzieren, die als Kinofilme oder HBO Max-Filme vertrieben werden.

Erfahre mehr: #Streaming
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
Anzeige