Anzeige
Anzeige
Anzeige

Superbad

News Details Kritik Trailer Galerie
Ironisch gemeinter Pitch für "Superbad 2"

Jonah Hill gegen ein "Superbad"-Sequel + Judd Apatow denkt anders (Update)

Jonah Hill gegen ein "Superbad"-Sequel + Judd Apatow denkt anders (Update)
0 Kommentare - Mi, 11.05.2022 von A. Seifferth
Fans von "Superbad" müssen sich wohl noch eine ganze Weile auf eine mögliche Fortsetzung gedulden, wenn es nach dem Willen von Jonah Hill geht. Nun pitcht Judd Apatow seine Idee.

++ Update vom 11.05.2022: Judd Apatow wollte tatsächlich einen zweiten Film über die Truppe von Superbad realisieren und das freundschaftliche Szenario in College-Gefilde hieven. Allerdings weigerte sich das übrige Team mit dem Einwand, dass man diesen einzigartigen Film für sich stehen lassen sollte, da man sich andernfalls der Gefahr aussetze, ihn mit einem zweitklassigen Sequel zu besudeln.

Der Regisseur ist da allerdings anderer Meinung und erklärte in einer Folge von Inside of You with Michael Rosenbaum, dass er von einem Erfolg ausgeht, wenn man ein Projekt wie Superbad 2 anpacken würde: "Das ist so, als würde man sagen, man solle nicht die zweite Folge von Die Sopranos machen. Warum denkst du also, dass wir den zweiten Teil vermasseln würden?"

Auch wenn wir Apatows Worten etwas abgewinnen können, sind wir mit der Team-Entscheidung, keine Fortsetzung zu Superbad zu bringen, nicht unbedingt unglücklich. Wir können dabei Jonah Hill nur beipflichten: Die derbe Komödie steht ziemlich gut für sich allein.

++ News vom 17.01.2022: Superbad zählt als einer der großen Comedy-Garanten der 2000er: Ganze 170 Mio. US-Dollar konnte der Film mit seinem derben Humor einheimsen. In Anbetracht der geringen Produktionskosten von 20 Mio. US-Dollar war das 2007 ein echter Hit! Fans sehnen sich bereits seit einigen Jahren nach einem Sequel, doch wie steht eigentlich Hauptdarsteller Jonah Hill zu dieser Idee?

Der Star scheint einer Fortsetzung der frivolen Teenager-Komödie Superbad entgegenzustreben. Der einzige Haken: Man müsse sich noch ""ein wenig" gedulden, bis er und sein Leinwand-Partner Michael Cera ungefähr achtzig Jahre alt seien. Zwar habe Hill die Idee noch niemandem präsentiert, doch er würde die Vorstellung lieben, wenn die beiden gealterten Loser Seth und Evan nach dem Tod ihrer beiden Ehepartnerinnen noch einmal in die Vollen gingen.

Leider scheint Jonah Hill dabei relativ starrsinnig zu sein, denn er könne sich ein Sequel nur unter diesen Umständen vorstellen. Sinngemäß könnte man die Aussage wohl auch als abgemilderte Form der Floskel "nur über meine Leiche" verstehen.

In den knapp 15 Jahren seit Veröffentlichung von Superbad scheint sich also wenig am Status einer möglichen Fortsetzung geändert zu haben. Bereits 2009 ließen die Ideengeber um Judd Apatow, Seth Rogen und Evan Goldberg verlauten, dass man die Reputation des Erstlings nicht durch einen seichten Story-Aufguss gefährden wolle.

Wir üben uns derweil schon einmal in naiver Vorfreude, wenn die Superbad-Forsetzung irgendwann zwischen 2065 und 2070 in den Kinos anläuft. In Anbetracht der ausgiebigen Entwicklungszeit verlangen wir aber dann auch einen echten Brüller, der unsere Lachmuskeln ordentlich strapaziert! Aktuell dürfen wir Hill übrigens an der Seite von Meryl Streep in der Netflix-Satire Don’t Look Up bewundern.

Quelle: W Magazine
Erfahre mehr: #Comedy, #Fortsetzungen
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN