Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

The Jungle Book

News Details Kritik Trailer Galerie
Deutsche Synchronisation

Sieben charakterstarke Stimmen fürs "Jungle Book" + Neue Szenen! (Update)

Sieben charakterstarke Stimmen fürs "Jungle Book" + Neue Szenen! (Update)
16 Kommentare - Di, 01.03.2016 von Moviejones
Erfreulicherweise ist es nicht mehr lange bis zum Kinostart "The Jungle Book" und inzwischen stehen auch die deutschen Stimmen fest.

Update: Wir wissen ja nicht, wie es euch geht (obwohl, eigentlich schon), aber je mehr wir von The Jungle Book sehen, desto beeindruckter sind wir. Und im neuen TV-Spot sehen wir tatsächlich mehr und hören auch mehr von den sprechenden Dschungeltieren, natürlich mit ihren englischen Stimmen.

++++

Bald kehrt Mowgli mit Jon Favreaus neu inszeniertem The Jungle Book auf die große Leinwand zurück und mit ihm seine Begleiter Balu, King Louie, Baghira, Kaa und all die anderen. In der englischen Version füllen die Stimmen von Hollywood-Stars wie Bill Murray, Christopher Walken, Ben Kingsley, Scarlett Johansson, Idris Elba und Lupita Nyong’o die Dschungeltiere mit Leben. Auch für die deutsche Fassung wurden anstelle von Eintagsfliegen bekannte deutsche Schauspieler gewonnen, um den CGI-animierten Figuren ihre Stimmen zu leihen.

  • "Probier's mal mit Gemütlichkeit..." - das ist sein Motto. Der bekannteste Bär aller Zeiten, Balu, nimmt das Leben leicht und ist Mowgli ein treuer Freund. Wer könnte den gelassenen Bären stimmlich authentischer zum Leben erwecken als Schauspiel-Urgestein Armin Rohde?
  • Heike Makatsch überzeugte in Hilde nicht nur schauspielerisch sondern auch stimmlich und so stellt sie ihre Stimme auch für Hörbücher zur Verfügung. Sie ist als sanftmütige Wolfsmutter Raksha dabei, die sich liebevoll um Mowgli kümmert und ihn wie ihr eigenes Kind aufzieht.
  • King Louie ist der unheimliche König der Affen, der nicht immer mit offenen Karten spielt. Gesprochen wird er von dem aus zahlreichen nationalen und internationalen Kino- und Fernsehproduktionen bekannten Darsteller Christian Berkel.
  • Ein ganzes Wolfsrudel anführen! Wer könnte das besser als Charakterdarsteller und Regisseur Justus von Dohnányi, der in unzähligen deutschen und internationalen Produktionen mitgewirkt hat. Er sorgt dafür, dass Wolfsrüde Akela zu seinem Rudel sprechen kann.
  • "Schau mir in die Augen, Kleiner!" - Jessica Schwarz, die das Publikum schon in vielen deutschen Filmen überzeugt hat, verführt als Schlange Kaa mit ihrem hypnotisierenden Blick und ihrer geheimnisvollen, tiefen Stimme und zieht damit nicht nur Mowgli in ihren Bann.
  • Shir Khan, der mächtige König des Dschungels. Mit der unverwechselbaren und markanten Stimme von niemand Geringerem als dem Film- und Theaterschauspieler Ben Becker, wird der menschenfeindliche Tiger in der deutschen Fassung nicht nur Mowgli das Fürchten lehren.
  • Keinen besseren Beschützer als den schwarzen Panther Baghira hätte sich Mowgli an seiner Seite wünschen können. Joachim Król ist Baghiras Stimme. Der vielseitige Schauspieler zeigt damit eine weitere Facette seines Könnens.

Menschenjunge Mowgli wächst bei einem Wolfsrudel im indischen Dschungel auf. Doch als er dem furchterregendem Tiger Shir Khan, von Menschenhand narbengezeichnet, ein Dorn im Auge wird, merkt er, dass er im Dschungel nicht länger willkommen ist. Dazu gedrängt, das einzige Zuhause zu verlassen, das er je kannte, beginnt Mowgli eine abenteuerliche Selbstfindungsreise, auf der ihn sein strenger Mentor, der Panther Baghira, und der lebenslustige Bär Balu begleiten. Unterwegs begegnet er allerlei Dschungeltieren, die ihm gegenüber nicht gerade die besten Absichten hegen, darunter die verführerische Schlange Kaa, die Mowgli mit Stimme und Blick hypnotisiert, und der Orang-Utan King Louie, der ihn zu überreden versucht, ihm das Geheimnis der trügerischen, tödlichen roten Blume zu verraten: Feuer...

Am 14. April startet The Jungle Book in unseren Kinos.


Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Walt Disney
Erfahre mehr: #Fantasy, #Trailer
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
16 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
24.02.2016 17:27 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.811 | Reviews: 26 | Hüte: 334

@ferdyf

Schon bei Cinderella hat man so einiges für die Realverfilmung verändert. Während man es bei Maleficent meiner Meinung nach verhunzt hat, sind die neuen Szenen, welche wir aus dem Zeichtentrickfilm nicht kennen, passend und fügen sich nahtlos ein. Zudem gibt es somit neue Aspekte und man weiß eben vorher nicht, wie die Geschichte verlaufen wird, auch wenn die Handlung bekannt ist.

Genau das Gleiche wird man nun auch hier sehen: gibt ja so einige Szenen wo wir mehr zu sehen bekommen als beim zeichentrickfilm. Die Szene mit Shir Khan am Wasserloch und dem Kampf gegen Bagheera sind nur einige davon denke ich. Glaube, dass wir auch mehr aus der Zeit vor dem Abenteuer lernen, also wie Mowgli on den Wölfen und Bagheera großgezogen wird. Dies wird im Zeichentrickfilm ja nur angedeutet und wäre ein wie oben geschriebenes Beispiel die Story zu Erweitern.

Avatar
ferdyf : : Alienator
24.02.2016 16:32 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.247 | Reviews: 5 | Hüte: 76

Ich erinnere mich beim Zeichentrickfilm nicht an einen Kampf zwischen baghira und shirkhan. Wurde das vom Zeichentrickfilm übernommen oder ist das eine eigene Interpretation?

die orginalbesetzung ist einfach der wahnsinn, wieso kommen da so typen und meinen es besser machen zu können? ich will mir kein zu schnelles urteil erlauben, aber ich warte erste kritiken mal ab. ich schließe mich @arne an bull murrays deutsche synchronstimme häte einfach perfekt gepasst. das heißt für mich, dass ich den film im orginalton schauen werde und im kino werde ich mir wahrscheinlich die deutsche fassung nicht antun, also erstmal abwarten. mir geht es dabei darum, dass richtige feelng zu kriegen und das kriege ich mit den deutschen synchronsprechern eher hin, denn die sind wie prädestiniert dafür.

wir sollten abwarten und hoffen, dass wir uns mehrheitlich irren.

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
24.02.2016 14:32 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.833 | Reviews: 15 | Hüte: 43

Wieso sollten die deutschen Synchronsprecher von Murray & Co. Tiere aus dem Dschungelbuch sprechen?! Ich sehe die Darsteller doch nicht auf der Leinwand, also habe ich auch nichts dagegen, wenn es andere Personen machen. Ich persönlich bin mit Walter Giller als Baghira auf Disney-Hörkassette aufgewachsen, den hätte ich gerne erlebt - aber der ist nun mal tot.

Warten wir doch einfach mal ab, was Disney bald abliefert. Die Geschichte ist bekannt, die Figuren "neu" (per CGI), also dürfen auch die Stimmen neu sein, solange sie ihnen Ausdruck verleihen.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
24.02.2016 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 825 | Reviews: 1 | Hüte: 44

@ GeneralGrievous

das der den gesprochen hat, habe ich ja völlig vergessen. Sorry, ja stimmt...das war gut getroffen. smile Aber negativ aufgefallen ist er mir als Obelix. Da fand ich ihn blass und kraftlos

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
24.02.2016 12:05 Uhr
1
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.364 | Reviews: 0 | Hüte: 40

@Shred:

Nimm aus deiner Negativ-Liste sofort Ottfried Fischer raus! laughing

Ich sage nur die Raupe Gustl aus Das große Krabbeln, perfekt! ^^

-> https://www.youtube.com/watch?v=HeoRUWWNm8E

@Topic:

Ich würde erstmal abwarten und die deutschen Synchronstimmen nicht schon vorher verurteilen. Das Problem ist sicherlich, dass wir Filmnerds wissen, wer die Stimmen im Original spricht, und wir damit automatisch die dazugehörige deutsche Synchronstimme assoziieren. Dennoch hätte es uns wesentlich schlimmer treffen können.

Avatar
dinomania66 : : Moviejones-Fan
24.02.2016 10:59 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.15 | Posts: 105 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Genau,erstmal abwarten wie das im gesamten Film rüber kommt.Und dann meckern.Vielleicht machen die ja nen richtig guten Job.Der Film an sich steht bei mir weit oben.Denke der könnte richtig klasse werden!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
24.02.2016 10:09 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.811 | Reviews: 26 | Hüte: 334

Ich verstehe die Problematik, bin aber nun nicht mal so enttäuscht.
1. Wie luph es richtig sagt, wird auch der Originalfilm mit Stars und Schauspielern beworben, welche keine Synchronsprecher sind. Wobei ArneDias hier auch durchaus Recht haben kann, da ich keine Serien und wenig Filme auf Englisch schaue kann ich dies nicht beurteilen.
2. Die deutschen Promis sind für mich alle unbekannt^^ Ben Becker sagt mir was, aber um ein Bild von allen zu bekommen, müsste ich dann doch googlen. Ist also besser als wenn hier Til Schweiger, Hape Kerkeling oder Bastian Pastewka was synchronisiert hätten.

Trotzdem ist es einfach unnötig und seltsam, die Entscheidung ist aber nunmal so gefallen. Die Synchronsprecher der Originalstimmen hätte ich auch besser gefunden, problem wäre nur, dass vor meinen Augen die gesamte Zeit Black Widow, Heimdall oder Bill Murray(^^) gesprochen hätten tongue-out
Am besten wäre es natürlich gewesen, dass die Originalstimmen des Zeichentrickklassikers hätten einspringen können...leider ist dies nun nicht mehr möglich frown
Ich für meinen Teil lasse mich wegen der seltsamen Entscheidung jedoch nicht die Laune verderben und bin weiterhin der Meinung, dass dies einer der besten Filme 2016 wird!

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
24.02.2016 10:00 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 825 | Reviews: 1 | Hüte: 44

@Spras

sicher gibt es Ausnahmen. Engelke, Tramitz (der ja schon in den 80ern viel synchronisierte) Kavanian. Sascha Hehn... aber leider auch viele Negativ Beispiele wie Ottfried Fischer, Oliver Pocher, Til Schweiger...

Ich schüttle allgemein immer den Kopf warum man immer solche Experimente machen muss anstatt einfach die gängigen Sprecher der jeweiligen Originale zu nehmen. So kann man nämlich auch hier mit Namen wie Kingsley oder Murray werben weil eben ihre deutschen Stimmen zu hören sind. Vor allem Kingsley und sein Sprecher Peter Matic sind ja eine einmalige Symbiose.

Avatar
Spras : : Moviejones-Fan
24.02.2016 09:14 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 420 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich finde, wir sollten den Sprechern eine faire Chance einräumen. Ihr verurteilt die ja alle schon, bevor Ihr mal ein paar Minuten vom Film gesehen habt. Disney wird sich da schon mehr als ein paar Minuten Gedanken zu gemacht haben. Ich finde, gerade Ben Becker eine spannende Besetzung. Also lasst mal abwarten wie es wird.

Zum Abschluss noch ein Beispiel von einer Schauspielerin als Synchro für Disney, wo meiner Meinung nach alles gepasst hat: Anke Engelke als Dorie

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
24.02.2016 08:27 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 825 | Reviews: 1 | Hüte: 44

@TiiN Stimmt, die große Plattform wie Wetten dass...? gibt es gar nicht mehr um für den Film zu werben. Das war ja immer der Hauptgrund für die Besetzung dieser Prominenz, damit die schön bei Shows für den Film Reklame machen und somit mehr Geld in die Kasse. Aber ganz ehrlich, ich kenne wirklich niemanden der sich nen Animationsfilm oder so anschaut weil XY diese oder jene Figur spricht. Die meisten schauen den Film wegen der Story, der Effekte oder sonstigen visuellen Reizen. Bisher weiss ich noch von keinem Film das der an Zugkraft gewonnen hat weil man einen bestimmten Star darin "hört".

Avatar
TiiN : : Pirat
24.02.2016 07:41 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.941 | Reviews: 93 | Hüte: 142

Die deutschen Stammsprecher der englischen Originalstimmen hätten alle wunderbar gepasst und es hätte auch in den Kontext der Filme gepasst.

Aber man versucht mal wieder aus einem Hollywoodstreifen einen deutschen Film zu machen. Würde es Wetten, dass..? noch geben, so wären Armin Rohde und Heike Makatsch zu gast und würden für ihren neuen Film werben, was es doch für eine Herausforderung war, die seelenlosen Bilder mit iher Persönlichkeit zum Leben zu erwecken.

Ich finds furchtbar, dass Animationsfilme in Deutschland immer und immer wieder auf ihre deutschen Stimmen reduziert werden und man damit auch oft das Wirken des Films verändert.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
24.02.2016 07:08 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 825 | Reviews: 1 | Hüte: 44

Mir gefällt der Cast auch nicht. Und ich sagte es schon: auch wenn das ausnahmsweise mal richtige Schauspieler sind, man hört sie dennoch raus. Als Synchronsprecher taugen viele von denen nicht. Das hört man schon bei dem kurzen Ausschnitt mit Rohde als Balu raus. Die haben einfach nicht die Betonungen und das Timing drauf beim synchronisieren

Avatar
ArneDias : : Billie Jones
24.02.2016 02:17 Uhr | Editiert am 24.02.2016 - 02:19 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.412 | Reviews: 28 | Hüte: 215

@luhp92

Was ich grade nicht verstehe:
Inwiefern macht es für dich einen Unterschied, ob die Charaktere von englischsprachigen oder von deutschen Schauspielern gesprochen werden? Aus dem Synchronsprecherbereich kommt in der Originalfassung schließlich auch niemand.

Das ist natürlich ein guter Punkt, auf den ich zuvor gar nicht eingegange bin. Ich will versuchen es zu erklären:

Für mich macht dies sogar einen sehr großen Unterschied. Ich gucke sehr vieles, vor allem Serien, im englischen Original, da dies meiner Ansicht nach viele Vorteile hat. Und sowohl englische Filme wie auch Serien verstehe ich sprachlich meist besser als deutsche! Kein Witz^^ Das liegt nicht zwingend an der Sprache, denn ich glaube mein deutsch ist immer noch besser als mein englisch laughing sondern einfach an den Stimmen und wie im englischen gesprochen wird.
Ich habe oft den Eindruck das englische Schauspieler wärhend ihrer Ausbildung Sprachkurse absolvieren müssen. Ich weiß das nicht mit Sicherheit, könnte es mir aber gut vorstellen. Sie sprechen einfach viel deutlicher und klarer. Deutsche Schauspieler nuscheln einfach sehr viel, ich verstehe oft die Sätze gar nicht die gesprochen werden. Viele deutsche Schauspieler sind einfach nicht in der Lage ihre Zeilen verständlich zu artikulieren.
Und hier kommt eben mein Punkt, denn man merkt einfach extrem deutlich im deutschen den Unterschied zwischen Schauspieler und Synchronsprecher, die eben so eine sprachliche Ausbildung hinter sich haben. Wie gesagt, ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, aber es würde mich nicht überraschen wenn englische Schauspieler ebenfalls so eine sprachliche Ausbildung machen müssen und deswegen auch besser darin sind solche Synchronarbeiten zu übernehmen.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.02.2016 01:13 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.411 | Reviews: 140 | Hüte: 332

@ArneDias

Was ich grade nicht verstehe:
Inwiefern macht es für dich einen Unterschied, ob die Charaktere von englischsprachigen oder von deutschen Schauspielern gesprochen werden? Aus dem Synchronsprecherbereich kommt in der Originalfassung schließlich auch niemand.

Vor ein paar Tagen habe ich das ja schon mal geschrieben:
Ich persönlich bräuchte da gar keine Synchronsprecher. Untertitel an und fertig.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Andra : : Moviejones-Fan
24.02.2016 00:35 Uhr
0
Dabei seit: 01.05.11 | Posts: 388 | Reviews: 0 | Hüte: 22

Guter Punkt, ArneDias. Mir ist es im Grunde aber egal, wen sie nehmen, solange die Figuren mit Leben gefüllt werden. Oft mag ich deutsche Synchronisationen sehr gerne, da man sich Mühe gibt und das merkt man. Die Genannten passen meiner Meinung nach recht gut. Auch wenn ich mir bei Kaa sowohl im Original als auch auf Deutsch weniger rauchige Frauenstimmen vorgestellt habe.

Forum Neues Thema