Anzeige
Anzeige
Anzeige

Star Trek - Strange New Worlds

News Details Reviews Trailer Galerie
Muss so sein

"Star Trek": Anson Mount zum Episoden-Stil von "Strange New Worlds"

"Star Trek": Anson Mount zum Episoden-Stil von "Strange New Worlds"
3 Kommentare - Sa, 24.04.2021 von N. Sälzle
"Star Trek - Strange New Worlds" wird sich in seiner Erzählweise von den anderen aktuellen "Star Trek"-Serien massiv unterscheiden.

In der Vergangenheit haben wir einiges dazu gehört, wie sich Star Trek - Strange New Worlds von den anderen aktuellen Star Trek-Serien unterscheiden wird. Ziel ist es beim aktuellen Serienuniversum schließlich weiterhin, jede Serie möglichst einzigartig zu machen, sodass beim großen Angebot für jeden etwas dabei ist.

Auch Anson Mount äußerte sich inzwischen zu dem, was Star Trek - Strange New Worlds anders macht. Dabei ging er darauf ein, dass das, was Star Trek von Natur aus etwas sei, das in Episodenform erzählt wird. Der Darsteller erklärt, dass das natürlich nicht bedeute, dass Star Trek nichts anderes sein könne. Man hätte schließlich schon gesehen, wie vielseitig Star Trek sein könne. Das klassische Star Trek sei allerdings, dass man jede Woche eine große Idee habe und diese große Idee der Woche brauche Platz zum Atmen.

Bei fortlaufenden Handlungen würde die Pflege der vielen verschiedenen Zusammenhänge so viel Zeit einnehmen, dass dafür nicht viel Luft bleibe.

Dennoch wolle er betonen, dass Star Trek - Discovery das ganz gut meistere und er froh sei, ein Teil dieser Geschichte gewesen zu sein. Normalerweise gefalle ihm auch die durchgehende Handlung, doch bei Star Trek - Strange New Worlds habe er das Gefühl, dass diese Serie tatsächlich Episode für Episode erzählt werden sollte.

In den vergangenen Monaten wurde gelegentlich bestätigt, dass es in Star Trek - Strange New Worlds zwar einen roten Faden gebe, man aber den Schwerpunkt deutlich auf Abenteuer lege, die sich über eine Episode erstrecken. Entsprechend befindet sich Star Trek - Strange New Worlds auch hier deutlich näher an den klassischen Star Trek-Serien, wie es vor kurzem auch zum Beispiel für die Uniformen angedeutet wurde.

Trailer "Lower Decks" Staffel 2 + "Picard" Staffel 2 erst 2022

Reminder: Im August naht die zweite Staffel der Animationsserie Star Trek - Lower Decks, unten der Trailer dazu: Auf Star Trek - Picard müssen wir bekanntlich noch bis 2022 warten.

Quelle: Collider
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
23.04.2021 10:17 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 560 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Ich bin wirklich gespannt auf die Serie. Das Serienformat finde ich sehr gut, und es scheint so das man sich wirklich wieder mehr aufs entdecken konzentriert. Was ich persöhnlich sehr Spannend finde. Immer her damit.

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
22.04.2021 20:46 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 382 | Reviews: 2 | Hüte: 24

Ich würde ja tatsächlich TPol gerne als ältere Vulkanierin in Strange Worlds sehen...

Avatar
hankirk : : Moviejones-Fan
22.04.2021 14:48 Uhr
0
Dabei seit: 28.06.17 | Posts: 61 | Reviews: 0 | Hüte: 2

In jeder One-Episode One-Story (Star Trek) Serie gab es schlechte Episoden. Blöd ist nur, wenn ein solcher schlechter Plott als Story für eine ganze Staffel verwendet wird. Daher bin ich ein großer Freund von Einzelepisoden. Selbst bei Serien mit gutem Plott - The Mandalorian als Beispiel - finde ich abgeschlossene Episoden sehr angenehm. Die werden aber teilweise eben aufgrund des Staffel-Plots auch wenn sie Qualität haben sollten als Füllerepisonden wahrgenommen.

Forum Neues Thema
Anzeige