Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Dreieinhalb Stunden lang, wow!

"The Irishman" & Co.: Netflix datiert Kino- & Streaming-Starts (Update)

"The Irishman" & Co.: Netflix datiert Kino- & Streaming-Starts (Update)
10 Kommentare - Do, 29.08.2019 von R. Lukas
Martin Scorseses "The Irishman" soll im Kino laufen, so viel stand von Anfang an fest und so kommt es auch. Über das "Wann", "Wo" und "Wie lange" wurde hart verhandelt, nun gibt es ein Ergebnis.
"The Irishman" & Co.: Netflix datiert Kino- & Streaming-Starts

++ Update vom 29.08.2019: Unten angehängt auch eine schöne Übersicht über die Herbst-Veröffentlichungen von Netflix!

++ Update vom 28.08.2019: Eine nicht unwesentliche Ergänzung hätten wir noch. Die Laufzeit von The Irishman beträgt dem New York Film Festival zufolge 210 Minuten, das sind exakt dreieinhalb Stunden. Kurz ist anders...

++ Update vom 27.08.2019: So, der Plan steht! Zwar konnte sich Netflix letzten Endes mit keiner der großen Kinoketten einigen, auch nicht mit AMC Theatres und Cineplex, sodass The Irishman nicht in deren Multiplex-Kinos gezeigt wird. Aber man geht dennoch in die Vollen: Der Film startet zunächst am 1. November in Los Angeles und New York und breitet sich dann über die USA und bis ins Vereinigte Königreich aus, ehe er am 27. November - am Tag vor Thanksgiving - weltweit auf der Streaming-Plattform landet. Zu dem Zeitpunkt soll er in den Kinos der meisten größeren US-Städte laufen.

Und doch hat ihm ein anderer Netflix-Film den Rang abgelaufen, was den Umfang des Kino-Verwertungsfensters angeht: Noah Baumbachs Marriage Story mit Scarlett Johansson und Adam Driver bekommt einen vollen Monat gewährt, vom 6. November bis zum Streaming-Start am 6. Dezember. Das ist eindeutig länger als die 23 Tage für Roma und die 26 Tage für The Irishman. Hier noch alle weiteren Terminansetzungen (Kino/Netflix):

++ News vom 23.08.2019: Martin Scorsese ist derzeit dabei, sein neues Gangster-Epos The Irishman fürs New York Film Festival fit zu machen, wo die Weltpremiere gefeiert wird. Vor allem die "De-Aging"-Spezialeffekte, um die Hauptdarsteller wie Robert De NiroAl Pacino und Joe Pesci digital zu verjüngen, verschlingen viel Zeit und Geld (159 Mio. $ sollen es sein), aber Netflix hat Scorsese von beidem so viel zur Verfügung gestellt, wie er braucht. Man nimmt an, dass The Irishman bei der kommenden Oscarverleihung ein gewichtiges Wörtchen mitzureden haben wird, was voraussetzt, dass der Film in den USA auch eine Kinoauswertung erhält - so, wie es Scorsese immer wollte.

Hier beginnen die Probleme, denn das volle Ausmaß dieser Kinoauswertung bleibt ungewiss, solange die Verhandlungen zwischen Netflix und den betreffenden Kinoketten andauern. Und das tun sie schon seit Monaten. Der Streamingdienst ist mit zumindest zwei großen Ketten im Gespräch: zum einen AMC Theatres (betreibt weltweit 11.000 Leinwände), zum anderen Cineplex (mit über 1.600 Leinwänden größter Kinobetreiber in Kanada). Scorsese drängt offenbar auf einen "robusten" landesweiten Release, was jedoch leichter gesagt als getan ist, da unterschiedliche Interessen aufeinanderprallen. Zwar sind die (separat geführten) Verhandlungen mit AMC Theatres und Cineplex weiter im Gange, aber die Kinoketten beharren auf dem traditionellen Modell, wonach die Filme, die sie buchen, rund drei Monate bzw. 90 Tage exklusiv in ihren Kinos laufen müssen, bevor sie gestreamt werden dürfen. Das passt Netflix nicht in den Kram, weshalb Ketten wie Regal Cinemas oder Cinemark nicht mal versuchen, einen Deal einzufädeln.

Der Streaming-Gigant zieht es vor, seine potenziellen Award-Anwärter für kurze Zeit in ausgewählten Kinos zu zeigen, ehe sie zum Streaming angeboten werden. Kleinere Kinoketten wie Landmark Cinemas und Alamo Drafthouse Cinema lassen da auch mit sich reden, wie man an Bird Box - Schließe deine Augen und The Ballad of Buster Scruggs sieht, die vor ihrer Veröffentlichung auf Netflix jeweils einen einwöchigen Kinolauf hatten. Im Juli sollen die Gespräche mit AMC Theatres und Cineplex sogar abgebrochen worden sein, nur um vor zwei Wochen wieder aufgenommen zu werden. Roma gewährte Netflix mit 23 Tagen das bisher größte Kino-Verwertungsfenster, allerdings sträubt man sich wohl, für The Irishman allzu weit über diese 23 Tage hinauszugehen. AMC Theatres und andere große Ketten wiederum befürchten, dass, wenn sie Netflix ein kleineres Verwertungsfenster einräumen, sie das Gleiche auch für andere Studios tun werden müssen. Alles sehr vertrackt also - aber sicherlich nicht unlösbar.

Erfahre mehr: #Netflix, #Streaming
Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
29.08.2019 10:26 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.540 | Reviews: 65 | Hüte: 298

Je mehr ich über diesen Film lese, desto mehr trauere ich einem großen Kino-release hinterher. Das könnte - Stand jetzt - der letzte wirklich große Gangster- und Mafiafilm für eine ganze Weile werden und sich in die Liga der ganz großen Werke wie Der Pate und Es war einmal in Amerika einreihen. Sorry Scorsese, aber trotz all deiner Werke bist du immer noch nicht dort!

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
27.08.2019 22:18 Uhr | Editiert am 27.08.2019 - 22:20 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.340 | Reviews: 5 | Hüte: 34

Viel wichtiger wäre, dass wir den Streifen hier auch auf die Leinwände bekommen..

Das ist neben "Once Upon A Time in Hollywood" mein meisterwarteter Film des Jahres...mit Abstand. Alles andere als eine Kinoauswertung wäre hier schon eine Frechheit. Vor einigen Jahren wäre der Streifen, abgesehen von den großen Blockbustern, ohne wenn und aber DER Most-Wanted-Film im Kino gewesen, heute muss man erstmal darüber diskutieren, ob er überhaupt die heimischen Bildschirme verlassen darf. Ich genieße auch die Vorzüge des Streamings, aber jeder hat seine Kompetenzen und so ein Werk - da lehne ich mich natürlich weit aus dem Fenster - hat es einfach nicht verdient in der digitalen Grabbelschütte von Netflix zu landen bzw. sollte vorher für das bestmögliche Seh-Erlebnis zugänglich gemacht werden.

- CINEAST -

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
23.08.2019 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.540 | Reviews: 65 | Hüte: 298

Raven13:

Es ist nunmal kein Geheimnis, dass die Streaming Anbieter ihre "Ware" komprimiert liefern, dafür brauchst du sicherlich nicht DSL/LTE-Hybrid Zeugs mit unendlich viel Datenvolumen. Selbst eine 25er Leitung reicht dicke - und zwar zweimal für Netflix, wenn die in maximal 4k senden (was ja bei dir nichtmal nachgefragt scheint) und etwa einmal für Amazon, wenn die mit maximal 4k versenden. Und selbnst da hast du deutliche Unterschiede zur Scheibe, daher wird mE auch BD komprimiert rüber versendet werden.

Aber unabhängig davon finde ich die Quali der Streaming Dienste völlig ok.

@Topic:

Auch wenn ich Riesenfan von solchen Prestigeprojekten von Netflix bin - ich finde Bird Box richtig gut (und deutlich diesem ähnlichen Film vom neuen Jack Ryan überlegen) und vergöttere Roma - solch ein Film wie Irishman gehört einfach ins Kino. Da führt kein Weg dran vorbei. Ich finde aber auch kein Film fürs Fernsehen sollte so ein Budget zur Verfügung gestellt bekommen. Da hat Scorsese Netflix mal richtig schön an der dunkelsten Stelle penetriert. So sehr ich mich auf den Film freue, so richtig freuen kann ich mich daher nicht darüber, denn egal wie gut der Film sein kann, irgendwie ist das schon Dekadenz pur, was da gemacht wird. Und wieviele interssante(re) Projekte man mit diesem ganzen Geld hätte drehen können!

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
23.08.2019 10:47 Uhr | Editiert am 23.08.2019 - 10:58 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.458 | Reviews: 33 | Hüte: 142

Seit kurzem habe ich DSL / LTE-Hybrid und dementsprechend unendlich viel Datenvolumen über LTE. Das habe ich nun einmal ausgenutzt, um mal den kostenlosen Schnuppermonat bei Netflix zu nutzen (Standard-Zugang mit Full-HD-Streaming). Ich habe gestern Abend mal ein paar Filme angestartet, u. A. Mogli. Die Qualität von Bild und Ton sind ja mal unter aller Sau. Tut mir leid, aber damit werde ich nie und nimmer warm. Da liegen Welten zwischen Netflix Full-HD und Blu-Ray-Full-HD. Der Ton ist so lasch und frontlastig, die Bildqualität so unscharf... das erinnert mich an DVD-Zeiten. Ton klingt wie altes Dolby Digital 5.1 und Bild sieht aus wie maximal 720p.

Leider scheint es die meisten Netflix-Filme niemals auf Blu-Ray zu geben. Auf Mogli und Co. warte ich nun schon seit einiger Zeit, aber sie kommen einfach nicht auf Blu-Ray. Ärgerlich, wenn man Filme dank Netflix entweder in schlechter Qualität oder gar nicht zu Gesicht bekommt.

@ Mindsplitting

"Die Kino können weder mit "übehabener" Technik noch mit "Referenzbildern" punkten, zumindest nicht bei den Leuten denen es wichtig ist."

Das stimmt so nicht. IMAX ist natürlich eine extrem gute Qualität, aber unser heimisches Cinestar und Cinemaxx bieten eine ebenfalls tolle Qualität. Würde ich das IMAX mit 95 % Qualität bewerten, käme der beste Kinosaal vom Cinemaxx auf 90 % und das vom Cinestar auf 80 %. Alles aber immer noch besser als auf meinem Heim-TV (okay, der hat noch LCD-Technik mit Full-D). Soundtechnisch ebenfalls noch besser als unser 2000 Euro-Soundsystem Zuhause. Noch ist Kino in den meisten Fällen besser als Zuhause. Meine Erfahrung erstreckt sich auf etwa 300 Kinobesuche in den letzten 15 Jahren.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
23.08.2019 10:25 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.611 | Reviews: 36 | Hüte: 373

Für die Kinofans ist es natürlich ein immerwährendes Schreckgespenst, dass Dienste wie Netflix und co. den großen Sälen mehr und mehr den Rang ablaufen. Aber für mich könnte es garnicht besser laufen, als zurzeit. Ich meine, klar gehe ich auch gerne mal mit Freunden ins Kino, aber im Großen und Ganzen schau ich mir die Filme einfach lieber zuhause an. Von daher begrüße ich es natürlich, wenn Filme nur noch kurz im Kino laufen und dann recht schnell Streambar sind.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
WangChi : : Pennywise
23.08.2019 09:33 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 164 | Reviews: 5 | Hüte: 2
@Duck

Um was anderes geht es in meinen Augen auch nicht.
Die Frage ist nur, ob Netflix damit zukünftig gut fährt.
In Bezug auf die Streamingdienste von Disney & Warner können es sich die Kinos in meinen Augen gar nicht leisten, solchen Forderungen von Netflix weiter nachzugeben. Sicherlich werden es die beiden Studios nicht so extrem machen, wie Netflix, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sie damit ein Druckmittel auf die Kinos haben.
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
23.08.2019 09:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.739 | Reviews: 113 | Hüte: 193

Unabhängig von der Auswertungsthematik wirkt die Sache mit The Irishman für mich ein bisschen zu gewollt.

Trotzdem, ein Scorsese Film mit De Niro, Pacino und Pesci ist auf jeden Fall interessant. Ich habe aber noch Zweifel, dass das der große Award-Streich wird.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.08.2019 09:02 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.117 | Reviews: 36 | Hüte: 419

@WangChi
Seh ich genau so. Mit dieser Taktik wirkt es so, als würde es Netflix nur darum gehen, dass der Film auch bei den Preisverleihungen zugelassen wird.

Avatar
WangChi : : Pennywise
23.08.2019 08:59 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 164 | Reviews: 5 | Hüte: 2
Ich kann die Kinoketten durchaus verstehen. Ich denke, es ist schon ein Risiko für sie einen Film anzubieten, der 2 Wochen später ohnehin auf Netflix zu sehen sein wird. Kann mir nicht vorstellen, dass da viele Leute angelockt werden.
Und Netflix versteh ich auch nicht ganz. Zwar kann man die Einnahmen nicht komplett einstreichen, aber bei solch einem teuren Film hat man eventuell am Ende sogar mehr davon wenn man ihn ein paar Wochen im Kino laufen lässt.
Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
23.08.2019 07:33 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 738 | Reviews: 0 | Hüte: 31

Ich sehe es schon kommen.

2025: Netflix betreibt weltweit 1500 Multiplex Kinos, Cinemax und AMC sind pleite, Netflix Kunden zahlen nur 5 statt 15€ pro Film im Standard Abo.

Ich weiß nicht wie es bei anderen Menschen so ist, aber mit kürzeren Verwertungszeiten würde ich weder häufiger, noch seltener ins Kino gehen. Die Zeiten das ich nur wegen eines Filmes wegen ins Kino gehe sind lange vorbei. Die Kino können weder mit "übehabener" Technik noch mit "Referenzbildern" punkten, zumindest nicht bei den Leuten denen es wichtig ist.

Am Ehesten haben denke ich mal noch IMAX Kinos das gewisse Etwas, das es lohnenswert macht.

Nein, ins ino gehe ich mit Freunden, um einfach mal was zusammen zu machen, vorher lecker essen, bisschen Quatschen und mal raus kommen aus dem Alltag. Und daran wird auch eine kürzere Auswertezeit nichts ändern, denn unabhängig davon würden wir immer das gucken worauf alle bock haben.

Forum Neues Thema