Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gunns Vision im Kino

"The Suicide Squad": Keine Vorkenntnisse nötig + Kinnaman über Blut & Humor (Update)

"The Suicide Squad": Keine Vorkenntnisse nötig + Kinnaman über Blut & Humor (Update)
7 Kommentare - Do, 28.01.2021 von N. Sälzle
Im Gegensatz zu David Ayer darf James Gunn seine Vision der "Suicide Squad" weitestgehend ohne Änderungen ins Kino bringen. Nicht zuletzt deshalb plädiert auch Joel Kinnaman für einen Ayer-Cut.

++ Update vom 28.01.2021: Vorkenntnisse nötig? Nein! Regisseur James Gunn beruhigte auf Twitter mit der Antwort an einen Fragesteller all jene, die Suicide Squad von David Ayer nicht gesehen haben oder vor Start seines The Suicide Squad-Films sehen werden. Man werde auch so klarkommen, schreibt er.

++ News vom 25.01.2021: Joel Kinnaman ist einer der Darsteller, die für The Suicide Squad zurückkehren dürfen. Entsprechend kann er Suicide Squad von David Ayer und The Suicide Squad von James Gunn natürlich bestens miteinander vergleichen und hat dahingehend einen besseren Einblick als die Neuzugänge - von denen es bei diesem Film ja reichlich gibt.

Gegenüber The Playlist sprach Kinnaman nun unter anderem darüber, wie viel Freiheit Gunn bei The Suicide Squad genießt, immerhin scheint sich Warner Bros. bei Ayers Suicide Squad ja doch das eine oder andere Mal eingemischt zu haben. Keine Sorge, beruhigt Kinnaman, er denke nicht, dass Gunn von seinen eigenen Ideen hätte abrücken müssen. Er hätte genau das tun dürfen, was er hätte tun wollen.

Dementsprechend, so hebt auch Kinnaman hervor, handle es sich bei The Suicide Squad wohl um den Film mit R-Rating, der das meiste Budget verschlungen hätte. Das R-Rating hätte sich der Film verdient und zugleich stecke unglaublich viel alberner, kindischer Humor drin. Aber keine Sorge. Es wird laut Kinnaman auch ernst. Äußerst bewegende Momente gibt es ebenfalls. Dennoch: Der Film liefere Unmengen an Gewalt und albernem Humor.

Und was ist mit dem Film von David Ayer? Auf einen Ayer-Cut angesprochen erklärte Kinnaman, dass man natürlich immer sehen wolle, was der Filmemacher beabsichtigt habe. Deshalb sei es eine Schande, wenn es die Vision dieser Person nicht auf die Leinwand schaffe. Natürlich müssten immer Kompromisse geschlossen werden. Je größer das Budget, desto größer die Kompromisse, so Kinnaman. Das sei normalerweise der Fall.

Er selbst sei sich sicher, dass Ayers Version von Suicid Squad interessanter wäre. Gerade die Darstellung des Jokers sei unglaublich spannend gewesen und wurde im Film, der gezeigt wurde, nicht rübergebracht.

Ob Warner Bros. aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat, wird sich zeigen, wenn The Suicide Squad am 5. August in die Kinos kommt. Sollte der Termin nicht auch noch verschoben werden.

Quelle: The Playlist
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
25.01.2021 15:27 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 656 | Reviews: 0 | Hüte: 14

@AngryBBanner Stimmt auch wieder. Die von Duck-Anch-Amun beschriebenen Nachdrehs von dem ich nichts wusste. Nachdreh ist nix besonderes aber von ihm beschriebenen Umfang deuten schon eher daraufhin das viel verändert wurde. Sehr sehr Schade. Dann würde ich es Ayer doch gönnen.

Wegen Deadpool sowas zu ändern finde ich fatal. Und als Regisseur bestimmt deprimierend. Sein Werk zu verändern.

So nebenbei Batman v Superman fand ich im Kino schrecklich deswegen sah ich auch JL nicht im Kino. Ich hätte Snyder nach BvS ersetzt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.01.2021 15:01 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.057 | Reviews: 36 | Hüte: 544

Anders als bei Justice League ist nicht so gut dokumentiert was bei SSQ alles schief ging. Doch dass vieles schief ging, sieht man dem Film deutlich an. Man muss doch nur mal den ersten Trailer mit dem zweiten und dann mit dem dritten Trailer vergleichen - furchtbar.

Dann kamen 2016 Nachdrehs hinzu, welche gleichzeitig eine Reaktion auf die negativen Kritiken von BvS und die positiven Kritiken von Deadpool waren. Der Film musste verändert werden, was scheinbar 22 Millionen kostete. Die Nachdrehs sollen bis April 2016 gedauert haben, der Film soll angeblich erst am 24.06.2016 fertig gestellt worden sein - am 05.08 war Release-Day.

Wo die Entscheidung fiel Enchantress als Schurkin zu etablieren, ist mir nicht bekannt (hab gerade keine Zeit Quellen zu suchen), es gibt aber mehrere Hinweise darauf, dass dies erst relativ spät zustande kam. Die Joker-Gerüchte halten sich ja bis heute hartnäckig und Jared Leto ist bis heute wütend.

So wie der Film zusammengeflickt wird, bin ich mir nicht sicher ob die Rahmenhandlung tatsächlich gleich bleiben würde bei einem Ayer-Cut. Während ich nicht glaube, dass Snyders Story im Kern einen anderen Ansatz hat als das Avengers-Remake was wir bekamen, hab ich das Gefühl, dass wir bei Ayer um einen tollen Streifen betrogen wurden. Vom Ton her sicher, von der Story womöglich.

@DCMCUundundund
Dies dürfte ja niemenden überraschen. SSQ war ja schon der Versuch GotG zu kopieren - was komplett in die Hose ging. Was liegt also näher als den GotG-Regisseur an Bord zu nehmen?^^

zugleich stecke unglaublich viel alberner, kindischer Humor drin. Aber keine Sorge. Es wird laut Kinnaman auch ernst. Äußerst bewegende Momente gibt es ebenfalls. Dennoch: Der Film liefere Unmengen an Gewalt und albernem Humor.
Können schon Wetten abgeschlossen werden wie oft dieser eine Typ seine Ärme abwirft und als Waffe benutzt, was gleichzeitig ziemlich blutig sein wird und doch auch ziemlich albern?^^

Avatar
AngryBBanner : : Moviejones-Fan
25.01.2021 13:58 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.18 | Posts: 53 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Es kommt vor, dass Drehbücher noch während des Drehs umgeschrieben werden. In welcher Größenordnung das noch möglich ist, weiß ich nicht. Hängt sicher von vielen Faktoren ab. Fortschritt der Dreharbeiten, zugang der gewünschten Locations, Budget, CGI.. Ich behaupte ja gar nicht, dass ich richtig liege, ich habe es nur so in Erinnerung. Genau anders herum. Ayer wollte den Joker und ihm wurde eine überarbeitete Fassung vorgelegt. Es kann gut sein, dass ich mich täusche @,Poisonsery

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
25.01.2021 12:10 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 656 | Reviews: 0 | Hüte: 14

@AngryBBanner

Ich meine mich zu erinnern, dass Herr Ayer es bedauerte Joker nicht als Hauptgegner genommen zu haben. Das würde bedeuten das ursprünglich auch nicht sein Plan war. Wie soll das denn auch funktionieren? War Herr Ayer nicht dabei als es gedreht wurde das Joker mit Heli abstürzte? Hat er die Abspannsequenz auch nicht gedreht? Meiner Meinung macht das kein Sinn die Grundstory wäre durch Ayers Cut nicht verändert nur die Darstellung der Charaktere besonders Joker könnte verändert werden.

Avatar
AngryBBanner : : Moviejones-Fan
25.01.2021 11:56 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.18 | Posts: 53 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Soweit ich weiß, wäre es nicht der gleiche Endgegner.

Es sollte der Joker sein, welcher als Gegenspieler vorgesehen war bevor es zu Änderungen kam.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
25.01.2021 11:27 Uhr | Editiert am 25.01.2021 - 11:28 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 656 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Die Frage ist ob trotz besserer Darstellung des Jokers der Film besser geworden wäre? Ich glaub nicht. Glauben ist nicht wissen. Aber es wäre der gleiche Endgegner dort? Gleiche Thematik? Etc usw. Die Story und Charaktervorstellung mit Augen zu drücken okay. Worüber ich mich damals im Kino aufgeregt habe, war das man ein Captn Boomerang hat und nullkommanull den 3D Effekt in dem angeblichen 3D Film mit einem Boomerang nutzte. Der Beste 3D Effekt war der Abspann eine Frechheit. Und wenn man nicht mal das als Regisseur schafft ein 3D Film mit Boomerang Effekt zu präsentieren hat man ehh versagt und hat keine weitere Chance verdient.

Meiner Meinung nach ist dieses 3D in den meisten Filmen überbewertet. SSQ war kein 3D nötig aber wenn man es macht und bekommt kein tollen Effekt mit Boomerang hin. Eine Schande

Freu mich zwar auf Gunns Version aber ich gehe diesmal ohne Erwartung rein da kann ich nicht enttäuscht werden.

Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
25.01.2021 11:22 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 308 | Reviews: 0 | Hüte: 6

"stecke unglaublich viel alberner, kindischer Humor drin."

Also ein "Guardians" für DCtongue-out

Forum Neues Thema
Anzeige