Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Supergirl" schon 2021?

"The Suicide Squad" MIT Harley Quinn & kein Girls-Crossover! (Update)

"The Suicide Squad" MIT Harley Quinn & kein Girls-Crossover! (Update)
10 Kommentare - Sa, 16.02.2019 von R. Lukas
Das angebliche Crossover zwischen "Birds of Prey" und "Gotham City Sirens" muss man sich wohl aus dem Kopf schlagen, ebenso manch anderen DC-Film. Harley Quinn kann es verkraften, ihr Joker weniger.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"The Suicide Squad" MIT Harley Quinn & kein Girls-Crossover!

++ Update vom 16.02.2019: Forbes muss sich korrigieren. Die Information, Harley Quinn (Margot Robbie) fehle in The Suicide Squad, sei nicht länger aktuell, wurde per Update eingefügt. Tatsächlich soll sie sehr wohl dabei sein und die Produktion später im Jahr beginnen.

++ News vom 14.02.2019: Auch wenn Warner Bros. mit Kinostart-Ansetzungen Fakten geschaffen hat, wirken die weiteren DC-Filmpläne des Studios teilweise immer noch wie ein großes Kuddelmuddel - zumindest für uns Außenstehende. Alles Mögliche wird entwickelt, und die Projekte stapeln sich förmlich, ohne dass man so richtig weiß, welche noch aktiv in Arbeit sind und welche nicht. Forbes räumt nun mit mehreren Gerüchten auf, die vor allem Margot Robbies Harley Quinn betreffen.

Als nächstes sehen wir sie in Birds of Prey, daran ist nicht zu rütteln. Ein Crossover mit Gotham City Sirens soll es entgegen anderslautender Gerüchte jedoch nicht geben, also keinen "Birds vs. Sirens"-Film als Abschluss einer Trilogie. Auch stimmt es nicht, dass - wie hier und da spekuliert wird - Barbara Gordon alias Batgirl einen fortlaufenden Handlungsbogen durch Birds of Prey und Batgirl hindurch haben könnte - die beiden Filme sind nicht miteinander verbunden.

The Suicide Squad stellt sich in gewissem Maße als "Soft-Reboot" dar, da man annimmt, dass James Gunn auf neue Charaktere und Darsteller zurückgreifen und direkte Bezüge auf die Ereignisse in David Ayers Film vermeiden wird. Sein Skript verfolgt eine neue Herangehensweise und beinhaltet offenbar auch keine Harley Quinn, denn mit Robbies Rückkehr wird nicht gerechnet. Auf der Strecke geblieben sind die Joker & Harley Quinn-Romanze und der Joker-Solofilm für Jared Letos Version des Charakters aus Suicide Squad - wenig überraschend, haben wir doch jetzt Joaquin Phoenix und seinen Joker.

Kurz noch ein Wort zu Superman: Der muss vorläufig für Supergirl Platz machen, die ein Weilchen die kryptonische Flagge auf der Kinoleinwand schwenken soll und anscheinend auch schon für 2021 eingeplant ist - bevor ihr berühmterer Cousin irgendwann sein unvermeidliches Comeback feiert. Ob Henry Cavill ihn dann noch spielt, ist eine andere Frage. Einen Cameo für Shazam! hat er laut Forbes jedenfalls nicht gedreht...

Quelle: Forbes
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
16.02.2019 19:21 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 794 | Reviews: 0 | Hüte: 53

SSQ war ein finanzieller Erfolg. Deswegen wurde doch überhaupt eine Fortsetzung in Betracht gezogen. Egal ob nun Gunn den Film macht oder sonst wer, ich verstehe nicht, warum überhaupt etwas rebootet werden muss. Mit neuen Charakteren usw. Entweder man ist zufrieden mit dem Film und bringt deswegen eine Fortsetzung. Oder man ist das genaue Gegenteil. Dann braucht man aber auch kein SSQ Reloaded. Aber bei einem Studio, das allen Ernstes einen SuperGIRL- Film anstatt einen anständigen Superman-Film ins Auge fasst, frage ich mich sowieso, ob die Verantwortlichen einen Abschluss als Diplom-Hirni haben oder zu lange am Auspuff ihrer Limousine geschnüffelt haben.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
16.02.2019 15:49 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 108 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Häh? Wenn man bei der gleichen Schauspielerin bleibt wie soll da ein richtiger Reboot entstehen vielleicht ein halber?

Avatar
LastGunman : : Moviejones-Fan
14.02.2019 11:05 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.15 | Posts: 334 | Reviews: 1 | Hüte: 4

Ja, total wirr, das ganze.

Am besten noch zwei verschiedene Darstellerinnen für Batgirl in Batgirl und Birds of Prey.

Dazu noch der Serienwirrwarr, mit Serien aus dem Arrowverse und Serien, die nicht im Arrowverse stattfinden. Und einer Alfred-Serie von den Gotham-Machern, die aber auch nicht im gleichen Universum wie Gotham spielt.

Wirrer geht es nicht mehr. Schon wirr genug, dass es im Fernsehen und im Kino unterschiedliche Versionen der Helden gibt. Man hätte das ganze erstmal im TV weiterführen sollen, dann mal schauen, welcher Darsteller denn vielleicht auf die große Leinwand springen möchte. Gerade bei Flash hätte sich das angeboten, hat bei Star Trek ja auch funktioniert.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.02.2019 10:16 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.199 | Reviews: 30 | Hüte: 358

Also haben wir laut dieser News:

- das DCEU wie es begonnen hat, welches weitergeführt wird mit Wonder Woman 2 und Aquaman 2
- das DCEU wie es begonnen hat, welches nun softrebootet wird mit Suicide Squad 2 und womöglich Superman
- DC-Filme, die nun abseits des DCEU laufen wie etwa Joker
- weiterhin Filme, die mich mal so gar nicht interessieren wie Batgirl, Supergirl oder Gotham Sirens

Also für mich weiterhin ein unbefriediger Zustand...

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
14.02.2019 07:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 920 | Reviews: 1 | Hüte: 45

Für mich klingt das erstmal grossartig. Ein Suicide Squad Reboot ohne Robbie und überhaupt ohne Quinn, eventuell ein neuer Deadshot.das lockt mich sehr. Auch das diverse Harley Quinn Projekte fallen gelassen werden stimmt mich zufrieden. Hab mich eh immer gefragt warum man dieser Figur soviel Platz im eh schon sterbendem DCU einräumt. Schade einfach nur um Cavill und seinen Superman.

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
14.02.2019 06:13 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 416 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Also doch keine News?!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
14.02.2019 01:33 Uhr | Editiert am 14.02.2019 - 10:21 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.032 | Reviews: 1 | Hüte: 265

Wieso wundert ihr euch den alle so ? Das ist Warner Bros. Tägliches Brot... das Haut mich nicht mehr auf dem Rocker. Ich als DC Fanatiker, tut nur weh, weil WB DC Charakteren so missbrauchen werden. Die haben DC Comics nicht verdient... nach der ATvT hätte ich gehofft, das die diese Unsinn eine Ende machen...Aber .. fies

Avatar
Riddick : : Moviejones-Fan
14.02.2019 00:27 Uhr
0
Dabei seit: 07.12.17 | Posts: 27 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Wäre absolut geil, wenn es so kommt. Vor allem wenn Smith nicht dabei ist. Und Keanu Reeves fragen ob er Lust hätte, Deadshot zu spielen. Und dann bitte ein Paar Figuren nehmen, die nicht solche nutzlosen Fähigkeiten haben wie Boomerang und Slipknot.

Avatar
Winter : : Moviejones-Fan
14.02.2019 00:24 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 706 | Reviews: 0 | Hüte: 18

WOW! Also alles, was man sehen wollen würde und sich an Handlungen wünscht, wurde gestrichen. Und alles, was man sich nicht wünscht, findet statt. Das ist beeindruckend beschissen...

Avatar
Ash : : Moviejones-Fan
14.02.2019 00:10 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.17 | Posts: 28 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich hab es doch gewusst, dass irgendwann ein Reboot kommt. Und nun passiert es. Will Smith soll wohl auch nicht dabei sein.

Forum Neues Thema