Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

The Witcher

News Details Reviews Trailer Galerie
Neues System beim Streamingdienst

"The Witcher" bricht Rekorde + Film in Arbeit, Netflix mit neuer Erfassung (Update)

"The Witcher" bricht Rekorde  + Film in Arbeit, Netflix mit neuer Erfassung (Update)
14 Kommentare - Do, 23.01.2020 von N. Sälzle
Ob sich "The Witcher" auch nach dem alten System zum Hit gemausert hätte, werden wir wohl nie erfahren. Netflix dürfen die Aufrufzahlen jedenfalls freuen.
"The Witcher" bricht Rekorde  + Film in Arbeit, Netflix mit neuer Erfassung

++ Update vom 23.01.2020: Kaum ist The Witcher ein Hit, plant Netflix auch schon weiter. Die Welt des Hexers soll auch auf der Streamingplattform erweitert werden. Der Animationsfilm The Witcher - Nightmare of the Wolf ist in Arbeit. Ebenfalls dafür verantwortlich: das Team hinter der Serie - Lauren Schmidt Hissrich und Beau DeMayo.

++ News vom 22.01.2020: Es ist mal wieder soweit: Netflix rückt mit einigen Aufrufzahlen heraus - und diese Zahlen muss man ja auch nicht verstecken. Zum Angeben hingegen sind sie ganz gut geeignet, denn The Witcher bricht Rekorde. Es folgt jedoch ein großes Aber, auf das wir in dieser News natürlich ebenso eingehen wollen.

Wie der Streamingdienst preisgibt, hätten in den ersten vier Wochen 76 Millionen Mitgliedshaushalte auf The Witcher zugegriffen. Damit hängt die Fantasy-Serie und Romanadaption mit Henry Cavill in der Hauptrolle andere Hits ab: The Crown und You - Du wirst mich lieben konnten zwar überzeugen, es mit dem Hexer aber nicht aufnehmen.

Diese Zahl beeindruckt vor allem vor dem Hintergrund, dass die Serie bei Kritikern in weiten Teilen gar nicht gut wegkam. Auch in unserer Review gingen wir darauf ein, dass The Witcher mit einigen Schwächen zu kämpfen hat. Dem entgegen stehen zahlreiche positive Reaktionen aus dem Fandom. Viele Kenner der Romane und der Games sind begeistert.

Seinen Erfolg wollen wir The Witcher deshalb gar nicht absprechen, um das große Aber kommen wir jedoch nicht herum. Die Aufrufzahlen von The Witcher (und natürlich inzwischen allen anderen Serien und Filmen) lassen sich nicht mit vorangegangenen Zahlen vergleichen. Der Grund ist simpel: Netflix stützt sich inzwischen auf völlig neue Daten.

Bislang wurden Inhalte nur dann gewertet, wenn ein Zuschauer mindestens 70 Prozent davon gesehen hatte, seien es 7 von 10 Serienepisoden oder 70 Prozent eines Spielfilms. Jetzt wertet Netflix alle Aufrufe schon dann, wenn ein Inhalt länger als 2 Minuten abgespielt wurde.

Netflix begründet diesen Schritt damit, dass bereits das Abspielen von 2 Minuten bedeutet, ein Zuschauer habe sich bewusst für einen Inhalt entschieden. Wie stark der Unterschied zur vorangegangenen Erfassung ausfällt, wird in einem Artikel des Hollywood Reporters deutlich. Dieser hat von Netflix erfahren, dass die neuen Aufrufzahlen etwa 35 Prozent über dem liegen, was die alte Erfassungsmethode einbrachte.

Man wende nun eine ähnliche Methode an, wie sie auch beim BBC iPlayer gemäß Anfragen für einen Titel, bei der New York Times hinsichtlich der beliebtesten Artikel und bei YouTube über die Aufrufzahlen Anwendung finde, so der Dienst. Dennoch dürfte diese Veränderung Anlass zur Diskussion bieten: Bricht ein Zuschauer nach nur einer Folge ab, weil ihm die Serie nicht zusagt, wird sein Interesse genauso gewertet wie das eines Zuschauers, der die ganze Staffel über kleben bleibt.

Findet ihr diese Änderung gut? Oder war das alte System doch besser und aussagekräftiger?

Erfahre mehr: #Netflix, #Streaming, #Fantasy
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
14 Kommentare
Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
23.01.2020 18:14 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 437 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Uii ein Animationsfilm klingt interessant.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
23.01.2020 13:10 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.569 | Reviews: 4 | Hüte: 301

Die Serie war doch lauwarm. Ich verstehe das nicht.

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
23.01.2020 12:50 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 780 | Reviews: 0 | Hüte: 36

Alles was ich wissen muss:

- Es gibt weitere Staffeln

- Mir hat sie gut gefallen

- Die Wertungen auf IMDB sind auch hervorragend

Schwächen findet man bei allen Filme und Serien. Bei Serien vor allem in Staffel 1. Bei Witcher ist es eben das "vermischen" der Zeitlinien, man weiß manchmal nicht wann man gerade ist. Hier hätten Einblendungen mit Datum geholfen. Die meisten Elemente kannte ich aber aus den Spielen, weshalb ich es dann nicht als ganz so schlimm empfand.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
22.01.2020 17:19 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 846 | Reviews: 8 | Hüte: 20

Sehe ich ähnlich das dies gerade bei Netflix keinen Aussagegehalt besitzt. Und schon gar nix über die Zukunft einer Serie aussagt. Zum Leidwesen ist Netflix inzwischen sehr oft dazu übergegangen einige Serien wie ne heiße Kartoffel wieder fallen zu lassen.

Bezüglich "The Witcher" hoffe ich natürlich das es nicht so kommen wird, sondern das man den Erfolg auch entsprechend mit noch mehr Budget in die 2te Staffel einfließen lässt.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
22.01.2020 16:21 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.383 | Reviews: 133 | Hüte: 372

Naja, diese Abrufzahlen sind ja mittlerweile nur noch Marketing vor irgendwelchen Quartalszahlen und haben nun wirklich gar keinen Informationsgehalt. Ob eine Serie weitergeführt wird oder abgesetzt wird, wird so immer stärker zu einem Mysterium seitens Netflix, wie zuletzt bei Skyline oder OA, welche trotz guter Kritik und Fan Support beendet wurden.

Finde ich wenig erbaulich!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
22.01.2020 14:58 Uhr | Editiert am 22.01.2020 - 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 998 | Reviews: 0 | Hüte: 26

@JackSined würd ich auch behaupten, wenn ich von der Statistik-Lobby gekauft worden wäre tongue-out

Avatar
JackSined : : Moviejones-Fan
22.01.2020 14:51 Uhr | Editiert am 22.01.2020 - 16:25 Uhr
0
Dabei seit: 20.12.12 | Posts: 149 | Reviews: 2 | Hüte: 7

@DrGonzo und Duck-Anch-Amun

Meine Statistik-Professoren hielten den Spruch immer für Banane.

@Skywalker77

Diese zwei Varianten werden sie sicherlich haben, veröffentlicht wird aber natürlich nur die eine, weil sie einfach krasser ist.

Eigentlich immer, wenn man das Verhalten von Nutzern misst, wird auf die Punkte "Treue", "Absprungrate" und "Verweildauer" eingegangen. Heißt, die Zwei-Minuten-Marke ist ähnlich wie bei Internetseiten die PI (Page Impression oder Seitenaufruf). Fast immer werden auch die anderen Punkte gemessen - und das wird auch Netflix machen.

Mich stellt sich bei dieser News oder allgemein bei solchen Zahlen eher die Frage, ob bei so vielen Zugriffszahlen gleichzeitig das Budget einer Serie neuberechnet wird?

Um doch auf Dauer die Leute bei Laune zu halten, sollte doch das Budget für die Serie steigen. Denn die Effekte und die Ausstattung waren in Staffel 1 in Ordnung, aber mehr auch nicht. Da erwarte ich später schon noch eine Steigerung. Oder ging es da nur mir so?

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
22.01.2020 13:30 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 998 | Reviews: 0 | Hüte: 26

@Duck-Anch-Amun is wahrscheinlich Standard-Spruch Nummer 1, sobald in einem Satz "statistisch" oder "Statistik" vorkommt. Schlimm genug, dass ich den seitdem auch immer verwende. ^^

Ärgern kannst du sie durch die Verwendung von Wörtern wie "Statiker" oder "Statist(en)". Da glauben sie, sie können den Spruch bringen und dann gehts doch um was anderes. (das is dann wie bei Ace Ventura mit Chikaka und Chicago Trollololololol)

Zu deiner "dummen" aber berechtigten Frage: bestimmt, das verschönert die ohnehin schon nicht ganz korrekten Ergebnisse nochmals.

Avatar
Skywalker77 : : Moviejones-Fan
22.01.2020 12:09 Uhr
0
Dabei seit: 06.12.13 | Posts: 545 | Reviews: 2 | Hüte: 31

Also ich kann mir schon vorstellen, dass The Witcher erstmal viele Abonennten interessiert hat. Die Zahlen (76 Millionen) wundern mich auch nicht wirklich, da man sich als Kunde mit Netflix ja bewusst für einen Anbieter entschieden hat, mit dem man Serien bingen kann und sich sich so ne gehypte und marketingtechnisch gepuschte neue Serie natürlich gleich mal in Augenschein nimmt.

Mich interessiert sie ja auch, aber Mangels Zeit und meiner immens angewachsenen (und ständig weiter wachsenden Watchlist), konnte ich noch nicht reinschauen. :-) (Grade mal geschaft Doom Patrol zu Ende zu schauen, was für ein kranker geiler Scheiß :-) )

Bezgl. der Auszählungsmethode würde ich als Verantwortlicher beide Ansätze in meine Auswertung aufnehmen.

Mit der 2 Minuten Methode könnte ich ermitteln, ob der Titel meine Kunden generell angesprochen hat und man bezgl. Titel, Setting, Marketing usw. entsprechendes Interesse und aufmerksamkeit generieren konnte.

Mit dem 70% Ansatz habe ich dann die Möglichkeit zu erkenne, ob mein Angebot auch qualitativ abgeliefert hat und die Kunden binden bzw. befriedigen konnte.

ich würde mich doch sehr wundern, wenn man bei Netflix intern nicht beides (und sicherlich noch viel mehr Auswertungen) nutzt, um das Programm und Empfehlungen zu planen.

In der Außenwirkung (auch zur Einschüchterung der Konkurrenz) sind natürlich die Auswertungen am besten, die mein Angebot am Stärksten erscheinen lassen.

Strategisch hat Netflix da also höchstwahrscheinlich alles richtig gemacht.

Tu es, oder tu es nicht, es gibt kein Versuchen!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.01.2020 11:37 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.781 | Reviews: 42 | Hüte: 478

@DrGonzo
Da warst du schneller, ich wollte diesen Klassiker ebenfalls nutzen^^ Gibt es überhaupt Dozenten die diesen Spruch nicht verwendet haben? ^^

Aber ja, so kann man sich Ergebnisse natürlich auch schön schreiben und die Konkurrenz vor Neid erblassen lassen. Als aussagekräftig empfinde ich diese Methode jedoch nicht und denke eher, dass Ergebnisse damit verwässert werden.
Witcher wird sicherlich viele Nutzer gehabt haben, aber der Anteil ist schon übertrieben hoch. Vor allem da man ja überall lesen konnte, dass doch viele Leute Probleme hatten da reinzufinden. Aber was sind da schon 2 Minuten?

Nur noch ne dumme Frage: Wenn ich die Serie begonnen habe, dann einen Monat nicht mehr schaue oder sogar mein Abo gekündigt habe (warum auch immer) - werd ich dann bei Wiederaufnahme der Serie nochmals gezählt?

Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
22.01.2020 11:00 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.259 | Reviews: 0 | Hüte: 72

Hm, diese 2 Minuten Thematik verwässert natürlich schon sehr. Wobei ich das nachvollziehen kann, aus unternehmerischen Aspekten. Immerhin muss Netflix den Aktionären in Zahlen zeigen, dass die hohen Investmens sich lohnen und am Ende der Kessel mit Gold steht. Ebenfalls braucht man solche Zahlen im Angesicht der neuen und einzig echten Bedrohung: Disney+

Es bleibt zu hoffen, dass Netflix Entscheiderebene sich intern auf andere Zahlen bei Produktionen verlässt.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
22.01.2020 10:48 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 998 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Wie hat unser Dozent immer gesagt: Vertraue nur der Statistik, die du auch selbst gefälscht hast.

Aber: Selbst wenn man von den 76 Millionen die 35% rausrechnet finde ich es ist immer noch eine beachtliche Zahl.

Allerdings muss ich Netflix widersprechen: nur weil ich 2 Minuten etwas ansehe heißt, dass nicht dass ich mich entschieden habe den Film oder die Serie ganz zu sehen. Ich hab schon so manche Serie und Film nach 30 Minuten abgebrochen. Also bin ich im Team "70%gesehenunddannerstgewertet"

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
22.01.2020 10:47 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 229 | Reviews: 2 | Hüte: 31

Das Auswertungssystem spielt ohnehin keine große Rolle, da keine unabhängige Instanz die Zahlen misst, sondern Netflix selbst und die können einem viel erzählen. Wenn von insgesamt 170 Mio. Nutzern 76 Mio. das gleiche geschaut haben sollen werde ich persönlich ja etwas stutzig... Solche Marktanteile hat sonst höchstens ein WM-Finale...

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
22.01.2020 10:15 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.031 | Reviews: 23 | Hüte: 153

Starke Zahlen, ob nun 35% mehr oder nicht, allerdings finde ich die alte Methode besser. 2 Minuten sind nun wirklich nichts...

Was ich toll finden würde wäre, wenn Netflix die Aufrufzahlen aller neuen Filme oder Serienstaffeln veröffentlichen würde.

Flieht, ihr Narren!

Forum Neues Thema