Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Autor sieht Verzögerungen positiv

Viele erste Male: "The New Mutants" wie ein Anti-"Endgame"

Viele erste Male: "The New Mutants" wie ein Anti-"Endgame"
0 Kommentare - Fr, 27.03.2020 von R. Lukas
Wenn es ein Film verdient hätte, endlich veröffentlicht zu werden, dann ja wohl "The New Mutants". Co-Autor Knate Lee hebt hervor, was der Film hat, das andere Marvel-Filme (noch) nicht haben.
Viele erste Male: "The New Mutants" wie ein Anti-"Endgame"

The New Mutants hat schon viel mitgemacht, vor allem viele Verschiebungen. Die erste kam 2017, wegen Nachdrehs, die nie stattfanden. Die zweite hing mit dem Disney/Fox-Deal zusammen, und als die Übernahme dann im März 2019 perfekt war, wurde das X-Men-Spin-off zum dritten Mal verschoben, auf April 2020. Aber wie wir wissen, führte der Coronavirus-Ausbruch dazu, dass Disney alle Kinostarts im Frühling strich, den von The New Mutants eingeschlossen.

So frustrierend diese Verzögerungen auch sind, die kreativen Köpfe hinter dem Film lassen sich nicht entmutigen. Wie Regisseur Josh Boone kürzlich anmerkte, ist der Erfolgsdruck deutlich geringer, nachdem X-Men - Dark Phoenix die Messlatte so niedrig gelegt hat, und auch sein Co-Autor Knate Lee denkt positiv. In einem Interview mit Empire, das allerdings vor der Corona-Verschiebung geführt wurde, sagt er, auf eine sonderbare Weise sei die Verzögerung gut für sie gewesen.

Letztes Jahr habe er mit Avengers - Endgame den epischsten Superheldenfilm aller Zeiten gesehen, größer gehe es nicht. Daher fühle es sich so an, als sei es die perfekte Zeit für einen intimeren und klaustrophobischeren Superheldenfilm. Man habe in The New Mutants immer noch so viele erste Male, es sei der erste Marvel-Horrorfilm und der erste Marvel-Film mit einer homosexuellen Beziehung. Obwohl man spät dran sei, sei man da allen zuvorgekommen.

Natürlich kann sich das noch ändern, abhängig davon, wann The New Mutants denn nun wirklich erscheint. Sonys Morbius (ab dem 6. August im Kino - noch...) könnte ebenfalls in Richtung Horrorfilm gehen, und eine homosexuelle Beziehung gibt es bei den Eternals (ab dem 5. November) auch.

Quelle: Empire
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema