Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mehr cooler Actionthrill

Vorgeplänkel vorbei: Trailer & Poster zu "John Wick - Kapitel 3"! (Update)

Vorgeplänkel vorbei: Trailer & Poster zu "John Wick - Kapitel 3"! (Update)
32 Kommentare - Sa, 19.01.2019 von S. Spichala
Lange genug gewartet, "John Wick - Kapitel 3" hat seinen ersten Trailer. Und Keanu Reeves jede Menge Ärger am Hals, aber er wird schon wissen, wie er selbigen rettet. Hoffen wir für ihn zumindest.
Vorgeplänkel vorbei: Trailer & Poster zu "John Wick - Kapitel 3"!

Update vom 19.01.2019: Bei John Wick - Kapitel 3 ist nicht nur das Vorgeplänkel vorbei, sondern auch die Schonfrist. So steht es auf einem neuen Banner. Fragt sich nur, ob für John Wick (Keanu Reeves) oder seine Gegner...

++++

Update vom 18.01.2019: Und gleich noch ein neues John Wick - Kapitel 3-Poster obendrauf! Es werden eher mehr Gegner als weniger...

++++

Update vom 17.01.2019: Der erste Trailer zu John Wick - Kapitel 3 liegt jetzt vor. "Jonathan, was hast du getan...?" - actionreiche Konsequenzen voraus!

"John Wick - Kapitel 3" Trailer 1

"John Wick - Kapitel 3" Trailer 1 (dt.)

++++

Allzu viel gab es bisher noch nicht von John Wick - Kapitel 3 zu sehen, nur mal ein Bildchen hier und da. Aber die zweite John Wick-Fortsetzung erwartet uns bereits ab dem 23. Mai im Kino, da sollte man doch langsam mal mehr zeigen! Und so gibt es nun nicht nur das erste Poster (alternativ als Motion-Poster), sondern auch zwei Mini-Teaser zu entdecken.

Hinzu kommen wieder ein paar neue Bilder, darunter eines, das zu Weihnachten exklusiv von Empire veröffentlicht wurde. Es wirft einen ersten Blick auf Anjelica Hustons neuen Roma-Ruska-Charakter, wie Keanu Reeves ihn bezeichnet. "The Director" ist ein Mitglied der Hohen Kammer, und der Kommentar zum Bild, das auch per Twitter geteilt wurde, deutet an, dass sie und John Wick eine gemeinsame Vergangenheit haben: "Es ist lange her, Mr. Wick." Laut Regisseur Chad Stahelski war sie verantwortlich für Johns Erziehung und seinen Schutz, für ihn also eine Art Mentorin.

Das Continental Hotel wird auf dem Poster zu John Wick - Kapitel 3 nicht ohne Grund hervorgehoben, schließlich hat John eine wichtige Regel gebrochen - dort niemanden zu töten. Nicht der einzige Grund, warum man ihn jagt und er sich im Continental besser nicht mehr blicken lassen sollte. Da wären noch die 14 Mio. $, die global auf seinen Kopf ausgesetzt wurden und andere Profikiller auf den Plan rufen...

Sicher ist: Wenn auch John Wick - Kapitel 3 den Fans gefällt und die Kasse klingeln lässt, wird es weitere John Wick-Filme geben, sagte Stahelski zuletzt. Ideen hätten er und Reeves genug. Aber warten wir erst mal Kapitel 3 ab. Ein Wiedersehen gibt es mit Ian McShane, Lance Reddick, John Leguizamo, Laurence Fishburne und Ruby Rose, während Common, der in John Wick - Kapitel 2 sehr auffällig agierte, nicht zurückkehrt. Dafür sind Halle BerryMark Dacascos, Hiroyuki Sanada, Asia Kate Dillon (Orange Is the New Black), Jason Mantzoukas (Casino Undercover), Yayan Ruhian (The Raid, The Raid 2), Cecep Arif Rahman (The Raid 2) und Tiger Hu Chen (Man of Tai Chi) neu dabei.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Empire
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
32 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
21.01.2019 11:12 Uhr | Editiert am 21.01.2019 - 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 706 | Reviews: 3 | Hüte: 15

@Raven:

öhm, ja also eigentlich sind wir weitestgehend einer Meinung innocent

Und natürlich habe ich auch nur aufgezählt, was mir spontan in den Sinn kam.

Aber unter der Prämisse das Maß aller Dinge im Action Genre laughing und das sind die meisten von dir genannten Filme eben nicht.

Dein Ernst? John Wick ist realistischer als Mission: Impossible, bei denen Tom Cruise jeden Stunt in der Realität inszeniert?

Nichts! Hab mich vielleicht etwas ungünstig ausgedrückt. Tom und seine Stunts sind das Maß der Dinge, gar keine Frage. Aber was mich an MI so stört sind die anderen Aspekte: der super tolle 3D Drucker, für mich genauso bescheuert wie der Sporenantrieb in Star Trek Discovery. Oder das Haken per Klick...Sowas meinte ich eher.

Auch wenn JW und T2 im gleichen Universum/Genre spielen, so sind das, aus meiner Sicht, Äpfel-Birnen-Vergleiche. Wenn man JW vergleicht, dann doch eher mit Filmen wie Hardcore, Eualizer, oder Man of Tai Chi usw.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
20.01.2019 18:13 Uhr | Editiert am 20.01.2019 - 18:21 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.027 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Sieht mir so aus, als ob Kapitel 3 direkt nach 2 ansetzt

John und hund laufen weg. Die Stunde schonfrist endet. Geht also gleich los, ohne grosses rumgeeiere. Eins meiner Highlights 2019

Den Vergleich zwischen John Wuck und Equalizer lasse ich gelten, weil die Filme vergleichbar sind. Natürlich hat John wick mit beiden Teilen die Nase vorn, weil es die besseren Filme sind, das bei geringerem Budget. Ohne Equalizer schlecht reden zu wollen. EQ2 war noch ne Schippe besser als EQ1.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
MonkeyKing85 : : Moviejones-Fan
20.01.2019 17:49 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.17 | Posts: 114 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Freue mich rießig drauf John Wick reihe ist einfach mega geil, Keanu Reeves sowieso einer der besten Schauspieler bin gespannt, fand 1&2 schon super das krasse ist er tötet alle und das nur wegen einen Hund^^

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.01.2019 20:21 Uhr | Editiert am 18.01.2019 - 20:22 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 975 | Reviews: 23 | Hüte: 100

@ theduke

Hey Duke, danke für den Hut. wink

Ja, wie Kal-El auch sagt, nicht alle Vergleiche passen 100-%-ig, und manche von den von mir genannten sind auch nicht unbedingt wirklich viel besser als John Wick oder gleich auf, ist halt subjektive Geschmacksache. Aber mir ging es wirklich nur um die Entkräftung des Superlativs von ferdyf. "Das Maß aller Dinge" und "John Wick" passen einfach nicht wirklich. Dazu ist John Wick zu beliebig und austauschbar. Er hat für mich nichts, was ihn von anderen besonders stark positiv abhebt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.01.2019 20:18 Uhr | Editiert am 18.01.2019 - 20:45 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 975 | Reviews: 23 | Hüte: 100

@ Kal-El

"Die Vergleiche, die du unten gemacht hast, kann ich teilweise nicht nachvollziehen bzw. sie hinken."

Zum Teil magst du recht haben, dass manche meiner genannten Actionfilme nicht wirklich besser sind als John Wick, aber mir ging es ja auch nur darum, dass man bei einem Film wie John Wick nicht gleich Superlative wie "das Maß aller Dinge im Action Genre" verwenden sollte. Denn dafür ist John Wick einfach nicht gut genug. Er macht viel Spaß, aber dass man davon in 20 Jahren noch so spricht wie heute von einem Terminator 2 oder True Lies, glaube ich weniger. Und natürlich habe ich auch nur aufgezählt, was mir spontan in den Sinn kam. Einige wichtige Actionfilme habe ich natürlich nicht genannt.

Einige deiner Aussagen kann ich aber nicht bestätigen:

"Terminator-Reihe - Teil1 und Teil 2 ja, die anderen sind ja alle eher schlechter geworden und leiden deutlich mehr an die Krankenheiten, die andere hier JW bescheinigen."

Ja, die ersten beiden sind definitiv die besten, aber dennoch zähle ich auch T3 noch zu den echt tollen Actionfilmen, denn er macht sauviel Spaß und ist subjektiv um einiges besser als John Wick. Ich habe mir T3 bestimmt auch schon acht Mal oder so angesehen. T4 und T5 sind allerdings wirklich nur noch "gut", aber nichts besonderes.

"Matrix-Trilogie, Teil 1 ja, aber 2 und 3 waren doch eher SUPER ENTTÄUSCHEND!"

Enttäuschend vielleicht, wenn man die Erwartung hatte, einen Film wie Matrix 1 zu bekommen. Aber was objektiv die Action angeht, sind Matrix 2 und 3 immer noch eine Wucht und machen sauviel Spaß. Als Actionfilm immer noch top, auch ohne die Klasse des ersten Teils.

"Rambo-Reihe, wieso Rambo besser sein soll als JW leuchtet mir nicht ein. Auch hier kämpft einer (ohne Waffen! Teil 1) gegen eine ganze Battlion, er reitet auf ein Pferd gegen schießende Panzer ..."

Lasse ich durchgehen, stimmt eigentlich, auch wenn ich Rambo noch ne Ecke cooler finde als John Wick. Vor allem scheint Rambo mehr Hintergrund zum Hauptdarsteller zu liefern. Über John Wick weiß man nur wenig. Über Rambo erfährt man zumindest mehr.

"True Lies, mag ich wirklich sehr, aber gegen JW sieht der Streifen doch sehr alt aus. In jeder Hinsicht!"

Stimmt, John Wick sieht gegen True Lies echt alt aus. tongue-out Mal im ernst: True Lies ist zeitlos genial und die Actionszenen machen heute noch einiges her. Typisch Cameron halt. Zudem ist True Lies viel mehr als nur ein stupider Actionfilm. Er bietet jede Menge Charakterzeichnung, eine gute Story ohne typische Rache, tolle Schauspieler, Familiendramen und eine klasse Sidestory. Also besser geht ein Actionfilm kaum.

"Stirb Langsam-Reihe, 1,2 und 3 ok, aber auch diese sind nicht besser als JW, auch diese sind voller Logiklöscher oder mindestens zweifelhafte Handlung der Prota- und Antagonisten."

Aber auch Stirb Langsam bietet etwas, was John Wick fehlt: Mehr Abwechslung und mehr Tiefe bei den Gegenspielern, vor allem die Teile 1 + 3. Teile 4 +5 sind natürlich nur noch mittelmäßig bis schlecht.

"Lethal Weapon-Reihe, eher Komödien! Meiner Meinung nach nicht vergleichbar."

Naja, sie haben maximal einen komödiantischen Anteil, sind aber dennoch oftmals sehr ernst und grausam. Für mich 70 % Action und 20 % Thriller und 10 % Komödie.

"The Dark Knight-Trilogie, vergleich hinkt vorne und hinten."

Auch die Dark Knight Filme zählen in erster Line zum Action-Genre. Setting ist Comicgrundlage, aber dennoch ein reiner Action-Thriller, der halt nur auf Comics basiert.

"Mission Impossible-Reihe, bis auf Fallout vielleicht sind alle Teile "eher unrealistisch" gehalten (im Vergleich zu JW). Teilweise wirkt MI eher wie ein Science-Fiction..."

Dein Ernst? John Wick ist realistischer als Mission: Impossible, bei denen Tom Cruise jeden Stunt in der Realität inszeniert? Was real machbar ist, kann auch real sein, weil es möglich ist. John Wick ballert sich durch Horden von Profikillern, aber das ist natürlich realistischer. Und er hat Augen vorne, Augen im Hinterkopf und Augen an den Ohren. Und oben auf dem Kopf auch. Er hat zudem einen sechsten Sinn, weil er immer schon vorher weiß, wo jeder sein wird. Stimmt: Sehr realistisch und realistischer als Mission: Impossible, bei denen Dinge passieren, die so wirklich gespielt wurden.

"Bourne-Reihe, da gehe ich mit dir. aber das Maß der Dinge sind diese Filme auch nicht."

Dass sie "das Maß aller Actionfilme" sind, habe ich auch nie behauptet. Sie sind in meinen Augen nur besser als John Wick.

"Con Air, Face Off, The Rock, Alarmstufe: Rot oder 96 Hours, kann man durchaus vergleichen, aber auch hier: das Maß der Dinge oder besser als JW sind diese Filme meiner Meinung nach auch nicht."

Das stimmt soweit, bis auf die Tatsache, dass diese Filme alle etwas mehr Abwechslung als John Wick beiten. Mehr Settings, mehr Actionszenen, bei denen die Protagonisten auch mal ordentlich einstecken müssen und intelligentere Bösewichte mit Charisma und teilweise Charme. Keine Dummbatzen wie bei John Wick. Die Dialoge sind auch zumeist besser.

"In deiner Liste fehlen mir aber vor allem jene mit Denzel Washington. Equalizier (2 noch nicht gesehn), Book of Eli, Man on Fire. Für mich persönlich ist Man on Fire das Maß der Dinge und JW schlägt fast in die gleiche Kerbe."

Absolute Zustimmung! The Equalizer kam damals auch zu selben Zeit raus wie John Wick. Und The Equalizer hat mir von beiden von Anfang an auch besser gefallen. Man on Fire ist auch absolute spitze. wink

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
18.01.2019 15:22 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.724 | Reviews: 49 | Hüte: 250

Mal schauen, finde die ersten beiden Filme gut (nicht mehr) aber dieser Trailer überzeugt mich bisher weniger, scheint selbst in dieser Parallelwelt ein bisschen übertrieben. Freu mich aber über eine gute Rolle für Dacascos.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
18.01.2019 11:08 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.421 | Reviews: 0 | Hüte: 41

Sehr gut. Wird mich genauso toll unterhalten wie die beiden Vorgänger, wobei Teil 1 da immer noch leicht die Nase vorn hat im wahrsten Sinne des Wortes. smile

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
18.01.2019 09:35 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.364 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Hier oben, der Mann der aussieht wie Dafoe tongue-out

Bild

www.reissnecker.com

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
18.01.2019 09:29 Uhr | Editiert am 18.01.2019 - 09:31 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.364 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Ist das William Dafoe auf dem Poster??

www.reissnecker.com

MJ-Pat
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
18.01.2019 09:01 Uhr | Editiert am 18.01.2019 - 10:14 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 706 | Reviews: 3 | Hüte: 15

@Raven:

Die Vergleiche, die du unten gemacht hast, kann ich teilweise nicht nachvollziehen bzw. sie hinken.

Terminator-Reihe - Teil1 und Teil 2 ja, die anderen sind ja alle eher schlechter geworden und leiden deutlich mehr an die Krankenheiten, die andere hier JW bescheinigen.

Matrix-Trilogie, Teil 1 ja, aber 2 und 3 waren doch eher SUPER ENTTÄUSCHEND!

Rambo-Reihe, wieso Rambo besser sein soll als JW leuchtet mir nicht ein. Auch hier kämpft einer (ohne Waffen! Teil 1) gegen eine ganze Battlion, er reitet auf ein Pferd gegen schießende Panzer ...

True Lies, mag ich wirklich sehr, aber gegen JW sieht der Streifen doch sehr alt aus. In jeder Hinsicht!

Stirb Langsam-Reihe, 1,2 und 3 ok, aber auch diese sind nicht besser als JW, auch diese sind voller Logiklöscher oder mindestens zweifelhafte Handlung der Prota- und Antagonisten.

Lethal Weapon-Reihe, eher Komödien! Meiner Meinung nach nicht vergleichbar.

The Dark Knight-Trilogie, vergleich hinkt vorne und hinten.

Mission Impossible-Reihe, bis auf Fallout vielleicht sind alle Teile "eher unrealistisch" gehalten (im Vergleich zu JW). Teilweise wirkt MI eher wie ein Science-Fiction...

Bourne-Reihe, da gehe ich mit dir. aber das Maß der Dinge sind diese Filme auch nicht.

Con Air, Face Off, The Rock, Alarmstufe: Rot oder 96 Hours, kann man durchaus vergleichen, aber auch hier: das Maß der Dinge oder besser als JW sind diese Filme meiner Meinung nach auch nicht.

In deiner Liste fehlen mir aber vor allem jene mit Denzel Washington.

Equalizier (2 noch nicht gesehn), Book of Eli, Man on Fire. Für mich persönlich ist Man on Fire das Maß der Dinge innocent und JW schlägt fast in die gleiche Kerbe.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
18.01.2019 08:56 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 608 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Hoffentlich darf sein Hund leben. Ich freu mich drauf, Teil 1 und 2 waren Actionkost vom feinsten.

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
18.01.2019 08:47 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 679 | Reviews: 0 | Hüte: 29

Also ich freue mich auch sehr auf John Wick. Und kann mich vielen Vorrednern anschließen.

Die Vergleich sind aber teils auch etwas unfair. Kann man wirklich Filme wie True Lies, Bourne oder Terminator 2 heranziehen und mit John Wick vergleichen? Das sind immerhin Storylastige Filme und echte Klassiker. wohingegen John Wick ein rein durch Action getriebener Film ist.

Mir gefällt an John Wick vor allem das hohe Tempo und die sehr gut choreografierte action. Sowie die Szenerie die dazu gewählt wird. Auch die "Härte" passt da sehr gut ins Bild. In er "Modernen" bietet Hollywood das nur noch vergleichbar bei einem Equalizer.

Aber ehrlich gesagt brauche ich diese Vergleiche nicht ^^ Die meisten der genannten Filme befinden sich eh in jedem gut sortiertem Regal. Bis auf True Lies, den habe ich nicht, weil es den immer noch nicht auf Blu Ray gibt... der soll mal gas damit geben...

Letztlich bin ich einfach nur Froh das es noch Filme wie John Wick gibt, in der heutigen von Einheitsbrei und Weichgespülten Filmlandschaft im "AAA Segment" (Zumindest was Hollywood angeht). Wick mag stellenweise unlogisch sein, fühlt sich für mich aber trotzdem rund an, die Optik, der Soundtrack, die Action und die Darsteller harmonieren einfach super miteinander. Realismus erwarte ich von so einem Film keinen und möchte auch keinen. Filme wie John Wick und (um auf ein Beispiel zurück zu kommen) Jason Bourne können wunderbar coexistieren, es sind für mich 2 völlig unterschiedliche Arten von Film.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
18.01.2019 01:19 Uhr | Editiert am 18.01.2019 - 01:24 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.425 | Reviews: 12 | Hüte: 287

@Raven13 Ernsthaft? Ich mag John Wick auch, aber "das Maß aller Dinge"? Nun ja... da gibt es definitiv bessere Actionfilme. Z. B. Terminator-Reihe, Matrix-Trilogie, Rambo-Reihe, True Lies, Stirb Langsam-Reihe, Lethal Weapon-Reihe, The Dark Knight-Trilogie, Mission Impossible-Reihe, Bourne-Reihe, Con Air, Face Off, The Rock, Alarmstufe: Rot oder 96 Hours. John Wick macht durchaus viel Spaß, aber mit den von mir genannten Beispielen kann John Wick doch ernsthaft nicht mithalten.

Stimmt zwar, wobei deine Beispiele nicht alle passen. JW hatte in meinen Augen viele Fehler, und die kann keiner leugnen. Als bester Black Man, der beste der Besten, ist er viel zu oft der schlechteste der Besten. Viele Logik und Denk.- Storyfehler. Die gab es aber auch bei Rambo, AR, 96H, LW, DH, TL. TR, CA, MIP Nur bei Matrix, Bourne, T. bin ich aber bei dir. Als bester Killer aller Auftragskiller macht er mir in beiden Teilen zu viele Fehler, wo ich mich oft gefragt habe, warum er der beste ist, wenn er seinen Kopf selten einsetzt? Dann das erste Kopfgeld in Teil 2, wo Johns Kopfgeld erst 7 Mil und am Ende 14Mil hoch ist. Selbst die Flucht in den Gewölben, nach dem Schwesternmord war einfach nur Geballere und nur John trifft.

Ist hier meinerseits echt nur meckern auf einem leichten hohen Level. Wenn man die Liste von Raven betrachtet, muß ich sagen, war den Die Hard, Rambo, damalige Chuck Norris Filme nicht auch so? Ich gebe es ungerne zu, Wick ist nicht besser und nicht schlechter. Wären die beiden Wick Teile vor 35 Jahren gelaufen, hätte ich heute die Teile voll verteidigt. Wenn man aber mal betrachtet, mit Wick wollte man in die alten Movie Stiefel der alten Zeit treten, somit passen die Filme eigentlich. Doch so richtig sprang der Funke bei mir nicht über, da es zu stark nach billigen Matrix riecht. Spass machten beide JW Teileauf jeden Fall, und die Härte war super.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
17.01.2019 23:07 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.761 | Reviews: 149 | Hüte: 415

Sieht doch richtig gut aus der Trailer. Mir gefällt die Wahl der Musik, mir gefällt die Action und auch, dass man ne grobe Richtung aber keine wirkliche Ahnung hat, was genau passieren wird. Ich lass mich mal überraschen, was wir dann im Kino noch so alles bekommen. Hab jedenfalls direkt Lust auf ne weitere Runde mit John Wick 1 und 2 bekommen.

Zum Thema "Der Status Quo von Hollywood-Actionfilmen":

Es kommt wohl nicht von ungefähr, dass man sich für John Wick beim asiatischen Action-Kino Inspiration geholt hat und generell den Fokus wieder verstärkt auf weitestgehend "realistische" Stunts und In-Camera-Action-Sequenzen setzt. Auch Mad Max Fury Road, Atomic Blonde und Dredd setzten auf diesen Ansatz und boten damit eben vor allem beeindruckend "greifbare" Action. Der vielleicht beste Vertreter letztes Jahr war wohl Mission Impossible Fallout und auch hier war eben die geniale Stuntarbeit ausschlaggebend für das "reale" Feeling des Films. Am Ende sind es, zumindest für mich, immer in erster Linie großartige Choreographie, beeindruckende Stunts und eben der Mut es so umszusetzen, dass die Kamera auf den Szenen ruhen kann, ohne sie bis zur Unkenntlichkeit zerschneiden zu müssen. Die einzigen Filme, die diese "Wackel-Schnitt-Action" mit nem guten Feeling umgesetzt haben, waren Greengrass Bourne-Filme. Aber selbst da hatte ich oft das Gefühl, dass weniger Schnitte und mehr Choreo-in-Camera den Filmen gut getan hätten.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
JetLi : : Moviejones-Fan
17.01.2019 20:29 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.18 | Posts: 36 | Reviews: 0 | Hüte: 0

John Wick ist schon ein kleiner Hoffnungsschimmer, was Hollywood-Action angeht. Aber die besten Actionfilme machen immer noch die Asiaten.

Forum Neues Thema