Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Serientagebuch...
Daybreak gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Daybreak (2019)

Eine Serie von: Aron Eli Coleite mit Matthew Broderick und Austin Crute

USA1 StaffelComedy, Drama, Science Fiction
Alle 3 Trailer

Daybreak Inhalt

Josh, ein 17-jähriger Highschool-Außenseiter, macht sich im postapokalyptischen Glendale, Kalifornien auf die Suche nach seiner verschwundenen Freundin Sam. Dabei begleiten ihn der ehemalige Highschool-Rüpel, jetzt pazifistische Samurai Wesley und eine zwölfjährige Pyromanin namens Angelica.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Daybreak

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von Daybreak und wer spielt mit?

Originaltitel
Daybreak
Genre
Comedy, Drama, Science Fiction
Staffeln
1 (10 Episoden)
Land
USA
TV-Sender
Netflix
Premiere
24.10.2019
Start-DE
24.10.2019
Die Serie ist beendet oder eingestellt worden.

Staffeln & Episoden

Derzeit liegen keine Staffelinformationen vor.
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.11.2019 09:32 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.968 | Reviews: 48 | Hüte: 484

Man nehme Zombieland, setze es in ein Mad Max-ähnliches Setting, ein Herr der Fliegen-Prinzip und füge ein bisschen Deadpool hinzu, indem die Figuren zu den Zuschauern sprechen und schon hat man Daybreak - eine tolle Serie ideal zum Bingen und abschalten.

Manchmal erscheinen solche Serien, die einen einfach komplett mitnehmen und sich als kleine Perle erweisen. Mit eigentlich komplett unbekannten Darstellern ist die Serie schon eine kleine Überraschung. Sie fühlt sich frisch, unverbraucht an und dies obwohl die Anleihen komplett bekannt sind. Zudem machen alle Darsteller eine tolle Sache und man kann sich toll mit ihnen identifizieren. Die Flashbacks und das "durch die Wand brechen" sorgen zudem dafür, dass so manches dunkle Geheimnis ans Licht kommt.

In einer Welt ohne Erwachsenen suchen die Jugendlichen ihren Platz, ständig bemüht zu überleben. Die Clichee-haften Cliquen der Higschool-Filme haben sich hier zu Clans und Stämmen entwickelt und beweisen, dass auch ohne Erwachsene die Welt nicht besser wird. Dies macht Spaß, dies regt zum Nachdenken an und dies hat tasächlich eine tolle Handlung, indem wir dem "Looser" Josh folgen wie er seine angebetete Sam in einer riesigen Stadt nach einem Biowaffen-Angriff retten will.

Daybreak macht einfach Spaß und das Ende der Staffel lässt hoffen, dass man weitermacht. Denn Potenzial mit ordentlich Zündstoff ist vorhanden. Kleine Abzüge gibt es, da doch so manche Wendung vorsehbar ist. Angelica, die sicherlich eines der Highlights ist, ist durch ihre derbe Wortwahl für so manchen Lacher gut, leider kann ich ihr junges Alter stellenweise nicht abnehmen.
Dies ist aber Meckern auf hohem Niveau und ich kann die Serie nur wärmsten empfehlen.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
08.11.2019 19:35 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.424 | Reviews: 31 | Hüte: 179

Staffel 1

Mich hat die Serie total abgeholt und das sogar in einem Maß, wie ich es nicht erwartet habe.

Sympathische Charaktere, eine interessante Story, gute Effekte, ein toller Soundtrack. Eine klasse Serie zum Binge-Watching (hatte sie in 2 Tagen durch).

Wer sowas wie bei The Walking Dead erwartet, dem wird die Serie sicher nicht so gefallen. Mal davon abgesehen, dass es hier keine Zombies gibt. Und zum Glück ist die Serie nicht so wie TWD, sonst würde ich sie sicher nicht schauen (und genießen).

Überhaupt ist die Serie nicht für ältere gemacht, ganz und gar nicht, sondern für die Hauptzielgruppe von Netflix, nämlich Jugendliche und junge Erwachsene, behaupte ich jetz einfach mal.^^

Die Story mit der Biowaffe ist echt interessant, vor allem auch, was mit manchen Menschen passiert ist und was nicht.

Der Switch zwischen Rückblenden und dem Hier und Jetzt hat meistens gut funktioniert.

Die Show gestohlen hat mMn Alyvia Alyn Lind als Angelica und mein zweitliebster Charakter ist Krysta Rodriguez als Mrs. Crumble (zudem ein faszinierender Charakter mit einer fantastischen Entwicklung).

Am wenigsten mochte ich tatsächlich Sam...

Die deutsche Synchro fand ich weitestgehend gut, außer bei Josh.

Die Serie ist leicht verdaulich und sowas muss es auch geben. Zudem gibt es in den letzten Folgen auch tolle emotionale Momente und die letzte Folge ist echt der Hammer.

Ja also mir hat die Serie überraschender Weise echt gut gefallen und ich freu mich schon auf die zweite Staffel. xD

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
03.11.2019 17:21 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.415 | Reviews: 0 | Hüte: 75

Ich habe mir die Serie am 03. November 2019 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

War ganz unterhaltsam, mit tollen Referenzen und kleinen feinen Momenten. Der Funke wollte aber nie wirklich überspringen.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
27.10.2019 14:13 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.652 | Reviews: 0 | Hüte: 36

Ich habe mir die Serie am 27. Oktober 2019 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Das einzig Gute ist der gut gemachte Wechsel zwischen Rückblenden und gegenwärtigen Ereignissen. Ansonsten lohnt es sich nicht wirklich. Absolut nicht.

Meine Bewertung
Bewertung
Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Forum Neues Thema