Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Schutzengel gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Schutzengel (2012)

Ein Film von Til Schweiger mit Til Schweiger und Karoline Herfurth

Kinostart: 27. September 2012133 Min.Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Schutzengel Bewertung

Schutzengel Inhalt

Max, ehemaliger KSK Soldat, muss Nina, Vollwaisin und einzige Zeugin eines furchtbaren Verbrechens, beschützen. Beide sind auf der Flucht vor einem übermächtigen Gegner, der nur ein Ziel hat: Nina zu töten. Auf der Flucht nähern sich Max, der ein Einzelgänger ist, und Nina, die in ihrem kurzen Leben noch nie einem Erwachsenen vertraut hat, an. Aus anfänglicher Distanz wird Freundschaft. Aus Unsicherheit wird Vertrauen. Max beschützt Nina und Nina beschützt Max. In einer schier auswegslosen Situation finden die beiden Zuflucht, zuerst bei Max besten Kameraden aus Kriegszeiten Rudi und schliesslich bei Max grosser Liebe Sara. Max Ex-Freundin, die mittlerweile als Staatsanwältin arbeitet, setzt mit den beiden die Flucht fort.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Schutzengel und wer spielt mit?

OV-Titel
Schutzengel
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
02.09.2019 00:09 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.491 | Reviews: 168 | Hüte: 568

Also ich fand den garnicht so schlecht. Zwar mehr ne verlängerte Schweiger-Tatort-Variante, aber ich hab halt auch nix gegen ihn. So für nen Sonntagnachmittag geht der klar. Aber ist auch kein Film zum drüber diskutieren...

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
01.09.2019 22:07 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.885 | Reviews: 141 | Hüte: 422

@Silencio

Ich habe nicht so viele seiner Regie-Beiträge gesehen, aber soweit ich weiß ist es sein "Stil", ist mir zumindest bei anderen Streifen öfters aufgefallen.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
01.09.2019 21:58 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.958 | Reviews: 49 | Hüte: 222

TiiN:

Richtig, die Schnittfrequenz, die dem ganzen noch die Krone aufsetzt, habe ich vergessen. Da wird in der ersten Hälfte wirklich auf jeden Satz geschnitten und dann nicht nur zwischen den Gesprächsteilnehmern, sondern auch noch schön zu Reaction Shots von anwesenden Dritten. Selten dauert eine Einstellung länger als gefühlt drei Sekunden. Komischerweise ändert sich das im Verlauf. Würde mich mal wundern, was der Schweiger sich dabei gedacht hat. Eine absolute Fremdschammaschine.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
01.09.2019 21:50 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.885 | Reviews: 141 | Hüte: 422

Danke! Ich saß damals mehr oder weniger gezwungen im Kino, der Trailer hatte den Anschein ein guter Actionfilm mit nen paar emotionalen Hintergründen zu sein.

Das Resultat ist der Nachweis, dass Til Schweiger ein furchtbarer Regisseur ist. Die vielen Nahaufnahmen werden gefühlt was sekündlich hin und her geschnitten, kein Verständnis für die Inszenierung, egal ob in ruhigen oder flotten Szenen.
Zudem hat der Mix zwischen seinen üblichen Schnulzen und der Action nicht gestimmt

Mir hat der Film ab einen gewissen Punkt wehgetan.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
01.09.2019 21:29 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.958 | Reviews: 49 | Hüte: 222

Was für ein Schrott war das denn bitte? Die erste halbe Stunde ist fast ausnahmslos in Nahaufnahmen gefilmt, so dass man als Zuschauer nie wirklich versteht, wo sich die Charaktere in Relation zueinander befinden. Die wenigen Totalen sind oftmals so gesetzt, dass sie eher mehr verwirren als Erhellung zu verschaffen. Das Drehbuch ist peinlich schlecht, die Geschichte hat kaum Rhythmus oder Struktur, da werden Käsefüße-Witze und Fragen übers Sterben in der gleichen Szene abgefrühstückt, die Charaktere wirken dementsprechend eher wie eine Karikatur von Soziopathen und Hysterikern. Natürlich spult Schweiger einiges an Soldatenromantik ab, die aus amerikanischen Vorbildern übernommen wirkt und die kaum ernstzunehmen ist. Lustigstes Detail: Schweigers Charakter wurde von George W. Bush für seinen besonderen Kampfgeist in Afghanistan ausgezeichnet worden. Schweiger hat das Drehbuch übrigens selbst geschrieben...

Wer sich mal wieder so richtig fremdschämen will, der sollte sich zu Prime bewegen.

Meine Bewertung
Bewertung

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Forum Neues Thema
AnzeigeN