Das war knapp: Darsteller, die beim Dreh fast gestorben wären - Teil 1

Schwein muss man haben

Das war knapp: Darsteller, die beim Dreh fast gestorben wären - Teil 1

3 Kommentare - Sa, 23.07.2016 von R. Lukas - Das Filmset kann ein lebensgefährlicher Ort sein. All diesen Stars wurde ihr Job zum Verhängnis, beinahe mit katastrophalen Folgen!

Das war knapp: Darsteller, die beim Dreh fast gestorben wären - Teil 1
Seite 1Seite 2

Schauspieler haben es doch gut. Sie gehen zur Arbeit, lassen sich hübsch herrichten, sagen ihren Text auf und kassieren hinterher ordentlich ab. Doch der vermeintliche Traumjob birgt auch Gefahren, die man leicht vergisst. Beim Dreh kann alles Mögliche schieflaufen, was immer wieder nicht nur sehr schmerzhaft, sondern sogar (fast) tödlich endet. Vor allem, wenn man seine Stunts am liebsten selbst macht oder Method Acting betreibt, aber nicht nur dann. Da sieht man manche Filmszenen doch gleich mit ganz anderen Augen.

Die folgenden Schauspieler und Schauspielerinnen hätten auf ihre Nahtoderfahrungen am Set sicher gerne verzichtet...

Und solche Vorfälle kamen schon derart oft vor, dass es locker noch für einen zweiten (und dritten?) Teil reicht.

Michael J. Fox - "Zurück in die Zukunft 3"

Bild 1:Das war knapp: Darsteller, die beim Dreh fast gestorben wären - Teil 1

Marty McFly aufgeknüpft, wo gibt es denn so was? In Zurück in die Zukunft 3 natürlich, wo ihm Doc Brown aus der Patsche half. In seiner Autobiografie berichtet Michael J. Fox, dass er die ersten paar Takes auf einer Kiste stand. Es sah jedoch nicht realistisch genug aus, also bot er an, es ohne Kiste zu machen. Fatalerweise verließen ihn da schon die Kräfte, und er verschätzte sich beim Timing, da er seine Hand zwischen die Schlinge und seinen Nacken schieben sollte. Das Resultat war, dass Fox etwa dreißig Sekunden lang ohnmächtig wurde, bis Robert Zemeckis merkte, dass er nicht schauspielerte. Anschließend pausierten die Dreharbeiten für einen Tag, damit Fox sich von diesem Schrecken erholen konnte.

Isla Fisher - "Die Unfassbaren - Now You See Me"

Bild 4:Das war knapp: Darsteller, die beim Dreh fast gestorben wären - Teil 1

Es gehört zum festen Repertoire jedes Magiers, der was auf sich hält, sich angekettet und unter Zeitdruck aus einem Wassertank zu befreien. Dieses Talent hätte Isla Fisher gut gebrauchen können, als sie bei ihrer Entfesselungsnummer für Die Unfassbaren - Now You See Me ernsthaft in Not geriet. Sie trug Handschellen, und ihr Kostüm verhedderte sich mit einer der daran befestigten Ketten, so dass sie nicht nach oben kam und fast vier Minuten unter Wasser verbrachte. Alle fanden, dass Fisher ganz toll schauspielert, obwohl sie in Wahrheit am Ertrinken war. Ihr Glück, dass man daran gedacht hatte, einen Sicherheitsmechanismus einzubauen. Das war die Rettung, und ein Stuntman half ihr auch noch. Hätte böse ausgehen können.

Jason Statham - "The Expendables 3"

Bild 8:Das war knapp: Darsteller, die beim Dreh fast gestorben wären - Teil 1

Dem Tod von der Schippe gesprungen, das kann auch Jason Statham von sich behaupten. Und gesprungen ist er wirklich. Am Bulgarien-Set von The Expendables 3 fuhr er einen drei Tonnen schweren Laster direkt ins Schwarze Meer, als die Bremsen versagten. Ein Unfall, auf den keiner vorbereitet war. Glücklicherweise hatte man vorher die Türen abmontiert, und glücklicherweise war Statham - früher professioneller Turmspringer - geistesgegenwärtig genug, um rechtzeitig abzuspringen und sich so in Sicherheit zu bringen. Sonst hätte ihn der sinkende Truck mit in die Tiefe gerissen. Bei seinen Co-Stars und der gesamten Crew war danach kollektives Aufatmen angesagt. Gerade noch mal mit dem Schrecken davongekommen!

Weiterlesen auf Seite 2Weiterlesen auf Seite 2

DVD & Blu-ray

The Great Wall [Blu-ray]Die Sch?ne und das Biest (Live-Action)Fast & Furious 8 [Blu-ray]

Horizont erweitern

Nur nichts spoilern: Welche Filmlügen uns schon aufgetischt wurden!Die 25 besten Zombiefilme aller ZeitenKick in die Lachmuskeln: Unsere Lieblings-"Chuck Norris Facts"

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

3 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
MJ-RobinLukas
Moviejones-Fan
25.07.2016 | 13:02 Uhr25.07.2016 | Kontakt
Jonesi

@Mudl: Auf jeden Fall, ist fest eingeplant wink

Mudl
Moviejones-Fan
23.07.2016 | 22:06 Uhr23.07.2016 | Kontakt
Jonesi

Interessantes Special, aber ich hätte doch Jackie Chan schon in Teil 1 erwartet. Ich hoffe mal ihr denkt an ihn in Teil 2 dann.

theMagician
Unvergesslicher
23.07.2016 | 12:19 Uhr23.07.2016 | Kontakt
Jonesi

Sehr riskante Situationen. Evtl. wäre ein Special über Todefälle beim Dreh auch mal interesant. Es gibt ja einige die durch die Dreharbeiten gestorben sind und auch welche die während der Dreharbeiten von und gegangen sind. Was ich sehr coole finde wäre ein Special über die verschiedenen Mythen die durch Dreharbeiten entstanden sind. Hierbei fällt mir auf anhieb Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens ein der mit dem Film Shadow of the Vampire einen Mythos bzw eine LEgende um den Darsteller Max Schreck schafft

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward