Es gibt mehr als die Max und die Wilde 7 Kritik

Film-Kritiken & Reviews

Hier findest du die Kritik zu Max und die Wilde 7 und weiteren Kino-Neustarts. Alle Film-Kritiken auf MJ sind aufgelistet. Top oder Flop? Schreibe deine eigene Review!
Einen Film bewerten

Spurlos verschwunden Kritik

Beängstigender als so manch, andere Horrorfilme

Poster Bild
Kritik vom 27.07.2020 von CatBitesYou - 0 Kommentare
Was, wenn plötzlich ein geliebter Mitmensch einfach ohne eine Spur verschwindet? Was macht das mit einem Menschen? Wie kann man so einen Verlust verkraften, v.a. wenn man keine Antworten hat? Und es einen über Jahre hinweg verfolgt und dich nicht vergessen lässt? Alleine der Gedanke an so ein Szenario ist der blanke Horror! Was Regisseur George Sluizer ("Dark Blood") hier auf den Zuschauer wirft, ist ein echt schwerer Brocken. ...
Kritik lesen »

Max und die Wilde 7 Kritik (Redaktion)

Prädikat: besonders wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 26.07.2020 von FBW - 0 Kommentare
Max ist 9 Jahre alt. Sein Vater hat die Familie schon vor Jahren verlassen und seine Mutter hat soeben einen neuen Job als Pflegekraft im Seniorenheim auf Schloss Geroldseck angetreten, wo die beiden auch wohnen können. Beim Wechsel in seine neue Schule in der Nähe wird er von den Klassenjungen als "Burg-Grufti" gemobbt. So ist Max sehr glücklich, dass er bald neue Freunde im Schloss findet: Das schrullige Außenseit...
Kritik lesen »

Midsommar Kritik

Eine Kritik von sid

Poster Bild
Kritik vom 23.07.2020 von sid - 7 Kommentare
Vorab: Der Film ist nicht zu abwegig finde ich. Hatte im Vorfeld gelesen, dass er sicher nicht der breiten Masse der Horrorfans gefallen wird, aber da sehe ich eigentlich kaum Probleme. Er ist wesentlich „klassischer“ aufgebaut als beispielsweise „The Witch“ mit dem ich nur stellenweise warm wurde. The Wicker Man kenne ich noch nicht. Und von „Hereditary“ war ich insgesamt enttäuscht, da mich eigentlich ke...
Kritik lesen »

The King of Staten Island Kritik (Redaktion)

Heute ein König

Poster Bild
Kritik vom 17.07.2020 von Moviejones - 0 Kommentare
The King of Staten Island, das man getrost als Dramödie bezeichnen kann, ist das neueste Werk von Judd Apatow und bricht trotz Saturday Night Live-Gesicht Pete Davidson nicht in die krasse Humorschiene aus. Der Film, der lose am Leben des Hauptdarstellers orientiert ist, zeichnet sich durch teils feinfühlige Momente aus, wirkt aber oft genauso schlaksig wie sein Hauptgesicht. Besonders dann, wenn einige Szenen sich in der Erzählung...
Kritik lesen »

Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn Kritik

Wie Elwood es sah

Poster Bild
Kritik vom 16.07.2020 von Elwood - 4 Kommentare
Harley Quinn ist ein relativ junger Comiccharakter, mit einer ungewöhnlichen Veröffentlichungs-Historie. Sie debütierte nicht in Heftform sondern in der von 1992 bis 1995 ausgestrahlten TV-Serie "Batman: The Animated Series". Ihren erster Auftritt hatte sie am 11.09.1992 in der 22. Folge der 1. Staffel "Jokers Favor" (Das große Zittern). 1993 erfolgte ihr erster Auftritt in einem Heft: "The Batman Adventures #12". Diese Reihe...
Kritik lesen »

The Old Guard Kritik

Action, Die, Repeat mit Sharlize Theron

Poster Bild
Kritik vom 12.07.2020 von Jag115 - 1 Kommentar
Mystisch Unsterbliche, dunkle Kammern im Mittleren Osten und Sharlize Theron. Das klang erst mal nach einer viel versprechenden Mischung. Und der Film liefert auch genau das in den ersten Minuten und fängt damit zügig die Neugier des Zuschauers ein. Nur liefert er dann leider nur noch ein paar kleine Tropfen. Zu sehr verliert The Old Guard bereits in den ersten 60 Minuten deutlich an Luft. Vorallem bleiben durch die Bank alle Protagonis...
Kritik lesen »

Schindlers Liste Kritik

Schlimme Zeit...

Poster Bild
Kritik vom 11.07.2020 von FlyingKerbecs - 8 Kommentare
Achtung: Spoiler!!! Mit Schindlers Liste hab nun einen weiteren absoluten Kult-Klassiker und einen der besten Filme aller Zeiten gesehen. Die Laufzeit von wahnsinnigen 195 Minuten hat meine Lust natürlich sehr geschmälert, hatte sogar überlegt, ihn aufzuteilen. Also ein Stück heute, ein Stück morgen. Aber nun hab ich doch den ganzen Film gesehen. Nach 195 Minuten Film ist es erst mal schwer für mich, überhaup...
Kritik lesen »

Climax Kritik

Die etwas andere Partynacht

Poster Bild
Kritik vom 07.07.2020 von CatBitesYou - 2 Kommentare
Eine ausufernde Party ganz nach Gaspar Noé seiner Art! Mit dem französisch-argentinischen Skandalregisseur ist das immer so ne Sache. Entweder man liebt seinen Stil oder hasst ihn! Dazwischen gibt es selten was. Auch ich schwank zwischen Faszination und Abscheu bei seinen Filmen. Von den Ideen und Inszenierung sehr interessant, Talent hat er ohne wenn und aber! Aber seine Provokationen sind jenseits von Gute und Böse und die Dr...
Kritik lesen »

Verotika Kritik

Wenn böse Goth-Punk-Titanen straucheln

Poster Bild
Kritik vom 06.07.2020 von MB80 - 6 Kommentare
Herrje, wo soll ich bei diesem Film anfangen? So, dieser Satz hat mich schon mal zehn Minuten gekostet. Vielleicht hier: schlechte Filme, richtig schlechte Filme, haben ihren ganz eigenen Reiz (habe ich in der oder anderer Form bestimmt schon mal geschrieben). Sie sind oft nicht nur unfreiwillig komisch, es hat auch irgendwie etwas charmantes, eine*n Regisseur*in an den eigenen Ambitionen oder einfach am Mangel an Talent und Budget scheitern zu s...
Kritik lesen »

Schlacht um Algier Kritik

France has won a battle! But France has lost the war!

Poster Bild
Kritik vom 06.07.2020 von MB80 - 7 Kommentare
Schlacht um Algier beginnt da, wo andere Filme enden oder ihren dramatischen Höhepunkt anvisieren würden: ein Mitglied der Front de libération nationale (FLN), der algerischen Unabhängigkeitsorganisation, hat offenbar unter Folter das Versteck des letzten Kommandanten der Organisation preis gegeben. Kurze Zeit später wird sein Haus unter der martialischen Musikuntermalung von Ennio Morricone von einer kompletten Üb...
Kritik lesen »

Schwarze Milch Kritik (Redaktion)

Prädikat: besonders wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 05.07.2020 von FBW - 1 Kommentar
Zwei Schwestern - Ossi und Wessi. So unterschiedlich die Charaktere der beiden sind, so unterschiedlich gestaltete sich auch ihr Lebensweg. Ihre Kindheit verbrachten sie noch gemeinsam in einer Jurte in der mongolischen Wüste Gobi. Wessi zog mit den Eltern nach Deutschland und Ossi blieb in der Mongolei und führte dort das traditionelle Nomadenleben. Des Zusammenlebens mit ihrem Freund Franz überdrüssig, und voller Sehnsucht n...
Kritik lesen »

Harriet - Der Weg in die Freiheit Kritik (Redaktion)

Prädikat: besonders wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 05.07.2020 von FBW - 0 Kommentare
Regisseurin Kasi Lemmons hat mit Harriet - Der Weg in die Freiheit das faszinierende Porträt einer großen Freiheitskämpferin des 19. Jahrhunderts verfilmt, die hierzulande nicht übermäßig bekannt ist. Mit einer perfekt austarierten Spannungskurve erzählt, führt der Film sein Publikum in die Geschichte der US-Sklaverei. Anders als etwa 12 Years a Slave analysiert Lemmons´ Film nicht vordergründi...
Kritik lesen »