Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Still Alice - Mein Leben ohne Gestern gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Still Alice - Mein Leben ohne Gestern (2014)

Ein Film von Richard Glatzer mit Julianne Moore und Kristen Stewart

Kinostart: 05. März 2015101 Min.FSK0Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User (7)
Mein Filmtagebuch
Still Alice - Mein Leben ohne Gestern Bewertung

Still Alice - Mein Leben ohne Gestern Inhalt

Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, die kaum jemandem auffallen. Bei einem Vortrag fällt Professorin Alice Howland plötzlich ein Wort nicht ein. Wenig später dann verliert sie beim Joggen die Orientierung, obwohl sie die Strecke fast jeden Tag läuft. Die 50-jährige, die an der Columbia University Linguistik lehrt, ahnt bald, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Aber die Diagnose ist trotzdem ebenso unerwartet wie erschütternd: Alice leidet an einem seltenen Fall von frühem Alzheimer. Ihre jüngste Tochter Lydia, die sich in Los Angeles als Schauspielerin versucht, ist die erste, die bemerkt, dass mit ihrer Mutter etwas nicht stimmt. Beim Familienbesuch an Thanksgiving scheint zwar alles wie immer, nur dass sich Alice der Freundin von Sohn Tom gleich zweimal vorstellt. Doch auch aus anderen Gründen können Alice und ihr Ehemann John es nicht länger vermeiden, den drei älteren Kindern die Wahrheit zu sagen. Denn weil diese Form der Krankheit vererbbar ist, könnten sie auch ganz direkt betroffen sein.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Still Alice - Mein Leben ohne Gestern und wer spielt mit?

OV-Titel
Still Alice
Format
2D
Box Office
43,88 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ohne Altersbeschränkung".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
03.08.2019 10:16 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.149 | Reviews: 212 | Hüte: 4

Die Thematik des Alzheimers wird hier sehr behutsam, aber auch sehr bewegend erzählt. Die Handlung ist sehr gut und man merkt den Abbau des Geistes über einen langen Zeitraum. Dies ist sehr gut umgesetzt worden und man hat einen sehr guten Zeitablauf. Man hat eine sehr gute Lösung gefunden, sich nicht über das Thema lustig zu machen, wie es streckenweise "Honig im Kopf" getan hat. Auch der familiäre Teil trägt einen sehr großen Teil dazu bei, wie es sein muss, wenn man einen angehörigen hat, der an Alzheimer erkrankt ist. Die hervorragende schauspielerische Umsetzung hat mir sehr gut gefallen und man sieht auch den nach und nach körperlichen Zerfall an. Die Musik ist sehr zurückhaltend und passt sehr gut zu diesen Thema.

Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich "Still Alice - Mein Leben ohne gestern" anzuschauen, denn er hat es geschafft, das Thema Alzheimer sehr gut umzusetzen.

Avatar
DirtyMary : : Moviejones-Fan
01.07.2017 19:52 Uhr
0
Dabei seit: 07.08.13 | Posts: 173 | Reviews: 37 | Hüte: 6

Großartige Produktion, großartige oscarprämierte Hauptdarstellerin. Ohne Holzhammer (Und morgen Mittag bin ich tot) oder Manipulation (Das Schicksal ist ein mieser Verräter) nähert sich der Film behutsam dem Schicksal einer Professorin, welcher durch eine Alzheimererkrankung im wahrsten Sinne des Wortes das Leben entgleitet. Unscheinbare Zeitsprünge dokumentieren präzise den schubweisen Zerfall der Protagonistin durch diese spezielle Form der Erkrankung. Jede Geste, jedes nicht (richtig) ausgesprochene Wort sagen etwas über das Seelenleben von Alice aus, die sich von ihrer Familie sowohl entfremdet als sich ihr auch annähert.
Der Film legt ein paar gängige Klischees über Mütter-Töchter-Beziehungen und Karrierefrauen auf, ohne aber diese Klischees als Roten Faden für die auf einer Romanvorlage basierenden Geschichte zu benutzen. Der zentrale Punkt, auf den alles zusteuert, wird früh eingeflochten und eröffnet eine emotionale Zwickmühle, die jeder einmal durchlaufen wird, der mit schwerer Krankheit in irgendeiner Form in Berührung kommt.

Kein mitleidsheischendes Krankheitsdrama, eine Ode an das Leben und den Respekt gegenüber Menschen. Gleich welcher Lebenslage. (8von10)

Forum Neues Thema