Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Für "Star Wars" & Indy: Lucasfilm trifft "A Quiet Place"-Autoren

Moviejones | 11.09.2019

Hier dreht sich alles um die News Für "Star Wars" & Indy: Lucasfilm trifft "A Quiet Place"-Autoren. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
MisfitsFilms : : Dämon
11.09.2019 12:12 Uhr | Editiert am 11.09.2019 - 12:13 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.766 | Reviews: 0 | Hüte: 55

Ich denke ja, dass man rund um die GOT Autoren nicht umsonst auch noch nach anderen fähigen Autoren für u.a. STAR WARS beiläufig schaut.

Denn man hat auch bei Disney und anderen Studios schnell gelernt, das gehypte Personen wie zB Trank oder Trevorrow nicht automatisch für eine Konstante bekannt sind. Aber auch Becks und Woods müssen erst noch zeigen, ob sie nicht ein One Hit Wonder abgeliefert haben. Und nüchtern betrachtet, auch wenn A QUIET PLACE geil war, ist der Film kein Meilenstein da es die Prämisse bereits vorab zuhauf in Buchform gab

www.reissnecker.com / www.crevest.de / www.primus-concept.com

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
11.09.2019 13:33 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 509 | Reviews: 8 | Hüte: 21

"Wenn man einen Hit wie A Quiet Place schreibt, öffnet einem das alle möglichen Türen."

Sprechen wir hier über den selben Film? laughing
Also ja, er mag vielleicht finanziell ganz gut gelaufen sein, aber das würde ich alles andere als aufs Drehbuch zurück führen.

Eine Tochter, die unnötig pissig war. Zwei Eltern, die in der mach-keine-Geräusche-Apokalypse Sex haben und ein schreiendes Kind zur Welt bringen wollen. Aliens, die sich super easy durch Knallgeräusche ablenken lassen und Mars Attacks like gewisse Frequenzen nicht mögen, die es aber trotzdem geschafft haben, die Welt auszulöschen...

Sorry, aber alles, was den Film besonders gemacht hat, war, dass er durch den Fokus auf Mimik tiefgründiger wirkte, als er eigentlich war.

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Neues Thema