Mein Filmtagebuch...
The Gentlemen gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Gentlemen (2020)

Ein Film von Guy Ritchie mit Matthew McConaughey und Michelle Dockery

Kinostart: 27. Februar 2020113 Min.FSK16Action, Krimi
Meine Wertung
Ø MJ-User (8)
Mein Filmtagebuch
Alle 4 Trailer

The Gentlemen Inhalt

Der amerikanische Auswanderer Mickey Pearson hat sich in London ein höchst profitables Marihuana-Imperium aufgebaut. Als sich herumspricht, dass er es verkaufen und für immer aus dem Business aussteigen will, löst dies Komplotte, Intrigen, Bestechung und Erpressung aus - in einem Versuch, sein Reich unter ihm wegzustehlen.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Gentlemen und wer spielt mit?

OV-Titel
The Gentlemen
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
24.07.2020 00:26 Uhr | Editiert am 24.07.2020 - 11:48 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.341 | Reviews: 31 | Hüte: 88

Guy bei seinem Standard Format. Viel leeres Gelaber, ein durchmischter Figurensalat aus Klischeegangstern und Ganoven, deren Verstrickung nach und nach preisgegeben, bzw erläutert, werden. Manche vorhersehbar, manche weniger, auch wenn man stets weiß, dass noch was kommt. Aber wen kümmerts, wenn die Story keinen interessiert.

Es ist so ein bisschen wie beim Memory spielen. Es wird halt so lange aufgedeckt bis alles weg ist. Nur dass beim Memory der Spieler im Laufe des Spiels Wissen generiert und dann selbst die Lösung errät. Hier wird einfach von jemandem aufgedeckt und die Paare liegen dann auf einmal doch nicht immer da, wo man dachte. Man sitzt also nur passiv da und wartet und langweilt sich.

Dass es seicht wird, habe ich erwartet. Aber dass ich so gleichgültig vor dem Screen sitzen würde bei all dem Schauspieltalent... hatten lock stock und snatch immerhin noch den ein oder anderen Wortwitz auf Lager, bleibt hier so gar nichts mehr übrig. Da ändert auch die Selbstreferenzialität nichts an der Belanglosigkeit und Oberflächlichkeit des Erzählten.

Viel Rauch, keine Substanz.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
02.06.2020 23:47 Uhr | Editiert am 02.06.2020 - 23:48 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.821 | Reviews: 30 | Hüte: 295

Ich habe mir den Film am 02. Juni 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Bisher habe ich den "The Gentlemen" ignoriert, weil ich mit Guy Ritchie nichts gutes verbinde. "King Arthur" und "Aladdin" haben mich beide überhaupt nicht überzeugt. "King Arthur" war sogar extrem trashig, unglaubwürdig und dämlich von der Story her.

Kaum zu glauben, dass "The Gentlemen" überhaupt vom selben Regisseur und Autor stammt, ist er doch um so vieles intelligenter, spannender und wendungsreicher. Für mich ein echt rundum absolut gelungener Film mit tollen Schauspielern und Performances und einer tollen Story und einem genialen Drehbuch. Auch musikalisch richtig gut untermalt.

9/10 Punkte - Mittlerer Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
23.03.2020 14:49 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.405 | Reviews: 164 | Hüte: 553

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "The Gentlemen" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
MarieTrin : : Urlaubserinnerin
22.03.2020 20:23 Uhr
1
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.815 | Reviews: 26 | Hüte: 43

Ich habe mir den Film am 07. März 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Ein perfekter, klassischer Guy Ritchie-Film, wer also dessen Stil nicht besonders leiden kann, der wird auch mit diesem Werk nicht besonders glücklich. Er spielt wie üblich mit den verschiedenen Erzählebenen und führt gegen Ende die Puzzleteile perfekt zusammen. Die Rollen sind durch die Bank weg grandios besetzt (nebenbei kann man nur wieder staunen, was für ein Chamäleon Colin Farrel ist). Auch der typische schwarze Humor kommt nicht zu kurz ("Wir sollten ihnen Fallschirme geben" bringt mich jetzt noch zum Grinsen). Aber, was mir neben der Erzählstruktur besonders Spaß macht, sind die "Graunuancen" bei allen Rollen. Kein Charakter ist vollkommen gut, kein Charakter ist vollkommen schlecht (und auch das ist bei Guy Ritchie nicht selten). Jeder/und jede hat seine/ihre Attitüden, Macken. Der Großteil der Gentleman sind simpel ausgedrückt... (beliebiges Schimpfwort einsetzen). Gerade Mickey ist die klassische Definition eines Antihelden und doch wächst einem dieser Charakter ans Herz und man fiebert bis zum Ende mit. Ich finde eine solche Inszenierung immer wieder erfrischend in einer Welt, in der zunehmend alles als gut oder alles als böse angesehen wird. Ich freue mich schon auf den ReWatch.

Meine Bewertung
Bewertung

Que la loi soit avec toi!

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
13.03.2020 12:43 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.628 | Reviews: 30 | Hüte: 134

Der Richie Guy ist vielleicht ein "One Trick Pony", aber den Trick kann er ganz gut. Gangster-Dramen mit irgendwelchen Knallchargen zu bevölkern, immer 1-2 Subplots zu viel zu haben und diese dann peppig in die Handlung schneiden, plus top Besetzung und schräge Dialoge... das läuft bei ihm. Das ganze hat wie immer etwa den Nährwert von einem Reiskeks, aber es unterhält.

Bei dem Drehbuch im Drehbuch musste ich daran denken, dass Richie wohl "OUATIH" gesehen hat, und dann was ähnliches im Kopf hatte. Und irgendwie so geht auch "The Gentlemen" runter, wie eine kalorienarme Musikvideo-Variation eines Quarantäno. Das muss nicht unbedingt etwas Schlechtes sein.

Meine Bewertung
Bewertung

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Forum Neues Thema