Anzeige
Anzeige
Anzeige

Warner liebäugelt mit Joaquin Phoenix als Lex Luthor in "Man of Steel 2"

Moviejones | 19.12.2013

Hier dreht sich alles um die News Warner liebäugelt mit Joaquin Phoenix als Lex Luthor in "Man of Steel 2". Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
Avatar
Thomas2301 : : Unbestimmter
19.12.2013 05:02 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.12 | Posts: 629 | Reviews: 0 | Hüte: 6
Toller Schauspieler,habe seine Filme bisher immer gerne gesehen.Bin mal gespannt wie seich das entwickelt.

i’ll be back
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
19.12.2013 09:21 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365
Aha! Ihn als Lex Luther, wäre auch nicht verkehrt. Er ist ein überragender Schauspieler. In Gladiator hat er seinen Rolle sehr überzeugend gespielt. "sofern er wieder nicht Anfang zu Flehen" smile
Sonst würde ich dieser Person als Lex sehen. Der ist in der Alter von Cavill und daraus kann man mehr heraus holen wink
Wir dürfen gespannt sein ;)
Avatar
Han : : Space Cowboy
19.12.2013 09:44 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.13 | Posts: 1.977 | Reviews: 8 | Hüte: 102
Nach einigem Überlegen könnte ich mir Phoenix schon als Lex vorstellen. Er hat den gewissen Psycho-Touch, der Bösewichtern immer gut steht und wäre sicher ein durchtriebener, vom brennenden Hass auf Superman geleiteter Lex.

Allerdings würde Phoenix im krassen Gegensatz zu einem Lex ala Bryan Cranston stehen. Dieser wurde ja auch schon gehandelt und würde einen sehr viel erfahreneren Lex Luthor abgeben, wohingegen Phoenix wohl eher die jüngere, unerfahrenere Variante wäre. Ich bin sehr gespannt, für welchen Weg sich DC letztendlich entscheidet. Beide hätten Potenzial, wobei man vom Kino eher den erfahrenen Lex kennt. Vielleicht ist Phoenix gerade deshalb ein guter Grund es auch mal anders zu zeigen.

"In der Geschichte passiert alles zweimal. Das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce." - J.J. Abrams

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
19.12.2013 09:55 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.460 | Reviews: 177 | Hüte: 510
Wäre auf jeden Fall eine Bereicherung, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass der Film am Darsteller von Lex Luther scheitern dürfte, jeder der bisher genannten Namen ist ein schauspielerisches Schwergewicht und auf seine Art eine Idealbesetzung.
Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
19.12.2013 09:58 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365
Und das Drehbuch von MOS II, wird verfeinert von Chris Terrio ("Argo") Autoren. Der Entwurf noch einigen Feinheit, was der Script angeht. Da S.Goyer mit Sandmann Projekt beschäftig ist, bleibt ihn nicht allzu viel zeit um das Drehbuch zu kümmern :-)
Yeah, wie man sieht ? Leg WB/DC Wert auf dieser Film. Der Schreiberling von Warner bros, soll MOS II feinschliff verpassen :-)

Geile Sachen smile
Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
19.12.2013 17:33 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.483 | Reviews: 14 | Hüte: 83
ich stelle mir Phoenix als einen ziemlich abgebrühten und eiskalten Luthor vor. Könnte mit dieser Entscheidung mehr als gut leben und vom Alter her passt er auch viel besser als Cranston.
Zumindest in den Comics wirkt Luthor nicht wesentlich älter als Superman
Avatar
AldrichKillian : : Black Panther
19.12.2013 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 24.05.13 | Posts: 2.338 | Reviews: 20 | Hüte: 206
Joaquin Phoenix wäre meiner Meinung nach eine ausgezeichnete Wahl als Oberschurke, da ich ihn für talentiert halte und ihm die Rolle des Industriemannes alleine schon vom Aussehen her abkaufen würde, auch wenn er im Film ja dann eine Glatze haben wird.

@ChrisGenieNolan:

"Da S.Goyer mit Sandmann Projekt beschäftig ist, bleibt ihn nicht allzu viel zeit um das Drehbuch zu kümmern :-)"

Das meinte ich eben gestern noch unter der passenden News, dass Goyer inzwischen bei zu vielen Filmen gleichzeitig mitmischt, sich mit dem Mittelmaß zufrieden gibt, da er umbedingt noch weitere Handlungen ausarbeiten muss und unter enormen Zeitdruck steht.
Wie soll Goyer denn immer wieder in einer so kurzen Zeit wahnsinnig neue Einfälle oder Ideen haben, welche erfrischend wirken, was dem Comicverfilmungs-Genre wirklich gut tun würde?

Natürlich ist ein jemand wichtig, der beim Aufbau eines Filmuniversums den Überblick behält und ihn jeden Film einen Einblick bekommt, wie es beispielsweise Kevin Feige bei Marvel ist, aber er ist eben nur Produzent und muss nicht für jeden Film die Handlung schreiben, wie Goyer, was im schlimmsten Fall zu einer mittelmäßigen Handlung auf Dauer führen könnte, denn man braucht umbedingt mehrere kreative Köpfe für solche Filmreihen und nicht immer den gleichen.
Natürlich hat Goyer schon mit "The Dark Knight" oder "Man of Steel" bewiesen, dass er gute Handlungen schreiben kann, aber auf Dauer sehe ich das skeptisch und Warner sollte für weitere Projekte den Autor ersetzen.
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
19.12.2013 18:08 Uhr | Editiert am 19.12.2013 - 18:20 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365
@AldrichKillian:

Nicht unbedingt mein Freund. Er wird nicht alleine sein. Er wird das Drehbuch mit jemand teilen. Da er seinen Beitrag bei MOS II schon getan haben, übernimmt jemand die Feinheit seines Arbeit und paar frisches Elementen zu verfeinert.und bei Sandmann, ist er nicht als Vorlage zuständig, er wird mitarbeiten und mitproduzieren, was der Streif angeht.
Aber es ist noch nicht bestätig. Bis jetzt ist das nur eine Gerüchten wink
PS: er ist ein Autoren, Hollywood ist nicht mehr das was es damals war. Und ich denken er wird sein Teil betragen. Und bei MOS II, ist Goyer nicht alleine oder allein geschrieben. Snyder hat auch seinen Finger am Drucker XD
Avatar
AldrichKillian : : Black Panther
19.12.2013 18:22 Uhr
0
Dabei seit: 24.05.13 | Posts: 2.338 | Reviews: 20 | Hüte: 206
@ChrisGenieNolan:

Ich stimme dir natürlich zu, dass Goyer einen fantastischen Film nach dem anderen schreiben könnte und das würde ich ihm auch durchaus zutrauen und eine feste, kreative Person innerhalb einer kompletten Filmreihe kann auch für eine gewisse Kontinuität sorgen, der Reihe also einen eigenen und immer wieder kehrenden Aspekt zutragen.
Aber ich befürchte eben, dass Warner ihn jedes Drehbuch verfassen lässt, welche nur unter den Ideen und Vorstellungen der Regisseure, wie Nolan oder Snyder, entstehen, endgültig jedoch von ihm selbst verfasst werden und wenn man innerhalb von einem Jahr zwei Drehbücher oder sogar noch mehr innerhalb eines Genres schreiben muss, dann kann es zu Einfallslosigkeit und zu mittelmäßigen Drehbüchern kommen, welche dann wie im Falle von "Batman vs. Superman" aktuell, am Ende noch einmal verbessert oder überarbeitet werden müssen, anstatt dass man bei Warner immer wieder komplett andere Autoren einsetzt und beispielsweise Snyder als diesen Überwacher aller "Man of Steel"-Fortsetzungen macht, eben wie Feige beim MCU, er allerdings nicht jede Drehbuchfassung schreiben muss.

Natürlich kann das gut enden, aber wenn Goyer zu viele Aufträge hat, dann kann sein, dass ein paar Filme schlecht werden, denn für die "The Dark Knight" oder "Man of Steel" Filme hatte Goyer immer ordentlich Zeit, weshalb die Drehbücher auch gut waren, aber wenn er jetzt drei Handlungen pro Jahr verfassen muss, ist das nicht mehr garantiert.
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
19.12.2013 18:42 Uhr | Editiert am 19.12.2013 - 18:50 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.046 | Reviews: 13 | Hüte: 365
@AldrichKillian:

Goyer wird immer mitkreativer bei DCU sein. Aber er wird auch nicht alle seinen Hände bei DC Charakter die Drehbüchern schreiben oder mitschreiben.
Bei The Flash, ist er nichts dabei. Snyder übernimm das Projekt als Produzent und als kreativer des Filmes. Wahrscheinlich auch als co. writer

bei Wonder Woman ist bekannt Max Landis verantwortlich. Für Aquaman wird wahrscheinlich Geoff Johns verantwortlich sein :-)
also wie du siehst ? Greifen zwar WB immer an Goyer wieder zurück an? Aber nicht alle DC Figuren wird er die Bücher abliefern. Nur wenn man seinen kreativen Idee brauchen :-)

bei TDKR musste er auch die arbeiten sausen lassen und an Man of Steel arbeiten :-)
Avatar
Ultron : : Moviejones-Fan
19.12.2013 21:25 Uhr | Editiert am 19.12.2013 - 21:25 Uhr
0
Dabei seit: 03.08.13 | Posts: 1.407 | Reviews: 20 | Hüte: 7
Joaquin Phoenix könnte ich die Rolle als Oberschurke durchaus zutrauen.
Natürlich bräuchte er noch eine Glatze.
Er hat in vielen guten Filmen mitgemacht.
Warner Bros. könnte sich wirklich glücklich schätzen.
Ich freue mich.
Filme und Serien regieren die Welt.
Meine auf jeden Fall.
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
19.12.2013 23:53 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.362 | Reviews: 22 | Hüte: 286
Phoenix ist ein klasse Schauspieler, nur kann ich ihn mir (jetzt noch) nicht als Lex vorstellen.
Aber vllt. wird er uns einen neuen Lex bieten so wie Ledger es mit demJoker getan hat.

Besonders Klasse waren seine Filme Army Go Home und Für das Leben eines Freundes
MJ-Pat
Avatar
BigBadWulf : : Moviejones-Fan
22.12.2013 14:13 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.13 | Posts: 134 | Reviews: 11 | Hüte: 6
Ich liebe Joaquin! Ich finde nicht mal das die Haare weg müssten .. vielleicht etwas kürzer.
Die Welt ist Bereit für einen neuen Lex Luthor ^^

Mein Name ist Wulf. Ich löse Probleme!

Neues Thema
AnzeigeY