Anzeige
Anzeige
Anzeige

"Daredevil" & Co.: Feige zu Netflix-Superhelden im MCU + Cox am Spidey-Set?

Moviejones | 16.01.2021

Hier dreht sich alles um die News "Daredevil" & Co.: Feige zu Netflix-Superhelden im MCU + Cox am Spidey-Set?. Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
15.01.2021 04:36 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 674 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Eine Fortsetzung der Serien bräuchte dann erstmal ein Verweis darauf das man die ersten Staffeln nur auf Netflix schauen kann? Gut die Fans der Serie sahen es schon aber für neue Kunden ist das nicht kontraproduktiv?

Avatar
CMetzger : : The Revenant
15.01.2021 07:16 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.113 | Reviews: 11 | Hüte: 193

Poisonsery, bin ich ganz bei Dir, klingt nicht sehr kundenfreundlich. Man weiß allerdings nicht, ob bezüglich der Rechte Marvel jetzt auch nochmals die Rechte der extern produzierten Serien hat. Oder schlicht und ergreifend die Charaktere nach Hause kommen.

Ich denke eher, man wird hier nicht an die Netflixserien anknüpfen wollen, sondern verweist die Fans lediglich darauf, dass die Charaktere nochmals daheim sind, und man durchaus darüber nachdenkt, diese zu verwenden.

Also einfach nur Jessica Jones in Form von Krysten Ritter, Bernthals Punisher, Iron Fist, Luke Cage, Daredevil komplett unabhängig der Serien.

Fände ich nicht schlecht, zumindest der Punisher gehört mit zu meinen Favs.

Avatar
theMagician : : Criminal
15.01.2021 10:30 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.648 | Reviews: 0 | Hüte: 52

Die o.g. Serien könnten ja im Multiversum spielen und dadurch kann ein Neustart der Charaktere erfolgen. Das wiederum bedeutet, das Marvel zwar die Darsteller nutzen kann, sie jedoch diesmal anders angelegt werden können

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.01.2021 12:41 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.152 | Reviews: 149 | Hüte: 476

ich brauche eigentlich nur von Iron Fist eine Fortsetzungtongue-out

Daredevil, so lieb ich die Serie hatte und so toll ich Charlie Cox finde, war für mich abgeschlossen und hat sich ein bißchen im Kreis gedreht.

Also da hätte ich kein Problem mit einem Reboot, von mir aus immer noch mit dem guten Cocks

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.01.2021 11:19 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.205 | Reviews: 37 | Hüte: 557

Wie immer wenn sich ein Marvel-Beauftragte zu dem Thema äußert, erfährt man wenig. Was natürlich die Hoffnungen wieder größer wachsen lässt. Ich sehe es weiterhin so, dass die Serien für mich eindeutig im MCU spielen. Man muss mir da die Sache mit Multiversum, etc. nicht verkomplizieren, die Serien beziehen sich eindeutig auf gewisse Events im MCU, bilden aber ihr eigenes Subuniversum darin.
Wegen dem Content sehe ich auch nicht wie man die Serien auf Disney+ zeigen soll, aber es gibt halt weiterhin Hulu, ABC und es kommt Star. Da die Serien von Netflix und ABC gemeinsam produziert wurden, kann ich mir schon vorstellen, dass Disney ein Anrecht auf Veröffentlichung hat - ehrlich gesagt weiß ich nicht mal ob die Serien überhaupt noch auf Netflix zu sehen sind.

Davon abgesehen bräuchte ich persönlich keine echten Fortsetzungen zu den Serien, aber genauso wenig Reboots. Durch Reboots wird man neue Darsteller nehmen, weswegen man gleich neue Geschichten erzählen kann. Durch das Nutzen der bekannten Darsteller bleiben die Serien existent, ohne dass man sie womöglich unbedingt schauen müsste - ich würde von einer Art Soft-Reboot reden.
D.h. man versteht den Auftritt von Daredevil in Spider-Man 3 auch ohne die Serie geschaut zu haben.

Natürlich wäre die Ideallösung, dass man die Figuren für Crossover nutzt und für Fortsetzungen. Da bin ich der Meinung wie MobyDick, dass Iron Fist das größte Potenzial hat - leider die Serie mit den wenigen Fans ist. Auch Luke Cage hätte Potenzial für Fortsetzungen, da das Ende schon in eine interessante Richtung ging, die was Neues darbieten könnte. Jessica Jones ist eigentlich gut abgeschlossen, Punisher hat leider durch seine Ideeologie, die auf einen Bierdeckel passt, bereits alles erzählt. Bliebe Daredevil, wo die Story gut zu Ende gebracht wurde, ich aber gerne mehr von Bullsey sehen würde.
In dieser Reihenfolge würde ich mir die Zukunft wünschen:

  1. Man setzt die Serien fort und Crossover in anderen Filmen und Serien werden passieren
  2. Man nutzt die Darsteller für Crossover, führt die Serien aber im MCU-Stil weiter, also "kinderfreundlicher". Was da nicht so passt wäre Punisher
  3. Man nutzt die Darsteller für Crossover, lässt die Serien wegen dem Ton aber auf Eis liegen und setzt sie nicht fort. Die begonnenen Handlungsstränge werden vergessen
  4. Man nutzt die gleichen Darsteller, rebootet aber die Serien und macht neue Origins im MCU-Stil. Das heißt alles wird neu aufgelegt bis auf die Darsteller
  5. Man castet die Darsteller neu und lässt ignoriert alles da gewesene

Avatar
Gizmo5555 : : Moviejones-Fan
16.01.2021 12:53 Uhr
0
Dabei seit: 20.03.18 | Posts: 83 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Disney Weiss genau welche Darsteller und oder Figuren eine feste Fanbase durch die Serien bekommen haben.

Entsprechend werden sie einige der Figuren sicher auch ins MCU bringen, und wenn da auch der Darsteller sehr beliebt war, wie bei Daredevil, Punisher, wird der gleiche Darsteller genommen, und bei anderen Figuren werden neue Cast genommen.

Die alten Geschichten werden eher ignoriert, wo Cast und Figur gleich bleiben, wird es eine kurze Originfolge geben, wo der Cast neu ist, wird diese eventuell ne ganze Staffel ausmachen.

Falls wirklich zu den Charakteren komplett neue Serien kommen, erstmal haben die ja über 10 neue Serien, könnte mir da eher vorstellen das es da auch nur einen etwas längeren Handlungsbogen innerhalb einer anderen Serie wie bei She Hulk geben wird, in der z. B. Daredevil ausführlicher eingeführt wird.

Und wenn das Fanecho extrem hoch ist, gibt es auch wieder eine neue Daredevil Serie mit altem Cast.

Da wird es dann neue Storys geben, und die Storys der alten Netflix Serien werden nur am Rande aufgegriffen.

Glaube nicht das Feige es zulässt, das ganze Steffen bzw. Serien, die er nicht zu verantworten hatte, Kanon in seinem MCU werden.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.01.2021 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.205 | Reviews: 37 | Hüte: 557

@Gizmo5555
Glaube nicht das Feige es zulässt, das ganze Steffen bzw. Serien, die er nicht zu verantworten hatte, Kanon in seinem MCU werden.

Dieser Meinung war ich bisher ebenfalls immer (siehe Hulk und Spider-Man), aber letztendlich hat sogar diese Woche dies wiederlegt. Davon abgesehen, dass Spider-Man wohl zum Spider-Verse-Film wird, hat Feige auch Deadpool ins MCU übernommen. Somit wird er weiß er anhand der Fansbasis wohl genau einzuschätzen, wer und was es wert ist weitererzählt zu werden.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
16.01.2021 14:02 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.420 | Reviews: 6 | Hüte: 352

so toll ich Charlie Cox finde, war für mich abgeschlossen und hat sich ein bißchen im Kreis gedreht.

@ MobyDick:

Aber aber mein lieber Freund. Der Mann ist auch ein blinder. Woher auch sollte er wissen, wohin er gehen kann. Wenn er nicht sehen kann tongue-out victory . jetzt wird Parker auch noch von ein blinder Verteidigt,. Der die Jury nicht sehen kann surprised

Avatar
Gizmo5555 : : Moviejones-Fan
16.01.2021 15:30 Uhr
0
Dabei seit: 20.03.18 | Posts: 83 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@Duck-Anch-Amun

Da gebe ich dir Recht, er holt ja Deadpool in Sein MCU.

Allerdings glaube ich auch, dass das die Ausnahme ist, was ganze Filme angeht.

Deadpool ist eine Riesen Marke geworden, mega erfolgreich. Und wegen Channel Star passt er jetzt auch ins Portfolio.

Bei den Serien bezweifle ich das allerdings, da denke ich, geht er eher den Weg mit einzelnen Darstellern/Figuren, aber nicht mit dem bisherigen Inhalt der Serien.

Die Geschichte mit Spiderman läuft ja über Sony, könnte mir vorstellen, daß Feige da mit dem einen oder anderen nicht so glücklich ist.

Glaube kaum, das im Marvel MCU Tobey und Andrew auftauchen werden, auch nicht bei Dr. Strange 2.

Die bekommen ihren Auftritt bei Sonys Beiträge zum MCU.

Neues Thema
Anzeige