Mein Filmtagebuch...
The Guilty gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The Guilty (2018)

Ein Film von Gustav Möller mit Jakob Cedergren und Jakob Ulrik Lohmann

Kinostart: 18. Oktober 201885 Min.FSK12Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
The Guilty Bewertung

The Guilty Inhalt

Nachdem Polizist Asger Holm einen tödlichen Schuss aus seiner Dienstwaffe abgegeben hat, muss er bis zu seiner Anhörung in dem Fall Innendienst schieben. Es ist seine letzte Nacht in der Notrufzentrale der Polizei in Kopenhagen, als nach zahlreichen - und üblichen - Verrückten, Besoffenen und leichten Fällen Iben anruft. Die junge Frau sei gerade entführt worden, erklärt sie am Telefon, und meldet sich immer wieder im Verlauf des Abends bei ihm, während Asger alles versucht, um ihr zu helfen.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The Guilty und wer spielt mit?

OV-Titel
Den skyldige
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
26.01.2020 07:52 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.273 | Reviews: 174 | Hüte: 4

Wir befinden uns über die ganze Filmlänge in der Notrufzentrale und wir hören, wie "Asger Holm" Notrufe entgegen nimmt. Dabei sticht einer ganz besonders heraus und darum dreht sich dann auch die Story. Wenn man das so macht, wie "The Guilty" es gemacht hat, muss die Story fesselnd sein. Damit kann er auf jeden Fall punkten. Wir haben eine Charakterentwicklung und wir erfahren etwas aus seiner Vergangenheit und die Geschichte ist auch sehr spannend aufgebaut, sodass einen nie langweilig wird. Man wird sogar einige Male überrascht, dass man so manche Verläufe nicht vorher gesehen hat. Das einzige, was unglaubwürdig wirkt, dass man gleich den Namen des Anrufers sieht. Sonst wirkt alles recht glaubwürdig. Auch hat man über den ganzen Film die Hierarchie beachtet und ist davon nicht abgewichen. Sehr gut an dieser Stelle.

Die schauspielerische Leistung ist unfassbar gut. Jede einzelne Reaktion ist glaubwürdig, auch wenn einen am Anfang des spanisch vorkommt, wie "Asger Holm" reagiert, macht es am Schluss Sinn, da man den gesamten Kontext kennt. Man hat bei der Kamera versucht, eine ruhige und sich bewegende Kamerafahrt darzustellen, damit das Bild nicht stumm wirkt, was auch sehr gut gelungen ist. Am Anfang und am Ende haben wir eine musikalische Begleitung. Mehr hat es auch nicht gebraucht, sonst hätte man mit der musikalischen Begleitung die Story gestört, die sehr spannend ist.

Ich kann Ihnen "The Guilty" nur ans Herz legen, auch wenn das Grundkonzept nicht neu ist.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
25.10.2018 22:00 Uhr | Editiert am 25.10.2018 - 22:15 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.374 | Reviews: 31 | Hüte: 89

Hat mir sehr gut gefallen. Trotz des sehr minimalistischen settings spricht der Film ein paar große Themen an und nutzt seine Möglichenkeiten super aus. Weit mehr als ein kinostunt sticht das kluge Drehbuch dieses in Echtzeit ablaufenden 90 minüters heraus, das nicht zuletzt durch geschickte Perspektivwechsel die story und figuren immer wieder in neues Licht rücken und deren Geschichten spiegeln. Die ein oder andere Wendung mag sich zwar erahnen lassen, aber ist nicht weniger schockierend. Toller Hauptdarsteller. Habe mich durchaus beim mitfiebern erwischt. Lediglich eine nicht ganz überzeugende Kinder Synchronstimme fiel mir kurzzeitig negativ auf. Und eventuell hätte man das Ende etwas ambivalenter halten können...

Nicht verpassen.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema