Anzeige
Anzeige
Anzeige

Scream - Schrei! (1996)

Moviejones | 24.10.2021

Hier dreht sich alles um den Film Scream - Schrei! (1996). Tausch dich mit anderen Filmfans aus.

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
22 Kommentare
Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
11.10.2017 22:49 Uhr | Editiert am 11.10.2017 - 22:49 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.524 | Reviews: 22 | Hüte: 570

@Snake

Apropos "Gründungsväter": Ist Scream nicht gerade der Gründungsvater, dieses Teenager-Slasher-Subgenres? Schließlich wurde doch gerade durch Scream eine Welle ähnlicher Filme losgetreten. Ich nenne nur mal die prominentesten, dieser Gattung Düstere Legenden und Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast. Vergleichbar mit den 80er-Slashern sind die alle nicht. Das ist ein ganz eigenes (Sub-)Genre, das man entweder mag, oder nicht - und Scream ist mehr oder weniger der Startpunkt dessen.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
11.10.2017 22:56 Uhr | Editiert am 11.10.2017 - 22:56 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.487 | Reviews: 168 | Hüte: 567

@ Mr. Bond:

Ja, durchaus. Ich würde es mal als "Party-Slasher" bezeichnen, weil sie alle lockerer und weniger ernst inszeniert waren als die Klassiker aus den 80ern. Die Teenies waren halt immer schon die Opfer, aber die modern-hippe Inszenierung in den 90ern war stilistisch ne komplett eigene Schwemme. Vergleichbar mit den vielen Geisterfilmen seit Insidious und Paranormal Acctivity die letzten paar Jahre. Ne Trendrichtung bzw modernisierte Ausrichtung innerhalb eines Horror-Subgenres. Während die aktuelle Welle klar von Filmen wie Poltergeist inspiriert ist war es bei Scream und Konsorten halt die Inspiration durch Freddy, Jason und Michael Meyers, aber eben modernisiert fürs neue Jahrzehnt.

So wie Saw bzw, Torture Porn für mich auf die vielen "ultra brutalen" Pseudo-realisten aus der Kannibalenfilm- und Rape and Revenge-Schwemme der 70er zurückging. Horror ist halt wie jedes Genre Wellenweise unterwegs und erfindet sich immer wieder zu nem Grad in einem seiner Subgenres neu.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Poncho : : Moviejones-Fan
12.10.2017 08:29 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.17 | Posts: 163 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Silencio

Fairnesshalber muss man aber sagen, dass er mit "Halloween" aber eben den Slasher gedreht hat. Ohne den kein "Freitag der 13." und alle anderen Nachzügler. Und selbst wenn Hooper "nur" TCM gemacht hätte, wäre ihm damit immer noch ein Platz im Horrorolymp sicher. Andere Regisseure träumen davon einen Film zu drehen, der nur halb so intensiv ist.

Da muss ich dir zu 100 % zustimmen. Nichts anderes habe ich auch gemeint, das Problem war, dass ich es so nicht geschrieben habe. wink

Da lobe ich mir den Ansatz, den man mit "Scream" oder auch bspw. "Shaun of the Dead" gewählt hat.

Genau. Bei Zombiefilmen gibt es die ungeschriebene Regel, dass in Zombiefilmen keine Zombiefilme existieren und so auch nicht als solche bezeichnet werden. Ausnahme ist Return of the Living Dead und eben Shaun, der das ganz hervorragend referenziert: "Sind Zombies in der Nähe?" "Sag das nicht." "Was?" "Das Wort mit Z."

In Scream gibt es all diese Filme mit "Blondies, die die Treppe hoch statt zur Tür hinauslaufen", Sex haben, Alkohol trinken und schreien "Wer ist da?" und trotzdem tun sie genau das immer und immer wieder! Ähnlich wie bei The Cabin in the Woods: "Wir sollten zusammenbleiben um zu überleben ... halt, nein ... wir sollten uns aufteilen." "Gute Idee!" Aber trotzdem würde die Kritik hier nicht funktionieren, dass sich die Kids da total stereotypisch verhalten.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.10.2017 01:20 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.574 | Reviews: 161 | Hüte: 521

@all
Ich habe anscheinend doch noch eine Slasher-Reihe für mich gefunden! "Freitag der 13.", deren ersten beiden Teile ich per Zufall gerade vom Donnerstag auf Freitag den 13. gesehen habe^^ Zwar bedienen sich die Filme ordentlich bei Hitchcock und Carpenter, machen das aber so gut und auf eine so primitive Weise, dass sich daraus eine äußerst rohe und spannende Terroratmosphäre ergibt. Vor allem Teil 2 macht einfach nur Spaß, eine überraschend gelungene Mischung aus einem billigen Porno und "Texas Chainsaw Massacre".

@ZSSnake
"Alien" als Slasher-Vorgänger zu sehen, funktioniert meiner Meinung nach nur bedingt, weil der Film schließlich erst ein Jahr nach "Halloween" erschien. Aber ich verstehe schon, was du damit meinst.
Ansonsten eine sehr schöne Erklärung wie sich die verschiedenen Sub-Genres immer wieder (wellenweise) neu erfinden!

@bartacuda
Ich verstehe, was du meinst, für mich geht dieses Konzept allerdings überhaupt nicht auf. Mit "Tucker & Dale vs. Evil" und "The Cabin in the Woods" fallen mir gerade zwei Slasher-Parodien/Satiren ein, die das für mich bedeutend besser und eleganter hinbekommen.

@MrBond
"Scream" hat sicherlich eine neue Welle an Slasher-Filmen losgetreten, "Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast" gehört allerdings nicht dazu. Der Film erschient zeitgleich mit "Scream" im Jahr 1996.

@Silencio
Lebensfern würde "The Walking Dead" ja nur sein, wenn man davon ausgeht, dass Zombies im Fall einer echten Zombie-Apokalypse tatsächlich so umgebracht werden können, wie es uns die zahlreichen Filme lehren. Wenn man sie allerdings nicht per Kopfschuss/Enthauptung töten kann, hat uns die Popkultur in dieser Hinsicht nichts gebracht. Es ist also alles relativ.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
13.10.2017 09:04 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.937 | Reviews: 0 | Hüte: 66

@luhp: Nicht ganz richtig, "Scream" lief in den USA ab Dezember 1996, "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" startete dort im Oktober 1997.

Ach komm...

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
13.10.2017 11:16 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.958 | Reviews: 49 | Hüte: 222

@luhp:
Nene, es ist lebensfern, weil die dargestellte Welt von unserer so weit abweicht, das weite Teile der Popkultur und Folklore nicht existieren. Überleg doch einfach mal, wie präsent Zombies, Vampire und artverwandte Monster sind. Ich meine, selbst wenn man den Romero-Zombie nicht kennen würde, bliebe ja immer noch der klassische Voodoo-Zombie. ;)

Zu "Freitag der 13.": Das ist tatsächlich eine recht spaßige Reihe, die aber qualitativ arg schwanken kann. Und der sechste Teil dürfte aufgrund seines (halben) Metaansatzes wohl nicht so ganz deinen Geschmack treffen, schätze ich mal.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.10.2017 00:00 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.574 | Reviews: 161 | Hüte: 521

Wenn die Herren nach einer neuen Slasher-Komödie/Parodie suchen, kann ich ihnen den einigermaßen unterhaltsamen, hippen und ziemlich verrückten "The Babysitter" von McG empfehlen! Dafür benötigt man allerdings Netflix.

Mit Judah Lewis in der Hauptrolle, der bei "Spider-Man: Homecoming" in die engere Auswahl für die Rolle des Peter Parker kam.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Neues Thema
Anzeige