Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Being John Malkovich gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Being John Malkovich (1999)

Ein Film von Spike Jonze mit John Cusack und Cameron Diaz

Kinostart: 04. Mai 2000112 Min.FSK12Komödie, Drama, Fantasy
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Being John Malkovich Bewertung

Being John Malkovich Inhalt

Ein erfolgloser Puppenspieler hat das Highlight seines Lebens. Bei seinem neuen Job entdeckt er hinter einem Aktenschrank eine Tür, die ihn direkt in den Kopf des Schauspielers John Malkovich befördert, so dass er 15 Minuten durch dessen Augen blicken kann. Das bringt den Puppenspieler auf eine Idee, denn sicher gibt es viele Menschen, die einmal John Malkovich sein wollen.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Being John Malkovich und wer spielt mit?

OV-Titel
Being John Malkovich
Format
2D
Box Office
22,86 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
25.01.2020 14:55 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.203 | Reviews: 33 | Hüte: 79

@luph92

ich bin sicher, du wirst deinen Spaß haben. Gerade Adaptation und Synecdoche sind so meta, wie es nur geht, das wird dir gefallen.

"Human Nature" kenne ich tatsächlich auch noch nicht ;)


Anomalisa ist so eine Sache. Wie immer viele spannende Ideen (Sound spielt hier eine sehr große Rolle), doch deutlich schwerfälliger als zB. Being John Malkovich oder Adaptation. Ziemlich "downbeat", irritierend bis leicht verstörend. Toll auch mal Stop Motion zu sehen (da gibts ja viel zu wenig von). Ist schwer zu beschreiben.
Deutlich kleiner aufgezogen als zB Synecdoche, aber auch da habe ich letztlich die Distanz zum Material nicht ganz überwinden können. Sicher ein Film, den ich gern mal wieder sehen würde, auch um vielleicht dann mit euch nochmal diskutieren zu können - Potenzial ist da sehr viel da. Aber meine Erinnerung ist recht blass an den Film.

Wäre sehr gespannt auf deine/eure Meinung.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
25.01.2020 11:52 Uhr | Editiert am 25.01.2020 - 12:01 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.445 | Reviews: 182 | Hüte: 428

@MobyDick

Nun, Charlie Kaufman konnte man zuletzt leicht aus den Augen verlieren, "Anomalisa" ist ja der einzige Film, den er in den letzten zwölf Jahren herausbrachte^^

Ohne eli4s´ Faible für Charlie Kaufman, welches er seit seiner Anmeldung auf Moviejones im Jahr 2012 immer mal wieder kommunizierte, wäre er mir als Drehbuchautor auch gar kein so großer Begriff.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
25.01.2020 08:22 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.425 | Reviews: 134 | Hüte: 375

Eli4s und luhp92:

Sehe es ähnlich wie eli4s, das sind alles wahre Schätze, was dieser Mann hervorgebracht hat. Ich muss leider gestehen, dass ich ihn zuletzt aus den Augen verloren hatte: Anomalisa hatte ich ganz fest vor zu schauen und dann Puff. Ich schaue mal, ob ich irgendwann wieder ne Session einbauesmile

Allgemein muss ich persönlich zwar sagen, dass ich den Carrey-Winslet Film zwar wirklich über alles Liebe, aber ich denke repräsentativ - wenn es sowas gibt - wären eher Being John Malkovich, Adapdation oder Synechdoche.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.01.2020 23:32 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.445 | Reviews: 182 | Hüte: 428

@eli4s

Ich habe im Zuge der kommenden Oscar richtig Lust auf Charlie Kaufman bekommen (mehrere seiner Filme wurden ja nominiert und teils ausgezeichnet), es könnte also gut sein, dass ich da recht zügig vorankomme^^

Kaufmans zweiten Drehbuch-Film "Human Nature", mit dem Michel Gondry gleichzeitig sein Langfilm-Regiedebut gab, habe ich vorhin noch direkt hinterher geschoben. Wenn auch nicht so gut wie Kaufmans Erstlingswerk ist es dennoch eine lustige Komödie über menschliches Außenseitertum, autoritäre (Um)Erziehung und die Austreibung menschlicher Triebe, um dem zivilisierten Leben zu genügen.

Ich glaube, den habe ich vor Ewigkeiten sogar schonmal gesehen, bin mir aber nicht sicher^^ Und ich durfte feststellen, wie hübsch Patricia Arquette und Miranda Otto damals mit Anfang 30 waren <3

Wie fandest du "Anomalisa"?

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
24.01.2020 23:07 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.203 | Reviews: 33 | Hüte: 79

@luhp92

na, dann bin ich mal gespannt, was du zu den anderen sagst.
Ich liebe ja die Filme, bei denen er involviert ist oder wünschte ich würde es tun, wenn ich es dann mal nicht ganz schaffe. Sowohl thematisch als auch inszenatorisch trifft er meist genau meinen Nerv. Lustig ist er natürlich auch, auch wenn er generell eher ein pessimistisches Bild des Menschseins zeichnet, was mir aber auch entgegenkommt^^.
Adaptation und "Eternal Sunshine" kann ich jedenfalls auch wärmstens empfehlen.
"Synecdoche New York" halte ich weiterhin für das große Meisterwerk, zu dem ich bis heute nicht den Zugang bekomme, den ich gerne hätte (übrigens, wo du ihn schon erwähnst, Roger Eberts bester Film der 2000er). Vielleicht ist er ein besserer Autor als Regisseur? oder er ist einfach zu intelligent^^...

Seine neuen Filme sind ja zumindest schon mal in Sicht (Chaos Walking, Im thinking of ending things).

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.01.2020 19:55 Uhr | Editiert am 24.01.2020 - 23:16 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.445 | Reviews: 182 | Hüte: 428

Irgendwann ist auch für mich die Zeit des ersten Films von Charlie Kaufman gekommen^^

Etwas Vernünftiges über "Being John Malkovich" zu schreiben, fällt mir schwer, wie Roger Ebert schon korrekt feststellte, birgt das Drehbuch genügend Ideen für ein halbes Dutzend Filme, die hier jedoch alle harmonisch eingearbeitet werden. Manche der Einfälle sprechen mich mehr, manche weniger an, in jeden Fall ist "Being John Malkovich" ein ziemlich ungewöhnlicher, lustiger, dramatischer und gut gespielter Film.

Am Besten gefällt mir zum Einen die unkonventionelle und liebenswerte Art und Weise, wie Charlie Kaufman hier eine lesbische Liebesbeziehung etabliert, zum Anderen sein Kommentar zur Beziehung von Filmstar und Fan sowie die filmtheoretische Auseinandersetzung mit der Sicht des Zuschauers auf den Schauspieler und der Arbeit des Regisseurs mit dem Schauspieler.

Darüberhinaus habe ich Charle Sheen als er selbst gefeiert, vier Jahre vor "Two and a Half Men" nimmt er hier bereits seine Rolle als Charlie Harper vorweg^^

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema