Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Die Eiskönigin 2 gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Die Eiskönigin 2 (2019)

Ein Film von Chris Buck mit Kristen Bell und Idina Menzel

Meine Wertung
Ø MJ-User (11)
Mein Filmtagebuch

Die Eiskönigin 2 Inhalt

Warum wurde Elsa mit magischen Kräften geboren? Die Antwort ruft nach ihr und bedroht ihr Königreich. Zusammen mit Anna, Kristoff, Olaf und Sven begibt sie sich auf eine gefährliche, aber bemerkenswerte Reise. In Die Eiskönigin - Völlig unverfroren fürchtete Elsa, ihre Kräfte wären zu viel für die Welt. In Die Eiskönigin 2 muss sie hoffen, dass sie genug sind...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Die Eiskönigin 2 und wer spielt mit?

OV-Titel
Frozen 2
Format
2D/3D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ohne Altersbeschränkung".
Zur Filmreihe Die Eiskönigin gehören ebenfalls Die Eiskönigin 3 und Die Eiskönigin - Völlig unverfroren (2013).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
11.04.2021 14:33 Uhr | Editiert am 11.04.2021 - 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.749 | Reviews: 6 | Hüte: 68

Ich habe mir den Film am 11. April 2021 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Meine Zweitsichtung und gleichtzeitig die Erstsichtung mit meiner Tochter. Den ersten Teil konnten wir aufgrund von "Drama" nicht zu Ende gucken, aber der zweite war noch im Rahmen...verstehe das wer will... Natürlich totale Begeisterung nach Filmende und anschließendes Story-Nachspielen mit Mixed-Spielzeugfiguren in Lego-Duplo-Welten... Was gibt es schöneres? Die Eiskönigin-Filme sind einfach wunderbares Animations-Bombast-Emotions-Kino, dass auf visueller und tonaler Ebene vollkommen überzeugt. Die Figuren sind natürlich auch über jeden Zweifel erhaben, was soll da noch schief gehen.. Macht einfach Spaß! Hoher Unterhaltungswert! Hoher Wiederschauwert!

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.12.2020 20:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.269 | Reviews: 37 | Hüte: 563

Ich weiß nicht warum, aber ich werd einfach nicht so warm mit den Eiskönigin-Filmen. Teil 1 bediente sich ja mehr oder weniger dem gleichnamigen Märchen, natürlich disneyfiziert und blieb vor allem wegen einem Lied und hübschen Mädchen in tollen Kostümen in Erinnerung. Nach dem riesigen Erfolg und einem Merchandise-Boom war klar, dass ein Teil 2 kommen wird, für den man sich aber erstaunlich viel Zeit ließ.
Nunja, Teil 2 beweist auch warum: Da es keine wirkliche Story gab, die man erzählen musste. Klar, auch andere Disney-Produktionen erhielten Fortsetzungen, tatsächlich war nur eine handvoll als Kinofilm vorgesehen, der Rest kam als Direct-to-Video heraus. Wie schon Teil 1 hat Eiskönigin 2 eine merkwürdige Erzählweise, welche irgendwie nicht gut strukturiert wirkt und seltsam aufgebaut ist. So ist die erste halbe Stunde gefüllt mit Inhalt, rasend schnell werden Dinge in den Raum geworfen und dann ist der Großteil auch noch unwesentlich für die Handlung. Ein Beispiel: Das Königreich droht zerstört zu werden, doch diese Bedrohung kommt nie durch. Insgesamt ist die Story sehr konfus erzählt, wo ich mich ernsthaft frage ob Kinder dort nicht schnell den Überblick verlieren.

Erst ab der Mitte wird die Handlung erkennbar und folgt einer gewissen Linie. Motive aus den Trailern werden erkennbar, wobei tatsächlich einige Szenen nicht übernommen wurden. Wie schon Teil 1 wechselt sich der typische Humor mit düsteren Elementen ab, die Trailer versprachen da aber noch mehr Tiefe, wobei dies bei einem Kinderfilm eigentlich nicht zu erwarten war. Hier ist Teil 2 auf der gleichen Ebene wie Teil 1, den Humor fand ich sogar besser, da Olaf z.B. längst nicht so nervig war. Umgekehrt fehlt es den meisten Liedern an Wiedererkennungswert, doch schon Teil 1 hatte da Probleme.

Einen Hut ziehen muss man aber nochmals vor den Animationen. Ich glaube es gibt nicht viele Filme, die so gut aussehen und wo man Animationen fast nicht mehr von der Realität unterscheiden kann. Hier liegen die wahren Stärken neben dem Humor und wichtigen Botschaften - denn gerade letzteres ist nicht zu vernachlässigen und besonders für Kinder (vor allem Mädchen) wichtig.

Fazit:
Im Vergleich finde ich Moana und Tangled einfach besser, auch Teil 1 seh ich als stärker an. Dies liegt einfach daran, dass die Handlung von Teil 2 sehr verwirrend und schlecht umgesetzt wird um Fragen zu klären, die ich mir auch nie stellte.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
08.12.2019 15:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.275 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Die Eiskönigin 2" erzählt eine extrem gut durchdachte Geschichte. Sie ist zum einen sehr berührend, aber zum anderen auch sehr lustig geworden. Die Geschichte baut sich super auf, nur gibt es beim Schluss etwas, was ich kritisiere. Um nicht zu spoilern gebe ich nur einen Hinweis, was ich meine: Es hat etwas mit "Olaf" zu tun. Sonst hat man sich hier extrem viel Mühe gegeben, dass es ein tolles Werk wird.

Es werden hier, wenn ich mich richtig erinnere, 8 Songs gesungen. Wenn man das liest, wird man wahrscheinlich denken, oh mein Gott, aber es fühlt sich nicht gepresst an und passt auch immer thematisch sehr gut. Leider sind die Songs auch hier wieder eingedeutscht worden, was ich schade finde. Die Kamerafahrten sind immer sehr interessant gestaltet worden und es macht Spaß, dies miterleben zu dürfen.

"Die Eiskönigin 2" ist wunderbar geworden und man sieht hier eine Steigerung gegenüber dem ersten Teil, welcher schon echt stark war. Man sieht bei Disney kaum einen Stillstand, sondern sie entwickeln sich immer weiter, was ich sehr gut finde.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
29.11.2019 20:49 Uhr | Editiert am 29.11.2019 - 20:56 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.513 | Reviews: 37 | Hüte: 301

Sooo frisch aus dem Kino.

Also durch den ersten Teaser wuchs mein Interesse an dem Film von niedrig auf sehr hoch, denn dieser war ziemlich düster und hat auf eine episches Abenteuer angespielt. Ich hatte demnach auch entsprechende Erwartungen, auch wenn ich wusste, dass es ein Disney-Film für eher die Jüngeren ist.

Nun, ist der Film so, wie es der erste Teaser angedeutet hat?

Leider nicht. Zumindest nicht ganz.

Eine epische Reise gab es nicht, diese war eher kurz. Der eine Trailer-Shot, wo sie alle auf das weite Land schauen, den gab es im Film leider nicht. Die Anfangssequenz des ersten Teasers kam ziemlich spät im Film, ich dachte schon, dass auch diese gar nicht mehr vorkommt. Bis dahin war ich dann auch etwas enttäuscht und als sie dann endlich kam, konnte das meine Freude auch nicht mehr so steigern.

Der Film hatte zwar einige düstere Elemente, vor allem in der 2- Hälfte des Films, aber die Atmosphäre wurde überwiegend ... nicht so düster gehalten. Ist natürlich verständlich, wie schon gesagt, ist es ein Disney-Kinderfilm. Gewünscht hätte ich es mir aber viel düsterer und das obwohl ich eher ein Fan vom Gegenteil bin. Aber ab und zu mag ich es auch düster.

Die Story des Films fand ich etwas an den Haaren herbeigezogen. Man hat gemerkt, dass eigentlich kein Sequel zu Frozen geplant war. Insgesamt fand ich die Story aber ok.

Die Animationen waren natürlich herausragend, hier hat Disney wieder sein können gezeigt.

Die Songs waren leider nicht der Burner. Sie waren jetzt nicht schlecht, aber es gab auch keinen, der mir wirklich gefallen hat oder nachträglich im Kopf bleibt. So war es auch schon beim Vorgänger mit den meisten Songs.

Überhaupt sind die Songs der Frozen Filme eher unterdurchschnittlich, im Vergleich mit den anderen Disney-Filmen.

Aber auch was die Filme insgesamt angeht, werde ich mit denen einfach nicht so warm. Da sind Filme wie Tangled oder Moana wirklich viel besser, das gilt auch für die Songs.

Frozen 1 und 2 sind halt echt nur für die Kinder gedacht, zumindest aus meiner Sicht. Ich liebe Animationsfilme, aber diesen beiden kann ich echt nicht viel abgewinnen.

Das beste an Frozen 2 neben der Animation war, dass man mal mehr von Elsas Kräften gesehen hat, aber es hätte ruhig noch mehr sein können.

Der kleine Salamander(?) und Olaf waren das beste am Film. Und wenn ich an die Reaktionen der Zuschauer zurück denke (hauptsächlich natürlich Kinder) sehen die das auch so. Der Salamander war echt süß und lustig , Olaf war einfach zum Schreien und zum Glück nicht so nervig.

Der Film hatte einige tolle Bilder zu bieten, weswegen sich der Kinobesuch letztenendes schon gelohnt hat.

Insgesamt hat der Film meine Erwartungen aber leider nicht ganz erfüllt, damit hätte ich aber rechnen müssen. Hab ich auch, aber Hoffnungen hatte ich trotzdem.

Wie schon der Vorgänger ist auch Frozen 2 kein Film, den ich lieben werde. Ich finde beide Filme zwar gut, aber das wars auch. Da war selbst Ralph Reichts 2 besser.

Das ist mein Eindruck nach der Erstsichtung. Irgendwann werd ich mir den Film erneut ansehen, vielleicht gefällt er mir dann besser.

Gönne ich dem Film den Mega-Erfolg? Nicht wirklich. Da hätten es andere Animationsfilme viel mehr verdient. Dasselbe gilt übrigens für den Vorgänger...

Meine Bewertung
Bewertung

I’ve got 24 hours to get rid of this... bozo, or the entire scheme I’ve been setting up for 18 years goes up in smoke, and YOU ARE WEARING HIS MERCHANDISE?

Forum Neues Thema
Anzeige