Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Die rote Schildkröte gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Die rote Schildkröte (2016)

Kinostart: 16. März 201780 Min.FSK0Animation, Fantasy
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch

Die rote Schildkröte Inhalt

Ein Schiffbrüchiger strandet auf einer einsamen Insel. Zum Überleben gibt es dort genug, Gefahren lauern jedoch überall. Er baut sich ein Floß, um von der Insel fortzukommen, wird jedoch jedes Mal von einer roten Schildkröte, die sein Holzgefährt zerstört, daran gehindert. Als die Schildkröte eines Tages an Land kommt, versucht der Mann, sie zu überwältigen, so dass seine Flucht endlich gelingen möge. Doch das Tier entpuppt sich als eine magische Kreatur...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Die rote Schildkröte und wer spielt mit?

Darsteller
k.A.
OV-Titel
La tortue rouge
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ohne Altersbeschränkung".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.11.2018 23:55 Uhr | Editiert am 05.11.2018 - 07:47 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.885 | Reviews: 176 | Hüte: 391

Eine audiovisuelle Schönheit (koproduziert von Ghibli), die komplett ohne Dialoge auskommt und zum Zeichnen der Charaktere und Erzählen der Geschichte auch gar keinen Dialog benötigt. Gleichzeitig allerdings auch ziemlich manipulativ inszeniert, der ultimative Crowd Pleaser. Die Bilder und der Soundtrack prügeln dem Zuschauer quasi schon ein, den Film schön, emotional und süß zu finden, etwas Anderes wird gar nicht erst zugelassen.

Nachhaltig interessant und spannend ist dagegen der Inhalt, der hoffnungsvoll und zugleich überraschend nihilistisch ausfällt, wenn man etwas genauer darüber nachdenkt. Oberflächlich handelt es sich dabei um eine Liebes- und Lebensgeschichte zwei einsamer Menschen, die zueinander finden, auf einer tieferen Ebene lässt sich "Die rote Schildkröte" allerdings auch als Abriss der Menschheitsgeschichte auf der Erde und die Beziehung des Menschen zur selbigen sowie zur Natur interpretieren.

Ab hier folgen Spoiler.

Der Mensch stammt aus dem Weltraum (Panspermie? Alien-Abstammung?) und landet auf die Erde. In seinem Versuch, zurück in den Weltraum zu gelangen, tritt der Mensch in Konflikt mit der Natur, macht sie sich schließlich Untertan und tötet sie. Aus einem Gefühl der Reue heraus wird die Natur wiedergeboren, Mensch und Natur gehen eine Liebesbeziehung ein. Dank dieser Liebe übersteht die Erde selbst die schlimmsten Katastrophen und aus dieser Liebe entsteht ein technologisch oder genetisch höher entwickelter Mensch. Dieser Mensch ist nun in der Lage, in den Weltraum zu reisen und er bleibt dort, um dessen Mysterien und den Ursprung der Menschheit zu erforschen. Währenddessen lebt der alte Mensch auf der Erde in Einklang und Liebe mit der Natur weiter und stirbt dann irgendwann. Zurückbleibt die Natur und die Erde existiert auch ohne den Menschen weiter, von ihm fehlt letztendlich jegliche Spur.

Es lohnt sich meiner Meinung nach, sich darüber Gedanken zu machen.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
21.08.2018 16:43 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.153 | Reviews: 212 | Hüte: 4

Die Geschichte von "Die rote Schildkröte" hat mir sehr gut gefallen. Sie kommt ganz ohne Dialoge aus und wird von Musik und Sound der Natur begleitet. Man versteht, was er erzählen möchte und man fühlt mit der Figur. Der Animationsstil hat mich etwas an die frühere Zeit erinnert, ist aber sehr gut gelungen. Man hat an viele Details gedacht und sehen richtig gut aus, aber es gibt auch Szenen, wo ich mir mehr Details gewünscht hätte (Wasserszene beim Felsen; Halbmond). Es gibt eine kleine Szene im ersten Drittel, wo die Geräuschkulisse nicht wirklich zu den gezeigten gepasst hat. Sonst ist der Raumklang extrem gut gelungen.

Ich kann Ihnen "Die rote Schildkröte" empfehlen, muss aber sagen, dass der Film, obwohl er die FSK 0 bekommen hat, nicht für Kinder geeignet ist, da sie den Film nicht verstehen könnten.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema