Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Die besten Filme 2018 - Die MJ-Redaktion hat gewählt
Auf welchem Platz liegt Lucky?

Die besten Filme 2018 - Die MJ-Redaktion hat gewählt

Eine Liste von Moviejones mit 25 Filmen (Letztes Update: 21.12.18)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!
Die besten Filme 2018 - Die MJ-Redaktion hat gewählt

Wieder ist ein Jahr vergangen und wir haben in der MJ-Redaktion abgestimmt: Herausgekommen ist dieses Potpourri an 25 Filmen, welche für uns die besten Filme 2018 sind!

Insgesamt ist es ein gutes Kinojahr gewesen, auch wenn nicht alle Filme das gehalten haben, was sie versprachen. Im Gegenzug gab es aber auch einige große Überraschungen und wir durften Filme sehen, auf die wir schon so lange Zeit gewartet hatten.

Doch genug der langen Vorrede, dies sind unsere besten Filme 2018! Es flossen die Stimmen unserer Mitarbeiter ein und da ist es wie so oft schwierig, ein massenkompatibles Ranking zu treffen. Lasst uns in den Kommentaren wissen, was für euch die Topfilme sind!

Ant-Man and the Wasp
#25
Filmstart: 26.07.2018
Die Ameise hat knapp den Deadpool geschlagen und ist nur eine von vielen Comicverfilmungen in diesem Jahr gewesen. Spaß hat es trotzdem gemacht!
Lucky
#24
Filmstart: 08.03.2018
Ein alter Mann. Ein stiller Film. Sein Vermächtnis.
Your Name. - Gestern, heute und für immer
#23
Filmstart: 11.01.2018
Einer der schönsten Animes und für uns mit einem Platz in unserer Topliste des Jahres bedacht.
Rampage - Big Meets Bigger
#22
Filmstart: 10.05.2018
"MEG" mag riesig sein, aber nicht minder imposant sind The Rocks tierische Kumpels aus "Rampage". Ein Trashfest made in Hollywood!
Feinde - Hostiles
#21
Filmstart: 31.05.2018
Christian Bale als rachsüchtiger Soldat, der eine für ihn undankbare Aufgabe erhält. Doch wie so oft im Leben wachsen wir an unseren Pflichten. Spannendes Drama im Wilden Westen!
Horizont erweitern
Was denkst du?
32 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.01.2019 13:29 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.256 | Reviews: 38 | Hüte: 434

Das sehe ich nicht als Fehler, weder bei Marvel noch bei DC, das ist in der Comicwelt einfach so.
Wir befinden uns hier aber in einem anderen Medium, in dem nicht alles eins zu eins umgesetzt werden kann. Und was in der Comicwelt möglich ist mit Erscheinungen von 100 verschiedenen Titeln pro Monat, ist vielleicht bei 3 Erscheinungen im Jahr anders. Meiner Meinung nach würde ja ein einfacherer Nebensatz reichen.
Weiteres Beispiel abseits der Comicwelt. Nur weil ich aus den Büchern weiß, woher Harry Potter in Teil 7 die Spiegelscherbe hatte, muss ich aber kritisieren, dass es in den Filmen selbst nie erwähnt wurde.

Überhaupt mit Logik bei Comic, Fantasy oder Scifi zu argumentieren, ist mühselig. Die Filme müssen "in-sich" logisch sein, aber von außen betrachtet, kann es nicht logisch sein.
Ebenfalls so ein Argument, welches man immer wieder liest. Aquaman schafft es aber eben nicht mal "in-sich" logisch zu sein, schon gar nicht in dem Universum in dem er spielt. Entweder man will ein Shared Universe oder man lässt es bleiben. Von außen kann dies ja natürlich nicht logisch sein, wenn eine Reihe oder ein Film aber gewisse Regeln aufstellt, muss man sich auch daran halten.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
02.01.2019 12:54 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.136 | Reviews: 2 | Hüte: 209

Das mit den Bedrohungen und der Logik, dass einmal ein Ensemble ran muss und einmal reicht ein einziger Held, ist schon in den Comics so. Das sehe ich nicht als Fehler, weder bei Marvel noch bei DC, das ist in der Comicwelt einfach so. Überhaupt mit Logik bei Comic, Fantasy oder Scifi zu argumentieren, ist mühselig. Die Filme müssen "in-sich" logisch sein, aber von außen betrachtet, kann es nicht logisch sein.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.01.2019 11:57 Uhr | Editiert am 02.01.2019 - 12:01 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.256 | Reviews: 38 | Hüte: 434

@Raven
In diesem Sinne kann man Aquaman auch als Solofilm sehen und nicht als Teil eines DCEU. Es gibt ja nicht einmal Erwähnungen der anderen Helden in Aquaman. Es wird nur kurz erwähnt, dass Aquaman die Erde vor Steppenwolf gerettet hat. Daher finde ich es nicht fair, Aquaman abzuwerten, weil er als Teil des DCEU, das (in-)offiziell nicht mal mehr exisitiert und wohl auch tot ist, schlechter funktioniert. Er funktioniert wunderbar als Solofilm, das sollte man ihm doch auch zugute halten. Ich kann JL auch wunderbar ignorieren.

Das Problem ist aber ganz klar, dass dieser Film immer noch ein Teil des DCEU sein will und auch wenn du ihn als Solofilm anerkennen kanns, so ist und bleibt er ein Film im gleichen Universum wie JL. Vorallem, da er auch direkt auf ihn Bezug nimmt, Steppenwolf erwähnt und Aquaman als Popstar etabliert. Er will also in diesem Universum sein, folgt aber nicht seinen eigenen Regeln, wenn man bedenkt dass Arthur und Mera sich scheinbar nicht kennen, obwohl sie einen Film vorher noch miteinander gesprochen haben. Das ist einfach dämlich und verarsche am Fan und Kontinuitätsproblematik wie man sie von Transformers und den X-Men kennt (wo dies ebenfalls zurecht kritisiert wird).
Dazu dann die Bedrohung der Erde, die ja global ist und alleine dadurch schon krasser als Steppenwolf. Doch diesmal ist Aquaman solo unterwegs - warum? Ja, Marvel machte die gleichen Fehler, aber das sind nun 6 Jahre her. Lässt Aquaman also noch dämlicher erscheinen, weil die Macher nicht mal aus diesen Fehlern lernen, ansonsten aber selbst den Stil kopierten.

Zur Liste:
Kann man so nachvollziehen, wobei ich z.B. Black Panther oder Deadpool 2 einem Ant-Man and the Wasp jederzeit vorziehen würde. Leider fällt mir dann auf, dass ich noch einige dieser Filme nicht gesehen habe, andere wie z.B. der Nostalgie-Streifen "Christopher Robin" ziemlich unterging an der Fülle an Blockbustern.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
29.12.2018 19:50 Uhr | Editiert am 29.12.2018 - 19:53 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.901 | Reviews: 176 | Hüte: 396

@Moviejones
"Denn du beziehst dich allein auf US-Produktionen, aber wie willst du es mit europäischen Filmen handhaben?"

Man nimmt einfach den Start des Films im eigenen Land. Allgemein ergeben Filmsjahressortierungen nur so Sinn, weil Filme als Kunstwerk in der Regel ein Ausdruck der Zeit sind, in der gedreht werden. Und zudem, weil Deutschland in der Filmwelt eben nur ein Produktionsland von vielen darstellt.

Ich bin allerdings auch der Meinung, dass man für solche Jahresabschlusslisten den deutschen Start nehmen sollte, weil man diverse Film ansonsten gar nicht berücksichtigen könnte. Diverse 2017er-Filme oder der bei vielen beliebte "Your Name", der in Japan bereits 2016 erschien.

Oder man veröffentlicht solche Jahreslisten erst im März, April oder Mai. Die Tradition, dass so etwas im Dezember geschieht, verstehe ich eh nicht so recht.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
28.12.2018 01:15 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.367 | Reviews: 30 | Hüte: 485

@Andra

Du nimmst mir die Worte aus dem Mund. Ich musste auch etwas schmunzeln.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Andra : : Moviejones-Fan
28.12.2018 00:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.05.11 | Posts: 405 | Reviews: 0 | Hüte: 25

@MovieMarv:

Natürlich ist alles immer sehr subjektiv. Dennoch muss ich dir sagen, dass mich dein Kommentar erheitert hat.

Nichts gegen dein persönliches Ranking - aber einzusteigen mit "ich frage mich, was XY in der Liste zu suchen hat" und dann im Gegenzug mit diesen Kandidaten inkl. voller Punktzahl auf den ersten drei Plätzen zu argumentieren ... you got me.

Das ist als würde jemand rufen "Was?! Milchreis ist dein Lieblingsessen??! Das ist ja eklig, Griesbrei ist das Beste, was es gibt!" laughing

Avatar
MovieMarv : : Moviejones-Fan
27.12.2018 12:46 Uhr | Editiert am 28.12.2018 - 12:06 Uhr
0
Dabei seit: 26.12.18 | Posts: 2 | Reviews: 1 | Hüte: 0

Eine Top 25 Liste finde ich persönlich zu lang. Ich beschränke mich da lieber auf eine Top 10:

Zur Erläuterung: Platz 1-6 gehen an Filme die von mir alle 10/10 Punkten erhalten haben. Es war bei einigen Filmen schwer zu entscheiden welche der Filme noch einen Tick besser ist als der andere. Deshalb sind die Filme trotz ihrer hohen Punktzahl nicht alle auf dem gleichen Platz.

Platz 1: Ganz klar für mich Aquaman. Dieser Film hat mich nicht nur sehr Positiv überrascht sondern mich auch noch richtig gut Unterhalten. 10/10 Punkten

Platz 2: Avengers: Infinity War. Was habe ich auf diesen Film hingefiebert und was war ich überwältigt als ich sah wie gut er Schlussendlich geworden ist. 10/10 Punkten

Platz 3: Ready Player One. Ein wunderschöner Film, der mich mit seiner tollen Welt, einer unfassbar schönen Geschichte und eine Starken Umsetzung in seinen Bann gezogen hat. 10/10 Punkten

Platz 4: Bohemian Rapsody. Ich bin ein großer Queen Fan und freute mich daher sehr auf den Film. Die Umsetzung der Geschichte war für mich sehr gelungen und ich finde das Rami Malek für seine Schauspielerische Darbietung in diesem Film einen Oscar verdient hat. Ein wirklich unglaublich schöner Film, mit viel Gefühl und toller Musik. 10/10 Punkten

Platz 5: Greatest Showman. Der erste Film den ich 2018 gesehen habe und der mir Hoffnungen auf ein tolles Filmjahr 2018 verschaffte. Auch mit diesem Film hatte ich sehr viel Freude im Kino. Seid langer Zeit für mich der erste Musicalfilm den ich wirklich atemberaubend fand. 10/10 Punkten

Platz 6: Bad Times at the El Royale. Einen Film, dessen Trailer mich neugierig machten und der mich im Kino dann vollsten überzeugen konnte. Eine gut durchdachte Handlung, mit einem tollen Cast, tollen Bildern, schöner Musik und einem tollen Feeling der 70er. 10/10 Punkten

Platz 7: Mission: Impossible - Fallout. Ich bin ein großer Fan der Mission Impossible Reihe und ein großer Fan von Tom Cruise. Deshalb freute ich mich sehr auf den neusten Ableger der Filmreihe. Am Ende bekam ich dann auch das was ich mir erhoffte, einen der besten Actionfilme der letzten Jahre. 9/10 Punkten

Platz 8: Ant Man and The Wasp. Der Film Ant Man aus dem Jahr 2015, hatte mich damals sehr positivüberrascht. Deshalb freute ich mich sehr auf den zweiten Teil. Mit dem wurde ich dann auch nicht enttäuscht und ich hatte große Freude im Kino. Dennoch hat der Film auch ein paar Schwächen, weshalb ich ihm 8,5/10 Punkten gebe.

Platz 9: Fantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen. Ebenfalls ein Film, auf dem ich mich nach Teil 1 sehr gefreut habe. Leider kommt dieser Teil nicht an seinen Vorgänger heran, ist aber dennoch ein toller Film. 8/10 Punkten

Platz 10: Abgeschnitten. Ein Film, wo sich nun bestimmt viele Fragen warum er auf dieser Liste ist. Abgeschnitten ist ein deutscher Thriller nach dem Roman von Sebastian Fitz, der zeigt, dass es auch in Deutschland noch richtig gute Filme gibt. Abgeschnitten braucht sich bei weitem nicht hinter den Thrillern aus Hollywood oder Skandinavien zu verstecken. Abgeschnitten bietet eine Spannende, an manchen Stellen leider aber auch vorhersehbar Handlung, tolle Schauspieler und baut eine echte Spannung auf. 8/10 Punkten

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
27.12.2018 11:23 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 841 | Reviews: 0 | Hüte: 21

Zu viele habe ich (noch) nicht gesehen, aber die die ich gesehen habe sind zurecht in dieser Liste. Der Rest muss noch nachgeholt werden smile

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
23.12.2018 15:59 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 533 | Reviews: 8 | Hüte: 22

Ich glaube, man sollte die Liste noch viel mehr mit einem gewissen Augenzwinkern nehmen und nicht als objektives Ranking laughing

Wie eingangs erwähnt, ich kann letztlich auch nicht sooo viel hiermit anfangen, aber wenn es heißt, dass die MJ-Redaktion abgestimmt hat...
Das ist dann halt wie bei einem Wettbewerb, wo es einen Publikumspreis gibt. Da gewinnt dann auch nicht unbedingt z.B. "das beste Foto", sondern es kann auch ein schrottiges Handy-Bild gewinnen, wenn jemand genug Fans hat.

Das Problem entsteht eher dann, wenn die Leute hier eher eine "objektive Jury-Entscheidung" erwarten.

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
23.12.2018 10:51 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.189 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Interessante Liste auch wenn meine etwas anders aussehen würde^^. Mit der Nummer eins kann ich sehr gut mitgehen, gehört Aufbruch zum Mond doch definitv zur größten Überraschung für mich in diesem Kinojahr. Zudem ein Film den ich überhaupt nicht auf dem Schirm hatte.

Ansonsten freut mich natürlich das es mit "Your Name" auch ein Animefilm in eure Liste geschafft hat.

Was mir persölich fehlt ist Hereditary und natürlich Aquaman wink

@Raven13

Zur Rampage/Aquaman Diskussion.

Stimme deiner Argumentantion vollkommen zu. Dafür gibt es von mir auch ne Mütze. Finde es auch nicht ganz nachvollziehbar das Rampage und Meg mit je 3,5 Hüten in der Liste vertreten sind und z.B. Jurassic World mit 4 Hüten jedoch nicht. Spielt denke ich dann auch viel Subjektivität mit in solch eine Jahersliste, was aber auch nicht für verkeht halte.

Ein Ring, sie zu knechten...
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
23.12.2018 01:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.829 | Reviews: 116 | Hüte: 204

@Raven13
Kann ich ja auch verstehen, nur dann darf man Rampage nicht plötzlich als klasse darstellen, denn der ist auch nur generische Massenware.

Ja, aber der Film kam für mich deutlich leichter und unbefangener daher, als Streifen wie Solo, Jurassic World 2 oder Aquaman, welche in der Franchise-Korsage festsaßen.
Na klar ist Rampage 0815, aber bei den vielen 0815 Filmen hat dieser es für mich 2018 am stimmungsvollsten hinbekommen.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
22.12.2018 23:52 Uhr | Editiert am 22.12.2018 - 23:54 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.584 | Reviews: 35 | Hüte: 158

@ ChrisGenieNolan & Kayin

Danke für die Mützen. wink

@ TiiN

"Ganz ehrlich, Jurassic World 2 oder Solo waren sicher ordentliche Filme, aber generische Massenware, was nun in meinen Augen keine Besonderheit hat."

Kann ich ja auch verstehen, nur dann darf man Rampage nicht plötzlich als klasse darstellen, denn der ist auch nur generische Massenware. Im Vergleich mit Skyscraper z. B. finde ich Skyscraper besser als Rampage, weil mir der Film an sich einfach mehr Gefühle vermittelt hat, auch wenn er kitschig und oberflächlich sein mag. Aber ist ja letztlich auch Geschmacksache.

Was die Trennung der Jahre angeht, so bin ich hier ganz bei Moviejones. Ich lebe hier in Deutschland und gehe daher immer nach dem deutschen Release und erstelle auf Basis dieser auch meine Jahreslisten. Finde ich viel nachvollziehbarer. Ich z. B. komme bei den Oscarverleihungen immer völlig durcheinander und wundere mich oft, weshalb Filme aus dem laufenden Jahr bereits in die Verleihung für das Vorjahr mit einbezogen werden. Selbst dann, wenn der offizielle US-Start erst im neuen Jahr liegt, kommen diese mit in den Topf des Vorjahres.

@ Moviejones

"Beide Filme sind für sich genommen simpel und teilen sicher viele Stärken und Schwächen, aber dennoch sind die Unterschiede groß. Rampage steht für sich allein und funktioniert in seiner überdrehten Welt sehr gut, er ist soweit man es sagen in sich schlüssig. Aquaman funktioniert als Solofilm gut, muss aber darüber hinaus im DCEU funktionieren und schafft es dabei nicht mal im Zusammenspiel mit dem letztjährigen Justice League plausibel zu sein. Wir kreiden nicht zwingend die Trivialität von Aquaman an, sondern dass er an dem scheitert, was er darstellen soll. Homogenität und eine innere Logik des Worldbuilding scheint vielen inzwischen ziemlich egal zu sein. Hauptsache Fanservice mit vielen bunten Bildern! Ist uns hier zu wenig."

Naja, ich sehe das im Moment eher so, dass die Justice League und das große ganze DCEU zur Zeit eher als tot gelten und dass der Fokus in der nächsten zeit mehr auf den Solofilmen liegt. Wonder Woman 2, Aquaman 2, Joker, Suicide Squad 2, The Batman. Von einem Justice League habe ich nichts mehr gehört und nach dem Misserfolg von JL glaube ich momentan auch nicht mehr daran, dass ein Teil 2 komme nwird. In diesem Sinne kann man Aquaman auch als Solofilm sehen und nicht als Teil eines DCEU. Es gibt ja nicht einmal Erwähnungen der anderen Helden in Aquaman. Es wird nur kurz erwähnt, dass Aquaman die Erde vor Steppenwolf gerettet hat. Daher finde ich es nicht fair, Aquaman abzuwerten, weil er als Teil des DCEU, das (in-)offiziell nicht mal mehr exisitiert und wohl auch tot ist, schlechter funktioniert. Er funktioniert wunderbar als Solofilm, das sollte man ihm doch auch zugute halten. Ich kann JL auch wunderbar ignorieren.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
22.12.2018 23:20 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.829 | Reviews: 116 | Hüte: 204

@Raven13
Rampage ist drin, obwohl der wirklich nur Durchschnittskost ist? Gerade , wo ihr doch Aquaman genau wegen der Oberflächlichkeit abstraft, lobt ihr Rampage?

Für mich war Rampage von einer Reihe von Kopf-Aus-Filmen der stimmigste. Kurzweilig, spaßig, tolle Effekte, Witz, paar Monster, da hat das Popcorn-Paket gestimmt. In der Hinsicht empfand ich Rampage deutlich verdaulicher als Aquaman, Skyscraper, Meg oder wen auch immer.

Aber dass Aquaman, Mortal Engines, Phantastische Tierwesen 2, Jurrassic World 2 oder Solo nicht in den Top 25 sind, finde ich erstaunlich.

Ganz ehrlich, Jurassic World 2 oder Solo waren sicher ordentliche Filme, aber generische Massenware, was nun in meinen Augen keine Besonderheit hat.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
22.12.2018 23:07 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.075 | Reviews: 3 | Hüte: 288

@ Raven13:

ich zieh meine Hut vor dir ab. Besser hätte man nicht formulieren können laughing

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
22.12.2018 22:12 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.829 | Reviews: 116 | Hüte: 204

Dann handhaben wir es am besten so, wie Tarantino es einst vorgeschlagen hat. Die besten Filme eines Jahres werden erst nach einigen Jahren ermittelt. So sind zum Einen die Filme überall veröffentlich und zum Anderen hat man zeitgleich die nachhaltige Wirkung berücksichtigt. smile

Aber ja klar, wie ihr schon sagt, wer interessiert sich dann noch für Filme von "damals", die Welt ist schnelllebig, da gehört das wohl dazu.

Um die Sache abzukürzen: Ich kann euch verstehen. smile

Forum Neues Thema