Anzeige
Anzeige
Anzeige
Was hat man sich nur gedacht?

Es gibt sie (leider) wirklich! Sequels, die die Welt nicht braucht

Es gibt sie (leider) wirklich! Sequels, die die Welt nicht braucht
29 Kommentare - Sa, 14.11.2020 von R. Lukas
Ohne Fortsetzungen geht fast gar nichts mehr, ob man sie nun will oder nicht. Bei diesen hier wünschten wir allerdings, sie wären nie gemacht worden. Wer alle kennt, bekommt Bonuspunkte - oder so ähnlich.
Es gibt sie (leider) wirklich! Sequels, die die Welt nicht braucht

Es ist eine allgemein bekannte Tatsache, dass bei einem erfolgreichen Film ein Sequel meist nicht ausbleibt.

Und es ist eine ebenso bekannte Tatsache, dass das Sequel meist nicht ans Original rankommt. Einige Sequels sind sogar derart mies und/oder überflüssig, dass man gar nicht weiß oder verdrängt hat, dass es sie gibt.

Wir haben die Qualen auf uns genommen, eine exquisite Auswahl an missratenen Fortsetzungen für euch zu treffen. Weil es dann doch recht viele geworden sind, legen wir dieses Special als Zweiteiler an. Vielleicht wird es auch noch verlängert, je nachdem, wie viel ihr zu ergänzen habt. ;-) Einfach schreien, wenn euch ein Sequel fehlt. Oder noch besser: es in die Kommentare schreiben.

Kindergarten Cop 2

Bei Kindergarten Cop bekommt man genau das geboten, was der Titel besagt: Arnold Schwarzenegger geht als Cop im Kindergarten undercover, um einen Drogendealer wegen Mordes dranzukriegen. Dabei brüllt er Kinder zusammen, also ein großer Spaß. Jahre später beschloss man, das Konzept neu aufzuwärmen, und weil Arnie nicht zu haben war, nahm man für Kindergarten Cop 2 einfach Dolph Lundgren und niemanden aus dem Original. Was sollte schon schiefgehen?!

Bild 2:Es gibt sie (leider) wirklich! Sequels, die die Welt nicht braucht

Die Vögel 2 - Die Rückkehr

Piepmätze, die plötzlich über Menschen herfallen? Die Vögel ist ein absoluter Klassiker, und hätte jemand anders als Alfred Hitchcock den Film gemacht, wäre er gleich nach Sharknado 11 auf Syfy gelaufen - wie an der späten und unnötigen Fortsetzung Die Vögel 2 - Die Rückkehr zu sehen, einem Fernsehfilm ohne Bezug zum Original, aber mit fast der gleichen Handlung. Nur viel schlechter umgesetzt. Und: Hitchcocks Hauptdarstellerin Tippi Hedren taucht in völlig anderer Rolle auf.

Bild 8:Es gibt sie (leider) wirklich! Sequels, die die Welt nicht braucht

Die Spur führt zurück - The Two Jakes

Chinatown machte uns mit Privatdetektiv Jake Gittes bekannt, gespielt von Jack Nicholson. Und tatsächlich hatte Drehbuchautor Robert Towne den Plan, dass es der erste Teil einer Trilogie sein sollte. Also taten er und Nicholson, der diesmal auch selbst Regie führte, sich fürs Sequel Die Spur führt zurück - The Two Jakes wieder zusammen. Dummerweise hielt sich das Interesse an den fortlaufenden Abenteuern des Jake Gittes in Grenzen, sodass der Trilogie-Abschluss ausblieb.

Bild 10:Es gibt sie (leider) wirklich! Sequels, die die Welt nicht braucht

S. Darko

Donnie Darko - Fürchte die Dunkelheit kann man ohne Zweifel als Kultfilm bezeichnen, und was machen Studios mit Kultfilmen gern? Sie fortsetzen, genau! Das Problem war nur, dass Donnie eine Turbine auf den Kopf gefallen war und Jake Gyllenhaal 2009 weit über dem Fox Home Entertainment-Budget lag. Darum konzentriert sich S. Darko auf Donnies jüngere Schwester, Samantha (Daveigh Chase). Und scheiterte grandios bei dem Versuch, so kultig wie das Original zu sein.

Bild 4:Es gibt sie (leider) wirklich! Sequels, die die Welt nicht braucht

Teen Wolf 2

1985 wurde Michael J. Fox zum Teen Wolf, aber statt wie die meisten anderen Werwölfe die Kontrolle zu verlieren und mordend durchs Land zu streifen, war er plötzlich einfach nur richtig gut im Breakdancen und Basketballspielen. Durch diesen Film und das im selben Jahr gestartete Zurück in die Zukunft wurde Fox dann zum Star, sodass man für Teen Wolf 2 auf Jason Bateman zurückgreifen musste. Der hatte auch die Werwolf-Gene, war aber richtig gut im Boxen *gähn*.

Bild 6:Es gibt sie (leider) wirklich! Sequels, die die Welt nicht braucht

Erfahre mehr: #Fortsetzungen
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
29 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
25.11.2020 20:50 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.462 | Reviews: 150 | Hüte: 476

@MB80

Aber derjenige, der es zuerst macht, hat es eben erfunden. Wie gesagt, ich mag diese Slasher-Genretrope generell nicht, und nicht nur deswegen weil sie danach zum Klischee wurde.

Ich habe es in "Halloween" nicht so wahrgenommen, dass sich der Film auf Seiten der sexuell aktiven und offenen Teenager positioniert. Die werden ja alle ganz easy gekillt, während Laurie Strode überlebt und über Michael Myers siegt - auch weil sich Myers Strode gegenüber im Kontrast zu den anderen Teenagern umglaublich dumm anstellt.

In der Freitag-Originalreihe (Teil 1-4) waren die Teenager für mich griffiger und sympathischer gezeichnet, die auch mal die ein oder andere Grauzone/Ambivalenzen aufweisen, gegeneinander ausgespielt werden oder Entwicklungen durchmachen. Als Beispiel jetzt mal das Final Girl in Teil 4, welches charakterlich Slasher-typisch wie Laurie Strode eingeführt wird, dann aber eine Wandlung hin zum sexuellen Erwachen durchmacht.

"Freitag Teil 4" ist allgemein auch humoristischer und selbstironischer unterwegs als normale Horrorslasher, da ist es für mich naheliegender, dass in denjenigen Kills, die bezüglich der Brutalität überzogen und sexuell metaphorisch enorm aufgeladen sind, eine satirische Botschaft inne wohnt.

Oder die Introszene von "Jason Goes to Hell", in der zwei Teenager ungeschützten Sex haben und Jason vor der äußerst brutal in Szene gesetzten Ermordung über ein noch ungeöffnetes Kondom läuft. Das ist dann etwas, was ich im Slasher-Gewand als vernünftige Kritik am Sexualverhalten empfinde, sowas schockiert mich dann auch viel mehr als jeder Kill in Carpenters Flm.


Nicht nur Wes Cravens "Scream" wollte mit den Klischees aufräumen, auch sein "Nightmare" hatte ja schon diese Intention (da müssen die Teenager ja für die Taten der Eltern bezahlen und sich gegen diese auflehnen). Hat aber ebenso wenig funktioniert^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
23.11.2020 20:38 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.701 | Reviews: 30 | Hüte: 143

@luhp92:

"Ja, Michael killt die Teenager, die Spaß haben und sexuell aktiv sind. Dieses Genreklischee wurde ja von "Halloween" erfunden oder zumindest populär gemacht."

Also der, der es zuerst macht, macht es ja nicht zum Klischee ;)

Da kann ich deinen Gedanken auch nicht ganz folgen. "Halloween" platziert sich, wenn man der Interpretation folgt und es geht um sexuell repressive Gedanken vs Teenager, ja eindeutlich bei den Teenagern. Die "Friday the 13th" machen es in meinen Augen dann zum Klischee, und da die Filme deutlich mehr sleezy sind sehe ich da auch keine Satire, sondern einfach nur noch Klischee und Fleischbeschau.

"Scream" ist dann der Film, der eigentlich mal den Tisch mit diesen Klischees aufräumen und das Genre beerdigen wollte. Und es dann irgendwie wiederbelebt hat :p

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
20.11.2020 18:13 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.462 | Reviews: 150 | Hüte: 476

@MB80
"dass Michael eigentlich nur eine Verkörperung dieser Prüderie ist"

Ja, Michael killt die Teenager, die Spaß haben und sexuell aktiv sind. Dieses Genreklischee wurde ja von "Halloween" erfunden oder zumindest populär gemacht. Ich mag das nicht sonderlich, da bin ich mehr Fan der "Freitag der 13."-Reihe, in der das Klischee ins Gegenteil umgekehrt oder satirisch überspitzt wird.

Ich müsste mir auch mal die "Nightmare"- und "Scream"-Fortsetzungen anschauen, in den Reihen ist das ja ähnlich bzw. soll ähnlich sein.


"Ich packe den immer einfach ins Genre Horror"

Das kann natürlich leicht passieren^^ Oder sowas wie "The Green Mile", wobei der Film zumindest im Bezug auf das Phantastische klar Kings Handschrift trägt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
20.11.2020 12:26 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.701 | Reviews: 30 | Hüte: 143

@Luhp92

"Inhaltlich sind beide nicht so das Gelbe vom Ei, im ersten Teil die konservative Prüderie und der Bogeyman aus der Psychiatrie.."

Aber das gibt dem ersten Film ja diesen interessanten Subtext, dass Michael eigentlich nur eine Verkörperung dieser Prüderie ist. Das ist ja nicht die Messege des Films. Habe allerdings im Audiokommentar auch gehört, dass dies gar nicht die Intention von Carpenter war, er wollte die Protagonistin nur als sehr vorsichtig inszenieren.

Das mir "Shawshank redemption " und "Running Man" nicht einfielen ist mal wieder typisch für mich als King-Ignoranten. Ich packe den immer einfach ins Genre Horror, dann fallen mir so Perlen wie "Tommyknockers" ein...

"Dead Zone" vom Cronenberg soll auch gut sein, von dem habe ich allerdings auch erst gestern in einem Podcast was gehört.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.11.2020 23:09 Uhr | Editiert am 19.11.2020 - 23:10 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.462 | Reviews: 150 | Hüte: 476

@MB80

"Halloween II" steht dem ersten Teil finde ich in nichts nach. Aber gut, Rick Rosenthal hat es als Regisseur auch leichter, er muss schließlich nur John Carpenters Stil kopieren, dann läuft das^^ Aber Teil 2 hat dafür mit dem Krankenhaus sogar ein noch besseres, klaustrophobisches Setting.

Inhaltlich sind beide nicht so das Gelbe vom Ei, im ersten Teil die konservative Prüderie und der Bogeyman aus der Psychiatrie, im zweiten Teil dann diese dämliche Familien- bzw. Blutsverbindung.


"Sind nicht alle King Verfilmungen aus den 80/90ern entweder suboptimal, oder schlecht gealtert?"

Würde ich jetzt nicht sagen. "The Shining" hatten wir ja schon. "Cujo", "Stand By Me", "Pet Sematary" und "The Shawshank Redemtion" fand ich auch toll. Und "The Running Man" macht das, was er sein möchte, auch verdammt gut^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
19.11.2020 21:19 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.701 | Reviews: 30 | Hüte: 143

@MobyDick

"2010" hat halt immer noch Syd Mead (Blade Runner, Blade Runner 2049, Aliens, Tron und so weiter...) als Designer, und somit auch ein paar echt beeindruckende Set-pieces. Der wäre auch bestimmt populärer wenn der Kubrick da nicht so ein Monster als ersten Teil gemacht hätte... der Film interessiert einfach keinen.

Gerade übrigens frustriert festgestellt, dass meine alte DVD wohl den Geist aufgegeben hat. Naja, war eh nicht gerade top Qualität.

Zum Thema:

Horrorfilme habe oft miese Sequels, und starten dann doch Franchises. "Halloween 2" fällt mir da ein, von den "Texas Chainsaw" Sequels war auch kaum eines sehenswert.

Von "Blair Witch 2" will ich gar nicht erst reden.

@luhp92

Sind nicht alle King Verfilmungen aus den 80/90ern entweder suboptimal, oder schlecht gealtert? Und ja, "Es" nehme ich da mit rein ;)
Der zweite Teil mit den Erwachsenen, oh boy...

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
19.11.2020 09:34 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.709 | Reviews: 121 | Hüte: 414

MB80

Du bist nicht der einzige hier, der 2010 mag wink

Da ich schonmal dabei bin, mich als Fan "schlechter" Fortsetzungen zu outen: Der Exorzist 2 finde ich persönlich auch gar nicht so schlecht wie er immer gemacht wird. Dazu muss man eigentlich nur ausblenden, dass es eine Fortsetzung zum ersten Teil ist, den Film einfach als völlig unabhängigen und komplett anders angelegten Film ansehen und dann noch die Musik von Morricone geniessen, und fertig ist der 5 von 10 Punkte Film :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.11.2020 21:33 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.462 | Reviews: 150 | Hüte: 476

@MB80

Die 90er-Miniserie zu "The Shining" habe ich auch noch nicht gesehen, aber auch kaum Lust dazu. Stephen King selbst als Drehbuchautor und Mick Garris als Regisseur, diese Kombo gab es zuvor schon bei "The Stand" und das Ergebnis war für mich im Vergleich mit dem Roman und sonstigen King-Verfilmungen furchtbar...

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
18.11.2020 20:48 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.701 | Reviews: 30 | Hüte: 143

@luhp92:

"Annihilation" wollte ich eigentlich auch noch nennen, da hatten wir uns meine ich mal drüber ausgetauscht als es um Adaptionen ging. Da habe ich tatsächlich das Buch zu gelesen, und das ist vom Aufbau her wirklich anders.

"Shining" ist ja das bekannteste Beispiel für Neuinterpretationen. Der King hat ja dann mal selber die Verfilmung in diesen Fernsehfilmen vorgenommen, die habe ich nie gesehen aber immer gelesen die wären schrecklich. Solange es den King happy gemacht hat...

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.11.2020 18:17 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.462 | Reviews: 150 | Hüte: 476

@MB80

Oder die Science-Fiction-Filme "Annihilation" und "Cloud Atlas", die sollen sich ebenfalls sehr von ihren Buchvorlagen unterscheiden^^

Andererseits muss ich da auch sofort an Horror bzw. speziell an Stephen King denken, er war ja mit Kubricks "The Shining" gar und gar nicht zufrieden. Den ich wiederum auch als wunderbar bezeichnen würde.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
17.11.2020 22:42 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.701 | Reviews: 30 | Hüte: 143

luhp92:

Leider nicht, stehen aber auf meiner Liste... Vorher muss ich mich aber endlich mal an die "Foundation" Trilogie machen, die ist seit Jahren ein Projekt von mir.

Habe allerdings gelesen, dass Buch und Film deutlich auseinander gehen. Aber das scheint bei Science Fiction zum guten Ton zu gehören. Stanislaw Lem hat glaube ich nie seinen Frieden mit der Filmversion von "Solaris" gefunden, und der ist auch wunderbar. Aber auch echt nicht für jeden ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
16.11.2020 14:13 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.831 | Reviews: 27 | Hüte: 246

@Rotwang

Ist klar, aber ich wollte es halt ausweiten. Und auch Teile ab Teil 3 sind Fortsetzungen, nur halt i.d.R. nicht Fortsetzungen des ersten Films.wink

Zitat der Woche: "Früher haben wir zum Himmel hoch gesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist. Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz." ~ Cooper - Interstellar
Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
16.11.2020 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 126 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@FlyingKerbecs

Da sind aber auch einige bei, die nicht die zweiten Teile sind zum Beispiel Terminator 3 ist der dritte Teil. Und Alien 3 ist auch der Dritte gut zu erkennen dass die Nummer eine 3 ist und keine 2.

Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
16.11.2020 12:21 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 246 | Reviews: 3 | Hüte: 11

Also ich hätte da noch "Open water 2".der erste war schon schlimm genug... lief in ner Sneak Preview.also bin da nich freiwillig rein... Beim 2. Teil hab ich dann aber doch irgendwann den Saal verlassen!

James Halliday: "Hello, if you’re watching this, I’m dead."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
16.11.2020 07:52 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.831 | Reviews: 27 | Hüte: 246

  • X-Men: Apocalypse

  • X-Men: Dark Phoenix

  • Terminator 3-6

  • Alien 3, 4 und Covenant

  • Predator 2

  • Stirb Langsam 2, 4 und 5

  • usw...

Zitat der Woche: "Früher haben wir zum Himmel hoch gesehen und uns gefragt, wo unser Platz im Universum ist. Heute blicken wir auf den Boden hinab und zerbrechen uns den Kopf über unseren Platz im Schmutz." ~ Cooper - Interstellar
Forum Neues Thema
Anzeige