Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
MJ-Pat
Avatar
CINEAST - ReReleaser
 
 
57
Jahrgang: ????
Anmeldung: 17.11.2009ReReleaser
Login: 03.06.2020
Punkte: 11.529
Kommentare: 1627
Kritiken: 6

CINEAST ist ein MJ-Pat - neugierig?

1. Und täglich grüßt das Murmeltier

2. Drive

3. La La Land

4. American Beauty

5. Lost in Translation


Erfolge von CINEAST
DatumTitelBeschreibung
01.07.2019 ReReleaser BOT-Sieger: "Avengers - Endgame" Box Office Tippspiel
14.02.2019 Killerkind BOT-Sieger: "The Prodigy" Box Office Tippspiel
Aktuelle Titelträger
Tagebuch von CINEAST
2020
Mai
09
The Shallows - Gefahr aus der Tiefe
09.05.2020
The Shallows - Gefahr aus der Tiefe
Den Film wollte ich seit Kinostart immer mal gesehen haben, jetzt habe ich es endlich geschafft. Meine Hai-Film-Erfahrung beschränkt sich bisher auf Deep Blue Sea und Open Water 1&2, aber Hauptgrund den Film zu schauen war auch auch weniger der Hai, als vielmehr Blake Lively und die knackige Laufzeit. Optisch ein durchgestyltes Sommermovie mit ansprechenden Slow-Mo's, einer attraktiven Hauptdarstellerin und mittelprächtigen bis schwachen Effekten (die aber wohldosiert sind). Inhaltlich mit einer stark aufspielenden Blake Lively (die den Film wunderbar alleine trägt), einer knackigen und runden Erzählstruktur, einer kompletten Nonsens-Story, dafür aber ausreichend Thrill und wenig Leerlauf. Der ruhige Beginn und die ersten Actioneinlagen gefielen mir besser, als die teils völlig absurd trashigen Einlagen ab der Mitte des Films, vom Finale wollen wir gar nicht erst sprechen (da haben die Produzenten wohl noch ein paar Schauwerte gefordert - übrigens wohl auch bei Lively, teilweise schon sehr offensichtlich wie da auf ihre körperlichen Reize gefilmt wird, obwohl dies mit der vorhergehenden Figurenzeichnung und dem ganzen Ablauf des Films überhaupt nicht zusammenpasst - Sex sells) Warum mir der Film trotz zahlreicher Schwächen, einem gewissen Overstyling und der More-More-More-Action trotzdem ganz gut gefallen und mich kurzfristig unterhalten hat, ist ganz einfach: Lively macht hier einen super Job, der Film nimmt sich Zeit für emotionale Zwischentöne und die Suspense-Szenen sind ansprechend gemacht. Mittlerer Unterhaltungswert! Geringer Wiederschauwert! Empfehlung für Genre und Thrillerfans! Achja...Piranha 3D hat für mich gezeigt wie man einen kurzweiligen Tierhorror-Trash perfektionieren kann...The Shallows gleitet zum Ende hin etwas dahin ab, was allerdings aufgrund der völlig anderen Aufmachung des Films etwas irritierend wirkt, kriegt zum Schluss aber dann doch noch die Kurve...
Wer hat´s gesehen? Bewertung
Den Film wollte ich seit Kinostart immer mal gesehen haben, jetzt habe ich es endlich geschafft. Meine Hai-Film-Erfahrung beschränkt sich bisher auf Deep Blue Sea und Open Water 1&2, aber Hauptgrund den Film zu schauen war auch auch weniger der Hai, als vielmehr Blake Lively und die knackige Laufzeit. Optisch ein durchgestyltes Sommermovie mit ansprechenden Slow-Mo's, einer attraktiven Hauptdarstellerin und mittelprächtigen bis schwachen Effekten (die aber wohldosiert sind). Inhaltlich mit einer stark aufspielenden Blake Lively (die den Film wunderbar alleine trägt), einer knackigen und runden Erzählstruktur, einer kompletten Nonsens-Story, dafür aber ausreichend Thrill und wenig Leerlauf. Der ruhige Beginn und die ersten Actioneinlagen gefielen mir besser, als die teils völlig absurd trashigen Einlagen ab der Mitte des Films, vom Finale wollen wir gar nicht erst sprechen (da haben die Produzenten wohl noch ein paar Schauwerte gefordert - übrigens wohl auch bei Lively, teilweise schon sehr offensichtlich wie da auf ihre körperlichen Reize gefilmt wird, obwohl dies mit der vorhergehenden Figurenzeichnung und dem ganzen Ablauf des Films überhaupt nicht zusammenpasst - Sex sells) Warum mir der Film trotz zahlreicher Schwächen, einem gewissen Overstyling und der More-More-More-Action trotzdem ganz gut gefallen und mich kurzfristig unterhalten hat, ist ganz einfach: Lively macht hier einen super Job, der Film nimmt sich Zeit für emotionale Zwischentöne und die Suspense-Szenen sind ansprechend gemacht. Mittlerer Unterhaltungswert! Geringer Wiederschauwert! Empfehlung für Genre und Thrillerfans! Achja...Piranha 3D hat für mich gezeigt wie man einen kurzweiligen Tierhorror-Trash perfektionieren kann...The Shallows gleitet zum Ende hin etwas dahin ab, was allerdings aufgrund der völlig anderen Aufmachung des Films etwas irritierend wirkt, kriegt zum Schluss aber dann doch noch die Kurve...
09
Shape of Water - Das Flüstern des Wassers
09.05.2020
Shape of Water - Das Flüstern des Wassers
In den Kommentaren hier zum Film stehen glücklicherweise schon die meisten meiner Gedanken geschrieben, sodass ich mir den angestrebten Roman hier doch schenken kann. Angemerkt sei allerdings, dass diese Art von Film genau das ist was wir heutzutage wieder mehr brauchen: Klassisches, handgemachtes, fantasievolles, originales, liebevolles...etc. Midbudget-Blockbuster-Kino, dass auch einfach mal wieder Filme hervorbringt, die eine runde Geschichte erzählen, in sich stimmig sind und als Gesamtwerk funktionieren. Das dieser Film jetzt bei mir nicht so eingeschlagen hat wie ich es gehofft hatte, ist zwar schade, aber ich bin trotzdem froh, dass es ihn gibt. In der Hoffnung, dass es auch in Zukunft noch Filme dieser Art geben wird, von denen einer mich dann wieder umhauen kann. PS: Duck-Anch-Amun und FlyingKerbecs...ihr bestätigt mit eurer Kritik zu den Liebesszenen im Grunde genug das Vorurteil, dass der Film (wie so viele wichtige Themen) versucht zu verhandeln und abzubauen ; ) PPS: Im direkten Vergleich ist Three Billboards mein haushoher Favorit, obwohl Shape of Water als "Hollywood"-Film eigentlich alle Register zieht... Mittlerer Unterhaltungswert! Kein Wiederschauwert!
Wer hat´s gesehen? Bewertung
In den Kommentaren hier zum Film stehen glücklicherweise schon die meisten meiner Gedanken geschrieben, sodass ich mir den angestrebten Roman hier doch schenken kann. Angemerkt sei allerdings, dass diese Art von Film genau das ist was wir heutzutage wieder mehr brauchen: Klassisches, handgemachtes, fantasievolles, originales, liebevolles...etc. Midbudget-Blockbuster-Kino, dass auch einfach mal wieder Filme hervorbringt, die eine runde Geschichte erzählen, in sich stimmig sind und als Gesamtwerk funktionieren. Das dieser Film jetzt bei mir nicht so eingeschlagen hat wie ich es gehofft hatte, ist zwar schade, aber ich bin trotzdem froh, dass es ihn gibt. In der Hoffnung, dass es auch in Zukunft noch Filme dieser Art geben wird, von denen einer mich dann wieder umhauen kann. PS: Duck-Anch-Amun und FlyingKerbecs...ihr bestätigt mit eurer Kritik zu den Liebesszenen im Grunde genug das Vorurteil, dass der Film (wie so viele wichtige Themen) versucht zu verhandeln und abzubauen ; ) PPS: Im direkten Vergleich ist Three Billboards mein haushoher Favorit, obwohl Shape of Water als "Hollywood"-Film eigentlich alle Register zieht... Mittlerer Unterhaltungswert! Kein Wiederschauwert!
02
Le Mans 66 - Gegen jede Chance
02.05.2020
Le Mans 66 - Gegen jede Chance
Endlich nachgeholt...und was für ein Brett. Aus technischer Sicht eine sensationell gute Symbiose aus Bild und Ton und auf emotionaler Ebene so mitreißend und packend, dass ich hier mit Kopfhörerlautstärke auf Anschlag auf dem Sofa stehend mitgefiebert, gejubelt und gelitten habe. Komponist Marco Beltrami muss sich bei dem Stück zum Daytona-Rennen in Grund und Boden dirigiert und gespielt haben, was hat der Track bitte für einen Drive... Endlich mal wieder ein richtiger FILM! Ein Film nämlich, der auf allen Ebenen überzeugen kann und nicht nur inhaltlich ODER technisch etwas besonderes bietet. Gab in den letzten Jahren nur wenige Blockbuster, die einen derartigen eindruck bei mir hinterlassen haben. Sehr hoher Unterhaltungswert! Hoher Wiederschauwert! Klare Empfehlung!
Wer hat´s gesehen? Bewertung
Endlich nachgeholt...und was für ein Brett. Aus technischer Sicht eine sensationell gute Symbiose aus Bild und Ton und auf emotionaler Ebene so mitreißend und packend, dass ich hier mit Kopfhörerlautstärke auf Anschlag auf dem Sofa stehend mitgefiebert, gejubelt und gelitten habe. Komponist Marco Beltrami muss sich bei dem Stück zum Daytona-Rennen in Grund und Boden dirigiert und gespielt haben, was hat der Track bitte für einen Drive... Endlich mal wieder ein richtiger FILM! Ein Film nämlich, der auf allen Ebenen überzeugen kann und nicht nur inhaltlich ODER technisch etwas besonderes bietet. Gab in den letzten Jahren nur wenige Blockbuster, die einen derartigen eindruck bei mir hinterlassen haben. Sehr hoher Unterhaltungswert! Hoher Wiederschauwert! Klare Empfehlung!
2020
Apr
15
Light of My Life
15.04.2020
Light of My Life
Bei Prime in der Aktion für 0,99€ mitgenommen, hin und her überlegt ob ich den überhaupt schauen will und dann doch am letztmöglichen Tag doch dafür entschieden ihn zu gucken. Mann, was wäre mir da für ein Film durch die Lappen gegangen. Ein richtiges Brett. Emotional, ruhig, ehrlich, glaubwürdig, mitreißend... Mit jedem Film steigt Casey Affleck mehr in meinem Ansehen. Ein ganz toller Film! Klare Empfehlung! Hoher Unterhaltungswert! Mittlerer Wiederschauwert!
Wer hat´s gesehen? Bewertung
Bei Prime in der Aktion für 0,99€ mitgenommen, hin und her überlegt ob ich den überhaupt schauen will und dann doch am letztmöglichen Tag doch dafür entschieden ihn zu gucken. Mann, was wäre mir da für ein Film durch die Lappen gegangen. Ein richtiges Brett. Emotional, ruhig, ehrlich, glaubwürdig, mitreißend... Mit jedem Film steigt Casey Affleck mehr in meinem Ansehen. Ein ganz toller Film! Klare Empfehlung! Hoher Unterhaltungswert! Mittlerer Wiederschauwert!
13
Die letzten Glühwürmchen
13.04.2020
Die letzten Glühwürmchen
Wow...okey...ich habe auf den letzten Drücker doch noch von der Oster-Aktion von Anime on Demand Gebrauch gemacht (4 Tage kostenloser Zugriff auf das gesamte Film- u. Seriensortiment) und mir endlich "Die letzten Glühwürmchen" angeschaut. Ich war sehr "gespannt" auf den Film, weil er ja gemeinhin als einer der traurigsten Anime- oder Zeichentrickfilme (oder überhaupt Filme) gilt. Da er der einzige Ghibli-Film ist, der noch nicht von Netflix bereitgestellt wird, dachte ich mir, ich muss die Gunst der Stunde nutzen.. Was soll ich sagen, der Film lässt niemanden kalt und gerade das Ende zieht einem den Boden unter den Füßen weg... Jeder der Kinder oder Geschwister hat, wird hier schwer zu kämpfen haben. Trotz der Emotionalität muss ich allerdings auch sagen, dass mich der Film über die gesamte Länge dann doch nicht soo begeistert hat, wie es meine Erwartungshaltung hat vermuten lassen. Es mag an dem für mich ungewohnten Filmstil liegen - der Film war meiner Erinnerung nach, mein erster Animefilm abseits der kindgerechten Pokémon/Detektiv Conan (RTL2 etc.) Geschichten - denn an manchen Stellen hätte ich mir tatsächlich eine reale Umsetzung der jeweiligen Szenen gewünscht, aber im Großen und Ganzen konnte mich der Film mit seinem liebevollen Zeichenstil trotzdem größtenteils abholen. Ich habe mir fest vorgenommen in Zukunft meinen Horizont auch im Anime-Ghibli-Bereich zu erweitern und bin gespannt, ob ich mich auf die Art von Film werde einlassen können. Wichtiger Film! Klare Empfehlung! Mittlerer Unterhaltungswert! Niedriger Wiederschauwert! (Zieht einfach schon sehr runter..)
Wer hat´s gesehen? Bewertung
Wow...okey...ich habe auf den letzten Drücker doch noch von der Oster-Aktion von Anime on Demand Gebrauch gemacht (4 Tage kostenloser Zugriff auf das gesamte Film- u. Seriensortiment) und mir endlich "Die letzten Glühwürmchen" angeschaut. Ich war sehr "gespannt" auf den Film, weil er ja gemeinhin als einer der traurigsten Anime- oder Zeichentrickfilme (oder überhaupt Filme) gilt. Da er der einzige Ghibli-Film ist, der noch nicht von Netflix bereitgestellt wird, dachte ich mir, ich muss die Gunst der Stunde nutzen.. Was soll ich sagen, der Film lässt niemanden kalt und gerade das Ende zieht einem den Boden unter den Füßen weg... Jeder der Kinder oder Geschwister hat, wird hier schwer zu kämpfen haben. Trotz der Emotionalität muss ich allerdings auch sagen, dass mich der Film über die gesamte Länge dann doch nicht soo begeistert hat, wie es meine Erwartungshaltung hat vermuten lassen. Es mag an dem für mich ungewohnten Filmstil liegen - der Film war meiner Erinnerung nach, mein erster Animefilm abseits der kindgerechten Pokémon/Detektiv Conan (RTL2 etc.) Geschichten - denn an manchen Stellen hätte ich mir tatsächlich eine reale Umsetzung der jeweiligen Szenen gewünscht, aber im Großen und Ganzen konnte mich der Film mit seinem liebevollen Zeichenstil trotzdem größtenteils abholen. Ich habe mir fest vorgenommen in Zukunft meinen Horizont auch im Anime-Ghibli-Bereich zu erweitern und bin gespannt, ob ich mich auf die Art von Film werde einlassen können. Wichtiger Film! Klare Empfehlung! Mittlerer Unterhaltungswert! Niedriger Wiederschauwert! (Zieht einfach schon sehr runter..)
Zum Tagebuch
Die letzten Kommentare von CINEAST
CINEAST Kommentar von CINEAST am 25.05.2020
CINEAST Kommentar von CINEAST am 18.05.2020
CINEAST Kommentar von CINEAST am 18.05.2020
CINEAST Kommentar von CINEAST am 10.05.2020
CINEAST Kommentar von CINEAST am 09.05.2020
Alle Kommentare von CINEAST
Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
01.01.2020 23:05 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.627 | Reviews: 6 | Hüte: 57

@Raven19

Danke!

Weiß ich nicht...deshalb steht da ja auch "Gesamt" darüber ; )

Leider räume ich hier keine 10.000 Punkte pro Jahr ab : D

PS: Ich hab mich bei dir im Gegenzug auch gleich mal bedient und meine Statistik erweitert...

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
01.01.2020 10:26 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.600 | Reviews: 27 | Hüte: 272

@ CINEAST

Respekt für deine Statistik! Coole Idee! Hut dafür!

Woher weißt du so genau, wie viele Punkte du 2019 bekommen hast?

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
01.01.2020 01:34 Uhr | Editiert am 01.01.2020 - 13:41 Uhr
1
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.627 | Reviews: 6 | Hüte: 57

Memo an mich selbst...

Mein erster Kommentar im neuen Jahr, ist gleichzeitig ein kleiner Rückblick und persönlicher Vermerk zum alten Jahr:

2019

523 Kommentare

1,43 Kommentare pro Tag

82 Tagebucheinträge (2 Doppelsichtungen)

80 gesehene Filme

0,22 Filme pro Tag

11 Filme von 2019 gesehen

- 7 davon waren Kinobesuche

Insgesamt 9 Kinobesuche!

Gesamt

10.930 Punkte

1530 Kommentare

7 Kritiken

@ MJ

Wo es ja mit dem MJ-Freundschaftsbuch gar nicht mehr lange dauern kann ( wink ), wie sieht es eigentlich mit einem persönlichen Statistik-Bereich (evtl. Idee für Patreon-User) ähnlich dem von Letterboxd aus.. Mal wieder ohne Hintergrundwissen zum Programmieraufwand, wäre das denke ich für einige Statistikfreunde hier eine schöne Sache, einen Überblick über alle (eigenen) Aktivitäten auf MJ zu haben. Was mich dazu z.B. schon länger interessieren würde und was evtl. eine einfacher umzusetzende Geschichte wäre, wäre ein Zähler bei den Kritiken, der anzeigt wieviele User die jeweiligen Kritiken schon angeschaut haben, was vielleicht den ein oder anderen noch mehr motivieren würde ebenfalls welche zu schreiben, wenn man sieht was für eine Beachtung diese unabhängig von den gegebene Kommentaren erfahren (die ja meist eher von den gleichen Leuten abgegeben werden).

Bei den Tollsten wird das in der Übersicht ja schon wunderbar angezeigt, was man auch hier vielleicht noch in den Einzelansichten einbetten könnte. Nur ein, zwei Ideen zum Jahresstart... ; )

- CINEAST -

Forum Neues Thema