It's Kind of a Funny Story | Film 2010 - Kritik - Trailer - News | Moviejones
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
It's Kind of a Funny Story gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

It's Kind of a Funny Story (2010)

Ein Film von Anna Boden mit Emma Roberts und Zach Galifianakis

Filmstart: folgt101 Min.Komödie, Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
It's Kind of a Funny Story Bewertung

It's Kind of a Funny Story Inhalt

Ein depressiver Teenager liefert sich selbst in eine psychatrische Klinik ein, damit er seinem Leben einen neuen Sinn geben kann und die Chance bekommt neu anfangen zu können.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von It's Kind of a Funny Story und wer spielt mit?

OV-Titel
It's Kind of a Funny Story
Format
2D
Box Office
6,49 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
31.08.2020 13:20 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.615 | Reviews: 38 | Hüte: 590

Da will man aufgrund der eigenen Stimmung eine Blödel-Komödie schauen, bekommt von Netflix einen Vorschlag und man sieht Zach Galifianakis im Cast. Jedoch stellt sich dann ziemlich schnell raus, dass wir es nicht wirklich mit einer Komödie zu tun haben, sondern einem Drama. Zwar humorvoll und mit viel Witz, aber auch einem sehr ernsten Thema.
Dabei schafft der Film den Spagat zwischen Humor und Ernst und man nimmt den Figuren ihre Geschichte ab. Zu keiner Zeit droht der Film ins Lächerliche abzudriften, selbst dann wenn Galifianakis in einer ähnlichen Rolle wie sein Hangover-Allan der König der Psychatrie ist.
Punktabzug gibt es dann eigentlich nur wegen der altbekannten Story. So gesehen weiß man schon ab dem Zeitpunkt wo der junge Protagonist sich selbst in der Anstalt anmeldet wie die Geschichte endet.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
12.12.2019 20:51 Uhr | Editiert am 12.12.2019 - 20:59 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.781 | Reviews: 6 | Hüte: 68

@Raven13

Ah, stimmt. Ist schon ein paar Wochen her, aber ich erinnere mich, keine Ursache ; )

Schön, dass er dir gefallen hat. Ich habe den selbst ewig nicht gesehen, habe ihn aber ausnahmslos in guter Erinnerung. Ich hätte aber tatsächlich Lust den mal wieder zu schauen, von daher hat er bei mir zumindest einen "Wiederschauwert"..

Achja, wo du es ansprichst. Erstmal haben die beiden diesen Film hier gedreht richtig, aber viel mehr noch habe ich die beiden durch den Gosling-Oscar-nominiert-Streifen Half Nelson auf dem Zettel gehabt, bei dem beide das Drehbuch geschrieben und Fleck Regie geführt hat.

Aufgrund dieser beiden Filme habe ich auch, zumindest ein bisschen gehofft, dass Captain Marvel mehr als die absolute Marvel-Standardkost zu bieten hat, aber leider war dem meiner Meinung nach nicht so. Der war okay gut, aber das kennt man von Marvel ja mittlerweile und reizt mich leider überhaupt nicht mehr. Das coolste am Film war für mich ihr Outfit und der Soundtrack, das wars. Und dafür können die beiden herzlich wenig..

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
12.12.2019 17:30 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.229 | Reviews: 45 | Hüte: 394

@ CINEAST

Dankeschön für die Empfehlung! Ich war auch total überrascht, dass sich Anna Boden und Ryan Fleck für die Regie verantwortlich zeigten, wo ich doch ein Riesenfan von Captain Marvel bin, bei dem die beiden ebenfalls die Regie übernommen haben. Irgendwie ein netter Fakt.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
12.12.2019 17:27 Uhr | Editiert am 12.12.2019 - 19:03 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.229 | Reviews: 45 | Hüte: 394

Ich habe mir den Film am 12. Dezember 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

"It’s kind of a funny story" ist ein Drama mitten aus dem Leben eines Jugendlichen, der einfach das Gefühl hat, mit seinem Leben überfordert zu sein. Stress, Druck, Anforderungen, Erwartungen, Liebe, und all das alles auf einmal sind für den jungen Craig einfach zuviel und er denkt über all das zuviel nach, was zu Depressionen und Zukunftsangst führt, was wiederum zu Alpträumen über Selbstmordgedanken führt. Eine sehr traurige Situation. Ich bin jetzt kein Experte von psychischen Krankheiten oder Depressionen, finde aber, dass der Film die Geschichte um Craig und seine Probleme gut und auch ein wenig humorvoll erzählt, ohne den Ernst der Lage ins Lächerliche zu ziehen. Schöner Film!

8/10 Punkte - Kein Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
Anzeige