Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Martyrs gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Martyrs (2008)

Ein Film von Pascal Laugier mit Juliette Gosselin und Patricia Tulasne

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Martyrs

Martyrs Inhalt

Für den Film Martyrs und dessen Regie ist Pascal Laugier verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Juliette Gosselin, Patricia Tulasne und andere. Martyrs erschien 2008.

Du weißt mehr über den Inhalt von Martyrs? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Martyrs und wer spielt mit?

OV-Titel
Martyrs
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
21.10.2018 13:06 Uhr | Editiert am 21.10.2018 - 15:06 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.418 | Reviews: 142 | Hüte: 332

Die erste Stunde ist als Veranschaulichung der physischen und psychischen Qualen und Folgen monatelanger Gefangenschaft, Isolierung und Folterung halbwegs brauchbar, im letzten Drittel wird es meiner Ansicht nach dann ärgerlich. Die in der ersten Stunde gezeigte Handlung ist hier nämlich abgeschlossen bzw. beginnt "von vorne".

Somit startet das letzte Drittel vorerst als Gewalt-Selbstzweck, gegen Ende offenbart Pascal Laugier dann jedoch, worauf der mit dem Zeigen der harten Gewalt hinauswill. Die Opfer sollen zu Forschungszwecken durch das Martyrium einen transzendenten Zustand nahe dem Tod erreichen, um dann den Forschern berichten zu können, was nach dem Tod geschieht. An sich ein inhaltlich ziemlich interessantes Thema, als Legitimierung für einen 90-minütigen Gewaltfilm, speziell bezogen auf den Handlungsverlauf in den ersten 60 Minuten, empfand ich das allerdings als fadenscheinig. Ein Kurzfilm hätte da echt ausgereicht.

Darüber hinaus bleibt die Legitimierung lediglich eine Behauptung und der thematische Inhalt wird nicht preisgegeben, weil mal als Zuschauer darüber "nachdenken" soll...

P.S.: Als positive "Gegenkritik" empfehle ich dieses Review.
Leider habe ich den Film nicht so wahrgenommen.

https://www.moviepilot.de/movies/martyrs/comments/1380297

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema