Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Vergiss mein nicht! gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Vergiss mein nicht! (2004)

Ein Film von Michel Gondry mit Jim Carrey und Kate Winslet

Kinostart: 20. Mai 2004108 Min.FSK12Drama, Komödie, Romantik
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Vergiss mein nicht! Bewertung

Vergiss mein nicht! Inhalt

Wenn eine Beziehung zu Ende geht, beginnt für jeden Menschen eine Leidenszeit, den die Erinnerungen der gemeinsamen Vergangenheit quälen. So geht es auch Joel und Clementine. Doch als Clementine auf eine Prozedur eines Wissenschaftlers stößt, die Erinnerungen dauerhaft löschen kann, lässt sich Joel auf das Verfahren ein. Bis er bemerkt, dass nicht nur die negativen Erinnerungen, sondern auch die schönen Momente gelöscht werden...

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Vergiss mein nicht! und wer spielt mit?

OV-Titel
Eternal Sunshine of the Spotless Mind
Format
2D
Box Office
72,26 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.02.2020 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.647 | Reviews: 184 | Hüte: 432

@MobyDick und TiiN

Ich habe mir den Film jetzt tatsächlich ein zweites Mal angesehen, im Großen und Ganzen ist mein Eindruck bestehen geblieben. Wirr empfand ich die ersten zwei Drittel zwar nicht mehr, fragmentarisch bleiben die aber nichtsdestotrotz, das letzte stringent erzählte Drittel hat es glücklicherweise aber nochmal etwas rausgerissen. Als Liebespaar funktionierten Jim Carrey und Kate Winslet für mich weiterhin nicht, die hochwertige und tiefgehende Dramatik im letzten Drittel verdankt der Film dem Drehbuch, dem Soundtrack und den Einzelleistungen von Carrey und Winslet.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
08.02.2020 08:46 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Luhp92

Ich denke auch, dass es evtl an der Erwartubgshaltung liegen könnte? Ich hab den bisher 3x gesehen und fand den jedes mal aufs neue sehr schön.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
TiiN : : Pirat
07.02.2020 19:58 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.270 | Reviews: 126 | Hüte: 256

@luhp92

Vielleicht ist es hier das klassische Problem, dass du im Vorfeld von jedem gehört hast wie großartig dieser Film doch ist und dann eine ganz andere Erwartungshaltung hast.
Ich habe den Streifen 2005 gesehen, wusste vorher gar nichts und fand ihn absolut wahnsinnig gut. Mir kam sicher zu gute, dass ich nichts erwartet habe, zudem würde ich behaupten, dass die Sehgewohnheiten bzw. Erwartungshaltungen vor 15 Jahren noch andere waren. Ich sah mir letztes Jahr Vergiss mein nicht erneut an und stellte fest, dass der Film doch sehr an seine Zeit gebunden ist.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.02.2020 18:55 Uhr | Editiert am 07.02.2020 - 19:01 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.647 | Reviews: 184 | Hüte: 432

(@MobyDick und eli4s)

Ich habe mir vorgestern "Vergiss mein nicht!" angeschaut und bin jetzt etwas ratlos. So ziemlich jeder Filminteressierte mag den Film, egal ob Kritiker, Cineast oder Mainstream-Schauer, mich hat der aber irgendwie kalt gelassen.

Den Zustand der menschlichen Psyche veranschaulicht Michel Gondry formal und narrativ schon sehr schön und treffend (die Paradoxa sind amüsant), aufgrunddessen wird der Film aber auch sehr wirr und hektisch erzählt, sodass ich mich kaum in die Geschichte und die Charaktere einfühlen konnte. Jim Carrey und Kate Winslet haben meiner Ansicht nach auch keine gute Chemie als Liebespaar, was bei einer romantischen Tragikomödie dann natürlich zum Problem wird...

Charlie Kaufmans Drehbuch über den Wert von Erinnerungen und die daraus hervorgehende Erfahrung ist abseits davon dennoch toll.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema