Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Agenten sterben einsam gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Agenten sterben einsam (1968)

Ein Film von Brian G. Hutton mit Patrick Wymark und Mary Ure

Kinostart: 06. März 1969158 Min.Action, Abenteuer, Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Agenten sterben einsam Bewertung

Agenten sterben einsam Inhalt

Für den Film Agenten sterben einsam und dessen Regie ist Brian G. Hutton verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Patrick Wymark, Mary Ure und andere. Agenten sterben einsam erschien 1968.

Du weißt mehr über den Inhalt von Agenten sterben einsam? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Agenten sterben einsam und wer spielt mit?

OV-Titel
Where Eagles Dare
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.05.2021 11:02 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.243 | Reviews: 155 | Hüte: 482

DrStrange und TiiN

Hmm, das mag ich glaube ich nicht wirklich unterschreiben, die 1960er sind schon was Western angeht ein ziemlich starkes Jahrzehnt, da haben wir sowohl den Italowestern als auch den Anfang der Spätwestern Ära, da könnten evtl tatsächlich noch die 1950er mithalten, aber in den 1940ern sehe ich gefühlt mehr Film Noir, die Nachkriegsfilme und solche Werke wie Citizen Kane vorne. ich bin auch nicht sicher ob wenn man so weit und noch weiter zurück geht die jeweiligen Listen überhaupt noch 25 Filme zusammen kriegen, aber dann werden die Listen auch spannender werden, da es dann wahrscheinlich schon größere gemeinsame Nenner geben dürfte?

Habe mir in dem Zusammenhang gestern abend mal die Liste der 1960er vorbereitet, und tatsächlich habe ich in meinen Top 10 massig Western drin wink

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.05.2021 23:53 Uhr | Editiert am 06.05.2021 - 23:54 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@MobyDick & @TiiN:

Ich würde die Formel so auslegen: je älter das Jahrzehnt, desto mehr Western tauchen auf

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
06.05.2021 20:30 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.243 | Reviews: 155 | Hüte: 482

TiiN und DrStrange

Geiler Film, keine Frage, und ich schau den immer wieder gerne, aber die 1960er sind so ein knüppelstarkes Jahrzehnt, bei mir kommt der ganz sicher nicht in die Liste. Überraschenderweise werden es aber auch nicht so viele Western werden bei mir fürchte ich ;)

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.05.2021 19:49 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@Tiin:

Das war halt ne andere Zeit. Ich kann Filme schon in dem Kontext sehen, in welchem Jahrzehnt sie entstanden sind.

Ich rechne dem Film zumindest bei mir gute Chance ein für die 60er Liste. Wenn ich auch befürchte... Achtung Spoiler... eine 60er Liste bei mir einen rechten "Western-Überhang" haben wird.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
06.05.2021 18:56 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.496 | Reviews: 134 | Hüte: 383

@DrStrange

Eigentlich sind diese "Action"-Filme der 1960er Jahre überhaupt nicht meins. Aber Agenten sterben einsam hat mich komplett überrascht. Für mich wirkte er seiner Zeit voraus.
Zudem haben mir die Parallelen zu der Spielereihe Commandos gefallen.

Wenn wir in ein paar Monaten die 1960er Wahl durchführen bin ich gespannt, wie er abschneidet.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.05.2021 12:27 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@TiiN:

"Hangeln" passt auch thematisch recht gut zu einigen Szenen. -)

Eisstation Zebra ist bei mir auch schon wieder ne Zeit her. Die Alistair MacLean Verfilmungen waren ja alle recht üppig was die Filmlänge angeht. Ich glaube das EZ etwas weniger actionorientiert war... vielleicht kam dir das ermüdend vor.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
06.05.2021 12:09 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.496 | Reviews: 134 | Hüte: 383

@DrStrange
Der Film hat einen sehr guten "Flow"

Das trifft es prima. Der Film hat einen roten Faden, den man über die volle Laufzeit sieht, man hangelt sich regelrecht durch. Das wirkt alles wie aus einem Guss, echt stark.

Eisstation Zebra fand ich hingegen ermüdend.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
05.05.2021 10:38 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@MobyDick:

Aber im Gegensatz zu "FuryRoad" hat der Film mehr Handlung als... wir fahren nach B und drehen dann plötzlich um und fahren wieder zurück zu A."

Nicht zu vergessen... der laaaange Kampf auf der Schneegondel !

Stimmt, die Musik ist recht aufpeitschend. Was auch daran liegt, das diese sehr z.T. sehr "marschbezogen" rüberkommt mit starker Betonung auf die Snare Drum (?).

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
05.05.2021 09:53 Uhr | Editiert am 05.05.2021 - 10:02 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.243 | Reviews: 155 | Hüte: 482

DrStrange

... und er hat einen ewig langen Showdown, der so ein bißchen in Richtung Mad Max in den eisigen Bergen mit Nazis geht: Einfach nur eine ewig lange Verfolgungsjagd :-)

Edit: Ganz zu schweigen davon, dass die Filmmusik einfach der Hammer ist und die ganze Sache ziemlich aufpeitscht!

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
05.05.2021 09:39 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

Lange nicht mehr gesehen, aber jetzt mal wieder in Form der Blu-Ray nachgeholt. Welche übrigens wirklich einen Ticken besser ist als die alte DVD Veröffentlichung. Aber restauriert wurde hier leider eher nichts.

Der Film stammt aus der Feder des schottischen Autors Alistair MacLean, von dem auch solche Prachtwerke stammen, wie "Die Kanonen von Navarone" oder "Eisstation Zebra".

"Where eagles dare" so der Originaltitel, (ja, der Iron Maiden Song bezieht sich darauf) ist ein Musterbeispiel für einen actionorientierten Agentenfilm. Richard Burton und Clint Eastwood beide wieder hevorragend. Für Burton damals quasi ein Comeback, nachdem er zuvor mehrere Flops hingelegt hat und Eastwood war damals eh im Rampenlicht und eher verblüfft nur die 2te Rolle zu bekommen. Was er sich aber entsprechend bezahlen hat lassen, um überhaupt mitzuwirken.

Es hieß oft der Film sei etwas zu lang geraten, aber das sehe ich auch heute nicht so. Der Film hat einen sehr guten "Flow" und wird immer wieder mit Actionszenen aufgelockert. Für mich immer noch ein Film mit sehr hohem Wiederschauwert, was ich von moderneren Agentenfilmen nicht immer behaupten kann.

9/10 Punkten

Meine Bewertung
Bewertung

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Forum Neues Thema
Anzeige