Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Into the Forest gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Into the Forest (2015)

Ein Film von Patricia Rozema mit Ellen Page und Evan Rachel Wood

Filmstart: folgt101 Min.Drama, Science Fiction
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Into the Forest Bewertung

Into the Forest Inhalt

Es ist die nahe Zukunft. Die beiden Schwestern Nell und Eva leben gemeinsam mit ihrem Vater Robert in einem abgelegenen Waldgebiet. Nell konzentriert sich auf ihre Studien, während Eva dafür trainiert, Tänzerin zu werden, doch ihr friedliches Leben wird jäh erschüttert, als auf dem ganzen Kontinent der Strom ausfällt. Zunächst hält die Familie zusammen und versucht das Beste aus ihrer schwierigen Situation zu machen, aber die Lage wird immer ernster. Die Vorräte schwinden, es kommt zu einer brutalen Begegnung, und schiere Verzweiflung macht sich breit. Werden Nell und Eva in dieser tückischen neuen Welt überleben?

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Into the Forest und wer spielt mit?

OV-Titel
Into the Forest
Format
2D
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
24.05.2017 09:46 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 494

Grundsätzlich fand ich die Idee des Films recht spannend. Die Welt versinkt im Chaos, aufgrund eines anhaltenden Stromausfalls. Die Story dreht sich fast ausschließlich um eine kleine Familie, bestehend aus einem Vater und seiner beiden Töchter. Ihre Wohnlage ist sehr abgelegen was in solch einem Fall sowohl von Vorteil, als auch von Nachteil sein kann. Wenn die Welt am durchdrehen ist, ist es besser etwas Abstand zur Zivilisation zu haben. Allerdings birgt Abgeschiedenheit eben auch Probleme. Bis zu einem gewissen Punkt hat mich der Film mitgenommen, doch so ab dem zweiten Drittel fällt die Story stark ab. Normaler Weise arbeitet sich ein Film auf einen Höhepunkt hin, egal ob jetzt emotional, von der Action her oder eben einfach nur im Bezug auf die Handlung. Into The Forest allerdings lässt den Part, der meiner Meinung nach der erzählerische Höhepunkt sein sollte, einfach weg. Anstelle Spannung aufzubauen und eine Entwicklung der Hauptfiguren zu fossieren wird unmissverständlich dargelegt, wie unbeholfen die beiden Schwestern ob der Situation sind. Wer einen starken Charakter ala Katniss Averdeen erwartet, wird von diesem Film enttäuscht sein. Zu guter Letzt lässt einem der Film ohne jede Antwort zurück. Nicht, dass man unbedingt alles immer bis aufs Kleinste erklären müsste, doch beim Abspann von Into The Forest wird der Zuschauer sehr unbefriedigt zurückgelassen. Es bleiben Fragen wie: Was wurde aus den Schwestern? Wieso ist der Strom ausgefallen? Was wurde aus dem Vergewaltiger? Was wurde aus dem Freund der nach Boston aufbrach? Kam der Strom irgendwann wieder?

Mein Fazit:

Into The Forest hat einen guten Ansatz, der in der Mitte des Film verloren geht. Frauen werden einmal mehr als hilflose Opfer dargestellt, die ohne männliche Hilfe kaum eine Überlebenschance haben und sich hilflos der Gewalt bösartiger Männer ergeben müssen. Fast zornig lässt mich der Film am Abspann zurück, der sich wie die Vorgeschichte der eigentlichen Story anfühlt. Zwei Sterne gibt es von mir lediglich für die beiden tollen Schauspielerinnen, die einen wesentlich besseren Film verdient hätten.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
ickiberto : : Moviejones-Fan
25.02.2017 20:02 Uhr
0
Dabei seit: 28.11.16 | Posts: 119 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Into the Forest begeistert durch seine Handlung, Bildsprache und zwei Schauspielerinnen die mit Herzblut in ihren Rollen aufgehen und faszinieren. Ellen Page knüpft hier nahtlos an starke Charakterrollen ihrer frühen Karriere an. Wie zum Beispiel in Hard Candy, The Tracey Fragments oder An American Crime. Und Evan Rachel Wood überzeugt wie zuletzt in Westworld. Der Film lebt vor allem von der Zeit die er sich nimmt uns die Charakter näher zu bringen. Der massive Stromausfall und seine Folgen spielen nur nebensächlich eine Rolle. Jedoch wird uns das ein oder andere mal der Spiegel vors Gesicht gehalten, und unsere Medien und Kommunikationsabhängigkeit kritisiert. Dies geschieht aber nur beiläufig. Viel wichtiger erschien es Patricia Rozema starke Frauencharaktere zu zeigen die sich in einer neuen Welt zurechtfinden müssen. Und das hat sie auf erstaunliche Art und Weise geschafft.

Deshalb von mir 4 von 5 Hüte

Meine Bewertung
Bewertung

"I repeat: this is not a drill. This is the Apocalypse. Please exit the hospital in an orderly fashion"

Forum Neues Thema