AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Creed 2 - Rocky’s Legacy gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Creed 2 - Rocky’s Legacy (2018)

Ein Film von Steven Caple Jr. mit Michael B. Jordan und Sylvester Stallone

Kinostart: 24. Januar 2019130 Min.FSK12Drama, Sport
Meine Wertung
Ø MJ-User (10)
Mein Filmtagebuch
Alle 4 Trailer

Creed 2 - Rocky’s Legacy Inhalt

Das Leben ist für Adonis Creed zum Drahtseilakt geworden. Persönliche Pflichten, das Training für seinen nächsten großen Kampf und die Herausforderung seines Lebens verlangen ihm alles ab. Rocky Balboa weicht dabei nicht von seiner Seite, und zusammen stellen sie sich ihrem gemeinsamen Vermächtnis, fragen sich, wofür es sich zu kämpfen lohnt, und erkennen, dass es nichts Wichtigeres als Familie gibt.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Creed 2 - Rocky’s Legacy und wer spielt mit?

OV-Titel
Creed 2
Format
2D
Box Office
214,12 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Zur Filmreihe Rocky gehören ebenfalls Rocky 7, Rocky (1976), Rocky 2 (1979) und Rocky 3 - Das Auge des Tigers (1982).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.08.2021 08:38 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.341 | Reviews: 43 | Hüte: 661

Nach dem tollen Rocky 6 war ich schon der Meinung: Creed? Nee, das kann nix werden und dann kam ein toller Film dabei raus. Und auch wenn der Film als Softreboot nicht wirklich Neues hervorbrachte, war ich mehr als zufrieden. Nun bei Creed 2 war ich der gleichen Meinung. Und dann basiert der Film auch noch auf der Trash-Perle Rocky IV. Abermals wurde ich eines Besseren belehrt, denn auch diesmal funktioniert dieser Film, der eigentlich nicht funktionieren sollte. Ja, auch diesmal ist alles mehr als vorhersehbar und die Handlung kennen wir bereits aus den anderen Rocky-Filmen. Der Film versteckt wie Teil 1 nicht mal wirklich, dass es quasi ein Remake ist. Dies sorgt für Punkteabzug und trotzdem stört es absolut nicht. Mit gewissen Längen geht es ja dann doch mehr als um Boxen, was wieder mal fantastisch umgesetzt wird. Rocky rückt dabei leider nochmals mehr in den Hintergrund, was die essentielle Frage dieses Franchises sein wird - kann Creed auch ohne Rocky, der Figur die wir eigentlich lieben, fortbestehen?
Creed 2 kann es nicht, da der Film sich halt auf einen Rocky-Teil bezieht, auch wenn durch die Geschehnisse alles ziemlich logisch ist. So darf Schurke Ivan Drago und dessen Sohn ran - was ebenfalls toll funktioniert. Der "böse Russe" bekommt nun eine echte Motivation, auch wenn man nochmals mehr hätte daraus machen müssen. Denn letztendlich "muss" Creed der sympatischere Boxer sein, wobei man die Dragos immer noch verstehen kann.

Letztendlich funktioniert auch dieser Film einfach gut, baut logisch auf den Vorgängern auf, bietet tolle Choreografien und Drama-Momente, auch wenn wir dies alles bereits kennen. Ich bin mehr als gespannt wie es mit diesem Franchise weitergeht, hoffe, dass man sich nun nicht auf Rocky V basiert und bin wütend, dass der Roboter aus Teil 4 nicht mal einen Cameo bekam!

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
27.11.2020 22:55 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.600 | Reviews: 160 | Hüte: 465

Nachdem ich den Film damals im Kino geschaut habe und die Blu Ray nun bestimmt ein Jahr in meinem Regal stand, habe ich mir Creed 2 heute ein zweites Mal angeschaut.

Ja die Geschichte ist ziemlich vorhersehbar und typisch für einen Boxfilm. Champ, Niederlage, der große Weg zurück. Das lässt manche Herangehensweisen etwas erzwungen wirken und zeigt im Mittelteil gelentlich ein paar Längen.
Aber Creed 2 wird von einigen starken Themen begleitet. So ist es beispielsweise schön zu sehen, wie Adonis und Bianca ihre Familie gründen, wo nicht alles rund läuft und sie das Leben trotzdem annehmen. Ebenfalls bekommt der finstere Ivan Drago und sein Sohn Viktor zum Schluss mit einer starken Szene plötzlich etwas Tiefgang und Entwicklung. Zudem ist der finale Kampf echt klasse inszeniert. Dass Rocky am Ende den Bogen innerhalb seiner Geschichte schließt ist ebenfalls schön anzusehen.

Inhaltlich ist Creed 2 so ein bisschen das Rocky 3 & 4, aber etwas ernsthafter ausgelegt.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
09.12.2019 21:44 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.319 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Creed 2 - Rockys Legacy" erzählt eine sehr gute und interessante Geschichte. Sie knüpft gut an den ersten Teil an, aber leider ist die Entwicklung der Charaktere etwas vorhersehbar geworden. Die Story zwischen den beiden großen Kämpfen ist sehr gut und sorgt dafür, dass man für die Charaktere mehr oder weniger Sympatie empfindet. Die beiden großen Kämpfe sind sehr gut inszeniert worden und sind vor allem sehr spannend und man weiß nicht wirklich, wie diese ausgehen werden. Gut, wenn man den filmischen Leitfaden benutzt, dann kann man das schon vorhersehen, aber von der Inszenierung ist das sehr gut gelungen.

Die schauspielerischen Leistungen sind stark. Was ich leider nicht für die Synchronstimme von Sylvester Stallone sagen kann. Sie passt überhaupt nicht und klingt eher, ohne es beleidigend zu meinen, wie ein Brummbär. Warner Bros. hatte dazu Stellung bezogen, aber auch wenn Thomas Danneberg nicht zur Verfügung stand, hätte man einen passenden Synchronschauspieler auswählen können. Die Kameraarbeit ist leider in der ersten Hälfte furchtbar, Fast jede Szene ist ohne jeglichen Grund verwackelt. In der zweiten Hälfte ist das viel besser geworden. Die musikalische Begleitung ist wunderbar. Sie passt immer wieder zur aktuellen Gefühlslage.

"Creed 2 - Rockys Legacy" ist eine gute Fortsetzung geworden und kann sich sehen lassen, auch wenn er hier und da handwerklich etwas schwächelt. Ich kann Ihnen diesen Teil ans Herz legen.

Forum Neues Thema
AnzeigeN