AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Soy Nero gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Soy Nero (2016)

Ein Film von Rafi Pitts mit Michael Harney und Rory Cochrane

Kinostart: 10. November 2016120 Min.FSK12Drama
Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Soy Nero Bewertung

Soy Nero Inhalt

Nero, ein abgeschobener Mexikaner, kehrt illegal in die USA zurück und begibt sich auf die Suche nach seiner Identität. Er schließt sich der U.S Army als "Green-Card-Soldat" an, eine erhoffte Abkürzung zur US Staatsbürgerschaft. Verloren in einem Labyrinth, beginnt Nero's Kampf eine Nationalität zu bekommen.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Soy Nero und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Soy Nero
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
01.10.2018 07:28 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.275 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Soy Nero" ist ein Film, wo die Grundidee sehr gut ist. In der ersten Hälfte ist der Film gut und schlüssig erzählt, aber hat zu wenig Hintergrund. Wir erfahren zwar kurz einen Hintergrund, aber es ist nicht tiefgründig genug. Des Weiteren gibt es Szenen, die deutlich zu lang geworden sind und mir ist im Haus des Bruders aufgefallen, dass die Linse der Kamera nicht richtig geputzt wurde, denn die Lampen kommen etwas verschmiert rüber und das hätte beim drehen auffallen müssen. In der zweiten Hälfte wird es nur noch abstrus und wir bekommen kaum etwas erklärt, somit bleibt man mit einen sehr großen Fragezeichen zurück. Ich finde es gut, dass man einige Nebenschauplätze aufgemacht hat, aber diese sind nicht ausreichend beleuchtet worden. Ich hätte mir in der ersten Hälfte etwas mehr musikalische Untermalung gewünscht, denn es gibt viele ruhige Szenen, bei der eine musikalische Untermalung besser gewesen wäre. Die schauspielerische Leistung ist eher im durchschnitt anzusiedeln, nichts was besonders hervor sticht.

"Soy Nero" bleibt leider hinter seinen Möglichkeiten zurück und der Film ist etwas langatmig geworden. Es gibt einige Szenen, die untertitelt worden sind, aber wenn man dies macht, sollte der Zuschauer die Möglichkeit haben, diese auch lesen zu können, denn teilweise sind diese sehr schnell weg oder haben fast die selbe Farbe, wie der Hintergrund und sind dadurch kaum zu lesen. Ich kann Ihnen diesen Film nicht empfehlen.

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema
AnzeigeN