AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Die 39 Stufen gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Die 39 Stufen (1935)

Ein Film von Alfred Hitchcock mit Robert Donat und Madeleine Carroll

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Die 39 Stufen Bewertung

Die 39 Stufen Inhalt

Für den Film Die 39 Stufen und dessen Regie ist Alfred Hitchcock verantwortlich. Zu den Darstellern im Film gehören Robert Donat, Madeleine Carroll und andere. Die 39 Stufen erschien 1935.

Du weißt mehr über den Inhalt von Die 39 Stufen? Dann reiche deine Kurzbeschreibung ein! Jede Inhaltsangabe bringt bis zu 50 Punkte für dein Punktekonto.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Die 39 Stufen und wer spielt mit?

OV-Titel
The 39 Steps
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
25.06.2022 15:49 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.598 | Reviews: 160 | Hüte: 465

Jawoll, eine gute Wahl!

Aus den 1930er Jahren waren Die 39 Stufen mein Favorit von Alfred Hitchcock! Wobei ich auch nur drei oder vier Filme aus diesem Jahrzehnt von ihm gesehen habe.
Die Parallelen zu Der unsichtbare Dritte kombiniert mit der Machart der 1930er Jahre haben mir sehr gut gefallen.

Entdeckst du die Filme gerade neu oder hast du sie schon gesehen und frischt sie nochmal auf?
Neben den vielen bekannten Werken würde ich dir Der falsche Mann empfehlen. Anders als die meisten Hitchcock-Filme nicht ganz so lustig, aber in seiner Handlung fand ich ihn sehr spannend.

Avatar
Vielgucker68 : : Moviejones-Fan
25.06.2022 13:57 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.22 | Posts: 593 | Reviews: 15 | Hüte: 1

Dieses frühe Werk von Hitchcock aus dem Jahre 1935 ist vor allem eins: drollig und damit recht kurzweilig.
Ich bin gut in den Film reingekommen, ab der zweiten Hälfte musste ich immer mehr lachen.
Und die Story hat mich hier tatsächlich am wenigsten interessiert, das ist dann wohl dieser MacGuffin, der zur Nebensache wird.
Am meisten sticht der spätere Oscar-Preisträger Robert Donat heraus.
Der macht sich besonders bei Madeleine Carroll einen Spaß daraus, sehr gefährlich zu erscheinen. Wir wissen natürlich, wie harmlos er ist.
Und warum wissen wir das?
Also, seht Euch diesen Donat doch mal an. Der kann doch kein Wässerchen trüben.
Außerdem war das Lieblingsthema von Hitch:
Unschuldiger gerät unter Verdacht. Hat er nun eine Frau von hinten erstochen oder nicht?
Ich bin jedenfalls froh, eine weitere Wissenslücke geschlossen zu haben. Bin Fan von Hitchcock, aber alles habe ich noch nicht gesehen. Nun ist dieser Film in meinem Kopf und meinem Herzen.

Forum Neues Thema
AnzeigeN